1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Symantec stellt Sygate-Produktlinie…

Re: Hier gibts eine.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. sygate firewall

    Autor: gijoe 28.11.05 - 09:30

    oh nein so ein mist die sygate firewall ist einfach klasse
    da kann kein Norton mist mithalten, warum werrden alle guten Sachen eingestellt?
    Norton kommt mir nicht auf den Rechner.

  2. Re: sygate firewall

    Autor: phigor 28.11.05 - 09:36

    die großen essen die kleinen.

    Je weniger frei Firewalls vorhanden sind, umso mehr erhofft sich wohl symantec, dass ihre Lösungen gekauft werden.

    Aber Norton kommt mir auch nicht auf den Rechner.

  3. Re: sygate firewall

    Autor: Hans Wurst 28.11.05 - 09:39

    Da stimme ich nur zu. Die sygate-firewall ist echt klasse. Gut und ohne viel Schnick-Schnack.
    Leider ist diese Firmenpolitik von Symantec heute schon gang und gebe. Da hilft nur weiter auf Freeware Produkte setzen.

  4. noch eine Firewall ...

    Autor: Deamon_ 28.11.05 - 11:56

    Typisch Symantec.
    Vor ein paar Jahren gab es eine sehr gute Firewall mit dem Namen ATGuard.
    Symantec kaufte das Unternehmen auf, übernahm die Technik und spuckte
    den Rest aus.Was daraus geworden ist, sieht man ...
    Das selbe mit dem Antivirus:
    Technik von Intel: Ursprünglich Languard.
    Was davon übrig geblieben ist, sieht man auch ...
    Danach kam Powerquest dran.
    Ghost, (das überigens auch von Symantec aufgekauft wurde) ist kurzerhand mit Drive Image "verschmolzen" und was nun daraus gemacht wurde, kann man dieser Firma nicht mehr verzeihen.
    Wenn Sysmantec so weiter macht, bekomme ich schon beim Aussprechen dieses Namens so allmählich eine Allergie.















    phigor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die großen essen die kleinen.
    >
    > Je weniger frei Firewalls vorhanden sind, umso
    > mehr erhofft sich wohl symantec, dass ihre
    > Lösungen gekauft werden.
    >
    > Aber Norton kommt mir auch nicht auf den Rechner.
    >
    >


  5. Jo...Ghost...schnief!

    Autor: shinefein 28.11.05 - 14:54

    Ich glaube so viele Leute waren hier im Forum schon lang nicht mehr einer Meinung. Mittlerweile ist Symantec schon unbeliebter als M$.


    Deamon_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Typisch Symantec.
    > Vor ein paar Jahren gab es eine sehr gute Firewall
    > mit dem Namen ATGuard.
    > Symantec kaufte das Unternehmen auf, übernahm die
    > Technik und spuckte
    > den Rest aus.Was daraus geworden ist, sieht man
    > ...
    > Das selbe mit dem Antivirus:
    > Technik von Intel: Ursprünglich Languard.
    > Was davon übrig geblieben ist, sieht man auch ...
    > Danach kam Powerquest dran.
    > Ghost, (das überigens auch von Symantec aufgekauft
    > wurde) ist kurzerhand mit Drive Image
    > "verschmolzen" und was nun daraus gemacht wurde,
    > kann man dieser Firma nicht mehr verzeihen.
    > Wenn Sysmantec so weiter macht, bekomme ich schon
    > beim Aussprechen dieses Namens so allmählich eine
    > Allergie.
    >
    > phigor schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > die großen essen die kleinen.
    > > Je
    > weniger frei Firewalls vorhanden sind, umso
    >
    > mehr erhofft sich wohl symantec, dass ihre
    >
    > Lösungen gekauft werden.
    > > Aber Norton
    > kommt mir auch nicht auf den Rechner.
    > >
    >
    >


  6. Re: Jo...Ghost...schnief!

    Autor: Pommi 28.11.05 - 20:17

    shinefein schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich glaube so viele Leute waren hier im Forum
    > schon lang nicht mehr einer Meinung. Mittlerweile
    > ist Symantec schon unbeliebter als M$.
    >
    > Deamon_ schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Typisch Symantec.
    > Vor ein paar Jahren
    > gab es eine sehr gute Firewall
    > mit dem Namen
    > ATGuard.
    > Symantec kaufte das Unternehmen auf,
    > übernahm die
    > Technik und spuckte
    > den
    > Rest aus.Was daraus geworden ist, sieht man
    >
    > ...
    > Das selbe mit dem Antivirus:
    >
    > Technik von Intel: Ursprünglich Languard.
    > Was
    > davon übrig geblieben ist, sieht man auch ...
    >
    > Danach kam Powerquest dran.
    > Ghost, (das
    > überigens auch von Symantec aufgekauft
    > wurde)
    > ist kurzerhand mit Drive Image
    > "verschmolzen"
    > und was nun daraus gemacht wurde,
    > kann man
    > dieser Firma nicht mehr verzeihen.
    > Wenn
    > Sysmantec so weiter macht, bekomme ich schon
    >
    > beim Aussprechen dieses Namens so allmählich
    > eine
    > Allergie.
    >
    > phigor schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > die großen essen die
    > kleinen.
    > > Je
    > weniger frei Firewalls
    > vorhanden sind, umso
    >
    > mehr erhofft sich
    > wohl symantec, dass ihre
    >
    > Lösungen
    > gekauft werden.
    > > Aber Norton
    > kommt
    > mir auch nicht auf den Rechner.
    > >
    >
    > Die Programme von Symantec sind so grotenschlecht das es sich noch nicht mal als Raubkopie lohnt sie zu benutzen.
    Und kaputt machen sie alles was denen in die Finger fällt.
    >
    >
    >


  7. Re: Jo...Ghost...schnief!

    Autor: R34 GTR V-SPEC2 21.12.05 - 18:08

    shinefein schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich glaube so viele Leute waren hier im Forum
    > schon lang nicht mehr einer Meinung. Mittlerweile
    > ist Symantec schon unbeliebter als M$.


    Norton und co is halt müll die halten nix ab, was man an dem computer meiner stiefmutter sieht, erst ein komplettes bios reboot half ihn wieder zu laufen. 1 mal mit AntiVir durch und 30 verschiedene Viren entdeckt. Einmal mit Ad-Aware Pro durch und über 400 tracking cookies sowie andere sachen. also Symantec und Antiviren software? etwa so vergleichbar wie die Sonne mit dem Nordpol. Also, Symantec verwenden echt nur leute die 0 ahnung haben. auch wenn zonealarm hier total niedergemacht wird, es ist immernoch besser als Norton und co. wer weiß eine bessere firewall weiß soll mal schreiben. aber bitte nich Panda den dreck will ich nich. da kommen mehr fenster "Hacker abgehalten", und "cookie abgehalten" als wie wenn man 70 mal auf den interntet explorer klickt. also alles anbieten ausser Panda

    Danke im vorraus

    gruß
    R34 GTR V-SPEC2

  8. Re: Jo...Ghost...schnief!

    Autor: fischkuchen 21.12.05 - 18:17

    Boooah, hastes bald?

    Wirf doch mal google an und such nach ner neuen Firewall und lass den armen Thread in Ruhe sterben :P

    fischkuchen

  9. Re: Jo...Ghost...schnief!

    Autor: R34 GTR V-SPEC2 22.12.05 - 10:13

    fischkuchen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Boooah, hastes bald?
    >
    > Wirf doch mal google an und such nach ner neuen
    > Firewall und lass den armen Thread in Ruhe sterben
    > :P
    >
    > fischkuchen


    Dann kann ich auch bei ZoneAlarm bleiben!! Ick will ne ordenliche Firewall wenn ZoneAlarm so scheiße is. Kapische?? okay ich lass ihn gerne weitersterben wenn du willst.

  10. Re: Jo...Ghost...schnief!

    Autor: fischkuchen 22.12.05 - 11:35

    R34 GTR V-SPEC2 schrieb:
    -------------------------------------------------------

    Also wenn du so überzeugt von ZoneAlarm bist, dann bleib doch dabei ;)
    Mir kommt das Monster nicht mehr auf den Rechner. Irgendwann wurde mir das Ding zu aufdringlich.
    Zum Thema Firewall ist das hier übrignes ziemlich interessant:
    http://copton.net/vortraege/pfw/
    Gibts als Folien und als Aufzeichnung.
    Da wird eben aufgezeigt, dass eine Firewall mehr Löcher reisst als dass sie zusätzliche Sicherheit bringt.

    Ich selbst hab im Moment noch die Sygate installiert. Die schalte ich aber nur ein wenn ich Programme laufen habe die sich nicht unkontrolliert verbinden sollen, wie z.B. der Realplayer.

    Ansonsten hab ich mal win32sec.exe vom CCC ausgeführt und damit wohl den meisten Mist abgeschaltet. Es ist nämlich schon so wie im Vortrag gesagt wird: Wenn man einen Service benutzen will muss man den eh zulassen, ob man dann in der Firewall anklickt: Jawoll, du darfst durch, oder direkt die Firewall abschaltet ist dann egal. Man muss so oder so den Dienst offen haben. Sollte aber wenns geht keine unnötigen DIenste anbieten. Das win32sec tool schaltet diese halt ab.
    Also ich fühle mich seitdem wesentlich sicherer, auch wenn ich die Firewall abschalte :)


    > Dann kann ich auch bei ZoneAlarm bleiben!! Ick
    > will ne ordenliche Firewall wenn ZoneAlarm so
    > scheiße is. Kapische?? okay ich lass ihn gerne
    > weitersterben wenn du willst.




    fischkuchen

  11. Re: Jo...Ghost...schnief!

    Autor: R34 GTR V-SPEC2 22.12.05 - 12:34

    ich bin garnicht sooooo überzeugt von ZoneAlarm, aber ich denke wenn man alle prozesse zwar nicht durlässt wird man spätestens nach ein paar tagen wieder kopien davon auf seinem rechner haben. und ich hatte darum gebeten mir eine bessere Firewall anzubieten, also wirklich überzeugt bin ich nicht davon alleine schon die lange zeit die es braucht bis die ein update erstellt haben... achja, tust du mir nen gefallen? definiere Monster genauer pleaz. wegen dem speicher??? bei mir sind das 2516 KB also Opera braucht mehr..
    Gruß
    R34 GTR V-SPEC2

    fischkuchen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Also wenn du so überzeugt von ZoneAlarm bist, dann
    > bleib doch dabei ;)
    > Mir kommt das Monster nicht mehr auf den Rechner.
    > Irgendwann wurde mir das Ding zu aufdringlich.
    > Zum Thema Firewall ist das hier übrignes ziemlich
    > interessant:
    > copton.net
    > Gibts als Folien und als Aufzeichnung.
    > Da wird eben aufgezeigt, dass eine Firewall mehr
    > Löcher reisst als dass sie zusätzliche Sicherheit
    > bringt.
    >
    > Ich selbst hab im Moment noch die Sygate
    > installiert. Die schalte ich aber nur ein wenn ich
    > Programme laufen habe die sich nicht
    > unkontrolliert verbinden sollen, wie z.B. der
    > Realplayer.
    >
    > Ansonsten hab ich mal win32sec.exe vom CCC
    > ausgeführt und damit wohl den meisten Mist
    > abgeschaltet. Es ist nämlich schon so wie im
    > Vortrag gesagt wird: Wenn man einen Service
    > benutzen will muss man den eh zulassen, ob man
    > dann in der Firewall anklickt: Jawoll, du darfst
    > durch, oder direkt die Firewall abschaltet ist
    > dann egal. Man muss so oder so den Dienst offen
    > haben. Sollte aber wenns geht keine unnötigen
    > DIenste anbieten. Das win32sec tool schaltet diese
    > halt ab.
    > Also ich fühle mich seitdem wesentlich sicherer,
    > auch wenn ich die Firewall abschalte :)
    >
    > > Dann kann ich auch bei ZoneAlarm bleiben!!
    > Ick
    > will ne ordenliche Firewall wenn
    > ZoneAlarm so
    > scheiße is. Kapische?? okay ich
    > lass ihn gerne
    > weitersterben wenn du willst.
    >
    > fischkuchen


  12. Re: Jo...Ghost...schnief!

    Autor: R34 GTR V-SPEC2 22.12.05 - 13:00

    hab noch was gefunden, wie findest du diese?

    http://www.gratis-firewall.de/

    schonmal getestet? hab ich eben gefunden, meinst die taugt was?

  13. Re: Jo...Ghost...schnief!

    Autor: fischkuchen 22.12.05 - 13:31

    R34 GTR V-SPEC2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hab noch was gefunden, wie findest du diese?
    >
    > www.gratis-firewall.de
    >
    > schonmal getestet? hab ich eben gefunden, meinst
    > die taugt was?


    k.A., wie gesagt, ich hab noch die Sygate drauf. Aber eigentlich ist die eh meistens aus ;)
    Monster meine ich bei ZoneAlarm weil ich da irgendwann nur noch am Zeug wegklicken war. Sozusagen ne Beschäftigungstherapie ;)
    Irgendwann hatte ich dann mal Norton, das Geraffel hat den PC aber derart ausgebremst... und bin schliesslich bei der Sygate gelandet. Wobei ich die auch nicht wirklich brauche. Ich nutze sie halt gelegentlich um "Nach Hause telefonieren" zu unterbinden. Werde aber mal einen Regelsatz im Router anlegen, dann hab ich auch vor den Programmen meine Ruhe :)

    Firewalls verursachen halt selbst Probleme. Beispiel gefällig? Nehmen wir mal an man macht beim Router Portforwarding an, wegen einem gewissen Dienst. Und nehmen wir mal an die PFW blockt den, dann gehts natürlich nicht.
    Ist ja z.B. auch bei vielen Usern so, dass man denen keine Dateien per IM schicken kann, weil die Ports dicht sind.

    Oder Beispiel Browser: Dem muss man sowieso die Erlaubnis geben raus zu dürfen, genauso dem E-Mail-Programm. Und fällt dann doch was ein durch eine Sicherheitslücke, wird der Viren und Firewallschutz auch ganz einfach mal ausgehebelt.

    Man muss sich halt darüber im Klaren sein, dass man mit einer Firewall eventuell mehr Schaden anrichtet als ohne.

    Deswegen mal www.dingens.org ausführen, da sind dann schon viele Dienste abgeschaltet, die sonst per default offen sind für Angriffe.

    fischkuchen

  14. Die Schweine

    Autor: Teilzeit-Jedi 28.11.05 - 09:38

    dito. Sygate ist/war genial. Die bleibt installiert, bis es nicht mehr geht. Bloß keine nervende Norton-Firewall mehr, oder klicki-bunti-nervi Zonealarm.

    Sie haben Sygate getötet. Die Schweine!!!






    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.05 09:39 durch Teilzeit-Jedi.

  15. Re: Die Schweine

    Autor: dave 28.11.05 - 11:56

    Teilzeit-Jedi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dito. Sygate ist/war genial. Die bleibt
    > installiert, bis es nicht mehr geht. Bloß keine
    > nervende Norton-Firewall mehr, oder
    > klicki-bunti-nervi Zonealarm.
    >
    > Sie haben Sygate getötet. Die Schweine!!!
    >
    > 1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.11.05 09:39.


    ...diese elenden ärsche... eine absolut unkomplizierte, einfache firewall einfach so töten... ich werd mir nie in meinem leben irgend so ein ***-symantec produkt kaufen! anti-vir und sygate leisten immer noch beste dienste...

    ...und wieder ein top produkt vom markt...

    so long, dave

  16. Re: Die Schweine

    Autor: . 28.11.05 - 12:24

    dave schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Teilzeit-Jedi schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > dito. Sygate ist/war genial. Die bleibt
    >
    > installiert, bis es nicht mehr geht. Bloß
    > keine
    > nervende Norton-Firewall mehr,
    > oder
    > klicki-bunti-nervi Zonealarm.
    >
    > Sie haben Sygate getötet. Die Schweine!!!
    >
    > 1 mal
    > bearbeitet. Zuletzt am 28.11.05 09:39.
    >
    > ...diese elenden ärsche... eine absolut
    > unkomplizierte, einfache firewall einfach so
    > töten... ich werd mir nie in meinem leben irgend
    > so ein ***-symantec produkt kaufen! anti-vir und
    > sygate leisten immer noch beste dienste...
    >
    > ...und wieder ein top produkt vom markt...
    >
    > so long, dave

    Also irgendwie verstehe ich das nicht. Wenn das so ein tolles Teil war, warum hatten die dann so wenige Kunden im Vergleich zu Symantec?

  17. Warum wohl ?

    Autor: shinfein 28.11.05 - 14:57

    Warum haben so viele Leute Telekom anstelle von Arcor usw. ? Diese Frage kannst Du Dir in der heutigen Zeit 1000x stellen. Weil Symantec fett genug ist um überall Werbung zu machen, um überall auf vorinstallierte Rechner mit einer Trial-Version kommen, um...

    Ein Programm wird selten gekauft weil es gut ist. Wie es verkauft wird, nur das entscheidet.

    . schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dave schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Teilzeit-Jedi schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > dito. Sygate ist/war genial.
    > Die bleibt
    >
    > installiert, bis es nicht
    > mehr geht. Bloß
    > keine
    > nervende
    > Norton-Firewall mehr,
    > oder
    >
    > klicki-bunti-nervi Zonealarm.
    > >
    > Sie
    > haben Sygate getötet. Die Schweine!!!
    >
    > > > > > > 1 mal
    >
    > bearbeitet. Zuletzt am 28.11.05 09:39.
    > >
    >
    > ...diese elenden ärsche... eine absolut
    >
    > unkomplizierte, einfache firewall einfach so
    >
    > töten... ich werd mir nie in meinem leben
    > irgend
    > so ein ***-symantec produkt kaufen!
    > anti-vir und
    > sygate leisten immer noch beste
    > dienste...
    > > ...und wieder ein top
    > produkt vom markt...
    > > so long, dave
    >
    > Also irgendwie verstehe ich das nicht. Wenn das so
    > ein tolles Teil war, warum hatten die dann so
    > wenige Kunden im Vergleich zu Symantec?
    >
    >




  18. Re: Warum wohl ?

    Autor: . 28.11.05 - 15:12

    > Ein Programm wird selten gekauft weil es gut ist.
    > Wie es verkauft wird, nur das entscheidet.

    Genau. Das wird ja auch keiner bestreiten.

    Aber woran liegts, dass manche ihr Produkt gut verkaufen? Das Geld ist es nicht. Ein Beispiel hierfür ist OS/2. IBM hat ja auch nicht gerade wenig Geld, aber das Produkt wurde einfach falsch platziert (und dass es ab V2.0 gut war, wird ja keiner abstreiten).

    Also kanns nur am Marketing liegen. Heutzutage reichts halt nicht mehr zum Erfolg, wenn ein paar Entwickler zusammentun, ein Stück Spitzensoftware schreiben und dann eine Firma gründen um das Teil dann zu verkaufen. Was fehlt ist meist das Marketingkonzept und das kann Dir letztendlich nur ein Profi erstellen (bzw. gehört es von Anfang an eingeplant).

    Die Sygate Firewall ist sicher nicht schlecht, sie hätte einfach von Anfang an besser beworben werden müssen, dann würde die Sache jetzt ganz anders aussehen.

