1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thinkcentre M93p Tiny: Lenovos…

was für ein Schlag ins Gesicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: lisgoem8 13.07.13 - 11:02

    was für ein Schlag ins Gesicht :-)

    kein Windows 8 vorinstalliert :-)


    Bin gespannt wie es in 5 Jahren sein wird. Ob es MS zurück schafft.

  2. Re: was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: HubertHans 13.07.13 - 11:15

    Das hat aber nur den grund, das Windows 8 bei den Kunden unbeliebt ist. Warum auch immer.

  3. Re: was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: lisgoem8 13.07.13 - 13:56

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat aber nur den grund, das Windows 8 bei den Kunden unbeliebt ist.
    > Warum auch immer.

    Weils abgesehen von den doofen Kacheln im Desktop-Modus wie ein Windows 3.1 wirkt.

    Alles mittig. Und so weiss gehalten.

    Es wundert mich das MS nicht nur den Progman wieder versteckt dazu geliefert hat ;-)

    Das weckt viele schlimme Erinnerungen ;-)

  4. Re: was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: Anonymer Nutzer 13.07.13 - 11:18

    Also ziemlich sicher kann ich dir heute schon sagen das in 5 Jahren Win 7 noch weitere 2 Jahre Supported wird.

  5. Re: was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: Kernschmelze 13.07.13 - 11:26

    lisgoem8 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was für ein Schlag ins Gesicht :-)
    >
    > kein Windows 8 vorinstalliert :-)
    >
    > Bin gespannt wie es in 5 Jahren sein wird. Ob es MS zurück schafft.
    Das wird nur der Anfang sein. Ich persönlich nutze jetzt auch seit einem Viertel Jahr kein Microsoft-Produkt mehr und ich habe mich schnell daran gewöhnt kein MS mehr zu brauchen.

    Mein nächster Rechner wird auch ein schöner Lenovo-Laptop für ca 1500,- EUR sein und ich hoffe ich kann dann auch ein vorinstalliertes Windows abwählen, da ich es schlicht nicht brauche.

  6. Re: was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: schubaduu 13.07.13 - 12:09

    Kernschmelze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lisgoem8 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > was für ein Schlag ins Gesicht :-)
    > >
    > > kein Windows 8 vorinstalliert :-)
    > >
    > >
    > > Bin gespannt wie es in 5 Jahren sein wird. Ob es MS zurück schafft.
    > Das wird nur der Anfang sein. Ich persönlich nutze jetzt auch seit einem
    > Viertel Jahr kein Microsoft-Produkt mehr und ich habe mich schnell daran
    > gewöhnt kein MS mehr zu brauchen.
    >
    > Mein nächster Rechner wird auch ein schöner Lenovo-Laptop für ca 1500,- EUR
    > sein und ich hoffe ich kann dann auch ein vorinstalliertes Windows
    > abwählen, da ich es schlicht nicht brauche.

    So so, ein 1500 Euro Notebook, interessant.

  7. Re: was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: ElMario 13.07.13 - 12:33

    schubaduu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kernschmelze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > lisgoem8 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > was für ein Schlag ins Gesicht :-)
    > > >
    > > > kein Windows 8 vorinstalliert :-)
    > > >
    > > >
    > > > Bin gespannt wie es in 5 Jahren sein wird. Ob es MS zurück schafft.
    > > Das wird nur der Anfang sein. Ich persönlich nutze jetzt auch seit einem
    > > Viertel Jahr kein Microsoft-Produkt mehr und ich habe mich schnell daran
    > > gewöhnt kein MS mehr zu brauchen.
    > >
    > > Mein nächster Rechner wird auch ein schöner Lenovo-Laptop für ca 1500,-
    > EUR
    > > sein und ich hoffe ich kann dann auch ein vorinstalliertes Windows
    > > abwählen, da ich es schlicht nicht brauche.
    >
    > So so, ein 1500 Euro Notebook, interessant.

