1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weitere illegale Download-Server vom…

Posten hier nur noch Schmarotzer?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Posten hier nur noch Schmarotzer?

    Autor: MS-Admin 03.12.05 - 09:16

    Der Eine hält das Urheberrecht, also das Eigentum des Schöpfers an seiner Schöpfung, für Mist.

    Der Zweite findet es Scheisse, dass die Polizei gewerbsmässige Diebe jagt.

    Leute, wisst ihr eigentlich, wovon ihr hier schreibt?

    1.) Das Jemandem, der etwas schafft, das recht drauf zu steht, zu entscheiden, was mit seiner Schöpfung geschieht, ist doch wohl ein Selbstgänger. Oder wollt ihr de Schöpfer einfach enteignen?
    Ob ich nun einen Amboss baue, ein Programm, oder einen Film, ich allein entscheide, ob ich das Ding verkaufe, verschenke, Public Domain oder Open Source mache. Ich hab's gemacht, also entscheide ich das. Und kein anderer. Das nix anderes ist Urheberrecht.

    2.) Ich habe überhaupt nichts gegen Privatkopien, im Gegenteil, das ist IMHO Kulturgut. Aber was auf diesen Servern getan wurde, ist fett Geld abzocken mit Dingen, die man selber gar nicht gemacht hat. Bloss weil sich was einfach kopieren lässt, (man also das Orginal nicht wegnimmt, also in dem Sinne keinen Diebstahl begeht) ist das kein Grund, die Leute, die es gemacht haben, nicht zu respektieren. Das ist schlicht assi.

    *Gegen DRM und gegen gewerbsmässiges Raubkopieren*

  2. Re: Posten hier nur noch Schmarotzer?

    Autor: *M*ist*S*oftware-Admin 03.12.05 - 10:37

    MS-Admin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Eine hält das Urheberrecht, also das Eigentum
    > des Schöpfers an seiner Schöpfung, für Mist.
    >
    > Der Zweite findet es Scheisse, dass die Polizei
    > gewerbsmässige Diebe jagt.
    >
    > Leute, wisst ihr eigentlich, wovon ihr hier
    > schreibt?
    >
    > 1.) Das Jemandem, der etwas schafft, das recht
    > drauf zu steht, zu entscheiden, was mit seiner
    > Schöpfung geschieht, ist doch wohl ein
    > Selbstgänger. Oder wollt ihr de Schöpfer einfach
    > enteignen?
    > Ob ich nun einen Amboss baue, ein Programm, oder
    > einen Film, ich allein entscheide, ob ich das Ding
    > verkaufe, verschenke, Public Domain oder Open
    > Source mache. Ich hab's gemacht, also entscheide
    > ich das. Und kein anderer. Das nix anderes ist
    > Urheberrecht.
    >
    > 2.) Ich habe überhaupt nichts gegen Privatkopien,
    > im Gegenteil, das ist IMHO Kulturgut. Aber was auf
    > diesen Servern getan wurde, ist fett Geld abzocken
    > mit Dingen, die man selber gar nicht gemacht hat.
    > Bloss weil sich was einfach kopieren lässt, (man
    > also das Orginal nicht wegnimmt, also in dem Sinne
    > keinen Diebstahl begeht) ist das kein Grund, die
    > Leute, die es gemacht haben, nicht zu
    > respektieren. Das ist schlicht assi.
    >
    > *Gegen DRM und gegen gewerbsmässiges
    > Raubkopieren*
    >
    >


    Also, ASSI ist, wenn man Leuten ein OS verkauft(für teuresGeld), welches nie über das Beta-Stadium hinauskommt. Das ist auch ein "Selbstläufer"!

    Dieser ganze Patentmist ist völlig übertrieben, weil damit nur Entwicklungen gehemmt werde.

    Zum Teil kann ich es nachvollziehen, wenn man etwas als Erster entwickelt, sollte einem auch eine gewisse Zeit die Möglichkeit gegeben werden, daraus alleine Kapital zu schlagen.

