Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neues Luxus-Notebook von Asus…

ASUS sollte erst mal wieder seinen Service verbessern!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ASUS sollte erst mal wieder seinen Service verbessern!

    Autor: Nie wieder ASUS 29.11.05 - 13:57

    Seit Monaten warte ich auf Antwort vom ASUS Support zu zwei offensichtlichen Fehlern doch die beim Online-Support eröffneten Cases werden offenbar nicht einmal gelesen. Das ist schlimmer als bei Sony. ASUS setzen sechs!

    Habe das neueste W5 Modell mit eingebauter Kamera im Notebookmonitor doch leider wird die Cam immer wieder nicht erkannt. Das System tut einfach so als wäre sie nicht da. Keine Fehlermeldung, nix. Dann paar mal neu booten (bis zu 10x) und die Cam ist wieder da - bis zum nächsten mal.

    Schon jetzt ist für mich klar: Nie wieder ASUS und wenn das Gerät aus purem Gold wäre.

  2. Re: Nie wieder ASUS

    Autor: sp1 29.11.05 - 19:35

    Nie wieder ASUS schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schon jetzt ist für mich klar: Nie wieder ASUS und
    > wenn das Gerät aus purem Gold wäre.

    Ich hab hier auch ein schon etwas älteres A6000 (oder so ähnl.).
    Problem: 12 Prozesse werden nur für die Verwaltung der ganzen Tasten und Funktion verschwendet. Dazu kommt noch, dass die schicke Blaue LED vorne, die über E-Mails infomieren soll, nicht mit Thunderbird zusammenarbeitet.
    Der Lüfter geht nach ein längeren Betriebszeit, trotz keiner CPU-Belastung, auch nicht mehr aus :-(


    Für mich gilt also auch: Nie wieder ASUS.

    |_|T

  3. Re: Nie wieder ASUS

    Autor: Blaues Licht 30.11.05 - 01:45

    sp1 schrieb:

    > Dazu kommt noch, dass die schicke Blaue LED vorne,
    > die über E-Mails infomieren soll, nicht mit
    > Thunderbird zusammenarbeitet.

    Vielleicht hilft Dir folgendes Tool weiter:

    http://lpm-soft.nm.ru/led.html

  4. Re: ASUS sollte erst mal wieder seinen Service verbessern!

    Autor: faxe 30.11.05 - 02:34

    Nie wieder ASUS schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Seit Monaten warte ich auf Antwort vom ASUS
    > Support zu zwei offensichtlichen Fehlern doch die
    > beim Online-Support eröffneten Cases werden
    > offenbar nicht einmal gelesen. Das ist schlimmer
    > als bei Sony. ASUS setzen sechs!
    >
    > Habe das neueste W5 Modell mit eingebauter Kamera
    > im Notebookmonitor doch leider wird die Cam immer
    > wieder nicht erkannt. Das System tut einfach so
    > als wäre sie nicht da. Keine Fehlermeldung, nix.
    > Dann paar mal neu booten (bis zu 10x) und die Cam
    > ist wieder da - bis zum nächsten mal.
    >
    > Schon jetzt ist für mich klar: Nie wieder ASUS und
    > wenn das Gerät aus purem Gold wäre.

    aber mainboards können sie machen und zwar richtig gute :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NETZSCH-Gerätebau GmbH, Selb (Raum Hof)
  2. RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  3. Witt-Gruppe, Weiden in der Oberpfalz
  4. Streit Service & Solution GmbH & Co. KG, Hausach bei Villingen-Schwenningen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 85,04€ + Versand)
  2. (u. a. Philips 55PUS8303 Ambilight-TV für 699€ statt 860€ im Vergleich und weitere TV-Angebote)
  3. (aktuell u. a. Intel Core i5-9600K boxed für 229€ + Versand statt 247,90€ + Versand im...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

  1. Core i9-9900KS: Intel legt mit vollen 5 GHz für acht CPU-Kerne vor
    Core i9-9900KS
    Intel legt mit vollen 5 GHz für acht CPU-Kerne vor

    Computex 2019 Nur wenige Stunden vor AMDs Präsentation hat Intel den Core i9-9900KS angekündigt: Der Octacore läuft mit 5 GHz, die dafür nötige Leistungsaufnahme aber verschweigt der Hersteller.

  2. Europawahlen: Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne
    Europawahlen
    Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne

    Bei der Europawahl 2019 haben die Regierungsparteien Union und SPD historisch schlecht abgeschnitten. Besonders profitieren konnten die Grünen. Während die Piraten viele Stimmen verloren, legte eine andere Kleinstpartei besonders stark zu.

  3. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.


  1. 03:45

  2. 20:12

  3. 11:31

  4. 11:17

  5. 10:57

  6. 13:20

  7. 12:11

  8. 11:40