1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Asus PQ321Q: Erstes 4K-Display für…

Na endlich!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na endlich!

    Autor: Architekt 02.07.13 - 14:38

    Seit meinem Macbook Pro von 2010 warte ich auf einen Monitor mit vergleichbarer Pixeldichte, der annähernd bezahlbar ist (*hust* Eizo DuraVision *hust* 20.000¤ *hust*).

    Wenn jetzt weitere Hersteller mitmischen und andere Displaygrößen herausbringen, hat das Warten eventuell demnächst ein Ende.

  2. Re: Na endlich!

    Autor: tibrob 03.07.13 - 07:17

    Wer 20.000 ¤ für einen Monitor ausgibt, der in 2-3 Jahren mit ähnlicher und ggf. besserer Technik nur noch einen Bruchteil davon kostet, hat nicht mehr alle Latten am Zaun.

    Die Zeiten als Early Adopter mit überteuerten Preisen zu fungireren sind bei mir längst vorbei. 4K mag zwar schön sein, aber solange FullHD-Material in DE noch nicht mal richtig etabliert ist, denke ich nichtmal an 4K.

    Zwar OT, aber genauso geht mir der ganze Tablet-Kram gänzlich vorbei. Ich warte, bis die Technik ausgereifter ist. Das ganze ist doch momentan im Grunde nur reine Spielerei für die Massen. Irgendwann hat sich das "eingespielt" wie bei Notebooks - dann greife ich gerne zu.

  3. Re: Na endlich!

    Autor: zipper5004 03.07.13 - 07:57

    tibrob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer 20.000 ¤ für einen Monitor ausgibt, der in 2-3 Jahren mit ähnlicher und
    > ggf. besserer Technik nur noch einen Bruchteil davon kostet, hat nicht mehr
    > alle Latten am Zaun.

    Ich finde einen UHD-Monitor für 20k besser, als eine Luxusyacht für 10mio.

    Aber wenn ich das Geld über hätte, würde ich mir beides kaufen :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  3. RSG Group GmbH, Berlin
  4. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis
  2. Prime 30 Tage kostenlos testen - danach 7,99€ pro Monat, jederzeit kündbar
  3. (u. a. 11 bis 12 Uhr: LG 49SM86007 für 389€ - 14 bis 15 Uhr: LG 65UM7000 für 499€ - 15 bis 16...
  4. 229,90€ (Vergleichspreis 254€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  2. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben
  3. Datenschutz Rechtsanwaltskanzlei zählt 160.000 DSGVO-Verstöße

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro