1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Desktop-Umgebung KDE 3.5 erschienen

nerviges Feature

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nerviges Feature

    Autor: Thor 29.11.05 - 13:22

    "Zudem legt KDE beim Einlegen von CDs oder Anschließen von USB-Sticks ein neues Verhalten an den Tag und bietet eine Auswahl an möglichen Aktionen an."

    Kann mir mal einer verraten wieso ausgerechnet eins der allernervigsten "Features" von XP übernommen wurde?
    Dieser Dialog treibt mich unter XP jedesmal zur Weissglut, da ich im allgemeinen KEINE der aufgeführten Aktionen machen will, wenn ich einen USB-Stick einstecke.
    Ich hoffe man kann dieses Verhalten wenigstens unkompliziert abschalten.

  2. Re: nerviges Feature

    Autor: avaurus 29.11.05 - 13:28

    Ich finde dieses Feature durchaus sinnvoll, wenn die entsprechenden Aktionen zur Verfügung stehen. Da das aber Ansichtssache ist, wird man es wohl auch deaktivieren können.

    Unter XP kann es auch deaktivieren :).

    Thor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Zudem legt KDE beim Einlegen von CDs oder
    > Anschließen von USB-Sticks ein neues Verhalten an
    > den Tag und bietet eine Auswahl an möglichen
    > Aktionen an."
    >
    > Kann mir mal einer verraten wieso ausgerechnet
    > eins der allernervigsten "Features" von XP
    > übernommen wurde?
    > Dieser Dialog treibt mich unter XP jedesmal zur
    > Weissglut, da ich im allgemeinen KEINE der
    > aufgeführten Aktionen machen will, wenn ich einen
    > USB-Stick einstecke.
    > Ich hoffe man kann dieses Verhalten wenigstens
    > unkompliziert abschalten.
    >


  3. Re: nerviges Feature

    Autor: Theile 29.11.05 - 13:35

    Thor schrieb:

    > Ich hoffe man kann dieses Verhalten wenigstens
    > unkompliziert abschalten.

    Hör mal, KDE ist nicht Gnome. Du kannst das Verhalten natürlich umstellen oder ausschalten, wie es Dir beliebt.

    theile

  4. Re: nerviges Feature

    Autor: bongj 29.11.05 - 13:40

    Mich hat dieses Feature in Xp auch immer genervt, bis
    ich letzte Woche bei einem (technisch nicht versierten)
    Bekannten Windows XP installiert habe.

    Noch nie war ich so dankbar für
    - Eigene Dateien (eigene Bilder, ...)
    - Vorschläge beim Einlegen von wechselmedien

    Durch diese Windows Features habe ich wohl etliche Stunden
    und viel Nerven gespart. Danke Microsoft! Man vergisst oft,
    dass es nicht so versierte Anwender gibt (die Mehrheit), diesen
    Leuten wird die Bediehnung des Computers durch solche Hilfsmittel
    enorm vereinfacht.

    Solange man das Zeigs abschalten kann, warum nicht auch in Linux?
    Solche Komfortfunktionen tragen sicherlich zur weiteren Verbreitung
    von Linux bei!

    Gruss bongj




    avaurus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich finde dieses Feature durchaus sinnvoll, wenn
    > die entsprechenden Aktionen zur Verfügung stehen.
    > Da das aber Ansichtssache ist, wird man es wohl
    > auch deaktivieren können.
    >
    > Unter XP kann es auch deaktivieren :).
    >
    > Thor schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > "Zudem legt KDE beim Einlegen von CDs
    > oder
    > Anschließen von USB-Sticks ein neues
    > Verhalten an
    > den Tag und bietet eine Auswahl
    > an möglichen
    > Aktionen an."
    >
    > Kann
    > mir mal einer verraten wieso ausgerechnet
    >
    > eins der allernervigsten "Features" von XP
    >
    > übernommen wurde?
    > Dieser Dialog treibt mich
    > unter XP jedesmal zur
    > Weissglut, da ich im
    > allgemeinen KEINE der
    > aufgeführten Aktionen
    > machen will, wenn ich einen
    > USB-Stick
    > einstecke.
    > Ich hoffe man kann dieses
    > Verhalten wenigstens
    > unkompliziert
    > abschalten.
    >
    >


  5. Re: nerviges Feature

    Autor: Thor 29.11.05 - 14:16

    Theile schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Thor schrieb:
    >
    > > Ich hoffe man kann dieses Verhalten
    > wenigstens
    > unkompliziert abschalten.
    >
    > Hör mal, KDE ist nicht Gnome. Du kannst das
    > Verhalten natürlich umstellen oder ausschalten,
    > wie es Dir beliebt.

