1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prism: Überwachung - und nun?

Was nützt eine Verschlüsselung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was nützt eine Verschlüsselung

    Autor: dabbes 12.07.13 - 12:58

    wenn bei der normalen Bevölkerung, die Windows nutzt, zig Hintertüren vorhanden sind, durch die sie ausspioniert werden können?

    Wie verschlüsselt Otto-Normal-User Skype ?

    Liebe Forenteilnehmer, ich rede nicht von uns, wir haben den technischen Verstand etwas zu unternehmen, die große Masse der Bevölkerung aber nicht.

  2. Re: Was nützt eine Verschlüsselung

    Autor: Flasher 12.07.13 - 13:12

    Eine Verschlüsselung nutzt rein gar nichts. Was die Briten mit Tempora nur als Zahlensalat am Kabel abhören, können die Amis direkt auf den Servern von Apple,Microsoft & Co im Klartext lesen, da es dort spätestens wieder entschlüsselt wird.

  3. Re: Was nützt eine Verschlüsselung

    Autor: 412.- 12.07.13 - 13:15

    Skype ist schon verschlüsselt.

    Dann gib Kurse für diese Leut, kläre sie auf, anstatt hier im Forum rumzuseiern, wie alle anderen hier.

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Wie verschlüsselt Otto-Normal-User Skype ?


    >
    > Liebe Forenteilnehmer, ich rede nicht von uns, wir haben den technischen
    > Verstand etwas zu unternehmen, die große Masse der Bevölkerung aber nicht.

  4. Re: Was nützt eine Verschlüsselung

    Autor: Cyrano_B 12.07.13 - 13:18

    412.- schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Skype ist schon verschlüsselt.


    also sind bei Skype Gespräche/Datenströme die abgefangen werden nutzlos?

  5. Re: Was nützt eine Verschlüsselung

    Autor: s.katze 12.07.13 - 13:37

    Cyrano_B schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 412.- schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Skype ist schon verschlüsselt.
    >
    > also sind bei Skype Gespräche/Datenströme die abgefangen werden nutzlos?

    Nein. Noch bevor Microsoft die Skype-Client-Kommunikation von Peer-to-Peer auf serverbasiert umgestellt hat, hatten sich Leute bei Skype zusammengesetzt, um den Überwachungsbehörden Zugriff auf die Kommunikation zu ermöglichen. Skype ist also spätestens seit der Übernahme durch eBay nicht mehr sicher.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Skype#Spionagevorw.C3.BCrfe

    Ich würde eher zum XMPP-basierten Jitsi raten. Das ist vollverschlüsselt per OTR.

  6. Alternativen sind verfügbar

    Autor: Trockenobst 12.07.13 - 13:40

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie verschlüsselt Otto-Normal-User Skype ?

    Gar nicht. ekiga.org.

    In der Firma nutzen wir ekiga. Ja, etwas ekelig und "opensourcig" in der Bedienung, aber dafür eben ohne Backdoors. Auf eine Mobilfone-Version wartet man aber noch.

    Dienste wie Dropbox benutzt man eben nur mit einem Crypto-Layer wie Boxcryptor oder Truecrypt, da beißt auch die NSA auf blankes Metall.

    Bei Mail gibt es eigentlich keine Ausreden. Es gibt rein deutsche Anbieter mit leckerem Webfrontend für ~1¤ im Monat inkl. IMAP. Und da kann man dann Mailverschlüsselung dazu rein werfen, wenn man das wirklich will.

    Der normale Mensch hat sowieso nichts zu verbergen und dem ist alles egal. Für den ist bereits der Wechseln von GMail zu einem Payanbieter für 1¤ im Monat schon zu viel Nerv, ist schon überfordert, schon Therapiebedürftig.

