Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesgerichtshof: Gebrauchte…

Ich will Steam games verkaufen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich will Steam games verkaufen!

    Autor: Atrocity 18.07.13 - 08:14

    Sehr schön, darf ich nun die ganzen Steamgames die ich eh nicht mehr spiele weiterverkaufen? Gerne auch zu symbolischen 1¤ Preisen!

  2. Re: Ich will Steam games verkaufen!

    Autor: Sirence 18.07.13 - 08:29

    Ich hoffe nicht, das würde das ganze Konzept ruinieren.

  3. Re: Ich will Steam games verkaufen!

    Autor: Staddi 18.07.13 - 08:39

    Sirence schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffe nicht, das würde das ganze Konzept ruinieren.


    Richtig, ab dem Zeitpunkt wird es keine Summer/Wintersales mehr geben, keine Midweek Madness und kein Weekend Sale mit Preisen von 20% bis 85% runter.

  4. Re: Ich will Steam games verkaufen!

    Autor: dopemanone 18.07.13 - 08:42

    ich denke, dass das bald gehen wird. der market funktioniert ja bereits und umfasst ja nicht mehr nur TF2-items. z.zt. gibt es ja die sammelkarten, welche man kaufen/verkaufen kann.

    es wird aber vermutlich beschränkungen geben, so dass man spiel evtl. nurr zu einem preis in einem bestimmten bereich verkaufen kann oder dass steam nen sehr hohen aufschlag drauf rechnet.

  5. Re: Ich will Steam games verkaufen!

    Autor: dopemanone 18.07.13 - 08:46

    warum nicht? solange steam bei jedem verkauf gebühren abgreift (z.zt. schlagen sie 15% drauf. ich schätze so 20-30% werdens bei spielen bestimmt werden), haben sie doch auch etwas davon.

    sie zahlen dem entwickler/publisher für eine lizens das geld. diese wird aber mehrfach verkauft und die transaktionsgebühren streicht steam ein.

  6. Re: Ich will Steam games verkaufen!

    Autor: Kakiss 18.07.13 - 08:54

    Also wenn sie klug wären würden sie die "Ausverkäufe" weiter behalten.
    Wenn ein Deus Ex Human Revolution so wie gestern 3¤ kostet dann können gebrauchte Spiele nicht mithalten.
    Gebrauchte würden sich höchst wahrscheinlich dann eher zu den Releasezeiten besser verkaufen.
    Später aber kauft wohl niemand mehr gebrauchte wenn er zum gleichen Preis oder billiger bei Steam für Kleingeld es "neu" haben kann.

    Man sollte auch festhalten dass Steam ansonsten recht teuer ist und man Spiele zu "Summer/winter Sale" Preisen oft auch bei anderen Onlinhändler das ganze Jahr lang findet.

  7. Re: Ich will Steam games verkaufen!

    Autor: trolling3r 18.07.13 - 08:59

    Ich nicht, danke.

  8. Re: Ich will Steam games verkaufen!

    Autor: dopemanone 18.07.13 - 09:17

    na gut, aber wenn ich ein spiel echt nie wieder spielen will, dann kann ich es besser für nen 5er oder so verkaufen. das geld landet im steam-wallet und finanziert das nächste spiel mit.

    das steam standard-mäßig relativ teuer ist, stimmt. bzw. ist der preisverfall bei steam seeehr langsam. teilweise kosten spiele bei amazon schon nur noch 15¤ und bei steam immer noch 50.

    und das andere gute sales machen, kann ich auch bestätigen: als skyrim raus kam hatte amazon so ne aktin (ich glaube anlässlich des black friday) und dort hab ich das spiel für 28¤ geschossen (und das 3-4 wochen nach release!)

  9. Re: Ich will Steam games verkaufen!

    Autor: winterkoenig 18.07.13 - 09:18

    Atrocity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehr schön, darf ich nun die ganzen Steamgames die ich eh nicht mehr spiele
    > weiterverkaufen? Gerne auch zu symbolischen 1¤ Preisen!

    Klar, das ist ja der Sinn des Urteils. Wie, Steam lässt das technisch nicht zu? Tja, Pech gehabt, darüber steht im Urteil nix.

  10. Re: Ich will Steam games verkaufen!

    Autor: Cohaagen 18.07.13 - 09:25

    dopemanone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > warum nicht? solange steam bei jedem verkauf gebühren abgreift (z.zt.
    > schlagen sie 15% drauf. ich schätze so 20-30% werdens bei spielen bestimmt
    > werden), haben sie doch auch etwas davon.
    >
    > sie zahlen dem entwickler/publisher für eine lizens das geld. diese wird
    > aber mehrfach verkauft und die transaktionsgebühren streicht steam ein.

