Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Browser: Preview des Internet…

LOL, als wenn sich noch jemand Windows freiwillig auf den Rechner kloppt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. LOL, als wenn sich noch jemand Windows freiwillig auf den Rechner kloppt

    Autor: Kernschmelze 26.07.13 - 19:32

    kT.

  2. Re: LOL, als wenn sich noch jemand Windows freiwillig auf den Rechner kloppt

    Autor: xtrem 26.07.13 - 20:24

    Ich habe das gemacht und ich finde ms sympatischer als canonical

  3. Re: LOL, als wenn sich noch jemand Windows freiwillig auf den Rechner kloppt

    Autor: TheUnichi 26.07.13 - 22:46

    *facepalm*

  4. Re: LOL, als wenn sich noch jemand Windows freiwillig auf den Rechner kloppt

    Autor: IrgendeinNutzer 27.07.13 - 03:29

    Kernschmelze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kT.


    Da Linux für mich bisher keine gescheite Alternative ist, wird es im Moment noch so bleiben. Hoffentlich schaffen die Firmen / Communitys im Laufe der Jahre, annäherend so wie Windows zu werden (von den Guten seiten her, zum Beispiel viele Optionen die man in der Systemsteuerung finde, OHNE das Terminal gleich wieder benutzen zu müssen).

  5. LOL, als wenn sich noch jemand Mac OSX oder Ubuntu freiwillig auf den Rechner kloppt

    Autor: PaytimeAT 27.07.13 - 14:03

    Kernschmelze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kT.

    Die Marktanteile zeigen es ja...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.07.13 14:03 durch PaytimeAT.

  6. Re: LOL, als wenn sich noch jemand Windows freiwillig auf den Rechner kloppt

    Autor: Lala Satalin Deviluke 29.07.13 - 08:54

    +1

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  7. Re: LOL, als wenn sich noch jemand Windows freiwillig auf den Rechner kloppt

    Autor: posix 03.08.13 - 20:23

    xtrem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe das gemacht und ich finde ms sympatischer als canonical

    Es gibt ja auch nur Canonical... *rolleyes*

    Milch gibts ja auch nur beim Bauer Franz, oder vl. doch auch beim Bauer X,Y,Z ++++?

    Alles mal von dem entscheidenen Umstand abgesehn das Linux so anpassbar ist wie man es haben will. Selbst wenn einem bsp. Ubuntu nicht zusagt, man jedoch die Vorteile dieser Plattform will, dann ändert man eben das System so ab bis es gefällt.

  8. Re: LOL, als wenn sich noch jemand Windows freiwillig auf den Rechner kloppt

    Autor: crazypsycho 03.08.13 - 21:11

    An Linux ist einiges besser geworden im Vergleich zu vor ein paar Jahren.
    Aber für Privatanwender ist es immer noch zu kompliziert. Der will direkt loslegen können.
    Bspw musste ich erst umständlich mit der Konsole arbeiten um eine Cd brennen zu können, weil das Brennprogramm nicht genug Rechte hatte.
    Linux ist weiterhin leider eher was für erfahrene Anwender. Vielleicht wird sich das in Zukunft noch ändern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg im Breisgau
  3. enowa AG, Raum Düsseldorf oder München
  4. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,19€
  2. 1,72€
  3. 2,99€
  4. (-87%) 2,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Killerwhale Games: Kickstarter stoppt Raw-Kampagne bei fast 172.000 Euro
    Killerwhale Games
    Kickstarter stoppt Raw-Kampagne bei fast 172.000 Euro

    Die Firmenzentrale ist eine Wohnung, das Spiel wirkt völlig überambitioniert - trotzdem haben fast 4.000 Unterstützer einem deutschen Entwicklerstudio ihr Geld versprochen. Jetzt hat Kickstarter die Kampagne gestoppt.

  2. Eve Extend: Reichweitenverstärker für Bluetooth kommt im August
    Eve Extend
    Reichweitenverstärker für Bluetooth kommt im August

    Bluetooth ist für das Smart Home eigentlich kein gutes Protokoll. Zu eingeschränkt ist die Reichweite der üblichen Funkmodule. Der Reichweitenverstärker der Elgato-Schwester Eve behebt das Problem und hängt die Eve-Homekit-Geräte in ein WLAN.

  3. JBL Link Bar: Smarte Soundbar mit Android-TV in Deutschland verfügbar
    JBL Link Bar
    Smarte Soundbar mit Android-TV in Deutschland verfügbar

    JBL hat seine vor über einem Jahr vorgestellte smarte Soundbar Link Bar überraschend auf den deutschen Markt gebracht. Die Soundbar läuft mit dem Google Assistant und hat als Besonderheit auch Android TV eingebaut.


  1. 10:35

  2. 10:20

  3. 09:49

  4. 09:36

  5. 09:27

  6. 09:03

  7. 08:32

  8. 07:54