1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jay-Z: Der Superrapper und die…

Sicherheits- bzw. Architekturproblem von Android

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Beitrag
  1. Thema

Sicherheits- bzw. Architekturproblem von Android

Autor: klarnamenzwang 08.07.13 - 11:49

Das Verfahren, dem Nutzer bei der Installation über alle benötigten Berechtigungen zu informieren ist ein Problem, was so langsam mal von Google gelöst werden sollte.

Denn den Nutzer bei Installation von jeder App von dem Dialog "erschlagen", obwohl er die App noch nicht kennt, sorgt für eine gewisse "Abstumfung". Irgendwann weiß man nur noch dass man bei der Installation auf "ja" klicken muss, egal was da steht.

Wieso nicht einfach wie bei iOS umsetzen: Den entsprechenden Dialog für EINE Berechtigung anzeigen. Und zwar genau dann, wenn sie benötigt wird. Das ist wesentlich transparenter.

Also z.B.
"App will GPS haben"-Dialog erst anzeigen, wenn User das irgendwo versteckte Navigationsfeature klckt.
"App will auf Kamera zugreifen" erst anzeigen, wenn der User auf das Foto-Icon klickt
"Will auf USB-Speicher zugreifen" erst beim Speichern von Dateien
etc etc etc

Ich weiß nicht, in wie weit dafür die Architektur von Android geändert werden muss, aber das muss doch möglich sein, oder?


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Sicherheits- bzw. Architekturproblem von Android

klarnamenzwang | 08.07.13 - 11:49
 

Re: Sicherheits- bzw...

Guardian | 08.07.13 - 12:53
 

Re: Sicherheits- bzw...

klarnamenzwang | 08.07.13 - 13:05
 

Re: Sicherheits- bzw...

stuempel | 08.07.13 - 13:44
 

Re: Sicherheits- bzw...

Oldschooler | 08.07.13 - 13:57
 

Re: Sicherheits- bzw...

Guardian | 09.07.13 - 13:57

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Applikationsbetreuer / Softwareentwickler / Datenbankadministrator (m/w/d)
    Karl Simon GmbH & Co. KG, Aichhalden
  2. IT-Fachinformatiker (m/w/d) Schwerpunkt MDM / Collaboration
    Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG, Sengenthal bei Neumarkt i.d.OPf.
  3. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    familie redlich AG Agentur für Marken und Kommunikation, Berlin
  4. Fachinformatiker (m/w/d) für Systemintegration
    Max-Planck-Institut für Psychiatrie, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch


    Nach Datenleck: Hausdurchsuchung statt Dankeschön
    Nach Datenleck
    Hausdurchsuchung statt Dankeschön

    Rund 700.000 Personen sind von einem Datenleck betroffen. Ein Programmierer hatte die Lücke entdeckt und gemeldet - und erhielt eine Anzeige.
    Von Moritz Tremmel

    1. Großbritannien E-Mail-Adressen von 250 afghanischen Übersetzern öffentlich
    2. Datenleck Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
    3. Datenleck Daten von Autovermietung in öffentlichem Forum geteilt

    Radeon RX 6600 im Test: Die bisher günstigste Raytracing-Grafikkarte
    Radeon RX 6600 im Test
    Die bisher "günstigste" Raytracing-Grafikkarte

    Mit der sparsamen Radeon RX 6600 lässt sich in 1080p gut spielen, für Raytracing-Grafik müssen aber bestimmte Punkte erfüllt sein.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Radeon RX 5000 AMD-Treiber verbessert Leistung älterer Grafikkarten
    2. RDNA2-Grafikkarte Radeon RX 6600 XT ab 430 Euro lieferbar
    3. Radeon RX 6600 XT im Test Wenn die Unendlichkeit bei 1080p endet