1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apache 2.2.0: Webserver mit neuen…

Privat: lighttpd (kT)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Privat: lighttpd (kT)

    Autor: fdsfde 02.12.05 - 22:52

    www.lighttpd.net - call it Lighty :-)

  2. Re: Privat: lighttpd (kT)

    Autor: Gerrit 05.12.05 - 14:51

    fdsfde schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > www.lighttpd.net - call it Lighty :-)


    Ich habe mir das auch mal installiert, dann habe ich versucht ein CD Image runterzuladen, dabei hat lighttpd mehrere GB RAM beschlagnahmt, der Download hat nie angefangen, als ich den Prozess gekillt habe hat es mir die Festplatte geschrottet.

    Das Konzept von diesen Programmen ist irgendwie nicht so unbedingt durchdacht, braucht man ja eh nur um schnarchlangsamen PHP oder Ruby Anwendungen Beine zu machen. Statt nach einem schnelleren Server zu suchen sollten die Entwickler lieber ihre CGI Programme schneller machen.

    Also, Finger weg von Beta Software!

  3. Re: Privat: lighttpd (kT)

    Autor: malte G. 15.03.06 - 11:46

    Gerrit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > fdsfde schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > www.lighttpd.net - call it Lighty :-)
    >
    > Ich habe mir das auch mal installiert, dann habe
    > ich versucht ein CD Image runterzuladen, dabei hat
    > lighttpd mehrere GB RAM beschlagnahmt, der
    > Download hat nie angefangen, als ich den Prozess
    > gekillt habe hat es mir die Festplatte
    > geschrottet.
    >
    > Das Konzept von diesen Programmen ist irgendwie
    > nicht so unbedingt durchdacht, braucht man ja eh
    > nur um schnarchlangsamen PHP oder Ruby Anwendungen
    > Beine zu machen. Statt nach einem schnelleren
    > Server zu suchen sollten die Entwickler lieber
    > ihre CGI Programme schneller machen.
    >
    > Also, Finger weg von Beta Software!
    Das Gute daran ist das Gute darin.
    Wieviel Power in dem Programm steckt sieht man, wenn man schaut, wie auf der apache2-dev mailingliste darüber diskutiert wird wie man am Besten das Verhalten von lighty nachahmen kann :) ...
    Ich kann nur sagen, Lighttpd im Produktiveinsatz unbedingt...

    Die Konfiguration ist übrigens mehr als schlüssig ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Sulz am Neckar
  2. Weiss Mobiltechnik GmbH, Rohrdorf
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

  1. Pentium G3420: Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder
    Pentium G3420
    Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder

    Die 14-nm-Knappheit bei Intel wird obskur: Der Hersteller hat den Pentium G3420 von 2013 erneut ins Angebot aufgenommen. Der 22-nm-Haswell-Chip ist eigentlich längst ausgelaufen, wird aber reanimiert.

  2. Breitbandausbau: Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
    Breitbandausbau
    Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen

    US-Senator Bernie Sanders hat seinen Plan für den Breitbandausbau besonders in ländlichen und armen Regionen der USA vorgelegt. Er will Konzerne zerschlagen und kommunale Strukturen stark fördern.

  3. Korruption: Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA
    Korruption
    Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA

    Der europäische 5G-Hoffnungsträger war in mehreren Staaten in Korruptionsfälle verwickelt. Die Ericsson-Konzernführung hat dies eingestanden. In den USA zahlt das Unternehmen eine hohe Strafe.


  1. 17:32

  2. 15:17

  3. 14:06

  4. 13:33

  5. 12:13

  6. 17:28

  7. 15:19

  8. 15:03