Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NRW-Jugendminister warnt vor…

*applaus*

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. *applaus*

    Autor: Ricky 01.12.05 - 09:31

    Da hat mal wieder einer endlich einen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Bleibt nur zu hoffen, dass die alte Generation der spieletechnisch ahnungslosen Politiker nicht wieder dazwischenprescht!

  2. Re: *applaus*

    Autor: das Mezzo 01.12.05 - 09:37

    Ricky schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da hat mal wieder einer endlich einen Schritt in
    > die richtige Richtung gemacht. Bleibt nur zu
    > hoffen, dass die alte Generation der
    > spieletechnisch ahnungslosen Politiker nicht
    > wieder dazwischenprescht!

    Dem Herrn Laschet kann ich da nur beipflichten. Endlich ein Politiker der sich wenigstens mit dem Thema richtig beschäftigt hat und nicht den Teufel an die Wand malt.

  3. *applaus*? - ne is klar.

    Autor: Andreas Meisenhofer 01.12.05 - 10:11

    das Mezzo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dem Herrn Laschet kann ich da nur beipflichten.
    > Endlich ein Politiker der sich wenigstens mit dem
    > Thema richtig beschäftigt hat und nicht den Teufel
    > an die Wand malt.

    Ich denke Herr Laschet geht in die 'Opposition' um in eigener Sache auf Wählerstimmenfang zu gehen - wieder mal nur zu typisch.

    Und wie wir sehen laufen ihm ja bereits diverse CS-Kiddies wie die Lemminge hinterher. Dafür dann tatsächlich: *applaus*


  4. Re: *applaus*? - ne is klar.

    Autor: Martini Klaus 01.12.05 - 10:27

    Andreas Meisenhofer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > das Mezzo schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Dem Herrn Laschet kann ich da nur
    > beipflichten.
    > Endlich ein Politiker der sich
    > wenigstens mit dem
    > Thema richtig beschäftigt
    > hat und nicht den Teufel
    > an die Wand malt.
    >
    > Ich denke Herr Laschet geht in die 'Opposition' um
    > in eigener Sache auf Wählerstimmenfang zu gehen -
    > wieder mal nur zu typisch.
    >
    > Und wie wir sehen laufen ihm ja bereits diverse
    > CS-Kiddies wie die Lemminge hinterher. Dafür dann
    > tatsächlich: *applaus*
    >


    Und wie differenziert Andreas "Durchblick" Meisenhofer zwischen Politikern, die aus Eigennutz in die Opposition gehen und denen die sich offen mit den faktischen Hintergründen auseinandersetzen? Ich tu mich da jedenfalls schwer... ;)

  5. Re: *applaus*? - ne is klar.

    Autor: Herr Böse 01.12.05 - 10:37

    Andreas Meisenhofer schrieb:

    > Ich denke Herr Laschet geht in die 'Opposition' um
    > in eigener Sache auf Wählerstimmenfang zu gehen -
    > wieder mal nur zu typisch.
    >
    > Und wie wir sehen laufen ihm ja bereits diverse
    > CS-Kiddies wie die Lemminge hinterher. Dafür dann
    > tatsächlich: *applaus*

    Natürlich! Vor allem, weil in NRW die nächste Landtagswahl 2010 praktisch schon vor der Tür steht.

    Kaum zeigt mal jemand einen ordentlichen Ansatz in der "Ballerspiele-
    Diskussion", wird ihm sofort Populismus unterstellt.

    DAS ist typisch für unüberlegte Äußerungen.
    Auch wenn es deine persönliche Meinung ist, an die du dich klammern kannst, wie du willst...





  6. Re: *applaus*? - ne is klar.

    Autor: Andreas Meisenhofer 01.12.05 - 10:38

    Martini Klaus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und wie differenziert Andreas "Durchblick"
    > Meisenhofer zwischen Politikern, die aus Eigennutz
    > in die Opposition gehen und denen die sich offen
    > mit den faktischen Hintergründen
    > auseinandersetzen? Ich tu mich da jedenfalls
    > schwer... ;)

    Es gilt zunächst gar nichts zu glauben und alles kritisch zu hinterfragen, auch sich selbst.

    Fakt ist: Vor kurzem war Angela Merkel noch die Nemesis der SPD - nun wird sie von den gleichen Leuten beklatsch.