    Allerdings dürfte nie verwehrt werden, dass ein Anderer gegen entsprechendes Entgelt diese Entwicklung ebenfalls nutzen und weiterentwickeln kann. Ist im Moment für kleine Firmen unmöglich!

    Zum eigentlichen THEMA:

    Raubkopien finde ich auch "Asozial", wenn man das Programm regelmäßig nützt oder gar gewerblich verwendet.
    Wenn man ein Programm so gut findet, dass man regelmäßig damit arbeitet, sollte man auch den vollen Kaufpreis entrichten.

    Raubkopieren, um eine Software zu testen ist ABSOLUT in Ordnung.
    Denn bei dem ganzen Mist an Programmen, welcher dem User verkauft werden soll, muss man sich vorher ein genaues Bild der !Vollversion! machen.Auch über ein paar Wochen!
    Danach sollte man sich allerdings entscheiden.

    Windows zum Beispiel, müsste eigentlich zum Basispreis von 10 Euro verkauft werden.
    Der User sollte fairer Weise nur einmal im Monat eine Art Gebühr für die regelmäßige Fertigstellung/Verbesserung/"InOrdnungBringung" dieser Software bezahlen müssen.

    Viele Grüße

    Win und Linux User

  3. Re: Posten hier nur noch Schmarotzer?

    Autor: dxd 03.12.05 - 12:59


    > Windows zum Beispiel, müsste eigentlich zum
    > Basispreis von 10 Euro verkauft werden.
    > Der User sollte fairer Weise nur einmal im Monat
    > eine Art Gebühr für die regelmäßige
    > Fertigstellung/Verbesserung/"InOrdnungBringung"
    > dieser Software bezahlen müssen.

    Absoluter Blödsinn was du hier von dir gibst! Das Betriebssystem, das alles bereits im Vorhinein kann gibt es nicht und wird es nie geben! Viel Schlimmer wäre es wenn eben Nichts fertiggestellt/verbessert wird, oder? Das wär doch eine Frechheit für jeden Bugfix bezahlen zu müssen..

  4. Re: Posten hier nur noch Schmarotzer?

    Autor: Yorick 03.12.05 - 13:10

    Das sind die modernen Barbaren, die einer Dose Ravioli mehr Schutzrechte zugestehen, als einem Lied, einem Film, einem Buch.


    MS-Admin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Eine hält das Urheberrecht, also das Eigentum
    > des Schöpfers an seiner Schöpfung, für Mist.
    >
    > Der Zweite findet es Scheisse, dass die Polizei
    > gewerbsmässige Diebe jagt.
    >
    > Leute, wisst ihr eigentlich, wovon ihr hier
    > schreibt?
    >
    > 1.) Das Jemandem, der etwas schafft, das recht
    > drauf zu steht, zu entscheiden, was mit seiner
    > Schöpfung geschieht, ist doch wohl ein
    > Selbstgänger. Oder wollt ihr de Schöpfer einfach
    > enteignen?
    > Ob ich nun einen Amboss baue, ein Programm, oder
    > einen Film, ich allein entscheide, ob ich das Ding
    > verkaufe, verschenke, Public Domain oder Open
    > Source mache. Ich hab's gemacht, also entscheide
    > ich das. Und kein anderer. Das nix anderes ist
    > Urheberrecht.
    >
    > 2.) Ich habe überhaupt nichts gegen Privatkopien,
    > im Gegenteil, das ist IMHO Kulturgut. Aber was auf
    > diesen Servern getan wurde, ist fett Geld abzocken
    > mit Dingen, die man selber gar nicht gemacht hat.
    > Bloss weil sich was einfach kopieren lässt, (man
    > also das Orginal nicht wegnimmt, also in dem Sinne
    > keinen Diebstahl begeht) ist das kein Grund, die
    > Leute, die es gemacht haben, nicht zu
    > respektieren. Das ist schlicht assi.
    >
    > *Gegen DRM und gegen gewerbsmässiges
    > Raubkopieren*
    >
    >


  5. Re: Posten hier nur noch Schmarotzer?

    Autor: Yorick 03.12.05 - 13:18

    *M*ist*S*oftware-Admin schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > Also, ASSI ist, wenn man Leuten ein OS
    > verkauft(für teuresGeld), welches nie über das
    > Beta-Stadium hinauskommt. Das ist auch ein
    > "Selbstläufer"!

