1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wisee: Gestenerkennung per WLAN

Gesten? Turnübungen würde ich sagen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gesten? Turnübungen würde ich sagen?

    Autor: jude 07.06.13 - 09:01

    Aber sehr interessant.

    Einen raumübergreifenden Bewegungsmelder mir einfachster Technologie ist sicher ein Massenmarkt.

    Behalte ich im Auge.

  2. Re: Gesten? Turnübungen würde ich sagen?

    Autor: Elchinator 07.06.13 - 10:26

    War auch mein Gedanke. Allerdings muß das Gerät dann auf die Abmessungen des überwachten Raums geeicht werden, damit nicht jede Bewegung auf der Straße Alarm auslöst.

    Vielleicht kann man ja auch mal mehrere Geräte mit WLAN kombinieren, um räumliche Daten zu kriegen.

  3. Re: Gesten? Turnübungen würde ich sagen?

    Autor: erma 07.06.13 - 12:29

    Naja ich denke mal das die eindeutigsten Amplituden im Routerprotokoll dann wohl beim Besuch diverser Er...seiten entstehen werden. Um es mal aus rin tchnischer Sicht zu sehen. ;)

  4. Re: Gesten? Turnübungen würde ich sagen?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 07.06.13 - 12:30

    Wäre doch zu blöd, wenn man mit "Arm rauf" vor- und mit "Arm runter" zurückspulen würde :-D

  5. Re: Gesten? Turnübungen würde ich sagen?

    Autor: Detailverliebt 07.06.13 - 14:13

    Herrlich :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schneider GmbH & Co. KG, Fronhausen
  2. Continental AG, Hannover
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig, Hannover
  4. Deutsche Lufthansa AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
    In eigener Sache
    Aktiv werden für Golem.de

    Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

    1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
    2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
    3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

    1. BTS-Hotel: LTE-Versorgung in Berliner U-Bahn wird endlich besser
      BTS-Hotel
      LTE-Versorgung in Berliner U-Bahn wird endlich besser

      Die LTE-Versorgung in der Berliner U-Bahn wurde verbessert. Doch bis zu einer Vollversorgung vergeht noch viel Zeit.

    2. Playstation 5: Skizzen zeigen möglicherweise Dualshock 5
      Playstation 5
      Skizzen zeigen möglicherweise Dualshock 5

      Sony hat neue Funktionen des Gamepads für die Playstation 5 bereits bestätigt. Nun zeigen Skizzen des japanischen Patentamts, dass der nächste Dualshock möglicherweise fast genauso aussieht wie der Controller der PS4.

    3. Smartphone: Fairphone 3 bei Vodafone erhältlich
      Smartphone
      Fairphone 3 bei Vodafone erhältlich

      Mit Vodafone hat das niederländische Unternehmen Fairphone einen Vertrieb für sein nachhaltigeres Smartphone Fairphone 3 gefunden. Ab heute bietet der Netzanbieter das Gerät an, Interessenten können es mit oder ohne Vertrag bekommen.


    1. 14:03

    2. 12:45

    3. 12:25

    4. 12:05

    5. 11:50

    6. 11:39

    7. 11:22

    8. 11:07