    Richtig. Ich vermute mal, dass der Handel mit den Trading Cards bereits ein Probelauf für die spätere Lizenzübertragung von Spielen ist. Der Käufer kauft eine Trading Card für 9 Cent, davon bekommt Steam 1 Cent, der Spielehersteller 1 Cent und der Verkäufer 7 Cent.

  11. Re: Ich will Steam games verkaufen!

    Autor: Eiven 18.07.13 - 09:30

    Ich bin gegen den Weiterverkauf von Steam-Spielen.
    Meiner Meinung nach würde es dazu führen nur noch Spiele mieten zu können und nicht mehr zu kaufen. Dann funktioniert Steam wie diverse online Videotheken.
    Ich könnte mir auch vorstellen die Art der Spiele ändert sich noch stärker weg von Single- zu Multiplayer um den Kunden länger an das Spiel zu binden.

  12. Re: Ich will Steam games verkaufen!

    Autor: dopemanone 18.07.13 - 09:37

    muss sich steam an dieses urteil halten? die sind ja eigetlich nur in den USA vertreten. haben auch nur die .com seite. ok, der client bietet auch deutsch sprache, aber reicht das? weiß gar nicht wie das im moment beurteilt wird...

  13. Re: Ich will Steam games verkaufen!

    Autor: Sphinx2k 18.07.13 - 09:43

    Ist eben ein zweischneidiges Schwert das ganze das nicht mal so einfach zu lösen ist.
    Der extreme Preisverfall bei PC spielen ist mit unter auf fast nicht mehr existierende Gebrauchtverkäufe zurück zu führen.
    Das Problem selbst wenn Steam das mit Gebühr ermöglicht hat der Publisher davon nichts. Btw. ist die Gewinnspanne erheblich kleiner als bei einem neuen verkauf.
    Auf der anderen Seite wer möchte wirklich noch was gebraucht ver-/kaufen wenn es neu unter 10 Euro kostet.
    Anders rum ich war früher schon mal froh als ich ein totales Gurken Spiel gekauft hatte das fast zum neu preis bei EBay loszuwerden.

    Auf jeden Fall nicht so einfach zu beantworten was hier sinnvoll währe. Aber auch beim Summer Sale sollte man die anderen Plattformen nicht außer acht lassen. Hab beim Green Man Gaming Sale XCom für 7 Euro bekommen (dank Bezahlung in Dollar + aktuellem Kurs) Steam ist beim Sale jetzt immer noch bei 9 Euro. Auch sonst ist Amazon meist günstiger und von nem kauf in UK mal ganz abgesehen.

  14. Re: Ich will Steam games verkaufen!

    Autor: Coding4Money 18.07.13 - 10:40

    dopemanone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > muss sich steam an dieses urteil halten? die sind ja eigetlich nur in den
    > USA vertreten. haben auch nur die .com seite. ok, der client bietet auch
    > deutsch sprache, aber reicht das? weiß gar nicht wie das im moment
    > beurteilt wird...

    IMO funktioniert Steam anders als eine Softwarelizenz von Oracle. Bei Steam sind die Spiele an einen personenbezogenen Account gebunden, während man bei normalen Lizenzen einfach einen Key hat, den man bei der Installation eingibt. Die Lizenz hab ich also praktisch auf einem Blatt Papier, das ich dann auch jemand anderen in die Hand geben kann.

    Das Urteil sagt meiner Meinung nach also nichts darüber aus, dass es Funktionen geben muss um personenbezogene Accounts von einem Spiel lösen zu können und auch nicht, dass es Funktionen geben muss um dieses digitale Spiel weiter zu verkaufen.

  15. Re: Ich will Steam games verkaufen!

    Autor: Marib 18.07.13 - 11:29

    Coding4Money schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dopemanone schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > muss sich steam an dieses urteil halten? die sind ja eigetlich nur in
    > den
    > > USA vertreten. haben auch nur die .com seite. ok, der client bietet auch
    > > deutsch sprache, aber reicht das? weiß gar nicht wie das im moment
    > > beurteilt wird...
    >
    > IMO funktioniert Steam anders als eine Softwarelizenz von Oracle. Bei Steam
    > sind die Spiele an einen personenbezogenen Account gebunden, während man
    > bei normalen Lizenzen einfach einen Key hat, den man bei der Installation
    > eingibt. Die Lizenz hab ich also praktisch auf einem Blatt Papier, das ich
    > dann auch jemand anderen in die Hand geben kann.
    >
    > Das Urteil sagt meiner Meinung nach also nichts darüber aus, dass es
    > Funktionen geben muss um personenbezogene Accounts von einem Spiel lösen zu
    > können und auch nicht, dass es Funktionen geben muss um dieses digitale
    > Spiel weiter zu verkaufen.