    Ja, das sind die Besten. ,-)

  8. Re: was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: Realist_X 15.07.13 - 08:26

    Kernschmelze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich persönlich nutze jetzt auch seit einem
    > Viertel Jahr kein Microsoft-Produkt mehr und ich habe mich schnell daran
    > gewöhnt kein MS mehr zu brauchen.

    Wenn du kein MS brauchst, wieso bist du dann erst vor einem Viertel Jahr von weg?

    > Mein nächster Rechner wird auch ein schöner Lenovo-Laptop für ca 1500,- EUR

    Hört hört!

  9. Re: was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: cry88 13.07.13 - 12:36

    lisgoem8 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin gespannt wie es in 5 Jahren sein wird. Ob es MS zurück schafft.

    Geräte für den Business-Bereich -> Unternehmen benutzen primär Win7 -> Lenovo installiert das, was der Kunde nutzt.

    Nix Win8 gebashe

  10. Re: was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: Anonymer Nutzer 13.07.13 - 13:20

    Also wenn Win 7 vorinstalliert ist wirst du es deinstallieren müssen.
    Und bei 1500 euro ist das Preislich sowieso kaum ein Faktor.

  11. Re: was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: redmord 13.07.13 - 14:17

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn Win 7 vorinstalliert ist wirst du es deinstallieren müssen.

    Als Firmenkunde? Das ist ein B2B-Gerät.

    > Und bei 1500 euro ist das Preislich sowieso kaum ein Faktor.

    Das ist sehr wohl ein Kostenfaktor, wenn ein Kunde oder Systemhaus erstmal 20 Systeme oder mehr neu installieren muss. Wo kommen die 1500 ¤ her?

  12. Re: was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: Anonymer Nutzer 13.07.13 - 15:50

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tzven schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also wenn Win 7 vorinstalliert ist wirst du es deinstallieren müssen.
    >
    > Als Firmenkunde? Das ist ein B2B-Gerät.

    Beim kauf eines einzelnen Laptops ist man bei lenovo Firmenkunde?
    Und wenn etwas auf einer Festplatte installiert ist würde ich meinen das man es durch deinstallierung wieder entfernt. Will man ein Laptop ohne Windows sollte man sofort einen ohne Betriebssystem kaufen.


    > > Und bei 1500 euro ist das Preislich sowieso kaum ein Faktor.
    >
    > Das ist sehr wohl ein Kostenfaktor, wenn ein Kunde oder Systemhaus erstmal
    > 20 Systeme oder mehr neu installieren muss. Wo kommen die 1500 ¤ her?

    Keine Ahnung? Aus deiner launenhaften Systemhaus Kostenfaktor Analyse um die es überhaupt nicht geht?


    Info: Es geht um einen(1x) Laptop bei dem nach möglichkeit keine EULA mit Microsoft eingegangen werden muss. Nur Hardware.
    Dadurch sinkt der Preis. Is das soweit Verstanden worde?

  13. Re: was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: redmord 13.07.13 - 16:13

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim kauf eines einzelnen Laptops ist man bei lenovo Firmenkunde?

    Huch, wo kommt das Notebook her? Hab ich was verpasst?
    Think-Produkte sind traditionell für's B2B-Geschäft. Dort trifft man wohl deutlich häufiger auf Win7 als auf Win8. Daher finde ich es jetzt nicht als "Schlag ins Gesicht", wenn auf B2B-Produkten Windows 7 und nicht Windows 8 vorinstalliert ist.

    > Und wenn etwas auf einer Festplatte installiert ist würde ich meinen das
    > man es durch deinstallierung wieder entfernt. Will man ein Laptop ohne
    > Windows sollte man sofort einen ohne Betriebssystem kaufen.

    ?

    > Keine Ahnung? Aus deiner launenhaften Systemhaus Kostenfaktor Analyse um
    > die es überhaupt nicht geht?
    >
    > Info: Es geht um einen(1x) Laptop bei dem nach möglichkeit keine EULA mit
    > Microsoft eingegangen werden muss. Nur Hardware.
    > Dadurch sinkt der Preis. Is das soweit Verstanden worde?