    Deshalb sind und bleiben die OpenSource-Produkte ja auch kostenlos ;)
    >
    > Dieser ganze Patentmist ist völlig übertrieben,
    > weil damit nur Entwicklungen gehemmt werde.

    Die Entwickling auf deiner Festplatte?
    >
    > Zum Teil kann ich es nachvollziehen, wenn man
    > etwas als Erster entwickelt, sollte einem auch
    > eine gewisse Zeit die Möglichkeit gegeben werden,
    > daraus alleine Kapital zu schlagen.

    Nett. Ein Gnadenbrot.
    >
    > Allerdings dürfte nie verwehrt werden, dass ein
    > Anderer gegen entsprechendes Entgelt diese
    > Entwicklung ebenfalls nutzen und weiterentwickeln
    > kann. Ist im Moment für kleine Firmen unmöglich!

    Das ist -so pauschal- unrichtig. Solche Scherze wie die Patentierung des Mülleimersymbols durch Apple sind allerdings wirklich krank. Da stimme ich zu.
    >
    > Zum eigentlichen THEMA:
    >
    > Raubkopien finde ich auch "Asozial", wenn man das
    > Programm regelmäßig nützt oder gar gewerblich
    > verwendet.
    > Wenn man ein Programm so gut findet, dass man
    > regelmäßig damit arbeitet, sollte man auch den
    > vollen Kaufpreis entrichten.

    Seelenbruder :)
    >
    > Raubkopieren, um eine Software zu testen ist
    > ABSOLUT in Ordnung.
    > Denn bei dem ganzen Mist an Programmen, welcher
    > dem User verkauft werden soll, muss man sich
    > vorher ein genaues Bild der !Vollversion!
    > machen.Auch über ein paar Wochen!
    > Danach sollte man sich allerdings entscheiden.

    Es gibt die Möglichkeit, sich über entsprechende Websites zu informieren. Weshalb man eine DVD oder ein Game über Wochen! testen sollte bleibt mir unerklärlich. Nach den "Wochen" ist das produkt nämlich schon voll ausgenützt; aber schon praktisch, wenn man dann beschließen kann, es sei Shice gewesen und man müsse nicht zahlen ;)
    Übrigens gibt es zu vielen Programmen Testversionen und Demos.
    >
    > Windows zum Beispiel, müsste eigentlich zum
    > Basispreis von 10 Euro verkauft werden.
    > Der User sollte fairer Weise nur einmal im Monat
    > eine Art Gebühr für die regelmäßige
    > Fertigstellung/Verbesserung/"InOrdnungBringung"
    > dieser Software bezahlen müssen.

    Das ist zu doof für eine Antwort.
    >
    > Viele Grüße
    >
    > Win und Linux User
    >


  6. Re: Posten hier nur noch Schmarotzer?

    Autor: nilfilter 03.12.05 - 15:58

    MS-Admin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Eine hält das Urheberrecht, also das Eigentum
    > des Schöpfers an seiner Schöpfung, für Mist.
    >
    > Der Zweite findet es Scheisse, dass die Polizei
    > gewerbsmässige Diebe jagt.
    >
    > Leute, wisst ihr eigentlich, wovon ihr hier
    > schreibt?

    [...]

    > *Gegen DRM und gegen gewerbsmässiges
    > Raubkopieren*

    ACK. Jetzt müsste nur noch jemand kommen, der die kommerziellen Anbieter kopierter Software zu Robin Hoods stlisiert.