  19. Re: Warum wohl ?

    Autor: derwodaso 28.11.05 - 16:45

    . schrieb:

    > Also kanns nur am Marketing liegen. Heutzutage
    > reichts halt nicht mehr zum Erfolg, wenn ein paar
    > Entwickler zusammentun, ein Stück Spitzensoftware
    > schreiben und dann eine Firma gründen um das Teil
    > dann zu verkaufen. Was fehlt ist meist das
    > Marketingkonzept und das kann Dir letztendlich nur
    > ein Profi erstellen (bzw. gehört es von Anfang an
    > eingeplant).

    Es muß bunt sein und eine unüberschaubare Menge an undurchsichtigen Optionen anbieten, die Professionalität suggerieren. Alternativ geht bei Sicherheitsprodukten natürlich auch eine dümmliche, maximal vereinfachte Oberfläche, aber dazu ein paar Wizards und natürlich ganz, ganz viele warnende Hinweise vor den schröcklichsten Gefahren!

    > Die Sygate Firewall ist sicher nicht schlecht, sie
    > hätte einfach von Anfang an besser beworben werden
    > müssen, dann würde die Sache jetzt ganz anders
    > aussehen.

    In meinem Bekanntenkreis, der vorrangig aus eher unbedarften Benutzern besteht, aber auch ein paar Leuten, denen man eine gewisse Ahnung zuschreiben sollte (z.B. Informatiker) hat noch niemand die SPF eingesetzt. Ist einfach nicht bekannt.

  20. Re: Warum wohl ?

    Autor: Neo2top 28.11.05 - 16:56

    Klar wenn du Ahnung hättest wüßtest du das Sygate sehr sicher ist, und du würdest nicht auf die Windows Firewall setzen.

    Gruß
    Neo2Top

    derwodaso schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > . schrieb:
    >
    > > Also kanns nur am Marketing liegen.
    > Heutzutage
    > reichts halt nicht mehr zum
    > Erfolg, wenn ein paar
    > Entwickler zusammentun,
    > ein Stück Spitzensoftware
    > schreiben und dann
    > eine Firma gründen um das Teil
    > dann zu
    > verkaufen. Was fehlt ist meist das
    >
    > Marketingkonzept und das kann Dir letztendlich
    > nur
    > ein Profi erstellen (bzw. gehört es von
    > Anfang an
    > eingeplant).
    >
    > Es muß bunt sein und eine unüberschaubare Menge an
    > undurchsichtigen Optionen anbieten, die
    > Professionalität suggerieren. Alternativ geht bei
    > Sicherheitsprodukten natürlich auch eine
    > dümmliche, maximal vereinfachte Oberfläche, aber
    > dazu ein paar Wizards und natürlich ganz, ganz
    > viele warnende Hinweise vor den schröcklichsten
    > Gefahren!
    >
    > > Die Sygate Firewall ist sicher nicht
    > schlecht, sie
    > hätte einfach von Anfang an
    > besser beworben werden
    > müssen, dann würde die
    > Sache jetzt ganz anders
    > aussehen.
    >
    > In meinem Bekanntenkreis, der vorrangig aus eher
    > unbedarften Benutzern besteht, aber auch ein paar
    > Leuten, denen man eine gewisse Ahnung zuschreiben
    > sollte (z.B. Informatiker) hat noch niemand die
    > SPF eingesetzt. Ist einfach nicht bekannt.


  21. Re: Warum wohl ?

    Autor: derwodaso 28.11.05 - 17:13

    Neo2top schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Klar wenn du Ahnung hättest wüßtest du das Sygate
    > sehr sicher ist, und du würdest nicht auf die
    > Windows Firewall setzen.
    >
    > Gruß
    > Neo2Top

    Klar, Du hast Ahnung und Textverständnis. Ich hatte eher die pseudo-benutzerfreundlichen Produkte von Symantec bzw. ZoneAlarm und Konsorten kritisiert. Das niemand mir bekanntes die PSF einsetzt, bestätigt meinen Vorposter, heißt aber wohl nicht, daß das bei mir der Fall sein muß, oder?

    Zu Windows-Zeiten hatte ich die SPF, aber unter Linux laufen weder die noch die Windows-Firewall, tut mir leid Dich enttäuschen zu müssen.

  22. Re: Warum wohl ?

    Autor: R34 GTR V-SPEC2 21.12.05 - 17:53

    > Klar, Du hast Ahnung und Textverständnis. Ich
    > hatte eher die pseudo-benutzerfreundlichen
    > Produkte von Symantec bzw. ZoneAlarm und Konsorten
    > kritisiert. Das niemand mir bekanntes die PSF
    > einsetzt, bestätigt meinen Vorposter, heißt aber
    > wohl nicht, daß das bei mir der Fall sein muß,
    > oder?
    >
    > Zu Windows-Zeiten hatte ich die SPF, aber unter
    > Linux laufen weder die noch die Windows-Firewall,
    > tut mir leid Dich enttäuschen zu müssen.

    wenn zonealarm scheiße is, was is dann Bit Defender?? ein Riesen Haufen scheiße??? Ausserdem ist Zonealarm garnicht so schlecht, bs jetzt hatte ich nie probleme damit. welche Firewall ist den noch gut kannst du mir eine empfehlen?

    Gruß
    R34 GTR V-SPEC2

  23. Alternative???

    Autor: popiporius 28.11.05 - 09:42

    Es ist echt schade, was da passiert.
    Was gibts es denn für gute Alternativen zu Sygate PF? Wäre dankbar für eine(oder mehrere) Empfehlung.

    Viele Grüsse
    popiporius
    moritorius

  24. ZoneAlarm

    Autor: @ 28.11.05 - 09:46

    Die kostenlose Edition von ZoneAlarm.
    http://www.zonelabs.com/store/content/company/products/trial_zaFamily/trial_zaFamily.jsp?lid=home_freedownloads
    "for non-business use only"

  25. Re: ZoneAlarm

    Autor: das äxelchen 28.11.05 - 09:51

    naja,
    zonealarm war mal ganz nett. mittlerweile ist die so aufgeblasen und ressourcenfressend wie die symanteclösung.
    gibt's denn keine kleine feine lösung?
    wurde die kostenlose version outpost nicht auch eingestellt?

    grüße
    das äxelchen

    @ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die kostenlose Edition von ZoneAlarm.
    >
    > "for non-business use only"
    >
    >


  26. Re: ZoneAlarm

    Autor: @ 28.11.05 - 13:49

    Hier ging's aber gerade um Alternativen zur Symantec-Lösung, insofern kann das kaum stören - ich empfinde es aber auch nicht so.

    Was wurde outpost eingestellt? Jedenfalls nicht die kostenlose Zonealarm-Version, zu der ich den direkten Link gepostet habe...

    das äxelchen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > naja,
    > zonealarm war mal ganz nett. mittlerweile ist die
    > so aufgeblasen und ressourcenfressend wie die
    > symanteclösung.
    > gibt's denn keine kleine feine lösung?
    > wurde die kostenlose version outpost nicht auch
    > eingestellt?
    >
    > grüße
    > das äxelchen
    >
    > @ schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die kostenlose Edition von ZoneAlarm.
    >
    > "for non-business use only"
    >
    >


  27. Re: ZoneAlarm

    Autor: robin 28.11.05 - 10:14

    @ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die kostenlose Edition von ZoneAlarm.
    >
    > "for non-business use only"
    >
    >
    Bei meinem letzten Test war die Freie version Stark eingeschränkt, so konnte man Programmen entweder die verbindung ins internet erlauben oder auch nicht, möglichkeiten das einzelne Programme nur auf bestimmte Domains zugreifen konnten waren der Pro Version vorbehalten (internet explorer nur verbindung zu microsoft seiten, Email Client nur verbindung zu den entsprechenden IMAP / SMTP / POP3 / News servern), falls sich das geändert hat korriegiert mich. Über die zusätzliche sicherheit die das Bringt läßt sich sicher streiten (meiner meinung nach bringt es ein klein bischen sicherheit und ich lasse mich auch nicht durch die firewall in sicherheit wiegen), aber falls z.b. ein fehler in der Email software bekannt wird, so kann sie zumindest keine dinge direkt aus dem internet nachladen.

  28. Re: ZoneAlarm

    Autor: @ 28.11.05 - 13:48

    Wenn Du das benötigst, musst Du eben die Pro-Version kaufen - was IMHO auch gerechtfertigt wäre.

    Ich nutze Zonealarm lediglich als Schutz gegen äussere Zugriffe (da ich den Windows-Firewall nicht verwenden möchte). Hier kann man bei Zonealarm sehr einfach die Einstellungen je nach Situation anpassen. Auch zum flottmachen alter Win98-Rechner für das Internet (wenn kein DSL-Router-Firewall dahinter ist) eignet es sich gut.

    Dem Einsatz als Schutz gegen bereits installierte Malware stehe ich kritisch gegenüber - dagegen kann ein Personal Firewall bekanntermassen schlecht schützen.

    robin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > @ schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die kostenlose Edition von ZoneAlarm.
    >
    > "for non-business use only"
    >
    > Bei meinem letzten Test war die Freie version
    > Stark eingeschränkt, so konnte man Programmen
    > entweder die verbindung ins internet erlauben oder
    > auch nicht, möglichkeiten das einzelne Programme
    > nur auf bestimmte Domains zugreifen konnten waren
    > der Pro Version vorbehalten (internet explorer nur
    > verbindung zu microsoft seiten, Email Client nur
    > verbindung zu den entsprechenden IMAP / SMTP /
    > POP3 / News servern), falls sich das geändert hat
    > korriegiert mich. Über die zusätzliche sicherheit
    > die das Bringt läßt sich sicher streiten (meiner
    > meinung nach bringt es ein klein bischen
    > sicherheit und ich lasse mich auch nicht durch die
    > firewall in sicherheit wiegen), aber falls z.b.
    > ein fehler in der Email software bekannt wird, so
    > kann sie zumindest keine dinge direkt aus dem
    > internet nachladen.
    >
    >


  29. Re: ZoneAlarm

    Autor: Ashura 28.11.05 - 14:11

    @ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich nutze Zonealarm lediglich als Schutz gegen
    > äussere Zugriffe (da ich den Windows-Firewall
    > nicht verwenden möchte). [...]

    Diese Begründung verstehe ich nicht.
    Gerade für „Angriffe“ von außen ist die Windows-Desktop-Firewall mehr als ausreichend, wenn sie mit einer Anpassung der wirklich erforderlichen Dienste einher geht. Zudem ist sie weitaus ressourcensparender als jede andere PFW.


    Gruß, Ashura

  30. Re: ZoneAlarm

    Autor: robin 28.11.05 - 14:24

    @ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn Du das benötigst, musst Du eben die
    > Pro-Version kaufen - was IMHO auch gerechtfertigt
    > wäre.
    >
    Nich umbedingt. Sygate, Kerio, Tiny alle konnten das und eigentlich reicht auch häufig noch eine alte version (wenn die software die firewall gezielt ausschalten will wird es eh schwierig sich zu schützen unter windows), und es ist meiner meinung nach nicht zuviel verlangt, auch von einer freeware firewall, das ich eine einstellungsmöglichkeit habe, das der Internet explorer auf microsoft seiten darf (zwecks update), aber nicht auf andere seiten kommt (andere programme geben sich als IE aus oder versuchen sich durch den IE zu tunneln)

  31. Re: ZoneAlarm

    Autor: fischkuchen 28.11.05 - 15:33

    @ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die kostenlose Edition von ZoneAlarm.
    >
    > "for non-business use only"
    >
    >


    also die kommt mir nie wieder auf die Kiste ;)

    fischkuchen

  32. Re: Alternative???

    Autor: foreach(:) 28.11.05 - 09:50

    outpost vielleicht,

    hab alles probiert was sonst am markt ist, enttäuschend weils keine reine anwendungs-firewall gibt, entweder die firewall stoppt nur ports oder sie hat gleich antivirus popupblocker und was weis noch alles..

    warum gibts kein programm dass so wie früher at-guard funktioniert sich aber nicht von viren beenden lässt?

    tja, ich hab jetz gar keine mehr installiert, weil die spf nach der übernahme durch sym an tek, extreme timeouts hat komisch? oder!

    3 sek 4 sek 10 sek 22 sek in unregelmässigen abständen. kennt dass wer?



  33. Re: Alternative???

    Autor: gijoe 28.11.05 - 09:54

    popiporius schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ist echt schade, was da passiert.
    > Was gibts es denn für gute Alternativen zu Sygate
    > PF? Wäre dankbar für eine(oder mehrere)
    > Empfehlung.

    outpost evtl. habe ich aber auch noch nicht getestet



  34. Re: Alternative???

    Autor: inga 28.11.05 - 10:01

    popiporius schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ist echt schade, was da passiert.
    > Was gibts es denn für gute Alternativen zu Sygate
    > PF? Wäre dankbar für eine(oder mehrere)
    > Empfehlung.
    >
    > Viele Grüsse
    > popiporius
    > moritorius
    >
    >

    In der Ct war eine Outpost 2.7 mit Schlüssel ... der Nachteil, man kann sie mi diesem Schlüssel nicht updaten, aber zum 'Testen' reicht es allemal.

    http://www.heise.de/ct/05/23/ctsw0507/

    Um die 2.7 er Version als Download zu bekommen, kann man sich ja mal bei Freenet umschauen ;)

  35. Re: Alternative???

    Autor: Hades 28.11.05 - 10:02

    Ich teste gerade die Jetico Personal Firewall. Die ist zwar auf den ersten Blick etwas komplexer, aber als alter Kerio-User kommt man damit ganz gut zurecht. Sie schein auch recht ressourcensparend zu sein; zumindest schaufelt sie keine 20MB in den Speicher wir manch andere Kandidaten.

    Gruß

    Hades




    popiporius schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ist echt schade, was da passiert.
    > Was gibts es denn für gute Alternativen zu Sygate
    > PF? Wäre dankbar für eine(oder mehrere)
    > Empfehlung.
    >
    > Viele Grüsse
    > popiporius
    > moritorius
    >
    >


  36. zlclient

    Autor: @ 28.11.05 - 13:52

    Der Zonealarm zlclient.exe hat hier unter XP gerade mal ca. 2.3 MB im Speicher. Schlimmer sieht's da mit AV-Antivir aus, das kommt wirklich auf ca. 20 MB.

    Hades schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich teste gerade die Jetico Personal Firewall. Die
    > ist zwar auf den ersten Blick etwas komplexer,
    > aber als alter Kerio-User kommt man damit ganz gut
    > zurecht. Sie schein auch recht ressourcensparend
    > zu sein; zumindest schaufelt sie keine 20MB in den
    > Speicher wir manch andere Kandidaten.

  37. Re: zlclient

    Autor: Schnapsleiche 05.12.05 - 23:06

    Hm bei mir schmeißt AntiVir nur 4 MB in den Speicher...
    @ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Zonealarm zlclient.exe hat hier unter XP
    > gerade mal ca. 2.3 MB im Speicher. Schlimmer
    > sieht's da mit AV-Antivir aus, das kommt wirklich
    > auf ca. 20 MB.
    >
    > Hades schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich teste gerade die Jetico Personal
    > Firewall. Die
    > ist zwar auf den ersten Blick
    > etwas komplexer,
    > aber als alter Kerio-User
    > kommt man damit ganz gut
    > zurecht. Sie schein
    > auch recht ressourcensparend
    > zu sein;
    > zumindest schaufelt sie keine 20MB in den
    >
    > Speicher wir manch andere Kandidaten.
    >


  38. Alternative -> Hardware Router

    Autor: The Judge 28.11.05 - 10:10

    popiporius schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ist echt schade, was da passiert.
    > Was gibts es denn für gute Alternativen zu Sygate
    > PF? Wäre dankbar für eine(oder mehrere)
    > Empfehlung.

    Um meinen altehrwürdigen Rechner von solchen Aufgaben zu befreien hab ich mir vor kurzem einen HW-Router (von Netgear) zwischengeklemmt. Is ne super Sache, zumal den nen integrierten 4-Port-Switch hat. Funktion, Konfigurierbarkeit und Performance sind klasse. Kann ich nur jedem empfehlen ..

  39. Re: Alternative -> Hardware Router

    Autor: robin 28.11.05 - 10:18

    The Judge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > popiporius schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist echt schade, was da passiert.
    >
    > Was gibts es denn für gute Alternativen zu
    > Sygate
    > PF? Wäre dankbar für eine(oder
    > mehrere)
    > Empfehlung.
    >
    > Um meinen altehrwürdigen Rechner von solchen
    > Aufgaben zu befreien hab ich mir vor kurzem einen
    > HW-Router (von Netgear) zwischengeklemmt. Is ne
    > super Sache, zumal den nen integrierten
    > 4-Port-Switch hat. Funktion, Konfigurierbarkeit
    > und Performance sind klasse. Kann ich nur jedem
    > empfehlen ..
    Ja ich habe zwar auch einen hardware router, aber damit kann ich nicht einstellen, dasa das email program z.b. nur verbindung zu den IMAP / SMTP / POP3 / NEWS servern herstellen kann und ich kann nicht verhindern das es etwas direkt aus dem internet nachläd (ok man kann es auch im email program ausschalten, aber wenn der email client z.b. einen fehler enthalten sollte, so währe zumindest eine zusätzliche sicherung da)

  40. Re: Alternative -> Hardware Router

    Autor: The Judge 28.11.05 - 11:04

    robin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja ich habe zwar auch einen hardware router, aber
    > damit kann ich nicht einstellen, dasa das email
    > program z.b. nur verbindung zu den IMAP / SMTP /
    > POP3 / NEWS servern herstellen kann und ich kann
    > nicht verhindern das es etwas direkt aus dem
    > internet nachläd (ok man kann es auch im email
    > program ausschalten, aber wenn der email client
    > z.b. einen fehler enthalten sollte, so währe
    > zumindest eine zusätzliche sicherung da)

    Stimmt, man kann nicht mehr einfach Tasks/Programme freischelten/sperren, sondern lediglich Ports. Wenn man jedoch weiss wo wie welches Programm welche Port(range)s benützt .. unsicher fühle ich mich dadurch (noch) nicht .. ;)


    oT: robin = robbson ?!

  41. Re: Alternative -> Hardware Router

    Autor: Grey 28.11.05 - 11:08

    > Wenn man jedoch weiss wo wie
    > welches Programm welche Port(range)s benützt ..
    > unsicher fühle ich mich dadurch (noch) nicht ..

    Das Problem, weshalb vielfach PFWs eingesetzt werden ist doch gerade, dass ein Programm auf einem ganz anderen Port hinaustelefoniert und man dies feststellen möchte. Sicher kann man auf einem Router Ports freigeben, aber das artet schnell in Chaos aus. Die Lieblingswebseite nutzt auf einmal zusätzlich zum Loadbalancing noch Port 81 statt "nur" 80, der Mailclient verbindet sich nicht, weil man vergessen hat, die entsprechende IP den SMTP Port zu öffnen. Und selbst wenn man dies alles im Griff hat, verhindert man nicht, dass die Mailanwendung per HTTP/HTTPS fröhlich irgendwelche Daten sendet/empfängt, die sie gar nicht soll, weil die Mail mit unschönen Hintertüren gespickt ist. Wie will man dies durch Portblockaden am Router verhindern, wenn der Browser doch tcp/80 zum Browsen benötigt?