    Achte mal darauf worauf du antwortest. Du bist im falschen "Sub-Thread". :P
    Es gibt da ein Knopf: "Ansicht wechseln".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.07.13 16:14 durch redmord.

  14. Re: was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: Anonymer Nutzer 13.07.13 - 17:25

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tzven schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Beim kauf eines einzelnen Laptops ist man bei lenovo Firmenkunde?
    >
    > Huch, wo kommt das Notebook her? Hab ich was verpasst?
    > Think-Produkte sind traditionell für's B2B-Geschäft. Dort trifft man wohl
    > deutlich häufiger auf Win7 als auf Win8. Daher finde ich es jetzt nicht als
    > "Schlag ins Gesicht", wenn auf B2B-Produkten Windows 7 und nicht Windows 8
    > vorinstalliert ist.
    >
    > > Und wenn etwas auf einer Festplatte installiert ist würde ich meinen das
    > > man es durch deinstallierung wieder entfernt. Will man ein Laptop ohne
    > > Windows sollte man sofort einen ohne Betriebssystem kaufen.
    >
    > ?
    >
    > > Keine Ahnung? Aus deiner launenhaften Systemhaus Kostenfaktor Analyse um
    > > die es überhaupt nicht geht?
    > >
    > >
    > > Info: Es geht um einen(1x) Laptop bei dem nach möglichkeit keine EULA
    > mit
    > > Microsoft eingegangen werden muss. Nur Hardware.
    > > Dadurch sinkt der Preis. Is das soweit Verstanden worde?
    >
    > Achte mal darauf worauf du antwortest. Du bist im falschen "Sub-Thread".
    > :P
    > Es gibt da ein Knopf: "Ansicht wechseln".

    Ich hab darauf geachtet worauf ich antworte. Ich brauch auch bei 15 beiträgen noch keine Hilfestellung durch eine Baumstruktur ohne die wir das Problem jetzt garnicht hätten.^^

  15. Re: was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: Pluto1010 13.07.13 - 17:43

    Habt ihr alle Probleme...
    Jeder von euch is klüger als der andere. Immer wieder erschreckend solche Threads zu lesen.

  16. Re: was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: Tuxraxer007 14.07.13 - 08:18

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim kauf eines einzelnen Laptops ist man bei lenovo Firmenkunde?

    Muss mal Firmenkunde sein, wenn man ein Businessnotebook käuft - ich habe selber auch ein DELL-Notebook aus der Business-Serie ( das noch etwas teurer war als 1500,- ), habe das auch bei Business-Vertrieb bei DELL gekauft und auch Privatkunde - überhaupt kein Probleme.
    Die werden heute noch mit Win7 vorinstalliert, Win8 ist nur optional.

    Win7/8:
    Bei uns in der Firma wurde gerade zum letzten Jahreswechsel erst auf Win7 umgestellt, Win8 wird vorläuft nicht in Frage kommen.
    Ich persönlich hab den Mist nach 3 Tagen wieder vom Notebook runtergeworfen.

  17. Re: was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: divStar 14.07.13 - 09:53

    Auf meinem Asus Zenbook UX32VD startete Windows 8 definitiv um einiges schneller - vermutlich, weil es sich nie gänzlich ausgeschaltet hat. Aber auch das "Neustarten" dauerte bei weitem nicht so lange wie das Windows 7, was ich mir doch installiert habe.

    Auch wenn das oft gesagt wurde und von vielen so oder so gesehen wird: mir gefällt es nicht für das Startmenü einen ganzen Bildschirm auf zu bekommen. Außerdem gefällt mir die Abwesenheit der Starttaste nicht. Klar - mit Windows 8.1 wird einiges etwas besser - aber gut wird die Benutzerführung dadurch nicht. Das mag man natürlich sehen wie man will und ich verurteile niemanden, der diese Menüs etc. mag.