  7. Re: Posten hier nur noch Schmarotzer?

    Autor: taranus 03.12.05 - 16:51

    dxd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Windows zum Beispiel, müsste eigentlich
    > zum
    > Basispreis von 10 Euro verkauft
    > werden.
    > Der User sollte fairer Weise nur
    > einmal im Monat
    > eine Art Gebühr für die
    > regelmäßige
    >
    > Fertigstellung/Verbesserung/"InOrdnungBringung"
    &g
    > t; dieser Software bezahlen müssen.
    >
    > Absoluter Blödsinn was du hier von dir gibst! Das
    > Betriebssystem, das alles bereits im Vorhinein
    > kann gibt es nicht und wird es nie geben! Viel
    > Schlimmer wäre es wenn eben Nichts
    > fertiggestellt/verbessert wird, oder? Das wär doch
    > eine Frechheit für jeden Bugfix bezahlen zu
    > müssen..
    >


    Ein Betriebssystem, welches alles kann und 100% sicher ist, wird es nie geben, richtig.
    Ein OS, welches damit beworben wird, das universelle Ein und Alles zu sein, gibt es.
    Meine Bedenken jedoch sind nicht die Funktionen, sondern die SICHERHEIT.
    Bei MS sitzen Profis, welche gegen Bezahlung programmieren sollen.
    Also gehe ich mal davon aus, daß in so einer "alten" großen Firma mit professionellen Mitarbeitern mit entsprechender Erfahrung auch dementsprechend "produziert", bzw. entwickelt werden kann, oder?

    Es ist meiner Meinung nach eine Frechheit, daß von einer solchen Firma die User als Beta-Tester missbraucht werden, Punkt.

    Andere Systeme, welche ehrenamtlich entwickelt werden, sind teilweise wesentlich professioneller und vor Allem sicherer.
    Zudem sind Sie für Privatanwender oft kostenfrei.

  8. Re: Posten hier nur noch Schmarotzer?

    Autor: taranus 03.12.05 - 17:06

    Yorick schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > *M*ist*S*oftware-Admin schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > Also, ASSI ist, wenn man Leuten ein
    > OS
    > verkauft(für teuresGeld), welches nie über
    > das
    > Beta-Stadium hinauskommt. Das ist auch
    > ein
    > "Selbstläufer"!
    >
    > Deshalb sind und bleiben die OpenSource-Produkte
    > ja auch kostenlos ;)

    Ein OpenSource Produkt oder Ableger ist aber nötig, um beispielsweise ein Netzwerk mit einem oder mehreren Servern stabil über längere Zeit zu betreiben.



    > >
    > Dieser ganze Patentmist ist völlig
    > übertrieben,
    > weil damit nur Entwicklungen
    > gehemmt werde.
    >
    > Die Entwickling auf deiner Festplatte?
    > >
    > Zum Teil kann ich es nachvollziehen,
    > wenn man
    > etwas als Erster entwickelt, sollte
    > einem auch
    > eine gewisse Zeit die Möglichkeit
    > gegeben werden,
    > daraus alleine Kapital zu
    > schlagen.
    >
    > Nett. Ein Gnadenbrot.
    > >
    > Allerdings dürfte nie verwehrt werden,
    > dass ein
    > Anderer gegen entsprechendes Entgelt
    > diese
    > Entwicklung ebenfalls nutzen und
    > weiterentwickeln
    > kann. Ist im Moment für
    > kleine Firmen unmöglich!
    >
    > Das ist -so pauschal- unrichtig. Solche Scherze
    > wie die Patentierung des Mülleimersymbols durch
    > Apple sind allerdings wirklich krank. Da stimme
    > ich zu.

    Stimmt, war zu pauschal.