  42. Re: Alternative -> Hardware Router

    Autor: snert 28.11.05 - 11:39

    *räusper*, html im mail client ausschalten ? hat doch nun wirklich nix in ner mail zu suchen....

  43. Re: Alternative -> Hardware Router

    Autor: signor.e 28.11.05 - 22:03

    snert schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > *räusper*, html im mail client ausschalten ? hat
    > doch nun wirklich nix in ner mail zu suchen....
    >
    >


    Erstens, und zweitens gibt es auch Webmaildienste sowie Ajax-Webmailclients.

  44. Re: Alternative -> Hardware Router

    Autor: robin 28.11.05 - 11:22

    The J
    > Stimmt, man kann nicht mehr einfach
    > Tasks/Programme freischelten/sperren, sondern
    > lediglich Ports. Wenn man jedoch weiss wo wie
    > welches Programm welche Port(range)s benützt ..
    > unsicher fühle ich mich dadurch (noch) nicht ..
    > ;)
    >
    > oT: robin = robbson ?!
    kein robbson, den kenne ich nicht.
    und die ganzen probleme hat Grey über mir genannt. Im wesentlichen ist ein Hardware router für ankommende verbindungen gut, aber für ausgehende verbindungne schlecht

  45. Re: Alternative -> Hardware Router

    Autor: The Judge 28.11.05 - 12:10

    robin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und die ganzen probleme hat Grey über mir genannt.
    > Im wesentlichen ist ein Hardware router für
    > ankommende verbindungen gut, aber für ausgehende
    > verbindungne schlecht

    Das stimmt allerdings. Für solche Zwecke lasse ich regelmässig und in kurzen Intervallen AdAware & Co. meine Mühle durchscannen, auch der AntiVir ist im Dauereinsatz (na, wie lange noch bis Symantec den auch kauft und vernichtet?!). Mailen tu ich zu 99% übers Web-Interface.

    Kurzum: Dadurch baue/hoffe ich darauf, das mein Rechner nicht ungewollt zum Sendemast für persönliche Daten wird.

  46. Re: Alternative -> Hardware Router

    Autor: Subbie 28.11.05 - 12:50

    Also ein ASUS Router ist zu mir unterwegs...

    ... zusätzlich werde ich noch Kerio laufen lassen zur Programmsteuerung.

  47. Re: Alternative -> Hardware Router

    Autor: BlaBla 28.11.05 - 18:18

    robin schrieb:
    ...
    > Ja ich habe zwar auch einen hardware router, aber
    > damit kann ich nicht einstellen, dasa das email
    > program z.b. nur verbindung zu den IMAP / SMTP /
    > POP3 / NEWS servern herstellen kann und ich kann
    > nicht verhindern das es etwas direkt aus dem
    > internet nachläd (ok man kann es auch im email
    > program ausschalten, aber wenn der email client
    > z.b. einen fehler enthalten sollte, so währe
    > zumindest eine zusätzliche sicherung da)
    ...

    Wer noch einen alten PC rumstehen hat und nicht zu fein ist Linux einzusetzen, dem empfehle ich IPCop. Mit Addons wie Advanced Prox, URL Filter und BlockOutTraffic bekommt man man eine Bastion, die Netgear, D-Link, <hier name einstzen> niemals zu einem bezahlbaren Preis (*) in ihren Kästen anbieten könnten.

    http://www.ipcop.org
    http://www.advproxy.net
    http://www.urlfilter.net
    http://firewalladdons.sourceforge.net/utilities.html

    (*) vergleiche z.B. Astaro


  48. so ein schwachsinn

    Autor: Skythe 28.11.05 - 11:36

    Mit einem Router kannst du hoechstens ports sperren, aber nicht gezielt software daran hindern daten an das internet zu senden.

    Beispiel: Ich hatte mal einen Keylogger auf meinem Rechner. Von AntiVir® PersonalEdition Classic wurde er nicht erkannt. Das tolle an dem Logger war, dass er automatisch alle paar Minuten die geloggten Tasten an mail.compuserve.net verschickt hat.
    Haette ich jetzt nun die ausgehenden pop/imap ports meines routers gesperrt(und da ueberhaupt erstmal draufkommen soetwas zu tun), dann haetten auch meine Mail programme nicht mehr funktioniert. Dank SPF konnte ich aber gezielt den Keylogger blockieren und somit meine ganzen Passwoerter vor den Augen Dritter bewahren.
    Schoene Gruesse,
    Skythe

    The Judge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > popiporius schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist echt schade, was da passiert.
    >
    > Was gibts es denn für gute Alternativen zu
    > Sygate
    > PF? Wäre dankbar für eine(oder
    > mehrere)
    > Empfehlung.
    >
    > Um meinen altehrwürdigen Rechner von solchen
    > Aufgaben zu befreien hab ich mir vor kurzem einen
    > HW-Router (von Netgear) zwischengeklemmt. Is ne
    > super Sache, zumal den nen integrierten
    > 4-Port-Switch hat. Funktion, Konfigurierbarkeit
    > und Performance sind klasse. Kann ich nur jedem
    > empfehlen ..


  49. wieso gleich "schwachsinn"?!

    Autor: The Judge 28.11.05 - 12:14

    Richtig, man muss wachsamer sein was auf dem eigenen Rechner vor sich geht, man kann die ganze Arbeit und "Verantwortung" nicht bequem auf die Firewall schieben. Da vertraue ich in meinem Fall auf Erfahrung, Vorsicht und Software wie AntiVir + AdAware.

    Skythe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Beispiel: Ich hatte mal einen Keylogger auf meinem
    > Rechner. Von AntiVir® PersonalEdition Classic
    > wurde er nicht erkannt.

    Und wie ist der überhaupt erst auf den Rechner gekommen?

  50. Re: wieso gleich "schwachsinn"?!

    Autor: Skythe 28.11.05 - 12:44

    The Judge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Richtig, man muss wachsamer sein was auf dem
    > eigenen Rechner vor sich geht, man kann die ganze
    > Arbeit und "Verantwortung" nicht bequem auf die
    > Firewall schieben. Da vertraue ich in meinem Fall
    > auf Erfahrung, Vorsicht und Software wie AntiVir +
    > AdAware.
    >
    Ich Schiebe ja auch nicht die gesamte Verantwortung auf meine PFW aber ich finde sie unterstuetzt mich sehr gut. Genau wie Dich AntiVir + AdAware unterstuetzt. - Ich bevorzuge stattdessen lieber eine Kombination aus allen dreien.

    Schade dass ich keine Kopie mehr von dem Logger habe, denn dann koennte ich Dir zeigen wie nutzlos Dein AntiVir eigentlich ist. Die einzige Art den Logger mit Antivir zu erkennen ist es windows im abgesicherten Modus zu starten, und bei bestem Willen, das mach ich nicht jedesmal nachdem ich ein Programm aus dem Netz geladen habe.
    Da kannst Du noch so viel Vorsicht walten lassen, wenn der Virus/Trojaner/Logger neuer ist als deine Virendefinition, dann wird der naemlich einfach nicht erkannt. Und wenn ein VDF Update dann doch die Signatur von dem Logger enthaelt ist es auch zu spaet, weil Antivir das Ding nicht erkennen kann, wenn es aktiv ist.

    Wo ich den keylogger herhabe ist mir immer noch nicht ganz klar aber ich vermute er stammt von einer aelteren version dieses Tools hier:
    http://www.gwonline.net/files/files.php?temp_view=files.php&game=&id=21

    Gruss,
    Skythe

    edit: hab eben nochmal nachgeschaut und die Installer Dateien von dem Programm gefunden. Tatsaechlich war der Logger darin enthalten. Ich bin mir nicht ganz sicher ob ich es damals einfach versaeumt habe die Datei zu scannen, oder ob meine damalige Antivir Version es einfach nicht erkennen konnte. Jedenfalls ist es so, dass sobald der Logger einmal aktiv ist, dieser nicht mehr von Antivir erkannt werden kann.
    Wenn Du mir nicht glaubst kann ich Dir das Proggie ja mal zumailen ;)

  51. Re: wieso gleich "schwachsinn"?!

    Autor: The Judge 28.11.05 - 12:54

    GuildWars Spieler, wa?! Das macht dich wieder sympatisch! ;)

    Das ist im übrigen eine Sache - unter vielen - die ich nie machen würde: Irgendwelche inoffiziellen Tools irgendwelcher unbekannter Quellen nutzen! Schon gar nicht wenn irgendwelche Gamer dahinterstecken ..

    Oh, und - wie ich gerade sehe - schon ÜBERHAUPT GAR NICHT wenn dort Sachen wie "Please note that some virus checkers will read the file as a 'trojan dropper'. This is not the case." stehen. Wei wei wei, da sollten wirklich alle Alarmglocken aufschrillen!

    So, und du stylest deine(n) Charakter(e) also farblich voll durch, oder wie oder was?! ;)

  52. na du hast ja echt voll die ahnung

    Autor: xXXx 28.11.05 - 13:20

    The Judge schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Das ist im übrigen eine Sache - unter vielen - die
    > ich nie machen würde: Irgendwelche inoffiziellen
    > Tools irgendwelcher unbekannter Quellen nutzen!
    > Schon gar nicht wenn irgendwelche Gamer
    > dahinterstecken ..

    ah ja. und warum nicht? definiere "unbekannte quelle".

    > Oh, und - wie ich gerade sehe - schon ÜBERHAUPT
    > GAR NICHT wenn dort Sachen wie "Please note that
    > some virus checkers will read the file as a
    > 'trojan dropper'. This is not the case." stehen.

    passiert schonmal. viren-scanner sind nicht perfekt.

    > Wei wei wei, da sollten wirklich alle Alarmglocken
    > aufschrillen!

    jaja. nur weil DU keine software kennst, die fehlalarme auslöst, gibt es natürlich keine...

  53. Re: na du hast ja echt voll die ahnung

    Autor: The Judge 28.11.05 - 13:49

    xXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ah ja. und warum nicht? definiere "unbekannte
    > quelle".

    Eine "unbekannte Quelle" ist für mich eine Person die ich nicht kenne. In Kombination mit nutzerfeedbacklosen Downloadsektionen auf inoffiziellen Fanseiten schon eine heikle Sache wie ich finde.

    Wenn mir das Hirn durchbrennen würde und ich plötzlich die fixe Idee hätte "cool" sein zu müssen indem ich bescheuerten Schadcode produziere.. wo könnte man sowas wohl prima verbreiten?!

    > passiert schonmal. viren-scanner sind nicht
    > perfekt.

    Richtig! Software ist von Menschenhand gestrickt, und 'Errare nachwievor humanum est'.

    > jaja. nur weil DU keine software kennst, die
    > fehlalarme auslöst, gibt es natürlich keine...

    Wer hat das wo behauptet?!

  54. Re: wieso gleich "schwachsinn"?!

    Autor: Skythe 28.11.05 - 13:22

    Nachdem Farben in GW so pervers teuer sind wollte ich halt erstmal sehen wie die aussehen bevor ich sie falsch einsetze ^^
    Ausserdem stand damals, als ich das proggie geladen hab nichts von einem trojan dropper dran :)

  55. Re: so ein schwachsinn

    Autor: tomtom 28.11.05 - 13:27

    wenn man einen Router bedienen/einstellen kann, kommt man auch solchen Problemen bei, allerdings stimmt es, daß dies nicht mit dem 0815Router vom Mediamarkt geht ;)

    Und man muss sich mit der Materie beschäftigen, immer noch besser als die Gewissheit zu haben, daß eine SFW per Script in kürzester Zeit außer Kraft gesetzt werden kann.
    Es gibt keinen perfekten Code, alle haben Lücken, die einen mehr, die anderen weniger.
    Die bekannteren werden meist schnell gehackt, was aber nicht heißt, daß die Hersteller auch schnell mit Fixes reagieren(in Heise stehen entsprechende Berichte zuhauf).

    Eine Kombi aus HWR und SFW mag hier die richtige Lösung sein, und natürlich ein guter Virenkiller(ich mag den Kaspersky halt, weil alle 3 Stunden updates kommen, in der Fa. wird auf 5 gleichzeitige Engines (Sybari) gesetzt).

    Wenn man dann nicht auf alles klickt, was sich bewegt, passt des scho

    Skythe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit einem Router kannst du hoechstens ports
    > sperren, aber nicht gezielt software daran hindern
    > daten an das internet zu senden.
    >
    > Beispiel: Ich hatte mal einen Keylogger auf meinem
    > Rechner. Von AntiVir® PersonalEdition Classic
    > wurde er nicht erkannt. Das tolle an dem Logger
    > war, dass er automatisch alle paar Minuten die
    > geloggten Tasten an mail.compuserve.net verschickt
    > hat.
    > Haette ich jetzt nun die ausgehenden pop/imap
    > ports meines routers gesperrt(und da ueberhaupt
    > erstmal draufkommen soetwas zu tun), dann haetten
    > auch meine Mail programme nicht mehr funktioniert.
    > Dank SPF konnte ich aber gezielt den Keylogger
    > blockieren und somit meine ganzen Passwoerter vor
    > den Augen Dritter bewahren.
    > Schoene Gruesse,
    > Skythe
    >
    > The Judge schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > popiporius schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Es ist echt schade, was da
    > passiert.
    >
    > Was gibts es denn für gute
    > Alternativen zu
    > Sygate
    > PF? Wäre dankbar
    > für eine(oder
    > mehrere)
    > Empfehlung.
    >
    > Um meinen altehrwürdigen Rechner von
    > solchen
    > Aufgaben zu befreien hab ich mir vor
    > kurzem einen
    > HW-Router (von Netgear)
    > zwischengeklemmt. Is ne
    > super Sache, zumal
    > den nen integrierten
    > 4-Port-Switch hat.
    > Funktion, Konfigurierbarkeit
    > und Performance
    > sind klasse. Kann ich nur jedem
    > empfehlen ..
    >
    >


  56. Personal Firewall

    Autor: @ 28.11.05 - 13:54

    Das Problem fängt an, wenn man Software auf (s)einem Rechner hat, die das versucht - da nützt dann auch weder Hardware- noch Personal Firewall. Der Firewall ist nur wirklich effizient für Schutz gegen äussere Angriffe - wenn der Trojaner schon drin ist, ist es zu spät.

    (Wir reden ja nicht über Firmennetzwerke ;-)

    Skythe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit einem Router kannst du hoechstens ports
    > sperren, aber nicht gezielt software daran hindern
    > daten an das internet zu senden.

  57. Re: Personal Firewall

    Autor: Skythe 28.11.05 - 18:26

    > Der Firewall ist nur wirklich effizient für Schutz
    > gegen äussere Angriffe - wenn der Trojaner schon
    > drin ist, ist es zu spät.
    >

    [ ] Du hast Ahnung von was du redest.

    SPF ist eine Programmbasierte Firewall welche in der Lage ist einzelnen Programmen gezielt den Zugriff auf aussenstehende Ressourcen zu verweigern. Dabei wird standardmaessig verweigert und nur duch Eingriff des Administrators erlaubt.

  58. Re: Personal Firewall

    Autor: skythe 28.11.05 - 18:39

    >.... Dabei wird standardmaessig verweigert
    > und nur duch Eingriff des Administrators erlaubt.

    Ok mein Fehler, habe gerade nochmal nachgeprueft und bin enttaeuscht darueber dass die Filtertreiber der SPF auch aus dem eingeschraenkten Benutzerbereich umkonfiguriert werden kann.

  59. Re: Personal Firewall

    Autor: fischkuchen 28.11.05 - 18:52

    skythe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >.... Dabei wird standardmaessig
    > verweigert
    > und nur duch Eingriff des
    > Administrators erlaubt.
    >
    > Ok mein Fehler, habe gerade nochmal nachgeprueft
    > und bin enttaeuscht darueber dass die
    > Filtertreiber der SPF auch aus dem
    > eingeschraenkten Benutzerbereich umkonfiguriert
    > werden kann.


    Kann man das nicht durch eine Passwortvergabe verhindern?
    Optionen->Allgemein->Passwort festlegen.

    fischkuchen

  60. Re: so ein schwachsinn

    Autor: Andy.Capek 29.11.05 - 15:26

    Du solltest dich mal wirlich informieren.

    Das, was du als Firewall bezeichnest ist maximal ein Hostbasierender Paketfilter. Sonst nichts.

    Der hilft dir nicht Sicherheit zu schaffen!

    Im Gegenteil.

    Durch eine Desktop Firewall WIRD DEIN SYSTEM UNSICHERER!

    Du schaffst durch zusätzliche Software nur neue Angriffspunkte auf dein System.

  61. Re: so ein schwachsinn

    Autor: GH 29.11.05 - 18:36

    Andy.Capek schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du solltest dich mal wirlich informieren.
    >
    > Das, was du als Firewall bezeichnest ist maximal
    > ein Hostbasierender Paketfilter. Sonst nichts.
    >
    > Der hilft dir nicht Sicherheit zu schaffen!
    >
    > Im Gegenteil.
    >
    > Durch eine Desktop Firewall WIRD DEIN SYSTEM
    > UNSICHERER!
    >
    > Du schaffst durch zusätzliche Software nur neue
    > Angriffspunkte auf dein System.
    >
    >


    Och je, nun kommt wieder dieses "Du solltest dich mal informieren", wie oft hab ich so einen geistigen Dünnschiß ohne wirkliche Aussagekraft gelesen...mir hat meine Per FW von Sygate schon oft weiter geholfen, allein schon was ausgehende Pakete angeht...nat. ist sowas nie eine totale Sicherheit, man sollte auch auf scheiß XP verzichten :).

    Gruß!

  62. Re: so ein schwachsinn

    Autor: Andy.Capek 30.11.05 - 13:45

    Wer sagt, dass NAT der Weisheits letzter Schluss ist??

    Es ist allerdings die einfachste Lösung um hohe Sicherheit zu erreichen.

    Du scheinst einfach das Prinzip nicht verstanden zu haben.
    Desktop Firewalls sind Software und bieten durch ihre Installation nur eine höhere Angriffsfläche auf dein System.

    Sie erhöhen nicht die Sicherheit, sondern verringern sie, weil mehr Code auf dein System kommt. Zudem können sie mit Leichtigkeit von innen kompromitiert werden.
    Du musst verstehen, dass der Name absolut falsch ist, so wie auch Firewall bei Routern ledeglich NAT ist. Eine PFW ist nur ein hostbasierender Paketfilter.

    Sicherheit schafft dieser nicht.

    Warum fühlen sich die Leute persönlich angegriffen, wenn man ihnen neue Wege aufzeigt, um ihr System sicher zu machen.

    Zudem verstehe ich nicht, warum sich Leute so mies aufführen, wo man doch versucht ihnen klar zu machen, dass sie falsch liegen mit ihrer Überzeugung.

    Es ist ähnlich wie mit Albert Einstein, der sehr kämpfen musste um seine Theorien durchsetzen, weil die Menschen es ablehnten. Sie vestanden es nicht, als war es nicht richtig.