    Damals, als Windows 95 herauskam, hatte auch Windows 95 einen ordentlichen Fallback in Form des Programmmanagers (progman). Trotzdem hatten ich damals bei weitem nicht so viele Menschen beschwert - ganz einfach, weil das neue System (mit Startknopf usw.) einfach gut war und tatsächlich die Aufrufzeit von Programmen merklich beschleunigte - während die Umstellung auf Kacheln etc. scheinbar ausschließlich dem "Corporate-Design" dient und weniger der Benuterfreundlichkeit des Systems.

    Ein Schlag ins Gesicht ist das sicherlich nicht - aber wenn das Schule macht, kann es sicherlich zu einem werden.

  18. Re: was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: Anonymer Nutzer 14.07.13 - 18:20

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf meinem Asus Zenbook UX32VD startete Windows 8 definitiv um einiges
    > schneller - vermutlich, weil es sich nie gänzlich ausgeschaltet hat. Aber
    > auch das "Neustarten" dauerte bei weitem nicht so lange wie das Windows 7,
    > was ich mir doch installiert habe.

    Es ist aber irgendwie schon lächerlich, auf diese Boot Zeit so viel zu geben, wobei man den Rechner doch eh nur runterfährt, wenn man ihn nicht mehr braucht am Abend. Ansonsten eher den Sparmodus nutzt und er Instant-On ist. Die paar Sekunden Bootzeit sind absolut nicht relevant. Es geht darum, wie gut man mit dem System arbeiten kann, nicht ob es ein paar Sekunden schneller bootet. So gewaltig sind die Zeiten nämlich auch nicht auseinander.

    https://www.youtube.com/watch?v=Oc1DFvNjs0k

    Und wenn er bei Windows 8 gar nicht richtig runterfährt, sondern nur ein Speicherabbild auf der SSD speichert, dann kann das natürlich viel schneller neu starten als es neu booten zu müssen. Die paar Sekunden sind echt irrelevant...

    > Auch wenn das oft gesagt wurde und von vielen so oder so gesehen wird: mir
    > gefällt es nicht für das Startmenü einen ganzen Bildschirm auf zu bekommen.

    Mir auch nicht :-)

    > Außerdem gefällt mir die Abwesenheit der Starttaste nicht. Klar - mit
    > Windows 8.1 wird einiges etwas besser - aber gut wird die Benutzerführung
    > dadurch nicht. Das mag man natürlich sehen wie man will und ich verurteile
    > niemanden, der diese Menüs etc. mag.

    Das UI ist nicht konsistent. Fängt beim scrollen im Menü an und hört bei unterschiedlicher Bedienung von Klickfunktionen auf.

    > Damals, als Windows 95 herauskam, hatte auch Windows 95 einen ordentlichen
    > Fallback in Form des Programmmanagers (progman). Trotzdem hatten ich damals
    > bei weitem nicht so viele Menschen beschwert - ganz einfach, weil das neue
    > System (mit Startknopf usw.) einfach gut war und tatsächlich die Aufrufzeit
    > von Programmen merklich beschleunigte - während die Umstellung auf Kacheln
    > etc. scheinbar ausschließlich dem "Corporate-Design" dient und weniger der
    > Benuterfreundlichkeit des Systems.

    Richtig :-)

    > Ein Schlag ins Gesicht ist das sicherlich nicht - aber wenn das Schule
    > macht, kann es sicherlich zu einem werden.

    Ich nutze aus genau dem Grund Linux. Ich lass mich nicht in Trends zwingen sondern nutze bewährtes.

  19. Re: was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: User2 15.07.13 - 08:40

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > redmord schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tzven schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Also wenn Win 7 vorinstalliert ist wirst du es deinstallieren müssen.
    > >
    > > Als Firmenkunde? Das ist ein B2B-Gerät.
    >
    > Beim kauf eines einzelnen Laptops ist man bei lenovo Firmenkunde?
    > Und wenn etwas auf einer Festplatte installiert ist würde ich meinen das
    > man es durch deinstallierung wieder entfernt. Will man ein Laptop ohne
    > Windows sollte man sofort einen ohne Betriebssystem kaufen.
    >
    > > > Und bei 1500 euro ist das Preislich sowieso kaum ein Faktor.
    > >
    > > Das ist sehr wohl ein Kostenfaktor, wenn ein Kunde oder Systemhaus
    > erstmal
    > > 20 Systeme oder mehr neu installieren muss. Wo kommen die 1500 ¤ her?
    >
    > Keine Ahnung? Aus deiner launenhaften Systemhaus Kostenfaktor Analyse um
    > die es überhaupt nicht geht?
    >
    > Info: Es geht um einen(1x) Laptop bei dem nach möglichkeit keine EULA mit
    > Microsoft eingegangen werden muss. Nur Hardware.
    > Dadurch sinkt der Preis. Is das soweit Verstanden worde?

