1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prism-Skandal: Edward Snowden ist der…

Das Problem an Google, Microsoft, Apple & CO

  1. Beitrag
  1. Thema

Das Problem an Google, Microsoft, Apple & CO

Autor: techmuc 10.06.13 - 19:39

Meines Erachtens ist genau dies einer der Hauptpunkte die bei den ganzen Diskussionen um Privatsphäre bei Diensten von Google / Microsoft & Konsorten vergessen wird. Es sollte eigentlich nie darum gehen, dass Google un Konsorten Zugriff auf persönliche Daten haben. Ich glaube bis heute nicht, dass es diese Firmen persönlich interessiert, was man Abends isst, mit wem man ins Bett geht oder mit wem man seine Zeit verbringt. Diese Daten können theoretisch für Werbung (und auch Usability Geschichten) relevant sein - aber auch hier geht es nie um persönliche sondern um automatisierte Aggregationsauswertungen. Selbst wenn Auswertungen persönlich gemacht werden, geht es dem Computer/dem Konzern nie um den Menschen selber sondern immer nur um eine "Eingruppierung" (Ledig, 30 Jahre, Deutschland, Hört gern das und das.. Wird wohl mögen das und das).

Das viel größere Problem ist, dass diese Datensätze überhaupt existieren und damit Begehrlichkeiten bei Regierungen und Nachrichtenorganisationen wecken, die es niemals geben sollte. Gerade in der USA Sollte sich niemand darüber wundern, wenn die USA hier Ihrem Recht im Rahmen des Patriot Acts nachgeht. Die NSA würde sogar gegen ihren Auftrag agieren, wenn sie diese Datensätze NICHT abfragen würde (bzw. fahrlässig). Gerade diese "Spionage" ist ja der anbetraute Zweck der NSA.

Aus diesem Grund sollte bei diesen ganzen gesicherten Daten viel viel stärker regulatorisch Eingegriffen werden, welche Datensätze von Firmen gesichert werden dürfen. Sicher keine einfache Aufgabe, aber m.E. der einzige Weg. Eine möglicher Weg wäre vielleicht, dass nur noch Zustandsdaten ("Ist Ledig", "Ist Mann") gespeichert werden dürfen, aber keine Bewegungsdaten ("Macht gerade das"..."). Heißt programmiertechnisch gesprochen: Normalisiert 1. Form muss der Datensatz in eine Tabelle passen.



2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.06.13 19:42 durch techmuc.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Das Problem an Google, Microsoft, Apple & CO

techmuc | 10.06.13 - 19:39

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ElringKlinger AG, Dettingen an der Ems
  2. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München
  3. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, St. Ingbert, Pilsen (Tschechische Republik)
  4. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Knives Out für 7,80€, Bloodshot für 6,80€, Le Mans 66 für 11,49€, The Avengers 4...
  2. (u. a. Samsung C49RG94SSU 49 Zoll Curved Gaming Monitor Dual WQHD 32:9 120Hz für 899€)
  3. (u. a. Palit GeForce RTX 3070 GameRock OC 8G für 749€, GIGABYTE GeForce RTX 3090 Eagle OC 24G...
  4. (u. a. 970 Evo Plus PCIe-SSD 500GB für 69,30€, T7 Touch Portable SSD 1TB für 137,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

  1. Huawei-Chef: Die USA "wollen uns umbringen"
    Huawei-Chef
    Die USA "wollen uns umbringen"

    Huawei-Chef Ren Zhengfei betont nach dem Verkauf von Honor die Unabhängigkeit der Smartphone-Marke unter den neuen Besitzern. Die USA wollten sein Unternehmen vernichten.

  2. Digital Imaging: Koelnmesse beendet Photokina
    Digital Imaging
    Koelnmesse beendet Photokina

    War es das mit der Photokina? Oder gibt es einen Neustart für die Fotoleitmesse?

  3. Überwachung: JU-Politiker warnen vor Entschlüsselungsplänen der CDU
    Überwachung
    JU-Politiker warnen vor Entschlüsselungsplänen der CDU

    Eine Initiative innerhalb der Jungen Union warnt die CDU vor einer erneuten "digitalen Katastrophe" wie bei Artikel 13 der Urheberrechtsreform.


  1. 18:07

  2. 17:35

  3. 16:50

  4. 16:26

  5. 15:29

  6. 15:02

  7. 13:42

  8. 13:21