  7. Re: *applaus*? - ne is klar.

    Autor: Andreas Meisenhofer 01.12.05 - 10:40

    Herr Böse schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Natürlich! Vor allem, weil in NRW die nächste
    > Landtagswahl 2010 praktisch schon vor der Tür
    > steht.

    Nach der Landtagswahl ist vor der Landtagswahl. Auch schön wenn man darauf verweisen kann 'schon 05/06' gegen ein Verbot von Killerspielen gewesen zu sein. Zumal 2010 dann ja etliche jetzt 'betroffene' wahlberechtigt sind. Na, klingelt's?

  8. Re: *applaus*? - ne is klar.

    Autor: Ricky 01.12.05 - 15:25

    Oh Gott! Das ist wohl ziemlich naiv! Glaubst Du in 5 Jahren wir sich noch jemand an der Diskussion "Killerspiele" hochziehen.

    In einer schnellebigen Gesellschaft wie der unsrigen ist dieses Thema spaetestens in 3-4 Monaten wieder vom Tisch.

    Der Ansatz des guten Herren ist jedenfalls der richtige, naemlich sich mit den Herstellern der Spiele zusammenzusetzen bzw. mit deren Publishern.

    Viele von denen sind einsichtig bzw. weisen darauf hin, dass ihre Spiele nicht fuer Kinder geeignet sind (ich meine jetzt nicht USK o.ae.).

    Man sollte einfach bei den Verkaeufern (speziell Grossmaerkte) ansetzen und dort ein wenig Aufklaerung betreiben. In etwa nach dem Motto: "Sie wissen, dass dieses Spiel ab 18 ist? Wollen Sie das etwa fuer den Knirps da neben sich kaufen?"

    Natuerlich koennte der gute Kaeufer das verneinen, aber vielleicht doch den ein oder anderen Kaeufer zum Ueberlegen anstimmen, was er da seinem Kindelein kauft.

  9. Re: *applaus*? - ne is klar.

    Autor: Andreas Meisenhofer 01.12.05 - 16:53

    Ricky schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Oh Gott! Das ist wohl ziemlich naiv! Glaubst Du in
    > 5 Jahren wir sich noch jemand an der Diskussion
    > "Killerspiele" hochziehen.

    Naja - bei nächsten Massaker kocht alles wieder hoch, insofern Schüler/CS-Spieler involviert sind.

    > In einer schnellebigen Gesellschaft wie der
    > unsrigen ist dieses Thema spaetestens in 3-4
    > Monaten wieder vom Tisch.

    s.o.

    > Der Ansatz des guten Herren ist jedenfalls der
    > richtige, naemlich sich mit den Herstellern der
    > Spiele zusammenzusetzen bzw. mit deren
    > Publishern.

    Ich sage ja auch nur, dass man Skeptisch sein sollte, bis tatsächlich Taten erfolgt sind.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AraCom IT Services AG, Augsburg, München, Stuttgart, Bamberg
  2. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Köln
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  4. BWI GmbH, Nürnberg, München, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 11,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

  1. Guillaume Faury: Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger
    Guillaume Faury
    Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger

    Der Klimaschutz ist ihm wichtig: Guillaume Faury ist seit knapp zwei Wochen Chef von Airbus. In einem Zeitungsinterview hat er angekündigt, dass der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern größere Flugzeuge mit Elektroantrieb bauen werde. Ein kommerzieller Einsatz sei Ende des kommenden Jahrzehnts denkbar.

  2. CIA-Vorwürfe: Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
    CIA-Vorwürfe
    Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden

    Die US-Regierung legt im Handelsstreit mit China nach: Der US-Geheimdienst CIA wirft dem Netzausrüster Huawei vor, Finanzhilfen von der chinesischen Armee und dem Geheimdienst erhalten zu haben.

  3. SpaceX: Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
    SpaceX
    Dragon-Raumschiff bei Test explodiert

    Bei einem Triebwerkstest ist ein SpaceX-Raumschiff auf dem Teststand explodiert. Das Raumschiff wurde dabei vollständig zerstört.


  1. 12:55

  2. 11:14

  3. 10:58

  4. 16:00

  5. 15:18

  6. 13:42

  7. 15:00

  8. 14:30