    Nicht eine PFW wird dich schützen, sondern das Abschalten der Dienste in Windows:

    www.dingens.org

    Befass dich doch bitte damit. Du wirst sehen, dass du die Sicherheitstest bestehst, sofern du zusätzlich auch darauf achtest, dass du alle Sicherheitslücken über Windows Updates schließt.



    Natürlich glaub man es erstmal nicht, aber eine PFW hat keinen Sicherheitnutzen.






    mfg







    GH schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Andy.Capek schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Du solltest dich mal wirlich
    > informieren.
    >
    > Das, was du als Firewall
    > bezeichnest ist maximal
    > ein Hostbasierender
    > Paketfilter. Sonst nichts.
    >
    > Der hilft
    > dir nicht Sicherheit zu schaffen!
    >
    > Im
    > Gegenteil.
    >
    > Durch eine Desktop
    > Firewall WIRD DEIN SYSTEM
    > UNSICHERER!
    >
    > Du schaffst durch zusätzliche Software nur
    > neue
    > Angriffspunkte auf dein System.
    >
    > Och je, nun kommt wieder dieses "Du solltest dich
    > mal informieren", wie oft hab ich so einen
    > geistigen Dünnschiß ohne wirkliche Aussagekraft
    > gelesen...mir hat meine Per FW von Sygate schon
    > oft weiter geholfen, allein schon was ausgehende
    > Pakete angeht...nat. ist sowas nie eine totale
    > Sicherheit, man sollte auch auf scheiß XP
    > verzichten :).
    >
    > Gruß!
    >
    >


  63. Re: so ein schwachsinn

    Autor: R34 GTR V-SPEC2 22.12.05 - 10:38

    Andy.Capek schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer sagt, dass NAT der Weisheits letzter Schluss
    > ist??
    >
    > Es ist allerdings die einfachste Lösung um hohe
    > Sicherheit zu erreichen.
    >
    > Du scheinst einfach das Prinzip nicht verstanden
    > zu haben.
    > Desktop Firewalls sind Software und bieten durch
    > ihre Installation nur eine höhere Angriffsfläche
    > auf dein System.
    >
    > Sie erhöhen nicht die Sicherheit, sondern
    > verringern sie, weil mehr Code auf dein System
    > kommt. Zudem können sie mit Leichtigkeit von innen
    > kompromitiert werden.
    > Du musst verstehen, dass der Name absolut falsch
    > ist, so wie auch Firewall bei Routern ledeglich
    > NAT ist. Eine PFW ist nur ein hostbasierender
    > Paketfilter.
    >
    > Sicherheit schafft dieser nicht.
    >
    > Warum fühlen sich die Leute persönlich
    > angegriffen, wenn man ihnen neue Wege aufzeigt, um
    > ihr System sicher zu machen.
    >
    > Zudem verstehe ich nicht, warum sich Leute so mies
    > aufführen, wo man doch versucht ihnen klar zu
    > machen, dass sie falsch liegen mit ihrer
    > Überzeugung.
    >
    > Es ist ähnlich wie mit Albert Einstein, der sehr
    > kämpfen musste um seine Theorien durchsetzen, weil
    > die Menschen es ablehnten. Sie vestanden es nicht,
    > als war es nicht richtig.
    >
    > Nicht eine PFW wird dich schützen, sondern das
    > Abschalten der Dienste in Windows:
    >
    > www.dingens.org
    >
    > Befass dich doch bitte damit. Du wirst sehen, dass
    > du die Sicherheitstest bestehst, sofern du
    > zusätzlich auch darauf achtest, dass du alle
    > Sicherheitslücken über Windows Updates schließt.
    >
    > Natürlich glaub man es erstmal nicht, aber eine
    > PFW hat keinen Sicherheitnutzen.
    >
    > mfg
    >
    >


    wenn eine PFW keinen Sicherheitsnutzen hat, warum hat sie dann schon 100 hacker abgehalten und 8000 cookies und den müll???? (vorgestern geupdatet darum so wenig) und windows updates sind auch nicht allheilmittel. z.B. Service Pack2 ist müll, das macht deinen PC nur Für Microsoft "Durchsichtbar". Aber ich werd mal die Seite mal lesen, vielleicht kann ich meinen rechner dann schon ein bischen sicherer machen. Dafür erstmal danke (für die site) und ich werde trotzdem meine beiden Firewalls anlassen, auch wenns mehr code ist.

  64. nicht für Laptops und WLAN-Router

    Autor: @ 28.11.05 - 13:58

    Natürlich sollte jeder, der einen DSL-Zugang zuhause hat, davor einen Firewall-Router klemmen - gar keine Frage.

    Sobald aber der Firewall-Router auch WLAN Access Point ist, würde mir persönlich das trotz WEP,WPA/WPA2 und MAC-Locking nicht ausreichen. Wenn sich nämlich trotzdem jemand in's Netz hackt (wie auch immer, vielleicht über ein undokumentes Remote Admin-"Feature" des WLAN-Routers) dann ist er auch gleich auf den Windows-Shares von Deinem PC.

    Gleiches gilt für Leute, die ihren Laptop auch hin und wieder mal in fremden LANs/WLANs oder sonstwo andocken müssen.

    Mir ist der Windows-Firewall da nicht flexibel genug.

    The Judge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > popiporius schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > Um meinen altehrwürdigen Rechner von solchen
    > Aufgaben zu befreien hab ich mir vor kurzem einen
    > HW-Router (von Netgear) zwischengeklemmt. Is ne
    > super Sache, zumal den nen integrierten
    > 4-Port-Switch hat. Funktion, Konfigurierbarkeit
    > und Performance sind klasse. Kann ich nur jedem
    > empfehlen ..


  65. Re: Alternative -> Hardware Router

    Autor: Tränen-Schwamm 28.11.05 - 14:38

    Ein h/w-Router funktioniert hier leider nicht ausrecihend. PFWs arbeiten als Application-Level-f/w und das kann Dein Router nicht.

  66. Re: Alternative -> Hardware Router

    Autor: Andy.Capek 29.11.05 - 15:29

    Tränen-Schwamm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ein h/w-Router funktioniert hier leider nicht
    > ausrecihend. PFWs arbeiten als
    > Application-Level-f/w und das kann Dein Router
    > nicht.
    >



    Hält aber im Gegensatz zu eine Pseudo-Firewall (denn eine Software Firewall ist nicht mehr als ein hostbasierender Paketfilter!)

    wesentlich mehr ab, als der Müll, der für teuer Geld verkauft wird.

    Dienste abschalten und du bist wesentlich sicherer: www.dingens.org

    Eine PFW ist geldverschwendung und gefährdet nur zusätzlich.

  67. Hier gibts eine.

    Autor: fdsfsd 28.11.05 - 10:19

    http://www.dingens.org

  68. Re: Hier gibts eine.

    Autor: Bio 28.11.05 - 10:38

    Er wollte eine Firewall, kein Script zum verstümmeln seines Windows.
    Das Abschalten der Dienste mag ja für Profis eine akzeptable Lösung sein, aber einem normalsterblichen Benutzer würde ich in jedem Fall von diesem Script abraten:

    Leider stellt es auch viele Dinge ab, die man z.B. auf einem Laptop öfter mal bracht (DHCP-Client, etc...).
    Und als ich mir das Prog das letzte mal angsehen habe, fand ich einen eklatanten Mangel in Form des fehlenden "Rückgängig"- Knopfes vor.

  69. Re: Hier gibts eine.

    Autor: Grey 28.11.05 - 11:05

    > Er wollte eine Firewall, kein Script zum
    > verstümmeln seines Windows.

    Richtig, es ist keine Firewall. Falsch, Windows wird hier nicht verstümmelt.

    > Das Abschalten der Dienste mag ja für Profis eine
    > akzeptable Lösung sein, aber einem
    > normalsterblichen Benutzer würde ich in jedem Fall
    > von diesem Script abraten:

    Das Skript richtet sich gerade AN diese User, die eben nicht den Durchblick genießen, dass sie jeden Dienst von Windows kennen (wer tut das schon?). Genau deshalb gibt es nicht viele Optionen und Schalter.

    > Leider stellt es auch viele Dinge ab, die man z.B.
    > auf einem Laptop öfter mal bracht (DHCP-Client,
    > etc...).

    Wenn man den falschen Schalter drück, logischerweise. Deshalb gibt es die Option "Alle Dienste, außer die für lokales Netzwerk". Dazu sollte man allerdings lesen, was in der Hilfe geschrieben steht (und auf das nebenbei auch auf der Seite mehrfach hingewiesen wird).

    > Und als ich mir das Prog das letzte mal angsehen
    > habe, fand ich einen eklatanten Mangel in Form des
    > fehlenden "Rückgängig"- Knopfes vor.

    Es gibt die Option, die Funktion des Programms rückgängig zu machen. Wenn man schon (so) kritisch über ein Skript/Programm herzieht, sollte man sich zumindest die Mühe machen, die Seite auch anzusehen.

    Es ist auf alle Fälle sicherer bei einem Betrieb direkt am Internet (Einwahl per ISDN/DSL). Es ist aber ebenfalls auf der Seite darauf hingewiesen, dass Rechner, die via NAT und Router ins Netz gehen, dieses nicht unbedingt benötigen inkl. Begründung.

    Grey

  70. Re: Hier gibts eine.

    Autor: bio 28.11.05 - 12:03

    Grey schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Es gibt die Option, die Funktion des Programms
    > rückgängig zu machen. Wenn man schon (so) kritisch
    > über ein Skript/Programm herzieht, sollte man sich
    > zumindest die Mühe machen, die Seite auch
    > anzusehen.
    >

    Ich kenne die Seite und das Programm.
    Es gibt dort die Funktion "Unsicher - Alle Dienste unverändert lassen".
    Das ist etwas anderes als "Dienste wieder anschalten".

    Oben habe ich das Beispiel Laptop gewählt, aus einem bestimmten Grund:
    Mit meinem Gerät gehe ich zuhause direkt in das Internet, über ein DSL-Modem.
    Dafür müßte ich nach der Anleitung die erste Option wählen (alle Dienste abschalten).

    Wenn ich dann aber in das W-Lan der Uni will, brauche ich z.B. den DHCP-Client, der dann fehlt.

  71. Re: Alternative???

    Autor: Mastermind 28.11.05 - 10:20

    popiporius schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ist echt schade, was da passiert.
    > Was gibts es denn für gute Alternativen zu Sygate
    > PF? Wäre dankbar für eine(oder mehrere)
    > Empfehlung.
    Für was ist denn eine Personal Firewall eine Alternative? Personal Firewalls sind IMHO Mogelpackungen. Manche hätten wohl den Namen Paketfilter verdient. Zu einer Firewall gehört aber noch viel mehr, als nur ein Paketfilter. Und wie leicht man Personal Firewalls ausser Gefecht setzen kann, sollte eigentlich inzwischen hinlänglich bekannt sein.

    Andreas

  72. Re: Alternative???

    Autor: foreach(:) 28.11.05 - 11:19

    kannst dich ein bisschen genauer ausdrücken, bitte?

    > sollte eigentlich inzwischen hinlänglich bekannt sein.





  73. Re: Alternative???

    Autor: Grey 28.11.05 - 11:33

    foreach(:) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kannst dich ein bisschen genauer ausdrücken,
    > bitte?

    Vielleicht darf ich?
    -> http://copton.net/vortraege/pfw/index.html

    Beispiel: Vortrag des CCC zum Thema PFWs Dezember 2004. Umgehen mittels einfachster Mittel und Wege, die noch dazu zum Windows Standard gehören (bspw. Start/Ausführen, MessageHandling, WindowPaint-MSGs etc.). Verglichen werden u.a. verschiedene PFWs, die im Endeffekt den gleichen Zweck verfolgen, mit Codelänge, Treibereingriffen, Reg-Keys und es werden die Konzepte und deren Umsetzung durchleuchtet. Die Marketing-Argumente werden Stück für Stück entkräftet und mit Gegenbeispielen belegt.

    Das Video zum Vortrag selbst kann frei heruntergelanden werden:
    -> http://archiv.ulm.ccc.de/chaosseminar/200412-pfw/

  74. Re: Alternative???

    Autor: snert 28.11.05 - 11:44

    auf http://www.ntsvcfg.de/ gibts nen Link, warum PFW nur fadenscheinige Sicherheit bringt.

  75. Re: Alternative???

    Autor: Kingkaktus 28.11.05 - 11:24

    popiporius schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ist echt schade, was da passiert.
    > Was gibts es denn für gute Alternativen zu Sygate
    > PF? Wäre dankbar für eine(oder mehrere)
    > Empfehlung.
    >
    > Viele Grüsse
    > popiporius
    > moritorius
    >
    >

    also ich fahre seit einiger Zeit mit Look'n'Stop zimliech gut.
    www.looknstop.com
    Ist klein, schnell, gut zu bedienen und brauch nur ca. 5MB Hauptspeicher.

  76. Personal Firewalls sind in der Regel...

    Autor: Furian 28.11.05 - 11:39

    Wer einen Router hat, braucht sich um eingehende Verbindungen schon mal keine Sorgen mehr zu machen. Personal Firewalls sind so gut wie sinnlos. Kann mich nicht erinnern, jemals eine Warnmeldung einer Personal Firewall gesehen zu haben, die auf die Aktivität von Spyware hingewiesen hätte. Denn Spyware ist die eigentliche NachHauseTelefonierSoftware und nicht Windows oder sonstirgendwelche Programme. Allein schon die ganzen TrackingCookies, die eure Surfgewohnheiten übermitteln um nur ein Beispiel zu nennen. Um wirklich eine 100%ige Kontrolle über den Datenstrom zu bekommen, muss man selber von Fach sein und ein professionelles Verständnis der Materie mitbringen. Ansonsten empfehle ich dem "normalen" User folgendes:

    Router kaufen
    Personal Firewall desinstallieren
    Virenscanner kaufen
    Regelmässig Spybot laufen lassen
    mit XP-Antispy MS-Produkten die unangenehmen Eigenschaften austreiben
    Mozilla Firefox benutzen und regelmässig Surfspuren löschen
    keine Anhänge unbekannter Mails öffnen

    Das sind die Minimum-Grundregeln. Wer sich dran hält, ist so gut wie sicher.
    Der Rest ist Paranoia und entspringt Laienphantasterein :-)

  77. keineswegs nutzlos

    Autor: Skythe 28.11.05 - 11:44

    Die SPF hat sehr wohl bei -jedem- Programm erst gefragt ob es Zugriff zum Internet bekommen darf. Mit Deiner Loesung kann man Stealth-Keylogger und IRC-kontrollierte Trojaner keinesfalls schnell genug vom PC bekommen. Siehe meinen Thread weiter oben.
    Mit freundlichen Gruessen,
    Skythe

  78. Re: keineswegs nutzlos

    Autor: snert 28.11.05 - 11:49

    nö, da immer mehr Logger die PFW gleich mit ausser Kraft setzten ! Vorallem ist es eigentlich recht schwierig, sich überhaut was einzufangen, wenn man Kingkatus Ratschläge beherzigt. Und falls man wirklich paranoid ist, dann holt man sich irgendwein Programm wie TCPview, lässt das alles in ein LOG schreiben und schaut halt ab und zu mal nach, was am eigenen Rechner so los ist (Routerlogs sind auch vorhanden..).

    PFW bringt nur ne trügerische Sicherheit !

  79. Re: keineswegs nutzlos

    Autor: Skythe 28.11.05 - 13:09

    Bei nem Datendurchsatz von 30 bis 90 gig im Monat will ich ganz bestimmt nicht meine TCP pakete durchgehen ;)
    Und Du magst zwar damit Recht haben damit, dass gewisse Viren Firewalls und Virenscanner abschalten bzw umgehen, aber so ein Virus kennt auch nicht alle firewalls und antivirs, deswegen schaetze ich mal dass die meisten nur in der Lage sind Produkte der bekanntesten Firmen, wie zB. Symantec zu umgehen.
    Jemand der eher unbekannte Schutzsoftware einsetzt muesste daher besser dran sein als jemand der Geld fuer teure Software hinblaettert, oder seht ihr das anders?

    snert schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nö, da immer mehr Logger die PFW gleich mit ausser
    > Kraft setzten ! Vorallem ist es eigentlich recht
    > schwierig, sich überhaut was einzufangen, wenn man
    > Kingkatus Ratschläge beherzigt. Und falls man
    > wirklich paranoid ist, dann holt man sich
    > irgendwein Programm wie TCPview, lässt das alles
    > in ein LOG schreiben und schaut halt ab und zu mal
    > nach, was am eigenen Rechner so los ist
    > (Routerlogs sind auch vorhanden..).
    >
    > PFW bringt nur ne trügerische Sicherheit !
    >


  80. alles quark

    Autor: xXXx 28.11.05 - 13:17

    firewalls können von schadsoftware nur abgeschaltet werden, wenn sie buggy sind. in der regel ist sowas bei JEDEM anbieter innerhalb von tagen nach bekanntwerden gefixt. meist sogar schneller.

  81. kein quark

    Autor: snert 28.11.05 - 13:46

    eine "Firewall" direkt auf dem zu schütztenden System zu installieren ist konzeptionell Käse ! Sicherheitslücken gibts immer - und genau dass sollte man eben bei seinem Sicherheitskonzept mit berücksichtigen !

    und btw. ein ausgeführter Virus / Logger muss doch nur ein paar Tastatur Befehle schicken und für sich selbst eine entsprechende Regel eintragen, da braucht er nicht mal ein bug.



  82. blabla

    Autor: @ 28.11.05 - 14:09

    ...und womit würdest Du Deinen Laptop schützen, mit dem Du bei Kunden vor Ort in's Netz musste? Oder an deren DSL-Modem?

    ...oder den Win98-PC von Deinen Eltern, der direkt an ISDN oder einem DSL-Router hängt?

    ...oder ein System, das Du nicht völlig dem WLAN preisgeben willst, denn dann ist die Firewall physisch nicht mehr wirklich "zwischen" Dir und dem Angreifer.

    ...damit Dein eigenes Argument entkräften, dass es immer Sicherheitslücken gibt: dann wäre es nämlich sehr wohl sinnvoll, den Firewall zweifach zu staffeln. Falls jemand den DSL-Router knackt, scheitert er an dem Personal FW auf Deinem PC/Laptop.

    Davon abgesehen sollte man bei PCs, die immer als Einzellösung verkauft werden (wir reden hier nicht von Firmennetzwerken) nicht gleich mit der konzeptionellen Keule kommen. Hier geht es darum, wie Otto-Normal-Anwender - der seinen DSL-Router mit ziemlicher Sicherheit auch noch unvollständig oder falsch konfiguriert - sich am Besten schützen kann.

    snert schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > eine "Firewall" direkt auf dem zu schütztenden
    > System zu installieren ist konzeptionell Käse !
    > Sicherheitslücken gibts immer - und genau dass
    > sollte man eben bei seinem Sicherheitskonzept mit
    > berücksichtigen !
    >
    > und btw. ein ausgeführter Virus / Logger muss doch
    > nur ein paar Tastatur Befehle schicken und für
    > sich selbst eine entsprechende Regel eintragen, da
    > braucht er nicht mal ein bug.
    >
    >


  83. Re: blabla

    Autor: snert 28.11.05 - 14:32

    @ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...und womit würdest Du Deinen Laptop schützen,
    > mit dem Du bei Kunden vor Ort in's Netz musste?
    > Oder an deren DSL-Modem?

