Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Überwachungsskandal: NSA hört…

Die Rückkehr der Faschisten

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Rückkehr der Faschisten

    Autor: CraWler 16.06.13 - 11:46

    "Ich habe keine Angst vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten" (Theodor W. Adorno)

    Diese vollständige Abschaffung von demokratie und Freiheitsrechten geschiet ja ganz demokratisch von den demokratisch gewählten Politicker Pack. Wenn die Entwicklung noch ein par Jahre so weiter geht, dann ist er wieder da der totalitäre Faschismus.

    ----------------------
    Ich bin Piratenpartei Wähler

  2. Re: Die Rückkehr der Faschisten

    Autor: Baron Münchhausen. 16.06.13 - 12:00

    Auch wenn du im Grunde ein reales Problem ansprichst, weiß ich nicht wie du auf Faschismus kommst. Sollte es reißerisch klingen und dir ist nichts anderes eingefallen?

    Mit Inkompetentem Gebrauch von Begriffen macht man sich nur lächerlich. Wenn du jemanden etwas sagen und ernst genommen werden möchtest, solltest du darüber nachdenken!

    Ansonsten hast du Recht.

  3. Re: Die Rückkehr der Faschisten

    Autor: Baron Münchhausen. 16.06.13 - 13:07

    Aber es bedürfe eines passenden Begriffs für dieses Verhalten. Ich finde Faschismus spricht zwar etwas aus der Seele, passt hier aber nicht! Es ist für mich aber, da es ein dreister Angriff auf die Demokratie ist, etwas vergleichbares!

    Faschismus beinhaltet Nationalistisch und Rechtsextrem, welches hier überhaupt nicht Zutrifft. Allerdings wird hier autoritäres und totalitäres System aufgebaut. Das trifft zu. Vor allem das Ganze indirekt, verschleiert in einem pseudo-demokratischen System.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.06.13 13:10 durch Baron Münchhausen..

  4. Re: Die Rückkehr der Faschisten

    Autor: Yash 16.06.13 - 13:23

    Baron Münchhausen. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn du im Grunde ein reales Problem ansprichst, weiß ich nicht wie du
    > auf Faschismus kommst. Sollte es reißerisch klingen und dir ist nichts
    > anderes eingefallen?
    >
    > Mit Inkompetentem Gebrauch von Begriffen macht man sich nur lächerlich.
    > Wenn du jemanden etwas sagen und ernst genommen werden möchtest, solltest
    > du darüber nachdenken!
    >
    > Ansonsten hast du Recht.
    Der Faschismusbegriff ist sehr unscharf und wird in allen möglichen Situationen gebraucht, von daher gibt es aus meiner Sicht keinen Grund, den TE wegen des Gebrauchs "Faschismus" anzugreifen. Jeder sollte wissen, was damit gemeint ist, auch wenn kein Zusammenhang zwischen den aktuellen Entwicklungen und z.B. Mussolini besteht.
    Dennoch haben die aktuellen Zustände einiges gemein mit antidemokratischen und autoritären Strukturen, die auch im klassischen Faschmismus vorkamen.

    Und mal im Ernst: Das was die Geheimdienste machen, hätte auch gut unter Hitler oder Mussolinie passieren können, wenn es damals Internet gegeben hätte.

  5. Re: Die Rückkehr der Faschisten

    Autor: Baron Münchhausen. 16.06.13 - 13:34

    Ich mag mich auch irren, aber soweit ich weiß schließt der Begriff Faschismus "Autoritär, Totalitär, Nationalistisch und Rechtsextrem" als Komposition ein und nicht als "wähle dir das aus, was passt".

    Korrigiere mich, wenn es falsch ist :)
    Aber wenn ich an das, was sehr stark in den USA und generell fast überall auf der Welt passiert denke, kommt mir auch immer wieder "Man das sind doch Faschisten" in den Sinn. Und dann denke ich nach, was eigentlich dafür besser passen würde, weil das eigentlich nicht ganz stimmt ^^

  6. Re: Die Rückkehr der Faschisten

    Autor: Abseus 16.06.13 - 13:48

    Baron Münchhausen. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mag mich auch irren, aber soweit ich weiß schließt der Begriff
    > Faschismus "Autoritär, Totalitär, Nationalistisch und Rechtsextrem" als
    > Komposition ein und nicht als "wähle dir das aus, was passt".
    >
    > Korrigiere mich, wenn es falsch ist :)
    > Aber wenn ich an das, was sehr stark in den USA und generell fast überall
    > auf der Welt passiert denke, kommt mir auch immer wieder "Man das sind doch
    > Faschisten" in den Sinn. Und dann denke ich nach, was eigentlich dafür
    > besser passen würde, weil das eigentlich nicht ganz stimmt ^^

    Faschismus hat allerdings auch den Grundgedanken der Weltherrschaft einer bestimmten Rasse oder eines Volkes. Im Faschismus wird auch ein Polizeistaat aufgebaut. Beides findet sich im Vorgehen der USA in den letzten Jahrzehnten explizit wieder.