    _unkompliziert_...
    was ja unter Linux nicht immer so ist (aber immer öfter).

    Danke für die Hinweise, DASS man es unter XP abschalten kann.
    Wäre nett gewesen, mir zu verraten WIE.

  6. Re: nerviges Feature

    Autor: Anonymous 29.11.05 - 14:29

    Theile schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hör mal, KDE ist nicht Gnome. Du kannst das
    > Verhalten natürlich umstellen oder ausschalten,
    > wie es Dir beliebt.

    und wie/wo mache ich das?

  7. Re: nerviges Feature

    Autor: asdasdasd 29.11.05 - 14:30

    > Danke für die Hinweise, DASS man es unter XP
    > abschalten kann.
    > Wäre nett gewesen, mir zu verraten WIE.

    hab ich mir auch gedacht *g*

    weiß auch nicht wie man es abschaltet und bin auch zu faul um selbst danach zu suchen ...

  8. Re: nerviges Feature

    Autor: mendoza 29.11.05 - 14:37

    asdasdasd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Danke für die Hinweise, DASS man es unter
    > XP
    > abschalten kann.
    > Wäre nett gewesen,
    > mir zu verraten WIE.
    >
    > hab ich mir auch gedacht *g*
    >
    > weiß auch nicht wie man es abschaltet und bin auch
    > zu faul um selbst danach zu suchen ...
    >
    >

    Ganz einfach:
    1. Medium einlegen und auf den Dialog warten
    2. Als Aktion "Keine Aktion durchführen" auswählen
    3. Die Checkbox im Dialog "Immer die ausgewählte Aktion durchführen" anhaken
    4. OK klicken

  9. danke! (n.t.)

    Autor: asdasdasd 29.11.05 - 14:39

    n.t.

  10. Re: nerviges Feature

    Autor: Langi_KAUZ 29.11.05 - 17:48

    Anonymous schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Theile schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hör mal, KDE ist nicht Gnome. Du kannst
    > das
    > Verhalten natürlich umstellen oder
    > ausschalten,
    > wie es Dir beliebt.
    >
    > und wie/wo mache ich das?
    >


    google mal nach xp-antispy ... damit kann man das zB abstellen und es ist auch so ein sehr nützliches tool !

  11. Re: nerviges Feature

    Autor: : 29.11.05 - 18:02

    Langi_KAUZ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > google mal nach xp-antispy ... damit kann man das
    > zB abstellen und es ist auch so ein sehr
    > nützliches tool !

    xp-antispy für KDE??? SEHR interessant LÖL

  12. Re: nerviges Feature

    Autor: Langi_KAUZ 29.11.05 - 18:09

    : schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Langi_KAUZ schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > google mal nach xp-antispy ... damit kann man
    > das
    > zB abstellen und es ist auch so ein
    > sehr
    > nützliches tool !
    >
    > xp-antispy für KDE??? SEHR interessant LÖL
    >


    jo sorry, bezog sich auf die frage weiter "oben" wie man es unter XP abstellt ... im KDE halt im KDE-Kontrollzentrum, wie genau weiss ich dann später mal ;)

  13. Re: nerviges Feature

    Autor: fourhead 29.11.05 - 18:23

    Ich weiß gar nicht was ihr alle habt, ich (und meine Freundin auch) finden das ziemlich praktisch. Wenn ich eine DVD einlege, will ich sie meistens entweder angucken oder kopieren, und KDE bietet mir genau diese beiden Optionen (wobei ich letztere selbst angelegt habe). Und hier liegt auch der Unterschied zu XP: Diese Funktion startet erstens nichts automatisch, und zweitens lässt sie sich völlig frei konfigurieren bzw. erweitern und selbstverständlich auch abschalten. Also wenns euch nicht passt, dann schaltet es ab, alle anderen kriegen damit ein mächtiges & praktisches Werkzeug an die Hand.