    Du lässt Deine User ihre Firewall administrieren ? Dürfen die Admin sein ? Hut ab, mutig !

    > ...oder den Win98-PC von Deinen Eltern, der direkt
    > an ISDN oder einem DSL-Router hängt?
    >
    > ...oder ein System, das Du nicht völlig dem WLAN
    > preisgeben willst, denn dann ist die Firewall
    > physisch nicht mehr wirklich "zwischen" Dir und
    > dem Angreifer.

    Wo bitte gibst Du denn was preis ? Sorg dafür, dass die Ports, die Du nicht benötigst zu sind und gut ist (gepaart mit Windows Updates).

    Angreifer... der "Anfgreifer" ist in meinen Augen der doppelklickende User....

    > ...damit Dein eigenes Argument entkräften, dass es
    > immer Sicherheitslücken gibt: dann wäre es nämlich
    > sehr wohl sinnvoll, den Firewall zweifach zu
    > staffeln. Falls jemand den DSL-Router knackt,
    > scheitert er an dem Personal FW auf Deinem
    > PC/Laptop.

    > Davon abgesehen sollte man bei PCs, die immer als
    > Einzellösung verkauft werden (wir reden hier nicht
    > von Firmennetzwerken) nicht gleich mit der
    > konzeptionellen Keule kommen. Hier geht es darum,
    > wie Otto-Normal-Anwender - der seinen DSL-Router
    > mit ziemlicher Sicherheit auch noch unvollständig
    > oder falsch konfiguriert - sich am Besten schützen
    > kann.

    du glaubst doch nicht im Ernst, dass jemand, der keine Ahnung von TCPIP hat, ansatzweise sicherer surft, nur weil er gefragt wird "svchost wants to connect.....". Der weiss ja nicht mal, von was da geredet wird und klickt eher auf YES. Die Gefahr in diesem Fall ist halt der User, der ohne Ahnung eine "Firewall" "konfiguriert".

    genau deshalb: überflüssige Dieste wech, autom. Updates an, Vortrag über Dateianhänge und noch einen Virenscanner. Viren und co verbreiten sich immer noch fast ausschliesslich via Doppelklick !.

    netter Link zu diesm Thema: www.ntsvcfg.de

  84. Re: blabla

    Autor: kf333k 06.12.05 - 23:50

    @ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...und womit würdest Du Deinen Laptop schützen,
    > mit dem Du bei Kunden vor Ort in's Netz musste?
    > Oder an deren DSL-Modem?
    >
    > ...oder den Win98-PC von Deinen Eltern, der direkt
    > an ISDN oder einem DSL-Router hängt?
    >
    > ...oder ein System, das Du nicht völlig dem WLAN
    > preisgeben willst, denn dann ist die Firewall
    > physisch nicht mehr wirklich "zwischen" Dir und
    > dem Angreifer.
    >
    > ...damit Dein eigenes Argument entkräften, dass es
    > immer Sicherheitslücken gibt: dann wäre es nämlich
    > sehr wohl sinnvoll, den Firewall zweifach zu
    > staffeln. Falls jemand den DSL-Router knackt,
    > scheitert er an dem Personal FW auf Deinem
    > PC/Laptop.
    >
    > Davon abgesehen sollte man bei PCs, die immer als
    > Einzellösung verkauft werden (wir reden hier nicht
    > von Firmennetzwerken) nicht gleich mit der
    > konzeptionellen Keule kommen. Hier geht es darum,
    > wie Otto-Normal-Anwender - der seinen DSL-Router
    > mit ziemlicher Sicherheit auch noch unvollständig
    > oder falsch konfiguriert - sich am Besten schützen
    > kann.
    >
    > snert schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > eine "Firewall" direkt auf dem zu
    > schütztenden
    > System zu installieren ist
    > konzeptionell Käse !
    > Sicherheitslücken gibts
    > immer - und genau dass
    > sollte man eben bei
    > seinem Sicherheitskonzept mit
    > berücksichtigen
    > !
    > > und btw. ein ausgeführter Virus /
    > Logger muss doch
    > nur ein paar Tastatur
    > Befehle schicken und für
    > sich selbst eine
    > entsprechende Regel eintragen, da
    > braucht er
    > nicht mal ein bug.
    > > > >
    >
    >


    Genau, es geht um Otto-Normalanwender. Wie oft hat meine Sygate schon Angriffe, etc. gemeldet (ja, ja, liebe Experten, schon gut, ich weiß, nicht alles sind Angriffe ;-))
    Eigentlich ging es doch um eine Alternative: nun ja, in der Internet Security Suite (o.s.ä.) von Panda Software ist die Sygate PF drin !!!

    Fragt sich nur, ob Panda die jetzt eigenständig weiter betreut.

    Nebenbei mal ne Frage: hat schon jemand Erfahrungen mit F-Secure 2006?

    gruß kf333k

  85. Re: blabla

    Autor: R34 GTR V-SPEC2 21.12.05 - 17:38

    >
    > Genau, es geht um Otto-Normalanwender. Wie oft hat
    > meine Sygate schon Angriffe, etc. gemeldet (ja,
    > ja, liebe Experten, schon gut, ich weiß, nicht
    > alles sind Angriffe ;-))
    > Eigentlich ging es doch um eine Alternative: nun
    > ja, in der Internet Security Suite (o.s.ä.) von
    > Panda Software ist die Sygate PF drin !!!
    >
    > Fragt sich nur, ob Panda die jetzt eigenständig
    > weiter betreut.
    >
    > Nebenbei mal ne Frage: hat schon jemand
    > Erfahrungen mit F-Secure 2006?


    Moin erstmal.

    Wie wärs denn mit zonelabs?(ZoneAlarm) die is kostenlos und auch gut, welche ich nicht empfehle ist Bit Defender die bremst das internet zu sehr. Panda mag ich allerdings auch nicht weil bei jedem abgehaltenen hacker oder Tracking Cookie rechts ein fenster aufgeht, jedenfalls is das bei unserem nachbarn so.

    Gruß
    R34 GTR V-Spec2


  86. Re: keineswegs nutzlos

    Autor: loltroll 28.11.05 - 11:52

    Skythe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die SPF hat sehr wohl bei -jedem- Programm erst
    > gefragt ob es Zugriff zum Internet bekommen darf.
    > Mit Deiner Loesung kann man Stealth-Keylogger und
    > IRC-kontrollierte Trojaner keinesfalls schnell
    > genug vom PC bekommen. Siehe meinen Thread weiter
    > oben.
    > Mit freundlichen Gruessen,
    > Skythe


    kein wunder dass Probleme hast, wenn nur Antivir draufhast. Das Teil bringts einfach nicht. Erkennt nur 60% oder so. Im Gegensatz zu guter Antivirensoftware, welche 99% erkennt.

  87. Re: keineswegs nutzlos

    Autor: Skythe 28.11.05 - 13:02

    Hast ja recht, Antivir bringts vielleicht auf 60%, aber 99% ist mir ehrlich gesagt zu wenig, wenn ich dafuer zahlen muss.
    Und wenn meine SPF noch 20% auf Antivir legt dan bin ich bei 80%, womit ich eigentlich auch recht zufrieden sein kann.

  88. Re: keineswegs nutzlos

    Autor: furian 28.11.05 - 12:06

    Skythe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die SPF hat sehr wohl bei -jedem- Programm erst
    > gefragt ob es Zugriff zum Internet bekommen darf.
    > Mit Deiner Loesung kann man Stealth-Keylogger und
    > IRC-kontrollierte Trojaner keinesfalls schnell
    > genug vom PC bekommen. Siehe meinen Thread weiter
    > oben.
    > Mit freundlichen Gruessen,
    > Skythe

    Skype Du hast zwar oberflächlich betrachtet Ahnung, aber leider zu wenig. Die Probleme, die Du skizzierst löst man nicht durch eine Firewall, sondern in dem man sich Gedanken darüber macht, wie Keylogger und Trojaner überhaupt auf den PC kommen konnten. Ich hatte noch nie einen Keylogger auf meinem PC und wieviele "normale" User können wohl was mit Begriffen wie "IRC-kontrollierte Trojaner" anfangen?
    Hör auf die Leute mit Deinem gefährlichen Halbwissen zu verunsichern.
    Kein Mensch braucht einen PF, wenn er einen Router hat, denn der Schutz den sie bietet (wogegen auch immer jemand denkt, dass er sich schützen muss) tendiert gegen Null.


  89. Re: keineswegs nutzlos

    Autor: Skythe 28.11.05 - 12:58

    Ich habe nie behauptet dass ich Gott bin und alles weiss.
    Wie solche Programme auf dem Rechner landen ist mir sehr wohl bewusst,
    und ich weiss auch dass man es nicht zu 100% verhindern kann, es sei denn man laedt absolut nichts aus dem Netz, was .exe .com .msi oder .bat in der Endung stehen hat. Aber nein, nichtmal dann ist man vor boesartigen Programmen geschuetzt. Es gab und gibt noch immer genuegend Sicherheitsluecken in Windows, die es erlauben "beliebigen Programmcode auf dem Rechner ausfuehren zu koennen"
    siehe https://www.golem.de/0511/41772.html
    und ja klar! die PFW reicht auch nicht aus um vor allem was boese ist zu schuetzen, aber sie ist ein gutes Hilfsmittel, das in Kombination mit Antivirusprogrammen und anderen Tools sehr wohl auch mal hilfreich ist.


    furian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Skythe schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die SPF hat sehr wohl bei -jedem- Programm
    > erst
    > gefragt ob es Zugriff zum Internet
    > bekommen darf.
    > Mit Deiner Loesung kann man
    > Stealth-Keylogger und
    > IRC-kontrollierte
    > Trojaner keinesfalls schnell
    > genug vom PC
    > bekommen. Siehe meinen Thread weiter
    >
    > oben.
    > Mit freundlichen Gruessen,
    > Skythe
    >
    > Skype Du hast zwar oberflächlich betrachtet
    > Ahnung, aber leider zu wenig. Die Probleme, die Du
    > skizzierst löst man nicht durch eine Firewall,
    > sondern in dem man sich Gedanken darüber macht,
    > wie Keylogger und Trojaner überhaupt auf den PC
    > kommen konnten. Ich hatte noch nie einen Keylogger
    > auf meinem PC und wieviele "normale" User können
    > wohl was mit Begriffen wie "IRC-kontrollierte
    > Trojaner" anfangen?
    > Hör auf die Leute mit Deinem gefährlichen
    > Halbwissen zu verunsichern.
    > Kein Mensch braucht einen PF, wenn er einen Router
    > hat, denn der Schutz den sie bietet (wogegen auch
    > immer jemand denkt, dass er sich schützen muss)
    > tendiert gegen Null.
    >
    >


  90. Re: keineswegs nutzlos

    Autor: tomtom 28.11.05 - 13:12


    @Skythe,
    wie mein Vorgänger schon sagte(zwar in netteren Worten, aber hier ma ganz klar) DU HAST KEINE AHNUNG UND DU REDEST KÄSE!

    Eine PFW nutzt mich gar nichts, da sie innerhalb von wenigen Sekunden von den meisten Scriptkiddies ausser Kraft gesetzt wird, es gibt tonnenweise Exploits, die genau das tun, da brauchst nicht mal Fachwissen!


    Wer sich ohne Router direkt ins WWW begibt, handelt grob fahrlässig, das ist Fakt.

    Auch hilft mir eine AV kaum aus der Patsche, auch die (und grad die Antivir) kann in Sekunden per Script ausser Kraft gesetzt werden, du merkst es nicht mal.




    Skythe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich habe nie behauptet dass ich Gott bin und alles
    > weiss.
    > Wie solche Programme auf dem Rechner landen ist
    > mir sehr wohl bewusst,
    > und ich weiss auch dass man es nicht zu 100%
    > verhindern kann, es sei denn man laedt absolut
    > nichts aus dem Netz, was .exe .com .msi oder .bat
    > in der Endung stehen hat. Aber nein, nichtmal dann
    > ist man vor boesartigen Programmen geschuetzt. Es
    > gab und gibt noch immer genuegend
    > Sicherheitsluecken in Windows, die es erlauben
    > "beliebigen Programmcode auf dem Rechner
    > ausfuehren zu koennen"
    > siehe
    > und ja klar! die PFW reicht auch nicht aus um vor
    > allem was boese ist zu schuetzen, aber sie ist ein
    > gutes Hilfsmittel, das in Kombination mit
    > Antivirusprogrammen und anderen Tools sehr wohl
    > auch mal hilfreich ist.
    >
    > furian schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Skythe schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Die SPF hat sehr wohl bei
    > -jedem- Programm
    > erst
    > gefragt ob es
    > Zugriff zum Internet
    > bekommen darf.
    > Mit
    > Deiner Loesung kann man
    > Stealth-Keylogger
    > und
    > IRC-kontrollierte
    > Trojaner
    > keinesfalls schnell
    > genug vom PC
    >
    > bekommen. Siehe meinen Thread weiter
    >
    > oben.
    > Mit freundlichen Gruessen,
    >
    > Skythe
    > > Skype Du hast zwar oberflächlich
    > betrachtet
    > Ahnung, aber leider zu wenig. Die
    > Probleme, die Du
    > skizzierst löst man nicht
    > durch eine Firewall,
    > sondern in dem man sich
    > Gedanken darüber macht,
    > wie Keylogger und
    > Trojaner überhaupt auf den PC
    > kommen konnten.
    > Ich hatte noch nie einen Keylogger
    > auf meinem
    > PC und wieviele "normale" User können
    > wohl
    > was mit Begriffen wie "IRC-kontrollierte
    >
    > Trojaner" anfangen?
    > Hör auf die Leute mit
    > Deinem gefährlichen
    > Halbwissen zu
    > verunsichern.
    > Kein Mensch braucht einen PF,
    > wenn er einen Router
    > hat, denn der Schutz den
    > sie bietet (wogegen auch
    > immer jemand denkt,
    > dass er sich schützen muss)
    > tendiert gegen
    > Null.
    > > >
    >
    >


  91. deine mutter hat keine ahnung und redet...

    Autor: xXXx 28.11.05 - 13:26

    tomtom schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > @Skythe,
    > wie mein Vorgänger schon sagte(zwar in netteren
    > Worten, aber hier ma ganz klar) DU HAST KEINE
    > AHNUNG UND DU REDEST KÄSE!

    deine mutter...

    > Eine PFW nutzt mich gar nichts, da sie innerhalb
    > von wenigen Sekunden von den meisten Scriptkiddies
    > ausser Kraft gesetzt wird, es gibt tonnenweise
    > Exploits, die genau das tun, da brauchst nicht mal
    > Fachwissen!

    "scriptkiddies" sind erstmal größten teils legende. gibt sogut wie keine. firewall ausser kraft setzen geht nur, wenn es einen exploit gibt, was in der regel nicht länger als ein paar tage so ist. schonmal was von updates gehört?

    > Wer sich ohne Router direkt ins WWW begibt,
    > handelt grob fahrlässig, das ist Fakt.

    <°(((<<
    du bist n troll. das ist fakt.

    > Auch hilft mir eine AV kaum aus der Patsche, auch
    > die (und grad die Antivir) kann in Sekunden per
    > Script ausser Kraft gesetzt werden, du merkst es
    > nicht mal.

    du redest quark und bemerkst es nichtmal.

  92. Re: deine mutter hat keine ahnung und...

    Autor: tomtom 28.11.05 - 13:31

    gleich 2Nicks(damit man Dein dummes Gewäsch nicht gleich mitbekommt, denke ich)und dann nur Scheiß von sich geben,fachlich 0,geistig 0, und dumm wie Brot.
    Schau mal bei Raab vorbei, die suchen dauernd Dumpfbacken wie Dich, oder im Mediamarkt......



    xXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tomtom schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > @Skythe,
    > wie mein Vorgänger schon
    > sagte(zwar in netteren
    > Worten, aber hier ma
    > ganz klar) DU HAST KEINE
    > AHNUNG UND DU REDEST
    > KÄSE!
    >
    > deine mutter...
    >
    > > Eine PFW nutzt mich gar nichts, da sie
    > innerhalb
    > von wenigen Sekunden von den
    > meisten Scriptkiddies
    > ausser Kraft gesetzt
    > wird, es gibt tonnenweise
    > Exploits, die genau
    > das tun, da brauchst nicht mal
    > Fachwissen!
    >
    > "scriptkiddies" sind erstmal größten teils
    > legende. gibt sogut wie keine. firewall ausser
    > kraft setzen geht nur, wenn es einen exploit gibt,
    > was in der regel nicht länger als ein paar tage so
    > ist. schonmal was von updates gehört?
    >
    > > Wer sich ohne Router direkt ins WWW
    > begibt,
    > handelt grob fahrlässig, das ist
    > Fakt.
    >
    > <°(((<<
    > du bist n troll. das ist fakt.
    >
    > > Auch hilft mir eine AV kaum aus der Patsche,
    > auch
    > die (und grad die Antivir) kann in
    > Sekunden per
    > Script ausser Kraft gesetzt
    > werden, du merkst es
    > nicht mal.
    >
    > du redest quark und bemerkst es nichtmal.


  93. Re: deine mutter hat keine ahnung und...

    Autor: tomtom... 28.11.05 - 13:45

    Wer die Diskussion vorsätzlich entsachlicht und mit "deine Mutter" eine pseudoidiotische Richtung einschlägt, gehört:

    /ironie an

    "ERSCHOSSEN"

    /ironie aus.


    Warum?

    Die Antwort:

    /ironie an

    "ALS MENSCH ZU DUMM - UND ALS SCHWEIN ZU GROSSE OHREN"

    /ironie aus.


    Und jetzt halt deine dumme Klappe und lies mit und lerne!


    o_O

    genialer


    tomtom schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > gleich 2Nicks(damit man Dein dummes Gewäsch nicht
    > gleich mitbekommt, denke ich)und dann nur Scheiß
    > von sich geben,fachlich 0,geistig 0, und dumm wie
    > Brot.
    > Schau mal bei Raab vorbei, die suchen dauernd
    > Dumpfbacken wie Dich, oder im Mediamarkt......
    >
    > xXXx schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > tomtom schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > > @Skythe,
    > wie mein
    > Vorgänger schon
    > sagte(zwar in netteren
    >
    > Worten, aber hier ma
    > ganz klar) DU HAST
    > KEINE
    > AHNUNG UND DU REDEST
    > KÄSE!
    >
    > deine mutter...
    >
    > > Eine PFW
    > nutzt mich gar nichts, da sie
    > innerhalb
    >
    > von wenigen Sekunden von den
    > meisten
    > Scriptkiddies
    > ausser Kraft gesetzt
    > wird,
    > es gibt tonnenweise
    > Exploits, die genau
    >
    > das tun, da brauchst nicht mal
    >
    > Fachwissen!
    >
    > "scriptkiddies" sind
    > erstmal größten teils
    > legende. gibt sogut wie
    > keine. firewall ausser
    > kraft setzen geht nur,
    > wenn es einen exploit gibt,
    > was in der regel
    > nicht länger als ein paar tage so
    > ist.
    > schonmal was von updates gehört?
    >
    > >
    > Wer sich ohne Router direkt ins WWW
    >
    > begibt,
    > handelt grob fahrlässig, das ist
    >
    > Fakt.
    >
    > <°(((<<
    > du bist n
    > troll. das ist fakt.
    >
    > > Auch hilft
    > mir eine AV kaum aus der Patsche,
    > auch
    >
    > die (und grad die Antivir) kann in
    > Sekunden
    > per
    > Script ausser Kraft gesetzt
    > werden,
    > du merkst es
    > nicht mal.
    >
    > du redest
    > quark und bemerkst es nichtmal.
    >
    >


  94. Re: keineswegs nutzlos

    Autor: Skythe 28.11.05 - 13:30

    Siehe https://forum.golem.de/read.php?7376,515274,515500#msg-515500 und nachfolgender Thread.
    Ausserdem kannst du mir ja mal ein Script Kiddie zeigen, welches es schafft einen code zum Aushebeln JEDER Firewall in sein kleines Virus zu schreiben. Ich glaube das wuerde die groesse eines normalen Virus sprengen.