  7. Re: Die Rückkehr der Faschisten

    Autor: Draco Nobilis 16.06.13 - 14:00

    Die 14 Merkmale des Faschismus.
    Man wird kaum noch einen Punkt finden den die USA nicht erfüllt.

    http://www.secularhumanism.org/index.php?section=library&page=britt_23_2

    Deutsche Übersetzung:

    http://www.tenbaht.de/blog/?page_id=33

  8. Re: Die Rückkehr der Faschisten

    Autor: CraWler 16.06.13 - 14:24

    Naja, Moussolini hat den Faschismus, im Sinne des Korporatismus als die Verschmelzung von Kapital (Also Großunternehmen) mit dem Staat und der Politik definiert.

    Die überwachungsprogramme des NSA basieren ja auf der Verschmelzung von Unternehmen mit den Staatlichen Organen, von daher ist wenn man nach Moussolinis Faschismustheorien geht der Vergleich nicht so weit hergeholt wie ich finde.

    Ich hätte das aber denke ich genauer begründen sollen, so ist es etwas unklar.

  9. Re: Die Rückkehr der Faschisten

    Autor: f0x7c 16.06.13 - 14:36

    Wohl eher des Sozialismus, Hammer & Sichel lassen grüßen. Honecker wäre stolz.

  10. Re: Die Rückkehr der Faschisten

    Autor: Anonymer Nutzer 16.06.13 - 14:40

    CraWler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Ich habe keine Angst vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der
    > Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der
    > Demokraten" (Theodor W. Adorno)
    >
    > Diese vollständige Abschaffung von demokratie und Freiheitsrechten geschiet
    > ja ganz demokratisch von den demokratisch gewählten Politicker Pack. Wenn
    > die Entwicklung noch ein par Jahre so weiter geht, dann ist er wieder da
    > der totalitäre Faschismus.

    +1

  11. Re: Die Rückkehr der Faschisten

    Autor: CraWler 16.06.13 - 14:49

    Naja, Mousolini hat den Faschismus ja als die Verschmelzung von Staat und Wirtschaft beschrieben. Genau das ist im Sozialismus (d.h staatlich geplannte wirtschaft, Großkonzerne unter staatlicher Kontrolle) ja so ähnlich auch gegeben.

    Dort wo Staat und die großen Wirtschaftsorganisationen gemeinsame Interessen gegen die Bevölkerung verfolgen dort ist die Freiheit immer in Gefahr. Ob nun Faschismus oder Stalinismus, in der Lebenspraxis läuft diese Konstellation immer auf totalitarismus heraus.

  12. Re: Die Rückkehr der Faschisten

    Autor: M.Kessel 16.06.13 - 19:27

    Baron Münchhausen. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Faschismus beinhaltet Nationalistisch und Rechtsextrem, welches hier
    > überhaupt nicht Zutrifft. Allerdings wird hier autoritäres und totalitäres
    > System aufgebaut. Das trifft zu. Vor allem das Ganze indirekt, verschleiert
    > in einem pseudo-demokratischen System.

    Wie wertest du denn die erste Verteidigungsaussage: "Es werden NUR Ausländer überwacht.". Damit war also alles in Ordnung?

    Das ist also weder Nationalistisch noch Rechtsexstrem?

    Bitte mal USA Scheuklappen abnehmen.

  13. Re: Die Rückkehr der Faschisten

    Autor: Baron Münchhausen. 16.06.13 - 19:52

    M.Kessel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Baron Münchhausen. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Faschismus beinhaltet Nationalistisch und Rechtsextrem, welches hier
    > > überhaupt nicht Zutrifft. Allerdings wird hier autoritäres und
    > totalitäres
    > > System aufgebaut. Das trifft zu. Vor allem das Ganze indirekt,
    > verschleiert
    > > in einem pseudo-demokratischen System.
    >
    > Wie wertest du denn die erste Verteidigungsaussage: "Es werden NUR
    > Ausländer überwacht.". Damit war also alles in Ordnung?
    >
    > Das ist also weder Nationalistisch noch Rechtsexstrem?
    >
    > Bitte mal USA Scheuklappen abnehmen.

    [ ] DU hast den Artikel gelesen. Bitte Kreuz setzen, wenn erledigt.