    Vielleicht gibt es deswegen nicht so viele gute Optionen, weil das Geschäftsmodell mit Supercookies, Identitätstracking und Datenhurerei einfach zu lecker ist. Würde Fratzenbuch 1¤ im Monat kosten, 50% würden aussteigen.

  7. Re: Was nützt eine Verschlüsselung

    Autor: NochEinLeser 12.07.13 - 13:45

    s.katze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde eher zum XMPP-basierten Jitsi raten. Das ist vollverschlüsselt
    > per OTR.

    Und wie kommuniziert man damit mit Skype-Nutzern, die nicht wechseln wollen? Genau DAS ist doch das große Problem, dass alles inkompatibel ist. Und der normale Otto-Normal-Facebook-Benutzer nimmt halt auch Skype - und wird nicht wegen einem seiner "Geek"-Kontakte auf alle seine Otto-Normal-Kontakte verzichten.

  8. Re: Was nützt eine Verschlüsselung

    Autor: honk 12.07.13 - 13:53

    NochEinLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und wie kommuniziert man damit mit Skype-Nutzern, die nicht wechseln
    > wollen? Genau DAS ist doch das große Problem, dass alles inkompatibel ist.
    Genau genommen ist nur Skype mit dem propritären format inkompatible. Ändert aber naturlich wenig am Problem.

  9. Re: Alternativen sind verfügbar

    Autor: honk 12.07.13 - 13:55

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dabbes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie verschlüsselt Otto-Normal-User Skype ?
    >
    > Gar nicht. ekiga.org.
    >
    > In der Firma nutzen wir ekiga. Ja, etwas ekelig und "opensourcig" in der
    > Bedienung, aber dafür eben ohne Backdoors. Auf eine Mobilfone-Version
    > wartet man aber noch.
    Äh, ekiga ist aber doch nur ein stinknormaler SIP client, oder? Zwar ohne Backdoor, aber dafür auch von vornherin unverschlüsselt. Oder habe ich da etwas verpasst?

  10. Re: Was nützt eine Verschlüsselung

    Autor: Zazu42 12.07.13 - 14:01

    Selbst für die, die den nötigen verstand zum verschlüsseln haben ist die frage ob es was bringt. Denn die sichere Verschlüsselung von Heute ist eventuell morgen schon nichtmehr sicher. Und wenn ich alles Heute mitgeschnitten habe entschlüssel ich es halt erst Morgen.

  11. Re: Was nützt eine Verschlüsselung

    Autor: EveDistelmeyer 12.07.13 - 14:11

    An statt hier über die Bevölkerung ohne Sinn und Verstand herzuziehen hat jeder mit den Möglichkeiten des Web 2.0 über Verschlüsselungstechniken aufzuklären. Man kann mit eigenen Webauftritten, über einen eigenen You-Tube Kanal und mit ein bisschen Webspace schon eine Menge Leute erreichen und über Prism und Co aufklären. An statt in halbwegs geschlossenen Foren die Meinung kundzutun, ist es besser einen eigenen Webauftritt zum Thema zu schmieden oder in Vereinsarbeit irgendwie aufzuklären.

  12. Re: Was nützt eine Verschlüsselung

    Autor: nicoledos 12.07.13 - 14:39

    Die Technologien gibt es längst. man könnte prinzipiell die Nachrichten bei FB auch verschlüsseln oder zumindest signieren. Hat aber keiner interesse daran.

  13. Re: Was nützt eine Verschlüsselung

    Autor: NochEinLeser 12.07.13 - 14:46

    Eine private Mail von Tante Erna zu Onkel Fritz mit Katzenfotos muss ja auch nicht verschlüsselt werden. Oder Urlaubsfotos vom Eifelturm. Nicht weil man nichts zu verbergen hätte, sondern weil's da einfach egal ist. Findet man eh zu Hauf im Netz. ;)