    Zum letzen Abschnitt. Solche Sachen fand ich sehr selten, und selbst das kannte ich nur von 2003 bis 2007 ungfr, wenn man im Promarkt z.b. Diskutieren wollte.

    Jedoch wenn man im Internet seine Hardware fertig OHNE OS bestellt, veränderte sich am Preis meist nicht viel.
    Hatt man ein OS wie Win7 Pro 64 dazu gewählt hat man wie bei Vista am Anfang unsummen bezahlt (vorallem als Schüler), hatte man keine Möglichkeit über MSDNAA durch Schule an sowas ran zu kommen.
    Aber vorallem heute gibt es bei Ebay und Co. So Dubios es auch ist, teilweise keys für ein Apple und ein i (hrhrhrh).

  20. Re: was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: _2xs 13.07.13 - 14:17

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lisgoem8 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bin gespannt wie es in 5 Jahren sein wird. Ob es MS zurück schafft.
    >
    > Geräte für den Business-Bereich -> Unternehmen benutzen primär Win7 ->
    > Lenovo installiert das, was der Kunde nutzt.
    >
    > Nix Win8 gebashe

    Wir haben in unserer Firma auch Win7 nehmen müssen. Viele Programme sind noch gar nicht Win8 kompatibel. Fängt bei billiger Faxsoftware an und endet bei Datenbanksoftware von Herrsteller X,Y,Z

  21. Re: was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: burzum 13.07.13 - 15:18

    _2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wir haben in unserer Firma auch Win7 nehmen müssen. Viele Programme sind
    > noch gar nicht Win8 kompatibel. Fängt bei billiger Faxsoftware an und endet
    > bei Datenbanksoftware von Herrsteller X,Y,Z

    So so, bei dilletantisch geschriebener Software ist das kaum ein Wunder. Aber immer wieder lustig wie man MS dafür die Schuld gibt anstatt sich an der korrekten Adresse zu beschweren. Welche Datenbanksoftware ist es denn?

    Ich habe hier einen Sack voll alter Software ohne Probleme unter Win8 am laufen unter anderem die Adobe CS4, und die ist nicht gerade neu.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  22. Re: was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: flasherle 15.07.13 - 08:30

    Alles was auf win7 läuft, läuft auch auf win8...

  23. Re: was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: Ach 13.07.13 - 16:23

    Lenovo hat es damit vorgemacht, wie man es rechtlich so gestaltet, das man dem MS-Knebel entgeht und vielen Kunden damit anbieten kann was sie sich wünschen, was in den aller meisten Fällen natürlich ein W7 ist, oder besser: auf keinen Fall W8.

    Leuchtendes Beispiel von Lenovo und hoffentlich macht das Schule bei allen anderen Herstellern. Ich bin sicher: den traurigen PC-Absatzzahlen würde es zumindest etwas auf die Sprünge helfen, wenn jegliche PC´s wahlweise auch wieder mit W7 angeboten würden.

  24. Re: was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: cry88 13.07.13 - 20:05

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lenovo hat es damit vorgemacht, wie man es rechtlich so gestaltet, das man
    > dem MS-Knebel entgeht und vielen Kunden damit anbieten kann was sie sich
    > wünschen, was in den aller meisten Fällen natürlich ein W7 ist, oder
    > besser: auf keinen Fall W8.

    Was für ein Knebel? MS weis selber, dass Unternehmen Win7 nutzen. Warum kann man Win8 wohl downgraden?