    Erwirbst du das Spiel, oder die Lizenz zum Spielen?
    Abgesehen davon muss es eine Möglichkeit geben das Spiel nicht nur via Steam sondern auch anderweitig verkaufen zu können.

  16. Re: Ich will Steam games verkaufen!

    Autor: Wakarimasen 18.07.13 - 13:35

    Eiven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin gegen den Weiterverkauf von Steam-Spielen.
    > Meiner Meinung nach würde es dazu führen nur noch Spiele mieten zu können
    > und nicht mehr zu kaufen. Dann funktioniert Steam wie diverse online
    > Videotheken.
    > Ich könnte mir auch vorstellen die Art der Spiele ändert sich noch stärker
    > weg von Single- zu Multiplayer um den Kunden länger an das Spiel zu binden.


    also pass auf, du kaufst das Spiel bei steam also besitzt du es (zumindest so lange wie steam noch aktiv ist ;) ) wenn du es dann wieder weiterverkaufen willst, was ist denn daran dann eine Vermietung? Vermieten heißt etwas für einen bestimmten zeitraum etwas zu besitzen. Aber wenn du es so lange behälst wie du willst ist das keine vermietung

    Was den Multiplayer part betrifft: Ist dir eines der neuen Spiele bekannt die OHNE Multiplayer auf den markt kommen? Mir nicht. Um ehrlich zu sein versteh ich das ganze Mutliplayer gehabe und "ein Spiel um sie ewig zu binden" gehabe nicht.
    Wenn ein Singleplayer einen (meist) schlechten Multiplayer hat spielen den ja eh kaum leute. Außerdem hilft er meistens nicht der Langzeitmotivation und welchen Spiele entwickler interessierts ob ein Spiel Monate oder Jahre fesselt wenn er eh das geld in der Tasche hat die Server kosten würden ja eher noch ein minus produzieren..

  17. Re: Ich will Steam games verkaufen!

    Autor: karlchen 18.07.13 - 14:19

    Ich kauf nur noch im Sale, und bevor ich einen Steam Sale kaufe, schaue ich bei gog.com nach. Dort gibt's oft den gleichen Artikel (Omerta, Alan Wake, Witcher 1 und 2) zu einem Preis, der in $ unter dem Steam EUR Preis liegt.

    Vorteile gog:

    KEIN DRM, oft auch deutsche Sprache, auch immer wieder Aktionen und günstiger als Steam

    Vorteile Steam:

    Immer das neueste im Angebot, Angebot insgesamt größer

    Nachteile Steam:

    Die verkaufen sogar schon Alphaversionen, und man muss blechen um den Tester zu machen. -> Fade. Was sie auch nicht machen ist ein Upgrade. Wenn ich Skyrim habe, und dann gibt's später meinetwegen Skyrim Gold, dann muss ich mir die zusätzlichen Inhalte für teuer Geld kaufen, da machen die kein Upgrade. Obwohl das bei dem Vertriebsmodell easy wäre...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. CONITAS GmbH, Karlsruhe
  3. Pfennigparade SIGMETA GmbH, Stuttgart
  4. ViGEM GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
    Elektrautos auf der IAA
    Die Gezeigtwagen-Messe

    IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
    3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
    5G-Antenne in Berlin ausprobiert
    Zu schnell, um nützlich zu sein

    Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
    Von Achim Sawall und Martin Wolf

    1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
    2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
    3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    1. Grant for the Web: Mozilla und Creative Commons suchen Geschäftsmodelle im Web
      Grant for the Web
      Mozilla und Creative Commons suchen Geschäftsmodelle im Web

      Mit einer Förderung von 100 Millionen US-Dollar über fünf Jahre wollen die gemeinnützigen Organisationen Mozilla und Creative Commons neue Wege für das Wirtschaften im Web suchen und unterstützen.

    2. Flug-Simulation: Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
      Flug-Simulation
      Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor

      Mit dem Flight Simulator will Microsoft wieder eine ernst zu nehmende Flugsimulation vorlegen. Ob das gelingt, können Interessierte bald ausprobieren: Ein erster Techniktest einer Alpha-Version startet demnächst.

    3. Borderlands 3 im Test: Wer im Irrenhaus sitzt, soll mit Granaten werfen
      Borderlands 3 im Test
      Wer im Irrenhaus sitzt, soll mit Granaten werfen

      Bloß nicht den Finger vom Abzug nehmen und das Grinsen nicht vergessen: Borderlands 3 ist wieder einmal ein wahnsinnig spaßiger Shooter, dessen Figuren am Rande des Irrsinns agieren. Gearbox hat es zudem geschafft, den Spielfluss trotz der lahmen Hauptbösewichte noch weiter zu verbessern.


    1. 16:05

    2. 15:33

    3. 15:00

    4. 15:00

    5. 14:45

    6. 14:13

    7. 14:00

    8. 13:54