1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fehler im Algorithmus: Wie ich für…

noch 4 Wochen bis mein Ergebnis kommt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. noch 4 Wochen bis mein Ergebnis kommt

    Autor: ssssssssssssssssssss 31.07.13 - 10:13

    Hatte den selben Gedanken als ich das gemacht hab, von wegen Sequenzierung und so. Hab zwar was von den Microarrays gelesen, dachte aber das wär halt die Technologie die zur Sequenzierung eingesetzt wird.

    Weil das so lange dauert bekommt man da (zur Unterhaltung/Information) wohl regelmäßig Mails in denen auf irgendwelche Informationen zu einem bestimmten Thema hingewiesen wird. Diese Woche wurde mir dann bewusst, dass es sich bei der Geschichte um Genotyping handelt und nicht Sequenzierung, mit der Begründung, dass eine komplette Sequenzierung heut zu Tage viel zu teuer ist.

    Allerdings muss ich zugeben, dass ich mir beim Bestellen eher um die Ergebnisse Gedanken machte als um die Technologie mit der sie gewonnen werden.

  2. Re: noch 4 Wochen bis mein Ergebnis kommt

    Autor: ichbinhierzumflamen 31.07.13 - 10:31

    ssssssssssssssssssss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hatte den selben Gedanken als ich das gemacht hab, von wegen Sequenzierung
    > und so. Hab zwar was von den Microarrays gelesen, dachte aber das wär halt
    > die Technologie die zur Sequenzierung eingesetzt wird.
    >
    > Weil das so lange dauert bekommt man da (zur Unterhaltung/Information) wohl
    > regelmäßig Mails in denen auf irgendwelche Informationen zu einem
    > bestimmten Thema hingewiesen wird. Diese Woche wurde mir dann bewusst, dass
    > es sich bei der Geschichte um Genotyping handelt und nicht Sequenzierung,
    > mit der Begründung, dass eine komplette Sequenzierung heut zu Tage viel zu
    > teuer ist.
    >
    > Allerdings muss ich zugeben, dass ich mir beim Bestellen eher um die
    > Ergebnisse Gedanken machte als um die Technologie mit der sie gewonnen
    > werden.


    wäre es in ordnung für dich mir den preis für sowas zu verraten? meinetwegen auch in einer pm :) wäre lieb, danke

  3. Re: noch 4 Wochen bis mein Ergebnis kommt

    Autor: wmayer 31.07.13 - 10:33

    Laut Webseite kostet das 99$.

  4. Re: noch 4 Wochen bis mein Ergebnis kommt

    Autor: ichbinhierzumflamen 31.07.13 - 10:34

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laut Webseite kostet das 99$.


    ok danke, die seite ist mir bei mämlich gesperrt auf der arbeit

  5. Re: noch 4 Wochen bis mein Ergebnis kommt

    Autor: cware 31.07.13 - 10:39

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laut Webseite kostet das 99$.

    Plus nochmal $80 für den internationalen Hin- und Rückversand.

  6. Re: noch 4 Wochen bis mein Ergebnis kommt

    Autor: wurs 31.07.13 - 11:23

    cware schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wmayer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Laut Webseite kostet das 99$.
    >
    > Plus nochmal $80 für den internationalen Hin- und Rückversand.

    Rückversand der Speichelproben?

  7. Re: noch 4 Wochen bis mein Ergebnis kommt

    Autor: cware 31.07.13 - 11:41

    wurs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rückversand der Speichelproben?

    Du kriegst ein Päckchen mit einem Behälter, in den du reinspuckst. Das wird aus den USA verschickt (Hinversand). Und irgendwie muss deine Spucke ja in die USA kommen (Rückversand).

  8. Re: noch 4 Wochen bis mein Ergebnis kommt

    Autor: detructor15 31.07.13 - 12:01

    anscheinend gibt es auch keinen europäischen anbieter. Es gab mal einen in Island, lt. Wikipedia ist der aber Pleite.

  9. Informationen

    Autor: ssssssssssssssssssss 31.07.13 - 13:02

    Hat mit Versandkosten (hin und zurück) ~140¤ gekostet.

    Nach einer Woche hatte ich das Päckchen mit dem Kram zum Speichel sammeln.
    Dabei lag ein frankierter Umschlag zum zurücksenden.
    Lief über DHL Express, wurde also bei mir zuhause abgeholt.