    Man muss auch immer bedenken, dass bei der NSA wahrscheinlich niemand sitzt und sich das anschaut. Das geht alles automatisiert und springt nur bei Schlüsselwörtern an, erst dann schaut jemand nach. Weiterhin ist es wohl tatsächlich so, dass damit wirklich nur Terrorabwehr betrieben wird. Es sind jedenfalls keine Fälle bekannt, wo der kleine Kaugummi-Dieb Timmy wegen der NSA geschnappt wurde. ;)

  14. Re: Was nützt eine Verschlüsselung

    Autor: nicoledos 12.07.13 - 15:01

    Sag das nicht, gerade diese unbedeutenden privaten Informationen bringen zusätzliche Bausteine, die Persönlichkeitsprofile zu verbessern. Speichert man diese Profile können auch kurzfristige Änderungen im Verhalten erkannt werden.

    Verschlüsselt man nur wichtige Informationen, wird den Diensten schnell klar, dass da was los ist. Verschlüsselt man alles, ist es schwerer.

    Jemand für klassische Straftaten mit derart gewonnenen Informationen zu verurteilen sollte auch bei den Amis schwierig sein. Kann mich erinnern, da ging es um einen Islamisten und man konnte die Informationen des BND nicht für eine Anklage verwenden nicht mal die Polizei durfte auf die Daten zugreifen und musste wohl warten bis tatsächlich irgendwas passiert.

  15. Re: Was nützt eine Verschlüsselung

    Autor: wattwerbistdudenn 12.07.13 - 15:05

    An statt hier über die Bevölkerung ohne Sinn und Verstand herzuziehen hat jeder mit den Möglichkeiten des Web 2.0 über Verschlüsselungstechniken aufzuklären.

    RICHTIG 1+ manche Nerds hier im Forum denken nur weil sie sie ne Mail verschlüsseln können sind die absolute Elite!?!?

  16. Re: Was nützt eine Verschlüsselung

    Autor: NochEinLeser 12.07.13 - 15:06

    Das funktioniert aber nur, wenn JEDER alles verschlüsselt. Wenn plötzlich ein paar wenige alles Verschlüsseln, dann wird auf die paar Hanseln eben ein persönlicher Spion angesetzt und das Problem wäre gelöst.

    Dafür ist aber die gesamte Verschlüsselungstechnik zu kompliziert für den Privatmenschen. Die meisten werden bereits von den vielen kryptischen Namen (PGP, AES, S/MIME, SSL, ...) abgeschreckt. Dann noch Zertifkate, die man beantragen muss, Software konfigurieren, installieren, etc. Globale Verschlüsselung im Privaten wird so schnell (leider) nicht kommen.

  17. Re: Was nützt eine Verschlüsselung

    Autor: Danse Macabre 12.07.13 - 15:16

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Verschlüsselung nutzt rein gar nichts. Was die Briten mit Tempora nur
    > als Zahlensalat am Kabel abhören, können die Amis direkt auf den Servern
    > von Apple,Microsoft & Co im Klartext lesen, da es dort spätestens wieder
    > entschlüsselt wird.

    Linux nutzen und lokal verschlüsseln. Lohnt sich allerdings nur für Mails, deren Inhalt wichtig und / oder vertraulich ist, weil mit der Verschlüsselung bekanntermaßen einige Nachteile einher gehen.

  18. Re: Was nützt eine Verschlüsselung

    Autor: MaLic3 12.07.13 - 15:42

    Wie man sich schützt? Einfach den ganzen Schnickschnack nicht mehr benutzen und echten Spaß im Leben haben!!! Mal wieder mehrere Stunden vög.... Nur ein Tipp, hilft wunderbar bei verschiedenen Beschwerden.

    Wenn man nicht irgendwann schnallt dass das ganze IT Gedöhns völlig überflüssig ist, dann läuft im Leben desjenigen gehörig was falsch.

    Ich habe leider beruflich viel damit zu tun = Anwendungsentwickler, habe aber nicht mal einen angeschlossenen PC zu Hause!!!

