Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitsforscher: VW…

Zweierlei Maß

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zweierlei Maß

    Autor: mrnoeb 29.07.13 - 10:35

    Im Software Bereich ist es üblich dass Sicherheitslücken veröffentlicht werden. Das zwingt die Hersteller dazu ihre Software zu aktualisieren. Aber wenn die Gefahr besteht dass ein paar Bonzenautos gestohlen werden wird die Veröffentlichung verboten?

  2. Re: Zweierlei Maß

    Autor: RedCap1976 29.07.13 - 10:42

    Naja ein Autohersteller tut sich halt schwer Graf von Koks zu erklären das es ihr Fehler war das sein sau teurer Luxusschlitten gestohlen wurde.

  3. Re: Zweierlei Maß

    Autor: a user 29.07.13 - 10:53

    auch wenn ich diesem urteil so wie es mir bisher bekannt ist nicht zustimme, so ist da bzgl. deiner argumentation doch ein erheblicher unterschied:
    software kann man rel. leicht austaischen bzw. ein update verfügbar machen.

    mach das mal bei einem auto weltweit. ist ja nicht so, dass es daheim automatisch ans inet angeschlossen ist (glücklicherweise!).

  4. Re: Zweierlei Maß

    Autor: caldeum 29.07.13 - 10:57

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mach das mal bei einem auto weltweit. ist ja nicht so, dass es daheim
    > automatisch ans inet angeschlossen ist (glücklicherweise!).
    Das kommt noch ^^

    Später dann:

    "Ihr VW Touareg möchte mit ihnen befreudet sein - Akzeptieren / Ablehnen?"

  5. Re: Zweierlei Maß

    Autor: a user 29.07.13 - 11:03

    ja vermutlich. die dummheit der menschen ist grenzenlos.

  6. Re: Zweierlei Maß

    Autor: trolling3r 29.07.13 - 11:12

    Zur Werkstatt fahren, neue Software aufspielen und fertig?
    Und wenns garnicht anders geht, entsprechende Steuergeräte tauschen.
    Sollte man von einem Premiumhersteller eigentlich erwarten.

  7. Re: Zweierlei Maß

    Autor: a user 29.07.13 - 11:38

    das das geht bestreitet ja keiner. aber es ist schon ein gewaltiger unterschied mal nebenbei die software seines pcs per inet zu aktualisieren oder ob man freinehmen muss, um sein auto mal paar stunden (kann auch länger dauern, jeh nach dem, wie gut die werkstatt besucht ist) dafür da zu lassen.

    das ist ein vergleichsweise riesen aufwand. tun bitte nicht so, als ob das nicht so wäre.

  8. Re: Zweierlei Maß

    Autor: violator 29.07.13 - 11:49

    trolling3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zur Werkstatt fahren, neue Software aufspielen und fertig?


    Und wenn man gar nicht weiss dass man zur Werkstatt fahren muss um ein Update aufzuspielen?
    Mein PC aktualisiert sich wenigstens von selbst, da muss ich gar nix wissen oder machen. Wenn die Lücke in dem Fall also veröffentlich wird profitieren nur die Diebe davon, selbst wenn VW ein Update herstellt.

  9. Re: Zweierlei Maß

    Autor: nicoledos 29.07.13 - 18:01

    die Rückrufaktionen in denen Millionen von Autos in die Werkstatt zurück geschickt werden, weil irgendein sicherheitsrelevantes Teil problematisch ist nehmen in letzter Zeit bei allen Herstellern auch ständig zu. Aber da gibt es sonst Ärger mit den Zulassungsbehörden, die lassen sich nicht per Gericht abwimmeln.

  10. Re: Zweierlei Maß

    Autor: winterkoenig 30.07.13 - 09:51

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > trolling3r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zur Werkstatt fahren, neue Software aufspielen und fertig?
    >
    > Und wenn man gar nicht weiss dass man zur Werkstatt fahren muss um ein
    > Update aufzuspielen?

    Sagt dir der Begriff "Rückrufaktion" irgend etwas?

  11. Re: Zweierlei Maß

    Autor: Korashen 30.07.13 - 10:47

    Außerdem lassen sich die neusten Autos doch inzwischen eh über das heimische WLan aktualisieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  2. GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, München
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 19€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!
  2. 39€
  3. 26€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!
  4. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
    Transport Fever 2 angespielt
    Wachstum ist doch nicht alles

    Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
    Von Achim Fehrenbach

    1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
    Mobilfunktarife fürs IoT
    Die Dinge ins Internet bringen

    Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
    Von Jan Raehm

    1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
    2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
    3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    1. Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser
      Festnetz
      Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

      Die Deutsche Telekom hat überraschend den Spitzenplatz bei der Versorgung mit FTTH für sich beansprucht. Zugleich gibt die Telekom zu, dass deutlich weniger als die Hälfte der versorgten Haushalte FTTH auch buchen.

    2. Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten
      Arbeitsspeicher
      Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten

      AMDs Zen-2-CPUs unterstützen offiziell DDR4-3200, können aber auch mit deutlich höher getaktetem Speicher umgehen. Ein umfangreicher Test zeigt, dass DDR4-3733 mit relativ straffen Latenzen derzeit das Optimum für die Ryzen 3000 darstellt, weil so auch die interne Fabric-Geschwindigkeit steigt.

    3. UL 3DMark: Feature Test prüft variable Shading-Rate
      UL 3DMark
      Feature Test prüft variable Shading-Rate

      Nvidia unterstützt es bereits, AMD und Intel in den nächsten Monaten: Per Variable Rate Shading werden in PC-Spielen bestimmte Bereiche mit weniger Aufwand gerendert, idealerweise solche, die nicht ins Auge fallen. Der 3DMark zeigt bald, wie unter Direct3D 12 die Bildrate ohne größere Qualitätsverluste steigen soll.


    1. 19:25

    2. 18:00

    3. 17:31

    4. 10:00

    5. 13:00

    6. 12:30

    7. 11:57

    8. 17:52