    Die Tests dauern wohl insgesamt so 4-6 Wochen. Ist aber erst 2 Wochen bei mir her, dass sie anfingen.

    Man erfährt wohl Diverses über seine Abstammung, Verwandte und Krankheiten. Auch so Firlefanz wie Augenfarbe, Laktose Intoleranz, Fähigkeit "Bitter" zu schmecken etc.

    Bin mal gespannt was dabei so raus kommt.

  10. Re: Informationen

    Autor: Flasher 31.07.13 - 13:36

    Was genau erhofft ihr euch eigentlich aus den Analysen? Reine Neugier? Und was ist wenn, da tatsächlich schlechte Nachrichten bei rauskommen?

    Bspw. dass man mit 90% Wahrscheinlichkeit ab dem 40sten Lebensjahr an Parkinson oder MS erkrankt? Würdet ihr sowas mit 25 wissen wollen und mit diesem Wissen im Hinterkopf weiterleben wollen?

    Versteht mich nicht falsch - ich finde es beeindruckend das wir heute in der Lage sind selbst als Privatpersonen derartige Technologie in Anspruch nehmen zu können. Aber nur weil es technisch möglich ist, muss man es nicht gleich tun.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.07.13 13:39 durch Flasher.

  11. Re: Informationen

    Autor: Sirence 31.07.13 - 13:40

    Es ist zum Beispiel interessant, wenn der Partner eine Erbkrankheit hat, zu wissen, ob man evtl. rezesiv auch die Mutation hat, um zu sehen, ob und mit welcher Wahrscheinlichkeit ein Kind erkrankt wäre.

  12. Re: Informationen

    Autor: Flasher 31.07.13 - 14:10

    Sirence schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist zum Beispiel interessant, wenn der Partner eine Erbkrankheit hat, zu
    > wissen, ob man evtl. rezesiv auch die Mutation hat, um zu sehen, ob und mit
    > welcher Wahrscheinlichkeit ein Kind erkrankt wäre.

    Und falls ja: was dann? Sagst du deiner Liebsten "Sorry wir sind nicht genetisch kompatibel" und gehst jemand anderen beglücken?


    Passend dazu Volker Pispers:

    http://www.youtube.com/watch?v=4-tYBm5EXI4



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.07.13 14:16 durch Flasher.

  13. Re: Informationen

    Autor: HabeHandy 31.07.13 - 14:38

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was genau erhofft ihr euch eigentlich aus den Analysen? Reine Neugier? Und
    > was ist wenn, da tatsächlich schlechte Nachrichten bei rauskommen?
    >
    > Bspw. dass man mit 90% Wahrscheinlichkeit ab dem 40sten Lebensjahr an
    > Parkinson oder MS erkrankt? Würdet ihr sowas mit 25 wissen wollen und mit
    > diesem Wissen im Hinterkopf weiterleben wollen?

    Die Gene sind nur ein Faktor unter unzähligen, daher muss man keine Angst haben bei einen negativen Ergebnis zu erkranken.

    Mit den Wissen kann man seine Lebensweise anpassen um die anderen Risikofaktoren zu reduzieren und auch Themen wie Vorsorge ernster nehmen,

    Untersuchungen zur Krebsvorsorge sind oft unangenehm und werden oft 'vergessen'.

    Allerdings ist Unwissenheit auch ein Segen.

  14. Re: Informationen

    Autor: ssssssssssssssssssss 31.07.13 - 14:53

    Ohne den Test:

    Im besten Fall geht's mir mein Leben lang gut und alles ist toll.
    Im schlimmsten Fall werd ich irgendwann krank und erfahre es vermutlich sogar erst Jahre nachdem es passiert ist und muss mit den Umständen leben.

    Mit dem Test:

    Im besten Fall sagen sie mir, dass ich super Gene habe und alles ist toll.
    Im schlimmsten Fall sagen sie mir, dass ich krank bin oder vielleicht bald sein werde. Dann hab ich's höchstwahrscheinlich früher erfahren als ohne und meine Überlebenschancen steigen.


    Aber: Ja, ich hab's aus reiner Neugierde gemacht.

