1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The Mighty Quest for Epic Loot: Ubisoft…

Das selbe Problem:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das selbe Problem:

    Autor: blaub4r 30.07.13 - 14:49

    Viele verstehen nicht, es gibt kein free 2 Play. Kein Entwickler macht ein Spiel für low. Alle wollen was verdienen.

    Verstehe immer nicht alle wollen immer "umsonst" spielen und geben dann mehr aus als wenn es ein Abo wäre.

    Die Spiele Herstellers haben das geschickt gemacht. Es heißt mit mehr Abo sondern free 2 Play. Und geben dann sogar mehr aus.

    Neuestes Beispiel rift. Seit n Monat f2p. Ist aber nicht spielbar ohne ein paar Sachen im Shop zu kaufen. Ein Abo kostet nur 10¤ im Monat und ist immer noch weniger als das was man ausgeben muss. Und man muss sonst wird es nie mit dem Spiel. Die neuen Seelen, Bank Plätze etc etc. Du kannst sonst nicht mit machen.

  2. Re: Das selbe Problem:

    Autor: wmayer 30.07.13 - 15:24

    Wenn es dann nicht spielbar ist, ist es auch kein vernünftiges Free2Play.
    Vernünftiges Free2Play sehe ich z.B. bei MechWarrior Online.
    Du musst keinen Cent in das Game stecken und kannst es problemlos spielen.

    Der riesen Vorteil von Free2Play ist, dass man das Spiel sehr ausführlich testen kann und wenn es einem gefällt, dann kann man dafür - über den Umged von irgendwelchen Ingameshops - bezahlen. Wie du schon sagst - ohne zahlende Kundeschaft überlebt keines der Spiele.

  3. Re: Das selbe Problem:

    Autor: Subsessor 31.07.13 - 10:52

    zu sagen, dass Hersteller die spiele nicht "umsonst" machen is zu kurz gedacht:
    Da wird in großem Stile Datamining betrieben.
    Bekannt sollte jedem ein Beispiel aus einem anderen Web-bereich sein: Facebook ist nämlich auch kostenlos...

  4. Re: Das selbe Problem:

    Autor: Hatrantator 01.08.13 - 11:19

    League of Legends, Dota2 und Heroes of Newerth um 3 zu nennen.
    (Ja ich tummle mich im Moba-Genre)
    Wo man keinerlei wichtige Ingameboosts durch Geld bekommt. Anderes Aussehen mal ausgenommen ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Hagen, Düsseldorf, Köln
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. STRABAG AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    Probefahrt mit Citroën Ami: Das Palindrom auf vier Rädern
    Probefahrt mit Citroën Ami
    Das Palindrom auf vier Rädern

    Wie fährt sich ein Elektroauto, das von vorne und hinten gleich aussieht und nur 7.000 Euro kostet?
    Ein Hands-on von Friedhelm Greis

    1. Zulassungsrekord Jeder achte neue Pkw fährt elektrisch
    2. Softwarefehler Andere Marken laden gratis an Teslas Superchargern
    3. Lucid Motors Elektrolimousine Lucid Air kostet 170.000 US-Dollar

    Super Mario Bros.: Mehr Klassiker geht nicht
    Super Mario Bros.
    Mehr Klassiker geht nicht

    Super Mario Bros. wird 35 Jahre alt! Golem.de hat den Klassiker im Original erneut gespielt - und nicht nur Lob für ihn.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Super Mario 3D All-Stars Nintendo kündigt überarbeitete Klempner-Klassiker an
    2. Nintendo Update erlaubt Weltenbau in Super Mario Maker 2
    3. Nintendo Auch Lego Super Mario sammelt Münzen