    > >
    > Zum eigentlichen THEMA:
    >
    > Raubkopien finde ich auch "Asozial", wenn man
    > das
    > Programm regelmäßig nützt oder gar
    > gewerblich
    > verwendet.
    > Wenn man ein
    > Programm so gut findet, dass man
    > regelmäßig
    > damit arbeitet, sollte man auch den
    > vollen
    > Kaufpreis entrichten.
    >
    > Seelenbruder :)
    > >
    > Raubkopieren, um eine Software zu
    > testen ist
    > ABSOLUT in Ordnung.
    > Denn bei
    > dem ganzen Mist an Programmen, welcher
    > dem
    > User verkauft werden soll, muss man sich
    >
    > vorher ein genaues Bild der !Vollversion!
    >
    > machen.Auch über ein paar Wochen!
    > Danach
    > sollte man sich allerdings entscheiden.
    >
    > Es gibt die Möglichkeit, sich über entsprechende
    > Websites zu informieren. Weshalb man eine DVD oder
    > ein Game über Wochen! testen sollte bleibt mir
    > unerklärlich. Nach den "Wochen" ist das produkt
    > nämlich schon voll ausgenützt; aber schon
    > praktisch, wenn man dann beschließen kann, es sei
    > Shice gewesen und man müsse nicht zahlen ;)
    > Übrigens gibt es zu vielen Programmen
    > Testversionen und Demos.

    Diese Testversionen, oder Demos sind leider oft viel zu sehr eingeschränkt, um die Möglichkeiten der Software einschätzen zu können.
    Bei rein kreativen Produkten(Musik,Spiele) ist das natürlich Unsinn.

    > >
    > Windows zum Beispiel, müsste eigentlich
    > zum
    > Basispreis von 10 Euro verkauft
    > werden.
    > Der User sollte fairer Weise nur
    > einmal im Monat
    > eine Art Gebühr für die
    > regelmäßige
    >
    > Fertigstellung/Verbesserung/"InOrdnungBringung"
    &g
    > t; dieser Software bezahlen müssen.
    >
    > Das ist zu doof für eine Antwort.
    > >
    > Viele Grüße
    >
    > Win und Linux
    > User
    >
    >
    Das war wohl eine etwas überspitzte Aussage, aber windows als Abo find ich gut :-)

  9. Re: Posten hier nur noch Schmarotzer?

    Autor: Yorick 03.12.05 - 17:12

    Windoof als Abo? Damit die Jungs ständig die fette Möglichkeit haben, mich irgendwie lahmzulegen? Am besten gebe ich denen gleich mal meine Kontodaten. Nö.

    taranus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dxd schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > > Windows zum Beispiel, müsste
    > eigentlich
    > zum
    > Basispreis von 10 Euro
    > verkauft
    > werden.
    > Der User sollte fairer
    > Weise nur
    > einmal im Monat
    > eine Art
    > Gebühr für die
    > regelmäßige
    >
    > Fertigstellung/Verbesserung/"InOrdnungBringung"
    > &g
    > > t; dieser Software bezahlen müssen.
    >
    > Absoluter Blödsinn was du hier von dir
    > gibst! Das
    > Betriebssystem, das alles bereits
    > im Vorhinein
    > kann gibt es nicht und wird es
    > nie geben! Viel
    > Schlimmer wäre es wenn eben
    > Nichts
    > fertiggestellt/verbessert wird, oder?
    > Das wär doch
    > eine Frechheit für jeden Bugfix
    > bezahlen zu
    > müssen..
    >
    > Ein Betriebssystem, welches alles kann und 100%
    > sicher ist, wird es nie geben, richtig.
    > Ein OS, welches damit beworben wird, das
    > universelle Ein und Alles zu sein, gibt es.
    > Meine Bedenken jedoch sind nicht die Funktionen,
    > sondern die SICHERHEIT.
    > Bei MS sitzen Profis, welche gegen Bezahlung
    > programmieren sollen.
    > Also gehe ich mal davon aus, daß in so einer
    > "alten" großen Firma mit professionellen
    > Mitarbeitern mit entsprechender Erfahrung auch
    > dementsprechend "produziert", bzw. entwickelt
    > werden kann, oder?
    >
    > Es ist meiner Meinung nach eine Frechheit, daß von
    > einer solchen Firma die User als Beta-Tester
    > missbraucht werden, Punkt.
    >
    > Andere Systeme, welche ehrenamtlich entwickelt
    > werden, sind teilweise wesentlich professioneller
    > und vor Allem sicherer.
    > Zudem sind Sie für Privatanwender oft
    > kostenfrei.
    >