  15. Re: Informationen

    Autor: justanotherhusky 31.07.13 - 15:15

    ssssssssssssssssssss schrieb:

    >
    > Mit dem Test:
    >
    > Im besten Fall sagen sie mir, dass ich super Gene habe und alles ist toll.
    > Im schlimmsten Fall sagen sie mir, dass ich krank bin oder vielleicht bald
    > sein werde. Dann hab ich's höchstwahrscheinlich früher erfahren als ohne
    > und meine Überlebenschancen steigen.
    >

    Den schlimmsten Fall hast du übersehen:

    Sie sagen dir, dass du vielleicht/wahrscheinlich bald todkrank sein wirst.
    Wahrscheinlich wirst du mit 40 oder 41 sterben.

    Mit 38 lernst du dann die Liebe deines Lebens kennen. Ihr wollt heiraten, sie will Kinder, du wolltest eigentlich auch.

    In deinem Hinterkopf hämmert ständig diese Diagnose.
    Du sagst es Ihr, sie verlässt dich.

    Du sagst es ihr nicht, du verlässt sie.

    Du schweigst, bekommst keine Kinder
    und schweigst über die Gründe, sie versteht dich nicht

    und geht.


    Die Jahre vergehen.
    Du stirbst.

    Mit 87 Jahren.

    Alleine.



    DAS wäre das schlimmste Szenario. Oder zumindest ein schlimmes.

    Ich bin nicht grundsätzlich gegen solche Methoden, die Frage ist nur, wie man damit umgeht und wieviel Vertrauen man in "Die Wahrscheinlichkeit am tödlichen XY zu erkranken ist hoch" steckt.

  16. Re: Informationen

    Autor: Anonymer Nutzer 31.07.13 - 16:16

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bspw. dass man mit 90% Wahrscheinlichkeit ab dem 40sten Lebensjahr an
    > Parkinson oder MS erkrankt? Würdet ihr sowas mit 25 wissen wollen und mit
    > diesem Wissen im Hinterkopf weiterleben wollen?

    Du stirbst mit 100%iger Wahrscheinlichkeit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.07.13 16:18 durch fluppsi.

  17. Re: Informationen

    Autor: Anonymer Nutzer 31.07.13 - 16:20

    justanotherhusky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Du sagst es Ihr, sie verlässt dich.

    Dann hat sie dich nicht geliebt.

  18. Re: Informationen

    Autor: Anonymouse 31.07.13 - 19:36

    Adoption? Künstliche Befruchtung?

  19. Re: Informationen

    Autor: knusperkopf 08.08.13 - 11:05

    Das kann dir alles auch ohne Diagnose passieren, nur wüssest du dann nichts vom nahenden Tod.
    Um die Vorhersage des Todeszeitpunkts geht es ja auch gar nicht, eher um Früherkennung von Krankheiten.

    Ciao

  20. Re: Informationen

    Autor: Groundhog Day 08.08.13 - 12:09

    HabeHandy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Flasher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was genau erhofft ihr euch eigentlich aus den Analysen? Reine Neugier?
    > Und
    > > was ist wenn, da tatsächlich schlechte Nachrichten bei rauskommen?
    > >
    > > Bspw. dass man mit 90% Wahrscheinlichkeit ab dem 40sten Lebensjahr an
    > > Parkinson oder MS erkrankt? Würdet ihr sowas mit 25 wissen wollen und
    > mit
    > > diesem Wissen im Hinterkopf weiterleben wollen?
    >
    > Die Gene sind nur ein Faktor unter unzähligen, daher muss man keine Angst
    > haben bei einen negativen Ergebnis zu erkranken.

    Nein, bei einem negativen Ergebnis sicher nicht! Aber du meinst vermutlich ein POSITIVES, hmmm?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (m/w/d) mit Schwerpunkt Informationssicherheit und Einführung TISAX/ISO 27001
    F. E. R. fischer Edelstahlrohre GmbH, Achern-Fautenbach
  2. SAP SuccessFactors Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Freiburg
  3. Mitarbeiter für Konzeption und Qualitätssicherung (m/w/d)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Ludwigsburg, Fürth
  4. Einkäuferin / Einkäufer (w/m/d) für den Bereich Zentrale Beschaffung und IT-Vertragsmanagement
    Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de