1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tracking: Mozilla setzt auf das…

CDN-Domains im Header angeben

  1. Beitrag
  1. Thema

CDN-Domains im Header angeben

Autor: Anonymer Nutzer 20.06.13 - 14:06

Wäre es nicht möglich, dass Websitenbetreiber irgendwo im Header ihre eigenen CDN-Domains angeben können und alles andere dann blockiert wird? Dann gibt man noch Vorgaben vor, wie die CDN-Domains aussehen dürfen um zu verhindern, das große Anbieter dann die CDNs der Werbefirmen als erlaubte CDNs eintragen und dann sollte das ganze doch recht wirksam sein.
Für diejenigen, die extrem komplizierte CDN-Domains nutzen, die sich in keiner Vorgabe wiederspiegelt könnte man ja auchnoch Hash-Werte der Hauptdomain nehmen, und in den DNS-Einträgen (oder auch ner datei, in der der Hash steht) der anderen Domains eintragen damit die Browser wissen, diese Domain gehört zur Hauptdomain.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

CDN-Domains im Header angeben

Anonymer Nutzer | 20.06.13 - 14:06
 

Re: CDN-Domains im Header angeben

Akkarin | 20.06.13 - 15:05

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OAS Automation GmbH, Berlin
  2. ABENA GmbH, Zörbig
  3. sepp.med gmbh, Röttenbach
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,26€
  2. 1,99€
  3. (-20%) 39,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Oracle gegen Google: Supreme Court wird im Java-Streit entscheiden
    Oracle gegen Google
    Supreme Court wird im Java-Streit entscheiden

    Das höchste Gericht der USA wird im Streit Oracle gegen Google um die Verwendung von Java-APIs verhandeln. Der Supreme Court befasst sich nur noch mit einem bestimmten Aspekt der Klage gegen den Android-Hersteller.

  2. Messenger: Wire verlegt Hauptsitz in die USA
    Messenger
    Wire verlegt Hauptsitz in die USA

    Die Holding hinter dem Messenger Wire sitzt seit Juli in den USA - der Wechsel führte zu hitzigen Diskussionen in den sozialen Medien. Nun meldet sich Wire zu Wort und gibt Entwarnung: Es gehe um Geld, nicht um die Nutzerdaten.

  3. Darsteller: Paypal stellt Dienste für Pornhub ein
    Darsteller
    Paypal stellt Dienste für Pornhub ein

    Paypal wickelt keine Zahlungen mehr für Darsteller auf Pornhub ab. Die Begründung dafür klingt undurchsichtig.


  1. 21:45

  2. 17:34

  3. 17:10

  4. 15:58

  5. 15:31

  6. 15:05

  7. 14:46

  8. 13:11