    Ihr verbaut euch nur euer Leben wenn ihr in die dumme Kiste starrt!!!

    Andernfalls viel Spaß in eurem neuen Lebem, in dem Ihr nicht mehr die Hauptrolle spielt!!! Konsum und geistliche Verarmung sind, das schlimmste Übel überhaupt.

  19. Re: Was nützt eine Verschlüsselung

    Autor: Wakarimasen 12.07.13 - 16:16

    krasse aussage ich stimme dir zwar zu das man sich nicht zu sehr im Virtuellen Leben verlieren sollte aber als bsp. ich würde keinem ITler trauen der keinen Computer zuhause hat.. das zeugt mMn von Fachlicher inkompetenz. Ich meine ich bin Artist und zeichne daheim auch?! Ich habe mir meinen Beruf aber auch ausgewählt weil es mir spass macht. Wem der Beruf IT keinen Spass macht und keinen Computer daheim hat sollte sich ernsthaft gedanken machen..

  20. Re: Was nützt eine Verschlüsselung

    Autor: posix 14.07.13 - 15:30

    NochEinLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine private Mail von Tante Erna zu Onkel Fritz mit Katzenfotos muss ja
    > auch nicht verschlüsselt werden. Oder Urlaubsfotos vom Eifelturm. Nicht
    > weil man nichts zu verbergen hätte, sondern weil's da einfach egal ist.
    > Findet man eh zu Hauf im Netz. ;)
    >
    > Man muss auch immer bedenken, dass bei der NSA wahrscheinlich niemand sitzt
    > und sich das anschaut. Das geht alles automatisiert und springt nur bei
    > Schlüsselwörtern an, erst dann schaut jemand nach. Weiterhin ist es wohl
    > tatsächlich so, dass damit wirklich nur Terrorabwehr betrieben wird. Es
    > sind jedenfalls keine Fälle bekannt, wo der kleine Kaugummi-Dieb Timmy
    > wegen der NSA geschnappt wurde. ;)

    Eben es geht hierbei schiesslich um eine extreme Datenmenge über die wir hier reden... da sitzt definitiv niemand da und schaut das durch. Ebenso sind auch tausende Menschen nicht dazu in der Lage soetwas effektiv zu tun, und was noch hinzu kommt ist das derart gewaltige Datenmengen nicht dauerhaft gespeichert werden können.
    Es geht hier schliesslich nicht um ein paar GB/TB oder von mir aus PB, nimmt man alles zusammen was weltweit hin und her gesendet wird, egal ob Text, Bilder uvm. das summiert sich enorm angesichts der Zahl der Menschen die im Internet kommunizieren.
    So oder so muss das über Filter geregelt sein, wo es äusserst realistisch ist dass unsere Kommunikation evtl. schon öfters durchleutet wurde, jedoch nie einen interessiert hat.
    Was könnten wir denn via Email/Messenger schreiben, was von Bedeutung wäre? Danach kräht kein Hahn, sowas zu lesen stünde in keinem Verhältnis zum möglichen Ertrag.
    Hingegen dass was geheim ist kann man wie sonst auch verschlüsseln, und sein 7-Zip, Retroshare, Sharehoster, VPN nutzen. Ach und Verschlüsselung für Smartphone Kommunikation gibts mittlerweile auch, volle End to End Verschlüsselung von SMS und Telefonaten über eine App.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Consultant Real Estate ERP Systeme (m/w/d) für die Bestandskundenbetreuung
    Haufe Group, deutschlandweit
  2. Process Consultant (m/w/d) Demand Management
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf, Mülheim
  3. IT-Koordinator (m/w/d) im Bereich Zusatzversorgung - Freiwillige Versicherung
    Kommunaler Versorgungsverband Baden-Württemberg, Karlsruhe
  4. Teamleiter (m/w/d) Kundenbetreuung
    net services GmbH & Co. KG, Flensburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de