    Niemand kauft sich einen PC nicht, weil da Win8 drauf ist ...

  25. Re: was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: Recruit 13.07.13 - 23:29

    Aktuelle Rechner der Thinkcenter Serie haben meist Win7 vorinstalliert, dem liegt jedoch oft ein Windows 8 Recovery satz bei.

  26. Re: was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: Ach 14.07.13 - 00:52

    Die W7 OEM wird nicht mehr angeboten. Also wird W8 gekauft und dessen Downgrade installiert. So bietet man dem Kunden wieder seinen W7 Rechner.

  27. Re: was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: Anonymer Nutzer 14.07.13 - 07:09

    Und ob ich mir keinen PC wegen Windows 8 kaufe! Gerade deswegen meide ich die jetzigen Fertigsysteme! :-)

  28. Re: was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: Anonymer Nutzer 14.07.13 - 07:20

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ob ich mir keinen PC wegen Windows 8 kaufe! Gerade deswegen meide ich
    > die jetzigen Fertigsysteme! :-)

    [ ] Hat die Sache mit dem Downgrade bzw Fallback verstanden.
    [x] Hat die Sache mit dem Downgrade bzw Fallback nicht verstanden.

  29. Re: was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: Anonymer Nutzer 14.07.13 - 07:44

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spantherix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und ob ich mir keinen PC wegen Windows 8 kaufe! Gerade deswegen meide
    > ich
    > > die jetzigen Fertigsysteme! :-)
    >
    > [ ] Hat die Sache mit dem Downgrade bzw Fallback verstanden.
    > Hat die Sache mit dem Downgrade bzw Fallback nicht verstanden.

    [ ] Hat verstanden daß ein Kauf einer Windows 8 Lizenz Microsoft nur bestätigen würde unabhängig vom Downgrade Recht und den Krebs somit unterstützen würde.

    [x] Hat keine Ahnung worum es einem ging und anstatt zu fragen hat man einfach mal kindische ausfüll Formulas getippt.

  30. Re: was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: Snoozel 13.07.13 - 22:23

    Wobei ich sagen muss das die Thinkcentre mit Windows 8 echt flauschig laufen.
    Booten in 5s... da lohnt sich der Bereitschaftsmodus nicht. :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Medienzentrum Pforzheim-Enzkreis, Pforzheim
  2. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  3. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd
  4. über SCHAAF PEEMÖLLER + PARTNER TOP EXECUTIVE CONSULTANTS, Nordrhein-Westfalen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Gaming-Stühle und McAfee Antivirus)
  2. (u. a. Motorola Moto G7 Play Dual-SIM für 99€, Fade to Silence PS4/XBO für 19€ und Minions...
  3. (u. a. bis zu 20% auf Nvidia, bis zu 25% auf be quiet!, bis zu 15% auf AMD und bis zu 20% auf Intel...
  4. 79€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
    Staupilot
    Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

    Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
    2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
    3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

    1. Onlinehandel: Eigene Logistik liefert die Hälfte der Amazon-Pakete aus
      Onlinehandel
      Eigene Logistik liefert die Hälfte der Amazon-Pakete aus

      Eine aktuelle Schätzung zum Paketvolumen bei Amazon in den USA geht davon aus, dass etwa die Hälfte aller Amazon-Pakete vom unternehmenseigenen Logistikzweig ausgeliefert werden.

    2. Windows 7: Erweiterter Support für mehr Unternehmen verfügbar
      Windows 7
      Erweiterter Support für mehr Unternehmen verfügbar

      Microsoft bietet über Partner kleinen und mittelständischen Unternehmen auch in Deutschland an, einen erweiterten Support für Windows 7 zu kaufen. Eigentlich sollte der erweiterte Support bereits seit knapp zwei Wochen verfügbar sein.

    3. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
      Datendiebstahl
      Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

      Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.


    1. 11:15

    2. 10:45

    3. 14:08

    4. 13:22

    5. 12:39

    6. 12:09

    7. 18:10

    8. 16:56