Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom-Drosselung: Verordnung…

Zumindest wird das Thema endlich in der Politik aufgegriffen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zumindest wird das Thema endlich in der Politik aufgegriffen...

    Autor: markus.badberg 17.06.13 - 09:04

    ... ob das auch durchgesetzt wird ist natürlich eine andere Frage.
    Es bleibt zu hoffen, dass dem auch so sein wird.

    Wenn ja, dann bleibt zu hoffen, dass von Drosselung generell abgesehen wird oder zumindest die Volumen auf ein erträgliches Maß hinaufgesetzt werden.

    Bei mobilen Tarifen ist 1GB erträglich meines erachtens nach und bei Festnetzanschlüssen je nach Tarif 200 - 500 GB im Monat.

    Wenn zumindest als Alternative eine echte Flatrate zu buchen besteht, natürlich für mehr ¤uros.

    Hauptsache dieser Schmu mit Bevorzugung von bestimmten Diensten ist endlich vom Tisch.

    Wie sieht es eigentlich aus mit QoS? Verstößt QoS gegen Netzneutralität?

  2. Re: Zumindest wird das Thema endlich in der Politik aufgegriffen...

    Autor: Sacred 17.06.13 - 13:37

    markus.badberg schrieb:

    > Wie sieht es eigentlich aus mit QoS? Verstößt QoS gegen Netzneutralität?

    Nach diesem Witzvorschlag schon. Sprich u.a. die VoIP Welt würde per sofort zerschlagen.

  3. Re: Zumindest wird das Thema endlich in der Politik aufgegriffen...

    Autor: wmayer 17.06.13 - 17:25

    Es würde ja reichen wenn alle VOIP Dienste bzw. generell gleichartigen Dienste gleich behandelt werden.

  4. Re: Zumindest wird das Thema endlich in der Politik aufgegriffen...

    Autor: mlxl 17.06.13 - 18:01

    Wie ist es damit dass verschiedene Dienste und Anwendungen verschiedene Verfügbarkeien und Redaktionszeiten brauchen.

    Bei Emails und großen Downloads ist es ziemlich egal ob sie ein paar Sekunden länger brauchen, bei VoIP ist es schon Ärgerlich, ebenso bei videostreaming, bei medizinischen Anwendungen (wie Remote-Ops) kann es sogar tödlich sein. Es kann also absolut Sinn machen bestimmte Dienste zu Priorisieren, die Doktrin alles müsse gleich weil das so ein heiliges Prinzip ist blockiert Innovationen.

    Aber darüber darf man nicht mal reden weil viele vermeintlich schlauen Aktivisten der Meinung sind über Netzneutralität ließe sich ihr Wunsch nach billigem Datenvolumen immer lösen.

    Demnächst gibt es Hybrid Anwendungen wo evt kurze Anfragen über LTE gehen und lange Downloads über VDSL, wie macht man es dann, darf man das je nach Verbindungstechnik steuern oder verstößt das gegen die Heilige Neutralität.

  5. Re: Zumindest wird das Thema endlich in der Politik aufgegriffen...

    Autor: DrWatson 17.06.13 - 19:53

    Sacred schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > markus.badberg schrieb:
    >
    > > Wie sieht es eigentlich aus mit QoS? Verstößt QoS gegen Netzneutralität?
    >
    > Nach diesem Witzvorschlag schon. Sprich u.a. die VoIP Welt würde per sofort
    > zerschlagen.


    Hast du dir das Papier vom Wirtschaftsministerium angesehen? Da wird auch auf QoS eingegeangen.

  6. Re: Zumindest wird das Thema endlich in der Politik aufgegriffen...

    Autor: Henny T 17.06.13 - 22:41

    Das ist Wahlkampf, wie ihn die FDP immer macht.

    Nachher wird vielleicht eher schön auf Telekom und Babelanbieter gehört.

    Außerdem wäre ich gespannt ob sich da irgend einer für P2P einsetzt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Infokom GmbH, Karlsruhe
  2. Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe
  3. Dataport, verschiedene Einsatzorte
  4. Lidl Digital, Neckarsulm, Hückelhoven, Venlo (Niederlande)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,95€
  2. (-75%) 7,50€
  3. 4,99€
  4. 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Übertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29