  10. Re: Posten hier nur noch Schmarotzer?

    Autor: taranus 03.12.05 - 17:18

    Yorick schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Windoof als Abo? Damit die Jungs ständig die fette
    > Möglichkeit haben, mich irgendwie lahmzulegen? Am
    > besten gebe ich denen gleich mal meine Kontodaten.
    > Nö.
    >
    > taranus schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > dxd schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > > > Windows zum
    > Beispiel, müsste
    > eigentlich
    > zum
    >
    > Basispreis von 10 Euro
    > verkauft
    >
    > werden.
    > Der User sollte fairer
    > Weise
    > nur
    > einmal im Monat
    > eine Art
    > Gebühr
    > für die
    > regelmäßige
    >
    > Fertigstellung/Verbesserung/"InOrdnungBringung"
    &g
    > t; &g
    > > t; dieser Software bezahlen
    > müssen.
    >
    > Absoluter Blödsinn was du
    > hier von dir
    > gibst! Das
    > Betriebssystem,
    > das alles bereits
    > im Vorhinein
    > kann gibt
    > es nicht und wird es
    > nie geben! Viel
    >
    > Schlimmer wäre es wenn eben
    > Nichts
    >
    > fertiggestellt/verbessert wird, oder?
    > Das wär
    > doch
    > eine Frechheit für jeden Bugfix
    >
    > bezahlen zu
    > müssen..
    >
    > Ein Betriebssystem, welches alles kann und
    > 100%
    > sicher ist, wird es nie geben,
    > richtig.
    > Ein OS, welches damit beworben wird,
    > das
    > universelle Ein und Alles zu sein, gibt
    > es.
    > Meine Bedenken jedoch sind nicht die
    > Funktionen,
    > sondern die SICHERHEIT.
    > Bei
    > MS sitzen Profis, welche gegen Bezahlung
    >
    > programmieren sollen.
    > Also gehe ich mal davon
    > aus, daß in so einer
    > "alten" großen Firma mit
    > professionellen
    > Mitarbeitern mit
    > entsprechender Erfahrung auch
    > dementsprechend
    > "produziert", bzw. entwickelt
    > werden kann,
    > oder?
    >
    > Es ist meiner Meinung nach eine
    > Frechheit, daß von
    > einer solchen Firma die
    > User als Beta-Tester
    > missbraucht werden,
    > Punkt.
    >
    > Andere Systeme, welche
    > ehrenamtlich entwickelt
    > werden, sind
    > teilweise wesentlich professioneller
    > und vor
    > Allem sicherer.
    > Zudem sind Sie für
    > Privatanwender oft
    > kostenfrei.
    >
    >

    Bist Du sicher, daß Sie die nicht schon haben?
    Breitgrins :-))

  11. Re: Posten hier nur noch Schmarotzer?

    Autor: Yorick 05.12.05 - 14:17

    Ich muß nicht jeden Rechner ans Netz hängen. Auch dazu könnte man mich mit einem Abo zwingen.