    Weiteres Beispiel: Ich mache Backups mit rsnapshot auf USB-Platte. Bisher immer Platte einschalten, mounten, Konsole auf, rsnapshot starten. Jetzt: Platte an, Fenster popt auf, ich wähle "Backup starten" und es läuft fröhlich im Hintergrund :-)


    Tom

  14. Re: nerviges Feature

    Autor: jannis 29.11.05 - 18:55

    bongj schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mich hat dieses Feature in Xp auch immer genervt,
    > bis
    > ich letzte Woche bei einem (technisch nicht
    > versierten)
    > Bekannten Windows XP installiert habe.
    >
    > Noch nie war ich so dankbar für
    > - Eigene Dateien (eigene Bilder, ...)
    > - Vorschläge beim Einlegen von wechselmedien
    >
    > Durch diese Windows Features habe ich wohl etliche
    > Stunden
    > und viel Nerven gespart. Danke Microsoft! Man
    > vergisst oft,
    > dass es nicht so versierte Anwender gibt (die
    > Mehrheit), diesen
    > Leuten wird die Bediehnung des Computers durch
    > solche Hilfsmittel
    > enorm vereinfacht.
    >
    > Solange man das Zeigs abschalten kann, warum nicht
    > auch in Linux?
    > Solche Komfortfunktionen tragen sicherlich zur
    > weiteren Verbreitung
    > von Linux bei!
    >
    > Gruss bongj
    full ack! geht mir bei meiner oma auch so!

  15. Re: nerviges Feature

    Autor: pixel2 29.11.05 - 19:31

    > Ganz einfach:
    > 1. Medium einlegen und auf den Dialog warten
    > 2. Als Aktion "Keine Aktion durchführen"
    > auswählen
    > 3. Die Checkbox im Dialog "Immer die ausgewählte
    > Aktion durchführen" anhaken
    > 4. OK klicken

    wahlweise auch einfach autoplay deaktivieren. ist zudem auch sicherer:
    1. gpedit.msc starten
    2. unter computerkonfiguration/administrative vorlagen/system "autoplay deaktivieren" auf aktivieren stellen. dann kann man noch aussuchen, ob autoplay nur für CD-ROM-laufwerke oder auch für festplatten/usb-sticks deaktiviert werden soll.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Erzbistum Paderborn, Hardehausen bei Warburg
  2. dSPACE GmbH, Wolfsburg
  3. ANDRITZ Fiedler GmbH, Regensburg
  4. CCS 365 GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 315,00€
  2. 49,00€
  3. 89,00€
  4. 71,71€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Ãœberwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

  1. Disney+: Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
    Disney+
    Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben

    Die Konkurrenz bei den Streaming-Anbietern wird zunehmen und die Kaufkraft der Nutzer ist begrenzt. Laut einer Umfrage gibt es für viele Kunden eine Obergrenze.

  2. Unix-artige Systeme: Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von VPN-Verbindung
    Unix-artige Systeme
    Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von VPN-Verbindung

    Durch eine gezielte Analyse und Manipulation von TCP-Paketen könnten Angreifer eigene Daten in VPN-Verbindungen einschleusen und diese so übernehmen. Betroffen sind fast alle Unix-artigen Systeme sowie auch VPN-Protokolle. Ein Angriff ist in der Praxis wohl aber eher schwierig.

  3. T-Mobile US: 5G auf Rundfunkfrequenzen bringt nur knapp 140 MBit/s
    T-Mobile US
    5G auf Rundfunkfrequenzen bringt nur knapp 140 MBit/s

    Ein Test in einem McLaren-Sportwagen schafft Klarheit über die tatsächliche Datenübertragungsrate mit 5G bei 600 MHz. Die gute Abdeckung ist dabei die eigentliche Überraschung.


  1. 16:34

  2. 15:53

  3. 15:29

  4. 14:38

  5. 14:06

  6. 13:39

  7. 12:14

  8. 12:07