  95. Re: keineswegs nutzlos

    Autor: Grey 28.11.05 - 14:20

    Skythe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Siehe und nachfolgender Thread.
    > Ausserdem kannst du mir ja mal ein Script Kiddie
    > zeigen, welches es schafft einen code zum
    > Aushebeln JEDER Firewall in sein kleines Virus zu
    > schreiben. Ich glaube das wuerde die groesse eines
    > normalen Virus sprengen.

    Ganz und gar nicht. Der Proof-of-Concept Code des CCC waren 20 Zeilen "dummer" C++ Code. Weil Windows die Bordmittel mit seiner API selbst zur Verfügung stellt. Und der Code ist keineswegs abwegig.
    Im Endeffekt wird auf das sich öffnende Fenster auf den "Zulassen" Button geklickt.

  96. Re: keineswegs nutzlos

    Autor: Skythe 28.11.05 - 18:48

    > Ganz und gar nicht. Der Proof-of-Concept Code des
    > CCC waren 20 Zeilen "dummer" C++ Code. Weil
    > Windows die Bordmittel mit seiner API selbst zur
    > Verfügung stellt. Und der Code ist keineswegs
    > abwegig.
    > Im Endeffekt wird auf das sich öffnende Fenster
    > auf den "Zulassen" Button geklickt.
    >

    Okay es war mein Fehler davon auszugehen dass die SPF in der Lage waere sich vor Usern mit begrenzten Rechten zu schuetzen, aber offensichtlich kann man als solcher jederzeit die Einstellungen der Firewall aendern. Bin enttaeuscht darueber und werde mir gleich eine Firewall suchen, deren Filtertreiber sich nur aus Administratorebene ansprechen laesst.

    Dank der teils heftigen Diskussionen habe ich heute einiges dazugelernt, was die Funktionsweise von Firewalls angeht, danke @ Alle.
    Servus,
    Skythe

  97. schreibst du selber malware?

    Autor: xXXx 28.11.05 - 13:22

    oder warum erzählst du so'n scheiss?

  98. Re: schreibst du selber malware?

    Autor: tomtom 28.11.05 - 13:29

    Typen wie Dich ignoriert man am besten, keine ahnung, und davon sooo viel, schade.


    Aber es muss ja auch Dummbacken wie Dich geben,gelle?

    Fachlich nullnull aber mit dem Maul 100%,Pfeife


    xXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > oder warum erzählst du so'n scheiss?


  99. Re: schreibst du selber malware?

    Autor: Skythe 28.11.05 - 13:37

    Schade dass ich eben erst damit angefangen habe Informatik zu studieren, sonst koennte ich dir was von geschuetzten Speicherbereichen erzaehlen und wie schwer es ist da was wegzuskripten.
    Wenn du so eine grosse Klappe hast, dann kannst du mir auch gerne mal ein Script zeigen, welches es schafft meine SPF auszuhebeln. Ich wuerde es sogar freiwillig installieren, weil es mich interessiert.

  100. Re: Personal Firewalls sind in der...

    Autor: The Judge 28.11.05 - 12:17

    Danke für die gute Ausführung. Sie entspricht genau meiner Meinung.

    In diesem Sinne,
    Happy Internetting ;)


    Furian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer einen Router hat, braucht sich um eingehende
    > Verbindungen schon mal keine Sorgen mehr zu
    > machen. Personal Firewalls sind so gut wie
    > sinnlos. Kann mich nicht erinnern, jemals eine
    > Warnmeldung einer Personal Firewall gesehen zu
    > haben, die auf die Aktivität von Spyware
    > hingewiesen hätte. Denn Spyware ist die
    > eigentliche NachHauseTelefonierSoftware und nicht
    > Windows oder sonstirgendwelche Programme. Allein
    > schon die ganzen TrackingCookies, die eure
    > Surfgewohnheiten übermitteln um nur ein Beispiel
    > zu nennen. Um wirklich eine 100%ige Kontrolle über
    > den Datenstrom zu bekommen, muss man selber von
    > Fach sein und ein professionelles Verständnis der
    > Materie mitbringen. Ansonsten empfehle ich dem
    > "normalen" User folgendes:
    >
    > Router kaufen
    > Personal Firewall desinstallieren
    > Virenscanner kaufen
    > Regelmässig Spybot laufen lassen
    > mit XP-Antispy MS-Produkten die unangenehmen
    > Eigenschaften austreiben
    > Mozilla Firefox benutzen und regelmässig
    > Surfspuren löschen
    > keine Anhänge unbekannter Mails öffnen
    >
    > Das sind die Minimum-Grundregeln. Wer sich dran
    > hält, ist so gut wie sicher.
    > Der Rest ist Paranoia und entspringt
    > Laienphantasterein :-)


  101. Re: Personal Firewalls sind in der...

    Autor: Hades 28.11.05 - 14:13

    Vorweg: Sehr schade, dass sich irgendwann das Thema doch zum Glaubenskrieg entwickelt und sich permanent alle selbsternannten Experten gegenseitig anscheissen.

    Ich bin auch Verfechter, dass ein sicheres System ein Konzept ist (Dienste ausschalten, NetBIOS abhängen, AV, usw. usf.) und glaube auch bestimmt nicht daran, dass man mit einer PFW 100%ig sicher ist oder gar unsichtbar durchs Internet schleicht. Wenn es auch genau das ist, was einige Hersteller dem dummen User immer wieder verkaufen wollen.
    Jetzt kommt das "aber"...

    ABER: Was ist gegen einen Portfilter und damit einer PFW einzuwenden, wenn sie mir verrät, welches Programm über Port XY connecten will?! Es gibt zig Programme, die scheinbar grundlos z.B. über Port 80 verbinden wollen und damit ist bestimmt nicht immer eine Update-Funktion verbunden.

    Ist das nicht auch schon ein kleiner Erfolg, wenn eine PFW ein System auch ein Stück weit sicherer macht, weil vielleicht nicht jeder weiß, wie man z.B. Netzwerkprotokolle manuell entbindet?!




    The Judge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Danke für die gute Ausführung. Sie entspricht
    > genau meiner Meinung.
    >
    > In diesem Sinne,
    > Happy Internetting ;)
    >
    > Furian schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer einen Router hat, braucht sich um
    > eingehende
    > Verbindungen schon mal keine
    > Sorgen mehr zu
    > machen. Personal Firewalls
    > sind so gut wie
    > sinnlos. Kann mich nicht
    > erinnern, jemals eine
    > Warnmeldung einer
    > Personal Firewall gesehen zu
    > haben, die auf
    > die Aktivität von Spyware
    > hingewiesen hätte.
    > Denn Spyware ist die
    > eigentliche
    > NachHauseTelefonierSoftware und nicht
    > Windows
    > oder sonstirgendwelche Programme. Allein
    >
    > schon die ganzen TrackingCookies, die eure
    >
    > Surfgewohnheiten übermitteln um nur ein
    > Beispiel
    > zu nennen. Um wirklich eine 100%ige
    > Kontrolle über
    > den Datenstrom zu bekommen,
    > muss man selber von
    > Fach sein und ein
    > professionelles Verständnis der
    > Materie
    > mitbringen. Ansonsten empfehle ich dem
    >
    > "normalen" User folgendes:
    > > Router
    > kaufen
    > Personal Firewall desinstallieren
    >
    > Virenscanner kaufen
    > Regelmässig Spybot laufen
    > lassen
    > mit XP-Antispy MS-Produkten die
    > unangenehmen
    > Eigenschaften austreiben
    >
    > Mozilla Firefox benutzen und regelmässig
    >
    > Surfspuren löschen
    > keine Anhänge unbekannter
    > Mails öffnen
    > > Das sind die
    > Minimum-Grundregeln. Wer sich dran
    > hält, ist
    > so gut wie sicher.
    > Der Rest ist Paranoia und
    > entspringt
    > Laienphantasterein :-)
    >
    >

  102. Umsonst ist halt nich mehr.

    Autor: Hansch 28.11.05 - 14:39


    ich kaufe deine Firma und Kündige dich!!

    Wieder ein Anbieter einer Fw. wech.

    war doch klar!!wenn die ..die Übernehmen das es einen weniger gibt.

    Ganz nach Microsoft art.#

    Erst kaufen dann austrocknen.Und schon hat man wieder 1paar Kunden mehr.

    Das für Millionen Dollores:-)





















    Hades schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vorweg: Sehr schade, dass sich irgendwann das
    > Thema doch zum Glaubenskrieg entwickelt und sich
    > permanent alle selbsternannten Experten
    > gegenseitig anscheissen.
    >
    > Ich bin auch Verfechter, dass ein sicheres System
    > ein Konzept ist (Dienste ausschalten, NetBIOS
    > abhängen, AV, usw. usf.) und glaube auch bestimmt
    > nicht daran, dass man mit einer PFW 100%ig sicher
    > ist oder gar unsichtbar durchs Internet schleicht.
    > Wenn es auch genau das ist, was einige Hersteller
    > dem dummen User immer wieder verkaufen wollen.
    > Jetzt kommt das "aber"...
    >
    > ABER: Was ist gegen einen Portfilter und damit
    > einer PFW einzuwenden, wenn sie mir verrät,
    > welches Programm über Port XY connecten will?! Es
    > gibt zig Programme, die scheinbar grundlos z.B.
    > über Port 80 verbinden wollen und damit ist
    > bestimmt nicht immer eine Update-Funktion
    > verbunden.
    >
    > Ist das nicht auch schon ein kleiner Erfolg, wenn
    > eine PFW ein System auch ein Stück weit sicherer
    > macht, weil vielleicht nicht jeder weiß, wie man
    > z.B. Netzwerkprotokolle manuell entbindet?!
    >
    > The Judge schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Danke für die gute Ausführung. Sie
    > entspricht
    > genau meiner Meinung.
    > >
    > In diesem Sinne,
    > Happy Internetting ;)
    >
    > > Furian schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Wer einen Router hat,
    > braucht sich um
    > eingehende
    > Verbindungen
    > schon mal keine
    > Sorgen mehr zu
    > machen.
    > Personal Firewalls
    > sind so gut wie
    >
    > sinnlos. Kann mich nicht
    > erinnern, jemals
    > eine
    > Warnmeldung einer
    > Personal Firewall
    > gesehen zu
    > haben, die auf
    > die Aktivität
    > von Spyware
    > hingewiesen hätte.
    > Denn
    > Spyware ist die
    > eigentliche
    >
    > NachHauseTelefonierSoftware und nicht
    >
    > Windows
    > oder sonstirgendwelche Programme.
    > Allein
    >
    > schon die ganzen TrackingCookies,
    > die eure
    >
    > Surfgewohnheiten übermitteln um
    > nur ein
    > Beispiel
    > zu nennen. Um wirklich
    > eine 100%ige
    > Kontrolle über
    > den
    > Datenstrom zu bekommen,
    > muss man selber
    > von
    > Fach sein und ein
    > professionelles
    > Verständnis der
    > Materie
    > mitbringen.
    > Ansonsten empfehle ich dem
    >
    > "normalen"
    > User folgendes:
    > > Router
    > kaufen
    >
    > Personal Firewall desinstallieren
    >
    > Virenscanner kaufen
    > Regelmässig Spybot
    > laufen
    > lassen
    > mit XP-Antispy
    > MS-Produkten die
    > unangenehmen
    >
    > Eigenschaften austreiben
    >
    > Mozilla Firefox
    > benutzen und regelmässig
    >
    > Surfspuren
    > löschen
    > keine Anhänge unbekannter
    > Mails
    > öffnen
    > > Das sind die
    >
    > Minimum-Grundregeln. Wer sich dran
    > hält,
    > ist
    > so gut wie sicher.
    > Der Rest ist
    > Paranoia und
    > entspringt
    >
    > Laienphantasterein :-)
    > > >
    >


  103. OH MEIN GOTT!

    Autor: The Judge 28.11.05 - 15:07

    Ich beobachet mit Schrecken, daß die Forenteilnehmer hier mittlerweile scheinbar derart stark an Glaubenskriege und Wettgeflame gewöhnt sind, das jedwede sachlich ruhige Stellungnahme gleich als Angriff auf die konträre Gruppe gesehen wird.

    Ich kann jetzt natürlich nur für mich schreiben, aber wenn ich ausführe wie ich es für mich löse und warum, dann reite ich dabei keinesfalls ein so hohen Roß und behaupte daß es die einzig richtige Variante sei. Ursprung dieses Threads ist nachwievor die Frage nach einer alternative zu Sygate Personal Firewall. Klar ist nichts - und absolut nichts - gegen einen Portfilter einzuwenden, der einem verrät welches Programm über Port XY connecten will. Aber dies würde ich schon als Luxus-Feature bezeichnen. Schön ists mit, geht aber zur Not auch ohne.

    Wenn man sich ein bisschen damit beschäftigt (und schließlich sind dies hier die "IT-News für Profis", wenn der Ton hier - erschreckenderweise - mehr als häufig sehr unprofessionell ist) ist ein Hardware-Router eine gute ALTERNATIVE. Kein VOLLWERTIGER ERSATZ, aber auch kein SCHWACHSINN.

    Letztendlich liegts - wie so oft - immernoch am Nutzer das ganze nicht zu einem PEBKAC werden zu lassen ..


    Hades schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vorweg: Sehr schade, dass sich irgendwann das
    > Thema doch zum Glaubenskrieg entwickelt und sich
    > permanent alle selbsternannten Experten
    > gegenseitig anscheissen.
    >
    > Ich bin auch Verfechter, dass ein sicheres System
    > ein Konzept ist (Dienste ausschalten, NetBIOS
    > abhängen, AV, usw. usf.) und glaube auch bestimmt
    > nicht daran, dass man mit einer PFW 100%ig sicher
    > ist oder gar unsichtbar durchs Internet schleicht.
    > Wenn es auch genau das ist, was einige Hersteller
    > dem dummen User immer wieder verkaufen wollen.
    > Jetzt kommt das "aber"...
    >
    > ABER: Was ist gegen einen Portfilter und damit
    > einer PFW einzuwenden, wenn sie mir verrät,
    > welches Programm über Port XY connecten will?! Es
    > gibt zig Programme, die scheinbar grundlos z.B.
    > über Port 80 verbinden wollen und damit ist
    > bestimmt nicht immer eine Update-Funktion
    > verbunden.
    >
    > Ist das nicht auch schon ein kleiner Erfolg, wenn
    > eine PFW ein System auch ein Stück weit sicherer
    > macht, weil vielleicht nicht jeder weiß, wie man
    > z.B. Netzwerkprotokolle manuell entbindet?!

  104. Re: OH MEIN GOTT!

    Autor: Hades 28.11.05 - 15:31

    @The Judge: bitte nicht falsch verstehen, das war nicht direkt auf Dich bezogen. Sorry, vielleicht hätte ich nicht direkt auf Dein Posting antworten sollen. Das war ebenfalls vielmehr allgemein als Kritik an dem hier vorherrschenden "Wettgeflame". Ich stimme Dir in vielerlei Hinsicht, auch was Deine anderen Postings angeht, vollkommen zu.

    so, z.B. "Richtig, man muss wachsamer sein was auf dem eigenen Rechner vor sich geht, man kann die ganze Arbeit und "Verantwortung" nicht bequem auf die Firewall schieben. Da vertraue ich in meinem Fall auf Erfahrung, Vorsicht und Software wie AntiVir + AdAware."

    Gruß

    Hades



    The Judge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich beobachet mit Schrecken, daß die
    > Forenteilnehmer hier mittlerweile scheinbar derart
    > stark an Glaubenskriege und Wettgeflame gewöhnt
    > sind, das jedwede sachlich ruhige Stellungnahme
    > gleich als Angriff auf die konträre Gruppe gesehen
    > wird.
    >
    > Ich kann jetzt natürlich nur für mich schreiben,
    > aber wenn ich ausführe wie ich es für mich löse
    > und warum, dann reite ich dabei keinesfalls ein so
    > hohen Roß und behaupte daß es die einzig richtige
    > Variante sei. Ursprung dieses Threads ist
    > nachwievor die Frage nach einer alternative zu
    > Sygate Personal Firewall. Klar ist nichts - und
    > absolut nichts - gegen einen Portfilter
    > einzuwenden, der einem verrät welches Programm
    > über Port XY connecten will. Aber dies würde ich
    > schon als Luxus-Feature bezeichnen. Schön ists
    > mit, geht aber zur Not auch ohne.
    >
    > Wenn man sich ein bisschen damit beschäftigt (und
    > schließlich sind dies hier die "IT-News für
    > Profis", wenn der Ton hier - erschreckenderweise -
    > mehr als häufig sehr unprofessionell ist) ist ein
    > Hardware-Router eine gute ALTERNATIVE. Kein
    > VOLLWERTIGER ERSATZ, aber auch kein SCHWACHSINN.
    >
    > Letztendlich liegts - wie so oft - immernoch am
    > Nutzer das ganze nicht zu einem PEBKAC werden zu
    > lassen ..
    >
    > Hades schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Vorweg: Sehr schade, dass sich irgendwann
    > das
    > Thema doch zum Glaubenskrieg entwickelt
    > und sich
    > permanent alle selbsternannten
    > Experten
    > gegenseitig anscheissen.
    > >
    > Ich bin auch Verfechter, dass ein sicheres
    > System
    > ein Konzept ist (Dienste ausschalten,
    > NetBIOS
    > abhängen, AV, usw. usf.) und glaube
    > auch bestimmt
    > nicht daran, dass man mit einer
    > PFW 100%ig sicher
    > ist oder gar unsichtbar
    > durchs Internet schleicht.
    > Wenn es auch genau
    > das ist, was einige Hersteller
    > dem dummen
    > User immer wieder verkaufen wollen.
    > Jetzt
    > kommt das "aber"...
    > > ABER: Was ist gegen
    > einen Portfilter und damit
    > einer PFW
    > einzuwenden, wenn sie mir verrät,
    > welches
    > Programm über Port XY connecten will?! Es
    >
    > gibt zig Programme, die scheinbar grundlos
    > z.B.
    > über Port 80 verbinden wollen und damit
    > ist
    > bestimmt nicht immer eine
    > Update-Funktion
    > verbunden.
    > > Ist das
    > nicht auch schon ein kleiner Erfolg, wenn
    >
    > eine PFW ein System auch ein Stück weit
    > sicherer
    > macht, weil vielleicht nicht jeder
    > weiß, wie man
    > z.B. Netzwerkprotokolle manuell
    > entbindet?!