    taranus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Yorick schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Windoof als Abo? Damit die Jungs ständig die
    > fette
    > Möglichkeit haben, mich irgendwie
    > lahmzulegen? Am
    > besten gebe ich denen gleich
    > mal meine Kontodaten.
    > Nö.
    >
    > taranus
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > dxd schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > > > Windows
    > zum
    > Beispiel, müsste
    > eigentlich
    >
    > zum
    >
    > Basispreis von 10 Euro
    >
    > verkauft
    >
    > werden.
    > Der User sollte
    > fairer
    > Weise
    > nur
    > einmal im
    > Monat
    > eine Art
    > Gebühr
    > für die
    >
    > regelmäßige
    >
    > Fertigstellung/Verbesserung/"InOrdnungBringung"
    > &g
    > > t; &g
    > > t; dieser Software
    > bezahlen
    > müssen.
    >
    > Absoluter
    > Blödsinn was du
    > hier von dir
    > gibst!
    > Das
    > Betriebssystem,
    > das alles
    > bereits
    > im Vorhinein
    > kann gibt
    > es
    > nicht und wird es
    > nie geben! Viel
    >
    > Schlimmer wäre es wenn eben
    > Nichts
    >
    > fertiggestellt/verbessert wird, oder?
    > Das
    > wär
    > doch
    > eine Frechheit für jeden
    > Bugfix
    >
    > bezahlen zu
    >
    > müssen..
    >
    > Ein
    > Betriebssystem, welches alles kann und
    >
    > 100%
    > sicher ist, wird es nie geben,
    >
    > richtig.
    > Ein OS, welches damit beworben
    > wird,
    > das
    > universelle Ein und Alles zu
    > sein, gibt
    > es.
    > Meine Bedenken jedoch
    > sind nicht die
    > Funktionen,
    > sondern die
    > SICHERHEIT.
    > Bei
    > MS sitzen Profis, welche
    > gegen Bezahlung
    >
    > programmieren
    > sollen.
    > Also gehe ich mal davon
    > aus, daß
    > in so einer
    > "alten" großen Firma mit
    >
    > professionellen
    > Mitarbeitern mit
    >
    > entsprechender Erfahrung auch
    >
    > dementsprechend
    > "produziert", bzw.
    > entwickelt
    > werden kann,
    > oder?
    >
    > Es ist meiner Meinung nach eine
    > Frechheit,
    > daß von
    > einer solchen Firma die
    > User als
    > Beta-Tester
    > missbraucht werden,
    >
    > Punkt.
    >
    > Andere Systeme, welche
    >
    > ehrenamtlich entwickelt
    > werden, sind
    >
    > teilweise wesentlich professioneller
    > und
    > vor
    > Allem sicherer.
    > Zudem sind Sie
    > für
    > Privatanwender oft
    >
    > kostenfrei.
    >
    > Bist Du sicher, daß Sie die nicht schon haben?
    > Breitgrins :-))
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschieden Standorte
  2. SEITENBAU GmbH, Konstanz
  3. MDK Baden-Württemberg Medizinischer Dienst der Krankenversicherung, Stuttgart
  4. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 9,99€
  2. 4,32€
  3. 29,99€
  4. 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

  1. Soziales Netzwerk: Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor
    Soziales Netzwerk
    Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor

    Laut der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein macht sich Twitter strafbar, indem es Profile nicht sperrt oder löscht, die pornografisches Material verbreiten. Ein entsprechendes Verfahren ist eingeleitet worden, es drohen ein Bußgeld und eine Untersagung.

  2. The Eliminator: Forza Horizon 4 bekommt Battle-Royale-Modus
    The Eliminator
    Forza Horizon 4 bekommt Battle-Royale-Modus

    Bis zu 72 Fahrer können an einem neuen Battle-Royale-Modus namens The Eliminator teilnehmen, den Microsoft kostenlos für das Rennspiel Forza Horizon 4 anbietet. Einzige Regel: möglichst lange überleben.

  3. Auto: Daimler startet Serienproduktion des Elektro-Sprinters
    Auto
    Daimler startet Serienproduktion des Elektro-Sprinters

    Im Daimler-Werk Düsseldorf ist die Serienproduktion des Elektro-Sprinters angelaufen, der Autobauer hat die ersten Modelle produziert. Ab 2020 kann der Elektrolieferwagen bestellt werden, ab dem Frühjahr soll die Auslieferung starten.


  1. 16:54

  2. 16:26

  3. 16:03

  4. 15:17

  5. 15:00

  6. 14:42

  7. 14:18

  8. 13:59