    > Die NSA hat laut einem US-Abgeordneten bestätigt, dass der Geheimdienst Telefonate ohne Gerichtsbeschluss abhört - auch von US-Bürgern

  14. Re: Die Rückkehr der Faschisten

    Autor: Baron Münchhausen. 16.06.13 - 19:53

    Draco Nobilis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die 14 Merkmale des Faschismus.
    > Man wird kaum noch einen Punkt finden den die USA nicht erfüllt.
    >
    > www.secularhumanism.org
    >
    > Deutsche Übersetzung:
    >
    > www.tenbaht.de

    Danke ich schaue es mir jetzt mal an :)

  15. Re: Die Rückkehr der Faschisten

    Autor: Baron Münchhausen. 16.06.13 - 20:06

    Ich habe mir das durchgelesen.

    Also wenn wir sagen wir mal 14 Punke hätten, je 1 Punkt für 1 typische Eigenschaft des Faschismus, dann würde die USA ca 8,5/14 Punkte kriegen nach meiner Einschätzung.

    Einige Punkte treffen verblüffend genau zu, einige nur Teilweise.

    Die Regierung ist nach der Einschätzung zu 60,7% Faschistisch :D

    Ich würde aber nicht behaupten, dass kaum ein Punkt nicht zutrifft ;)

    Jedenfalls entwickelt sich das mehr in die Richtung eher hoch als runter.

    Vor allem jetzt passiert recht vieles....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.06.13 20:07 durch Baron Münchhausen..

  16. Re: Die Rückkehr der Faschisten

    Autor: redmord 16.06.13 - 20:48

    M.Kessel hat doch recht. Wir haben bereits zehn Jahre lang zugesehen wie die USA in der Guantanamo Bay Naval Base das eigene Rechtsverständnis für Ausländer ausgehebelt haben, indem sie dort ein Internierungslager für Terrorverdächtigte und entführte Personen errichteten.

    Wenn jetzt weiter im amerikanischen Rechtssystem zwischen "Inländer" und Ausländer unterschieden wird, ist das eine alarmierende Richtung, wobei wir ebenfalls nicht besser zu sein scheinen.
    Den Vergleich mit dem Faschismus halte zwar auch ich für unangebracht, doch lassen sich delikate Parallelen schlecht ausblenden.

  17. Re: Die Rückkehr der Faschisten

    Autor: throgh 16.06.13 - 21:02

    Du gehst aber nicht auf die Argumentation ein und verweist nur auf den Artikel ohne jegliche Gegenargumente. Was macht die USA denn aktuell? Und ist die Aussage hinsichtlich der Überwachung nicht alarmierend?

  18. Re: Die Rückkehr der Faschisten

    Autor: Baron Münchhausen. 16.06.13 - 22:56

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du gehst aber nicht auf die Argumentation ein und verweist nur auf den
    > Artikel ohne jegliche Gegenargumente. Was macht die USA denn aktuell? Und
    > ist die Aussage hinsichtlich der Überwachung nicht alarmierend?

    Selbst mit Zitat schwer? Einfach lesen was da steht und dann noch mal lesen, was du geschrieben hast und du hast deine Argumente :)

  19. Re: Die Rückkehr der Faschisten

    Autor: Baron Münchhausen. 16.06.13 - 22:58

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.Kessel hat doch recht. Wir haben bereits zehn Jahre lang zugesehen wie
    > die USA in der Guantanamo Bay Naval Base das eigene Rechtsverständnis für
    > Ausländer ausgehebelt haben, indem sie dort ein Internierungslager für
    > Terrorverdächtigte und entführte Personen errichteten.
    >
    > Wenn jetzt weiter im amerikanischen Rechtssystem zwischen "Inländer" und
    > Ausländer unterschieden wird, ist das eine alarmierende Richtung, wobei wir
    > ebenfalls nicht besser zu sein scheinen.
    > Den Vergleich mit dem Faschismus halte zwar auch ich für unangebracht, doch
    > lassen sich delikate Parallelen schlecht ausblenden.

    Sie gehen genau so gegen eigene Bürger vor und das wollte ich mit dem Zitat aus dem Artikel sagen. Aber was man nicht sehen will, das wird auch nicht gesehen ;)

  20. Du hast offensichtlich keine Ahnung von Faschismus

    Autor: Tigerf 16.06.13 - 23:45

    sonst würdest Du nicht so einen Bullshit schreiben.

    Ich bin auch gegen den Überwachungsstaat, aber Faschismus ist das nicht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MACH AG, Berlin, Lübeck
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  4. über Kienbaum Consultants International GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-12%) 52,99€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29