  105. ;-)

    Autor: The Judge 28.11.05 - 16:15

    @Hades: bitte nicht falsch verstehen, aber mein Beitrag war auch nicht direkt auf dich gemünzt. Ich habe deinen Post nicht als Angriff gewertet. Hatte erst noch überlegt das nochmal per Edit klarzustellen. Hätte ich das mal besser .. ;)

    Es ging vielmehr um die anschwellende Flut von pöbelnden Rotzlöffeln auf golem.de, die den im Verhältnis dazu immer weniger werdenden merkenden Teilnehmern das Forumleben hier nicht gerade zur Freude werden lassen.

    Es ist wirklich auffällig zu beobachten, das - mit der Sicherheit eines Amens in der Kirche - bei Artikeln zu Win/Linux, nVidia/ATi, IE/FF, MMORPGs (WOW im Besonderen), XBox/PS3 u.a. das Forum sofort unter wildem Gepöbel, gehaltlosen Beschimpfungen und pseudo-intellektueller Phrasendrescherei irgendwelcher dämlichen Pansen lichterloh in Flammen aufgeht.


    Hades schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > @The Judge: bitte nicht falsch verstehen, das war
    > nicht direkt auf Dich bezogen. Sorry, vielleicht
    > hätte ich nicht direkt auf Dein Posting antworten
    > sollen. Das war ebenfalls vielmehr allgemein als
    > Kritik an dem hier vorherrschenden "Wettgeflame".
    > Ich stimme Dir in vielerlei Hinsicht, auch was
    > Deine anderen Postings angeht, vollkommen zu.
    >
    > so, z.B. "Richtig, man muss wachsamer sein was auf
    > dem eigenen Rechner vor sich geht, man kann die
    > ganze Arbeit und "Verantwortung" nicht bequem auf
    > die Firewall schieben. Da vertraue ich in meinem
    > Fall auf Erfahrung, Vorsicht und Software wie
    > AntiVir + AdAware."
    >
    > Gruß
    >
    > Hades

  106. Re: ;-)

    Autor: Hades 28.11.05 - 16:24

    Amen, hätte ich nicht besser ausdrücken können.


    The Judge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > @Hades: bitte nicht falsch verstehen, aber mein
    > Beitrag war auch nicht direkt auf dich gemünzt.
    > Ich habe deinen Post nicht als Angriff gewertet.
    > Hatte erst noch überlegt das nochmal per Edit
    > klarzustellen. Hätte ich das mal besser .. ;)
    >
    > Es ging vielmehr um die anschwellende Flut von
    > pöbelnden Rotzlöffeln auf golem.de, die den im
    > Verhältnis dazu immer weniger werdenden merkenden
    > Teilnehmern das Forumleben hier nicht gerade zur
    > Freude werden lassen.
    >
    > Es ist wirklich auffällig zu beobachten, das - mit
    > der Sicherheit eines Amens in der Kirche - bei
    > Artikeln zu Win/Linux, nVidia/ATi, IE/FF, MMORPGs
    > (WOW im Besonderen), XBox/PS3 u.a. das Forum
    > sofort unter wildem Gepöbel, gehaltlosen
    > Beschimpfungen und pseudo-intellektueller
    > Phrasendrescherei irgendwelcher dämlichen Pansen
    > lichterloh in Flammen aufgeht.
    >
    > Hades schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > @The Judge: bitte nicht falsch verstehen, das
    > war
    > nicht direkt auf Dich bezogen. Sorry,
    > vielleicht
    > hätte ich nicht direkt auf Dein
    > Posting antworten
    > sollen. Das war ebenfalls
    > vielmehr allgemein als
    > Kritik an dem hier
    > vorherrschenden "Wettgeflame".
    > Ich stimme Dir
    > in vielerlei Hinsicht, auch was
    > Deine anderen
    > Postings angeht, vollkommen zu.
    > > so,
    > z.B. "Richtig, man muss wachsamer sein was
    > auf
    > dem eigenen Rechner vor sich geht, man
    > kann die
    > ganze Arbeit und "Verantwortung"
    > nicht bequem auf
    > die Firewall schieben. Da
    > vertraue ich in meinem
    > Fall auf Erfahrung,
    > Vorsicht und Software wie
    > AntiVir +
    > AdAware."
    > > Gruß
    > > Hades
    >


  107. lol

    Autor: Hades 28.11.05 - 16:28

    aus aktuellem Anlass, gerade gefunden:

    https://forum.golem.de/read.php?7391,515620,515801#msg-515801

    ok, zurück zum Thema...



    The Judge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > @Hades: bitte nicht falsch verstehen, aber mein
    > Beitrag war auch nicht direkt auf dich gemünzt.
    > Ich habe deinen Post nicht als Angriff gewertet.
    > Hatte erst noch überlegt das nochmal per Edit
    > klarzustellen. Hätte ich das mal besser .. ;)
    >
    > Es ging vielmehr um die anschwellende Flut von
    > pöbelnden Rotzlöffeln auf golem.de, die den im
    > Verhältnis dazu immer weniger werdenden merkenden
    > Teilnehmern das Forumleben hier nicht gerade zur
    > Freude werden lassen.
    >
    > Es ist wirklich auffällig zu beobachten, das - mit
    > der Sicherheit eines Amens in der Kirche - bei
    > Artikeln zu Win/Linux, nVidia/ATi, IE/FF, MMORPGs
    > (WOW im Besonderen), XBox/PS3 u.a. das Forum
    > sofort unter wildem Gepöbel, gehaltlosen
    > Beschimpfungen und pseudo-intellektueller
    > Phrasendrescherei irgendwelcher dämlichen Pansen
    > lichterloh in Flammen aufgeht.
    >
    > Hades schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > @The Judge: bitte nicht falsch verstehen, das
    > war
    > nicht direkt auf Dich bezogen. Sorry,
    > vielleicht
    > hätte ich nicht direkt auf Dein
    > Posting antworten
    > sollen. Das war ebenfalls
    > vielmehr allgemein als
    > Kritik an dem hier
    > vorherrschenden "Wettgeflame".
    > Ich stimme Dir
    > in vielerlei Hinsicht, auch was
    > Deine anderen
    > Postings angeht, vollkommen zu.
    > > so,
    > z.B. "Richtig, man muss wachsamer sein was
    > auf
    > dem eigenen Rechner vor sich geht, man
    > kann die
    > ganze Arbeit und "Verantwortung"
    > nicht bequem auf
    > die Firewall schieben. Da
    > vertraue ich in meinem
    > Fall auf Erfahrung,
    > Vorsicht und Software wie
    > AntiVir +
    > AdAware."
    > > Gruß
    > > Hades
    >


  108. Re: Router ist die beste Lösung

    Autor: Andy.Capek 30.11.05 - 13:56

    Sehr gut gesprochen von einigen Vorredner.

    Selbstverständlich ist nicht 100% sicher, aber eine Software Firewall ist kein Schutz.

    Selbst der Name ist schon falsch, weil es ein hostbasierender Paketfilter ist. Mehr nicht.

    Das bietet aber keinen Schutz.

    Ein Router ist für den gewöhnlichen User die beste Möglichkeit sich zu schützen. Auch dies hält nicht alles, ab, aber es wirkt deutlich.

    Eine Software Firewall hingegen hilft dir nicht, weil sie von innen her komromitiert wird.

    Ein Virenscanner ist Pflicht, dass sollte doch als Konsenz in dem Thread herausspringen. Er schützt dich nicht 100%, das geht gar nicht, aber laut CCC erhöht sich die Inkubationszeit von Minuten auf Monate, also 'lebt' euer System wesentlich länger.

    XP Antyspy und Windows Updates helfen dazu noch wesetnlich.

    Wer dann noch einen Router hat, der kann sich wirklich ziemlich sicher fühlen.
    Wer rein will, schafft es doch selbstverständlich immer noch, aber glaubt ihr wirklich, dass sich jemand die Mühe macht?

  109. Re: OH MEIN GOTT!

    Autor: R34 GTR V-SPEC2 22.12.05 - 12:53

    The Judge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich beobachet mit Schrecken, daß die
    > Forenteilnehmer hier mittlerweile scheinbar derart
    > stark an Glaubenskriege und Wettgeflame gewöhnt
    > sind, das jedwede sachlich ruhige Stellungnahme
    > gleich als Angriff auf die konträre Gruppe gesehen
    > wird.
    >


    sehe ich genauso. wen geht es denn was an welche firewall man einsetzt und wenn man die von windows nimmt ist das doch nicht die sache der anderen das wieder "zu beheben" also mal klartext:

    WAS GEHT EUCH ANDEREN DAS AN, WELCHE FIREWALL JEMAND HAT? HAUPTSACHE SIE FUNKTIONIERT 2%TIG!!!

    Das is jetz nichts gegen irgendwelche user sondern meine meinung

  110. Re: Personal Firewalls sind in der...

    Autor: Andy.Capek 30.11.05 - 13:59

    Da kann ich mich echt nur anschließen.

    Würden mehr von ihrer Software Firewall ablassen, Windows Updates regelmäßig benutzen, einen Virenscanner installieren und hinter einem Router sitzen, dann wäre das Internet um einiges SICHERER, nicht 100%-sicher, aber ein großer Schritt wäre getan.

    mfg


    The Judge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Danke für die gute Ausführung. Sie entspricht
    > genau meiner Meinung.
    >
    > In diesem Sinne,
    > Happy Internetting ;)
    >
    > Furian schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer einen Router hat, braucht sich um
    > eingehende
    > Verbindungen schon mal keine
    > Sorgen mehr zu
    > machen. Personal Firewalls
    > sind so gut wie
    > sinnlos. Kann mich nicht
    > erinnern, jemals eine
    > Warnmeldung einer
    > Personal Firewall gesehen zu
    > haben, die auf
    > die Aktivität von Spyware
    > hingewiesen hätte.
    > Denn Spyware ist die
    > eigentliche
    > NachHauseTelefonierSoftware und nicht
    > Windows
    > oder sonstirgendwelche Programme. Allein
    >
    > schon die ganzen TrackingCookies, die eure
    >
    > Surfgewohnheiten übermitteln um nur ein
    > Beispiel
    > zu nennen. Um wirklich eine 100%ige
    > Kontrolle über
    > den Datenstrom zu bekommen,
    > muss man selber von
    > Fach sein und ein
    > professionelles Verständnis der
    > Materie
    > mitbringen. Ansonsten empfehle ich dem
    >
    > "normalen" User folgendes:
    >
    > Router
    > kaufen
    > Personal Firewall desinstallieren
    >
    > Virenscanner kaufen
    > Regelmässig Spybot laufen
    > lassen
    > mit XP-Antispy MS-Produkten die
    > unangenehmen
    > Eigenschaften austreiben
    >
    > Mozilla Firefox benutzen und regelmässig
    >
    > Surfspuren löschen
    > keine Anhänge unbekannter
    > Mails öffnen
    >
    > Das sind die
    > Minimum-Grundregeln. Wer sich dran
    > hält, ist
    > so gut wie sicher.
    > Der Rest ist Paranoia und
    > entspringt
    > Laienphantasterein :-)
    >
    >


  111. nicht ganz...

    Autor: @ 28.11.05 - 14:02

    Naja, folgendes sollte man mitbeachten:

    - dass der Router nicht irgendwo eine Backdoor hat (Defaultpasswort für Remote-Zugriff), die irgendwann mal entdeckt wird (die man aber noch nicht kennt)
    - dass auf die Art vielleicht auch jemand über's WLAN eindringen kann (WEP und WPA/2 hin oder her)
    - das Laptops selten immer am gleichen Ort angeschlossen sind

    Da konfiguriere ich lieber alle PCs/Laptops gleich:

    - Personal Firewall (gegen Angriffe von aussen)
    - AV AntiVir (gegen Müll von innen)
    - Spybot (gegen Müll von innen)

    Voila. Bisher keine Probleme.

    Furian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer einen Router hat, braucht sich um eingehende
    > Verbindungen schon mal keine Sorgen mehr zu
    > machen.

  112. Re: Personal Firewalls sind in der...

    Autor: Andy.Capek 30.11.05 - 14:11

    Furian , das würde ich direkt unterschreiben.

    Hättest noch www.dingens.org erwähnen sollen. Damit kann man die Dienste abstellen, die eigentlich die Firewall blockt.

    Wenn die erstmal aus, sind, braucht man keine Software Firewall mehr.

  113. Re: Personal Firewalls sind in der...

    Autor: Furian 02.12.05 - 00:57

    Jo Andy, aber das hatte ich bewusst weggelassen, weil dies den Normaluser im Problemfall schon wieder überfordert. Eine Abhängigkeit nicht beachtet und schon funktioniert das Windows-Update nicht mehr.
    So sicher wie nötig und so einfach wie möglich.
    Das einzige was man evtl. gebrauchen könnte, wäre eine schlichte Software, die nix andere macht, als zu melden, wenn irgendeine Anwendung eine Verbindung nach aussen aufbauen will und dann die Optionen Ja/Nein/Ignore anbietet. Ähnlich einer Firewall, allerdings ohne die ganzen unnötigen und nutzlosen Zusatzfunktionen.
    Aber wofür bräucht man eine solche Software? Eigentlich nur, um geklaute, unregistrierte emule-Softeware daran zu hindern, sich bei ihrem Produzenten zu melden :-)


    Andy.Capek schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Furian , das würde ich direkt unterschreiben.
    >
    > Hättest noch www.dingens.org erwähnen sollen.
    > Damit kann man die Dienste abstellen, die
    > eigentlich die Firewall blockt.
    >
    > Wenn die erstmal aus, sind, braucht man keine
    > Software Firewall mehr.


  114. Re: Personal Firewalls sind in der...

    Autor: Andy.Capek 05.12.05 - 15:22


    Hast 100% recht. So ist es wirklich.

    Wer legale Software hat, braucht es wirklich nicht.

    Wer illegal handelt, sollte eh so schlau sein, sich nicht erwischen zu lassen.

    ;) ROFL

    Furian schrieb:

    > Das einzige was man evtl. gebrauchen könnte, wäre
    > eine schlichte Software, die nix andere macht, als
    > zu melden, wenn irgendeine Anwendung eine
    > Verbindung nach aussen aufbauen will und dann die
    > Optionen Ja/Nein/Ignore anbietet. Ähnlich einer
    > Firewall, allerdings ohne die ganzen unnötigen und
    > nutzlosen Zusatzfunktionen.
    > Aber wofür bräucht man eine solche Software?
    > Eigentlich nur, um geklaute, unregistrierte
    > emule-Softeware daran zu hindern, sich bei ihrem
    > Produzenten zu melden :-)
    >
    >

  115. Re: Personal Firewalls sind in der...

    Autor: Kubatai 08.12.05 - 01:30

    Andy.Capek schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Hast 100% recht. So ist es wirklich.
    >
    > Wer legale Software hat, braucht es wirklich
    > nicht.
    >
    > Wer illegal handelt, sollte eh so schlau sein,
    > sich nicht erwischen zu lassen.
    >
    > ;) ROFL
    >
    > Furian schrieb:
    >
    > > Das einzige was man evtl. gebrauchen könnte,
    > wäre
    > eine schlichte Software, die nix andere
    > macht, als
    > zu melden, wenn irgendeine
    > Anwendung eine
    > Verbindung nach aussen
    > aufbauen will und dann die
    > Optionen
    > Ja/Nein/Ignore anbietet. Ähnlich einer
    >
    > Firewall, allerdings ohne die ganzen unnötigen
    > und
    > nutzlosen Zusatzfunktionen.
    > Aber
    > wofür bräucht man eine solche Software?
    >
    > Eigentlich nur, um geklaute, unregistrierte
    >
    > emule-Softeware daran zu hindern, sich bei
    > ihrem
    > Produzenten zu melden :-)
    > >
    >
    >


    Das ist ein totales schwachsin. Es gibt mehr als genug Grunde wieso man ein Firewall braucht. Es gibt ja Personen die keinen Router haben und der Router übrigens kann auch nicht als totaler Schutz bezeichnet werden. Voralem wenn man blöd genug ist sich ein Trojaner zu holen was heutzutage ganz einfach ist und mit solchen aussagen, dass man kein firewall braucht - unterstützt du nur die Verbreitung von Viren.

    Und mit Emule hat es sicherlich nichts zu tun wenn Programme, und das sind fast alle heutzutage, irrgent welche Daten zum hersteller schicken. Oder dein Nutzungsverhalten ausspionieren.

  116. Re: Personal Firewalls sind in der...

    Autor: Peter999 11.01.06 - 23:15

    Also eine Sygate FW muß helfen
    sonst würde sie nicht weltweit so gut sein und einer der besten sein
    Genügend leute haben kazaa und E mule
    da hilft eine FW sehr gut
    Und die kannst du ja auch einstellen
    außerdem meldet die sich eh
    ich habe schon viele Portscans gehabt, also viel böses verhindert, seit ich die habe
    also ist die FW gut.

  117. Re: Personal Firewalls sind in der...

    Autor: cyby Desctop... 02.02.06 - 10:51

    1.
    --> eine Kombi aus der Sygate Firewall / AntiVir / und Microsoft AntiSpy tool! hilft dir auch weiter! und schützt gut!

    2.
    --> nicht jeder benötigt nen Router!

    3.
    --> Sie ist keines wegs sinnlos! Allein wenn man sieht wieviel Viren,Trojaner und auch Rootkits ne Firewall, mag es auch zum teil durch zufall sein, blockt!

    4.
    --> Wenn die Freeware stirbt, werden die anderen Produkte nur teurer!
    --> Das würde sich auch auf die Router auswirken!

    5.
    --> eine kombi aus software und router - "software" lösung ist immer gut! (Bedenke,die angebliche "Hardwarelösung" ist auch nur abreitenden Software) zudem, kommen dann auch nicht die Programme nach außen, die nicht raus sollen! Denn einige senden ja über 80 oder via FTP 20/21 was du zwar mittels Router unterbinden kannst aber... willst sicher auch surfen!!!

    6.
    --> was machst du mit Rootkit's ?!? der spybot sowie die anti viren Progies finden die zur zeit nur beschränkt!

    Und wer nen wenig auf demAktuellen stand ist, der weis das sogar renomierte Firmen wie Sony Rootkits verbreiten!
    *dieser telefonierte übrigens auch nach hause*

    AnRootkit - such software sind die schon dran! nur sind bis dato nur in der beta verfügbar!

    und auch die software, von http://www.sysinternals.net/ , um Rootkits aufzuspüren, wird schon umgangen in dem sich die RK im falle eines Scannes sicht bar machen!!!

    7.
    --> was cookies angeht! so botdie ehemalige Virewall ATGuard da einen super schutz!!! diese blocke jene, oder ließ erst gar keine zu!
    Leider wurde diese auch von symantec aufgekauft! und was daraus geworden ist sieht man ja... -.-

    8.
    --> Nen kleinen Proxy nutzen kann auch wunder wirken!
    Jedoch nen Renomierten! denn sonst kann man schnell mal an nen falschen gelangen! Mittels dem man das Gegensätzliche Resultat erreicht!

    9.
    --> Naja... Browser... das ist immer so ne sache... auslesen kann man alle... ob nun Opera, IE6, Mozilla's Varianten, Netscape!
    Nutze selbst lieber eine gut gestalttete Maske! den Avantbrowser!
    Dieser beinhaltet alles was man benötigt!
    --> Plugins
    --> Werbe-, Popup-, Java-, ActiveX-, ect. -Blocker!
    --> Ne menge zusätzliche Einstellungen im bezug auf Sicherheit, Passwörter ect.!

    10.
    --> für ISDN User nen 0190 schutz (zumindest für die ohne Router)

    11.
    --> Windows auf dem neuesten standt halten!!!
    --> denn, viele websites benutzen ja nun Exploits um Rootkits oder Spyware ect. zu installieren via Java-Script geht das ja wunderbar!

    12. Pishing & Pharming aufklärungen!
    --> es werden in letzter zeit viele mails von "angeblichen" ebay usern verschickt!
    von wegen: "I want to buy your last..."
    Diese in der e-mail angegebenen links weisen schön auf eine "gefakte" website! Dort gibts auch nen schutz-system! jedoch ist dies nen wenig nervig! da es zu verzögerungen führ und ständig updaten will!

    13.
    Es gibt/gab nie eine lösung die 100% sicher ist! nur viele teil - sicherheiten ergeben ne höhere Sicherheit!

    z.B. könnte man ja noch nen kleinen server zwischensetzen! der das internet zusätzlich freigibt jedoch mittels anderen IP - Kreis ect.

    14.
    Für den Normal - User ist eine Personal Firewall denke ich noch mit das beste mittel! in Kombi mit Anti Vir & Anti Spy!


    Furian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer einen Router hat, braucht sich um eingehende
    > Verbindungen schon mal keine Sorgen mehr zu
    > machen. Personal Firewalls sind so gut wie
    > sinnlos. Kann mich nicht erinnern, jemals eine
    > Warnmeldung einer Personal Firewall gesehen zu
    > haben, die auf die Aktivität von Spyware
    > hingewiesen hätte. Denn Spyware ist die
    > eigentliche NachHauseTelefonierSoftware und nicht
    > Windows oder sonstirgendwelche Programme. Allein
    > schon die ganzen TrackingCookies, die eure
    > Surfgewohnheiten übermitteln um nur ein Beispiel
    > zu nennen. Um wirklich eine 100%ige Kontrolle über
    > den Datenstrom zu bekommen, muss man selber von
    > Fach sein und ein professionelles Verständnis der
    > Materie mitbringen. Ansonsten empfehle ich dem
    > "normalen" User folgendes:
    >
    > Router kaufen
    > Personal Firewall desinstallieren
    > Virenscanner kaufen
    > Regelmässig Spybot laufen lassen
    > mit XP-Antispy MS-Produkten die unangenehmen
    > Eigenschaften austreiben
    > Mozilla Firefox benutzen und regelmässig
    > Surfspuren löschen
    > keine Anhänge unbekannter Mails öffnen
    >
    > Das sind die Minimum-Grundregeln. Wer sich dran
    > hält, ist so gut wie sicher.
    > Der Rest ist Paranoia und entspringt
    > Laienphantasterein :-)


  118. Endlich wieder eine dieser Firewalls weg!

    Autor: Andy.Capek 29.11.05 - 15:24

    Ich fasse es nicht, dass immer noch so viele denken, dass eine Software Firewall wirklich jemanden hilft.

    Sie verdient nichtmals den Namen Firewall, weil sie keine ist!

    www.dingens.org

    Schaltet eurer Dienste ab und gut ist.

    NAT-Router und Virenscanner und fertig.

    Eine Software-Firewall bringt euch nur Schaden, keinen Nutzen.

  119. Re: Endlich wieder eine dieser...

    Autor: h0m3r 19.01.06 - 16:47

    Andy.Capek schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich fasse es nicht, dass immer noch so viele
    > denken, dass eine Software Firewall wirklich
    > jemanden hilft.
    >
    > Sie verdient nichtmals den Namen Firewall, weil
    > sie keine ist!
    >
    > www.dingens.org
    >
    > Schaltet eurer Dienste ab und gut ist.
    >
    > NAT-Router und Virenscanner und fertig.
    >
    > Eine Software-Firewall bringt euch nur Schaden,
    > keinen Nutzen.

    Wie dumm muß man sein um sowas zu schreiben? Sicherlich bieten SW-Firewall keine 100%ige Sicherheit, aber welche Maßnahme ist das schon?! "Schaltet eurer Dienste ab und gut ist." - so ein Quatsch. Mit solchen Aktionen haben sich tausende Leute schon das System zerschossen! Denk ein bisschen nach, bevor du solch eine Gülle von dir läßt.

    h0m3r
    Systemadministrator


  120. Re: Endlich wieder eine dieser...

    Autor: sunny6666 12.02.06 - 16:21

    h0m3r schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Andy.Capek schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich fasse es nicht, dass immer noch so
    > viele
    > denken, dass eine Software Firewall
    > wirklich
    > jemanden hilft.
    >
    > Sie
    > verdient nichtmals den Namen Firewall, weil
    >
    > sie keine ist!
    >
    > www.dingens.org
    >
    > Schaltet eurer Dienste ab und gut ist.
    >
    > einige user sind ja nun noch dümmer als erlaubt @andy schalt dein rechner aus und hau ihn auf den müll ,kauf dir lieber paar bücher damit weißt du wohl besser umzugehen.bei solch einer einstellung muß ich sagen bist du noch nicht so weit einen computer zu bedienen

    > NAT-Router und Virenscanner und
    > fertig.
    >
    > Eine Software-Firewall bringt
    > euch nur Schaden,
    > keinen Nutzen.
    >
    > Wie dumm muß man sein um sowas zu schreiben?
    > Sicherlich bieten SW-Firewall keine 100%ige
    > Sicherheit, aber welche Maßnahme ist das schon?!
    > "Schaltet eurer Dienste ab und gut ist." - so ein
    > Quatsch. Mit solchen Aktionen haben sich tausende
    > Leute schon das System zerschossen! Denk ein
    > bisschen nach, bevor du solch eine Gülle von dir
    > läßt.
    >
    > h0m3r
    > Systemadministrator
    >
    >


  121. Re: Endlich wieder eine dieser...

    Autor: ninotores@gmx.net 22.02.06 - 13:50

    Hab's eben erst gelesen, aber wie dumm muss man sein um sowas zu posten. Die Softwarefirewall dient eher als Ergänzung zur vorhandenen Hardwarefirewall. Sygate hat beeispielsweise Fingerprints von Deinen Programmen + dll's generiert um zu gewährleisten das so keiner reinkommt. Das konnte keine. Kann Dir jetzte 10 Seiten schreiben warum sygate die beste softwarefirewall auf dem Markt war und eine Klasse ergänzung war. Aber das ist wohl vergebene Liebesmüh.

    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten, Lamer ;)

    Lg

    TuX

    sunny6666 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > h0m3r schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Andy.Capek schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ich fasse es nicht, dass
    > immer noch so
    > viele
    > denken, dass eine
    > Software Firewall
    > wirklich
    > jemanden
    > hilft.
    >
    > Sie
    > verdient nichtmals den
    > Namen Firewall, weil
    >
    > sie keine ist!
    >
    > www.dingens.org
    >
    > Schaltet
    > eurer Dienste ab und gut ist.
    >
    > einige
    > user sind ja nun noch dümmer als erlaubt @andy
    > schalt dein rechner aus und hau ihn auf den müll
    > ,kauf dir lieber paar bücher damit weißt du wohl
    > besser umzugehen.bei solch einer einstellung muß
    > ich sagen bist du noch nicht so weit einen
    > computer zu bedienen
    >
    > > NAT-Router und Virenscanner und
    >
    > fertig.
    >
    > Eine Software-Firewall
    > bringt
    > euch nur Schaden,
    > keinen
    > Nutzen.
    >
    > Wie dumm muß man sein um sowas
    > zu schreiben?
    > Sicherlich bieten SW-Firewall
    > keine 100%ige
    > Sicherheit, aber welche
    > Maßnahme ist das schon?!
    > "Schaltet eurer
    > Dienste ab und gut ist." - so ein
    > Quatsch.
    > Mit solchen Aktionen haben sich tausende
    >
    > Leute schon das System zerschossen! Denk ein
    >
    > bisschen nach, bevor du solch eine Gülle von
    > dir
    > läßt.
    >
    > h0m3r
    >
    > Systemadministrator
    >
    >


  122. Re: Endlich wieder eine dieser...

    Autor: Xploiter 25.08.06 - 14:04

    Von wegen ne SW Firewall bringt nichts, echt ich könnte kotzen wenn ich so nenn Mist von solchen Noobs wie euch lesen muss.

    1. Macht ne gute FW alle Ports dicht, ne Blechbüchse(Router) macht das selbe, nur kann die nicht anwendungsbasiert arbeiten, außer es ist so ne behinderte Fritz Box mit der man Connection probleme zu Proxys kriegt.(mit Routern und Proxys die keine Standart Ports nutzen ebenso)

    Ne Software FW macht Ports dicht, und wenn etwas versucht Daten rauszuschicken, und man blockt es, wird es geblockt unabhängig davon ob es Port 80 oder sonst was ist.

    So ne standart Router Blechbüchse, sperrt nur Ports.

    Port 80 muss aber auf sein, fürs Browsen, also wenn jetzt ein Prog über Port 80 Daten nach aussen sendet, kriegt man es mit der Blechbüchse nicht mal mit.

    So viel zur Sicherheit von Routern.

    2. Ne Firewall kann abgeschossen werden, nur muss man dazu nenn Sploit (ja ihr Noobs habt kein Plan was das ist) haben, nur gibt es für die Sygate keinen.

    Und die Sygate hat mehrmals in Tests bewiesen das sie sich weder, maipulieren noch abschiessen lässt.

    3. Durch diese Gründe, werden Updates sowieso unnötig.

    Soll das Sploiten etwa neu erfunden werden ?

    Es ist immer das Selbe, sie probieren Port Scanns und Dienste anzugreifen, sind die Ports zu und Dienste aus, und die nötigen Dateien die nach aussen funken können, oder per Remote manipuliert werden sollen(svchoost.exe z.B) dicht, braucht man nicht mal ein Patch für den Blaster usw der es noch nie in mein System geschafft hat, obwohl ich nur SP1 drauf hab.

    Ich sehe es doch tagtäglich in meinen Protokollen wie viele Trottel nenn Portscan probieren, und innerhalb von 3 Sek geblockt werden.

    Aber ihr Noobs schnallt das alles eh nicht.

    By Root-Master

    LV3 Xploiter







    ninotores@gmx.net schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hab's eben erst gelesen, aber wie dumm muss man
    > sein um sowas zu posten. Die Softwarefirewall
    > dient eher als Ergänzung zur vorhandenen
    > Hardwarefirewall. Sygate hat beeispielsweise
    > Fingerprints von Deinen Programmen + dll's
    > generiert um zu gewährleisten das so keiner
    > reinkommt. Das konnte keine. Kann Dir jetzte 10
    > Seiten schreiben warum sygate die beste
    > softwarefirewall auf dem Markt war und eine Klasse
    > ergänzung war. Aber das ist wohl vergebene
    > Liebesmüh.
    >
    > Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse
    > halten, Lamer ;)
    >
    > Lg
    >
    > TuX
    >
    > sunny6666 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > h0m3r schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Andy.Capek
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ich fasse es nicht,
    > dass
    > immer noch so
    > viele
    > denken,
    > dass eine
    > Software Firewall
    >
    > wirklich
    > jemanden
    > hilft.
    >
    > Sie
    > verdient nichtmals den
    > Namen
    > Firewall, weil
    >
    > sie keine ist!
    >
    > www.dingens.org
    >
    > Schaltet
    > eurer Dienste ab und gut ist.
    >
    > einige
    > user sind ja nun noch
    > dümmer als erlaubt @andy
    > schalt dein rechner
    > aus und hau ihn auf den müll
    > ,kauf dir lieber
    > paar bücher damit weißt du wohl
    > besser
    > umzugehen.bei solch einer einstellung muß
    > ich
    > sagen bist du noch nicht so weit einen
    >
    > computer zu bedienen
    >
    > > NAT-Router
    > und Virenscanner und
    >
    > fertig.
    >
    > Eine Software-Firewall
    > bringt
    > euch nur
    > Schaden,
    > keinen
    > Nutzen.
    >
    > Wie
    > dumm muß man sein um sowas
    > zu schreiben?
    >
    > Sicherlich bieten SW-Firewall
    > keine
    > 100%ige
    > Sicherheit, aber welche
    > Maßnahme
    > ist das schon?!
    > "Schaltet eurer
    > Dienste
    > ab und gut ist." - so ein
    > Quatsch.
    > Mit
    > solchen Aktionen haben sich tausende
    >
    > Leute schon das System zerschossen! Denk
    > ein
    >
    > bisschen nach, bevor du solch eine
    > Gülle von
    > dir
    > läßt.
    >
    > h0m3r
    >
    > Systemadministrator
    >
    >


  123. Re: Alternative wäre ein Router

    Autor: Andy.Capek 30.11.05 - 14:09

    Ein NAT Router kann nicht so leicht umgangen werden.

    Die Software Firewall sind meist nämlich nur Paketfilter und bieten daher keine große Sicherheit.

    Ganz wichtig wäre:

    www.dingens.org

    Damit schaltest du Dienste ab, die eine Firewall eigentlich blockt. Wenn die erstmal aus sind, hat die Firewall eigentlich keinen Nutzen mehr.

  124. Re: Alternative wäre ein Router

    Autor: Cosmo 31.01.06 - 21:25

    Dazu und zu den vielen anderen Beiträgen, in denen PFWs als "nutzlos" oder ähnlich bezeichnet werden habe ich eine Frage:

    Ich surfe natürlich auch hinter einem Router, habe AntiVir usw. Da ich aber meinen Rechner fernwarten und fernsteuern möchte, habe ich nun Ports für FTP, Remoteprogramme usw. freigegeben. Darunter fällt auch eine recht große Port-range für PASV.

    Da diese direkt an meinen Rechner geleitet werden ist der Router diesbezüglich ja "ausgehebelt".
    Gibt es für mich nun eine andere Möglichkeit zum Schutz? Ich bin mir bewusst, dass die Gefahr recht gering ist, dass ein Hacker mich
    1. aussucht
    2. findet
    3. hartnäckig genug ist
    4. und es dann auch schafft.
    jedoch befinden sich auch geschäftliche Rechner in unserem Netwerk, daher muss es sicher sein ;)


    Meine zweite Frage ist: Ich bin mit dem Laptop oft im Studentwohnheim am Netzwerk. Der "Schutz", den mir die Firewall da bietet ist doch der, dass nicht jeder an meine Freigaben kann und generell mal scannen kann usw.

    Haltet ihr in meinem Fall eine Firewall wirklich für unnütz?
    Danke schonmal


    Andy.Capek schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ein NAT Router kann nicht so leicht umgangen
    > werden.
    >
    > Die Software Firewall sind meist nämlich nur
    > Paketfilter und bieten daher keine große
    > Sicherheit.
    >
    > Ganz wichtig wäre:
    >
    > www.dingens.org
    >
    > Damit schaltest du Dienste ab, die eine Firewall
    > eigentlich blockt. Wenn die erstmal aus sind, hat
    > die Firewall eigentlich keinen Nutzen mehr.
    >

  125. Re: Alternative??? | drecks symantec...

    Autor: cyby 02.02.06 - 10:24

    Naja... da wird das große Cracken ja bald wieder einsetzen ^^

    Hier die "Freeware"

    Alternativen naja... Zonealarm wobei ich die fürn Arsch finde!
    www.zonelabs.com
    wobei die für anfänger ganz gut ist^^!

    Dann gäbe es noch die Outpost Firewall wenn die noch existiert ^^
    www.agnitum.com

    Securepoint Personal Firewall
    und solange Kerio noch besteht diese ^^
    www.securepoint.de

    Ansonsten find ich die von Kaspersky gut! Nur leider sind die Pro versionen hammer teuer ^^
    http://www.kaspersky.com/de/downloads?chapter=146440560

    sygate war geil, ne gute,simple, Firewall mit allen sinvollen funktionen!

    Wobei, ATGuard war damals auch geil und wurde auch geschluckt, von symantec... -.- und... deren Firewall ist der letzte DRECK !!!
    Auch noch nach demschlucken Geblieben!
    ATGuard hatte schon ne menge geile Funktionen!

    Ansonsten gäbe es da noch Black ICE ^^
    http://www.blackice.com/PCProtection-Firewall.htm
    Wobei die auch horend im Preis lag ^^ aber mitlerweile sind die auf 40 Dollar ^^wobei... *freeware rules*


    popiporius schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ist echt schade, was da passiert.
    > Was gibts es denn für gute Alternativen zu Sygate
    > PF? Wäre dankbar für eine(oder mehrere)
    > Empfehlung.
    >
    > Viele Grüsse
    > popiporius
    > moritorius
    >
    >


  126. Re: Alternative???

    Autor: shafar 11.03.06 - 18:20

    hi popiporius!

    hab mich in den letzten tagen und wochen mit dem problem beschäftigt.
    meine Sygate firewall ist immer öfter eingefroren und nichts ging
    mehr. ich will keinen zusammenhang mit symantec produkten heraufbeschwören aber fakt ist, dass ich auch Norton Antivirus auf meinem rechner laufen habe.

    naja nun zum eigentlichen thema:

    agnitum outpost ist bei mir schlichtweg durchgefallen. kann sein, dass ich mich zu wenig lange mit ihr beschäftigt habe, aber ich konnte meine rechner und netzwerkumgebung nicht so konfigurieren wie ich wollte ausserdem kam mir vor als hätte diese firewall ein "eigenleben" und machte manchmal was sie wollte.

    kerio: wird/wurde bei meinen recherchen in zusammenhang mit scientology gebracht, also hab ich sie nichtmal getestet.

    zone alarm: ich habe ein paar erfahrungen mit zone alarm gemacht bevor ich mich endgültig für die sygate pf entschied. sie war mir, wie wahrscheinlich vielen hier, zu bunt und "laut".
    in den letzten tagen habe ich aber festgestellt, dass auch diese
    firewall erwachsen geworden ist. sie bekommt ausserdem in den tests durchwegs gute benotungen und ich denke, dass sie für mich die alternative zur zu grabe getragenen sygatePF sein wird.

    lg
    shafar

  127. Re: sygate firewall

    Autor: h0m3r 19.01.06 - 16:41

    gijoe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > oh nein so ein mist die sygate firewall ist
    > einfach klasse
    > da kann kein Norton mist mithalten, warum werrden
    > alle guten Sachen eingestellt?
    > Norton kommt mir nicht auf den Rechner.


    Diese Verbrecher! Symantec hat sowie auf Firewall- als auch auf Antivirus-Seite nie hervorragende Ergebnisse liefern können! Es ist eine einzige Katastrophe! Und ich hab für meine Sygate-Firewall bezahlt!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden
  2. Hessisches Landeskriminalamt, Wiesbaden
  3. Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg KVBW, Stuttgart
  4. Universität Hohenheim, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-65%) 4,40€
  2. (-73%) 15,99€
  3. (-53%) 27,99€
  4. 10,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de