Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neues zu Firefox 2.0

staendiger Extensions-API-Wechsel?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. staendiger Extensions-API-Wechsel?

    Autor: vogge 05.12.05 - 12:00

    Hallo!

    Stoert es noch jemand, dass die Firefoxentwickler staendig das Extension-API so ueberarbeiten muessen, dass bestehende Extensions nicht mehr laufen (0.x --> 1.0.x --> 1.5 --> 2.0)? V.a. aus Nutzersicht ist sowas kontraproduktiv. Ich werde bis auf weiteres noch mit 1.0.x surfen, bis auch die letzte Extension (Prefbar?) auf 1.5 portiert wurde. Und nein: ich werde sie nicht selbst portieren ;-)

    Nachdem ja bes. die Extension den Firefox recht wertvoll machen, sollten entweder die APIs in diesem Bereich abwaertskompatibel sein oder in verschiedenen Versionen bestehen bleiben.

    mfG

    Vogge

  2. Re: staendiger Extensions-API-Wechsel?

    Autor: Johnny Cache 05.12.05 - 12:19

    vogge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo!
    >
    > Stoert es noch jemand, dass die
    > Firefoxentwickler staendig das Extension-API so
    > ueberarbeiten muessen, dass bestehende Extensions
    > nicht mehr laufen (0.x --> 1.0.x --> 1.5
    > --> 2.0)? V.a. aus Nutzersicht ist sowas
    > kontraproduktiv. Ich werde bis auf weiteres noch
    > mit 1.0.x surfen, bis auch die letzte Extension
    > (Prefbar?) auf 1.5 portiert wurde. Und nein: ich
    > werde sie nicht selbst portieren ;-)
    >
    > Nachdem ja bes. die Extension den Firefox recht
    > wertvoll machen, sollten entweder die APIs in
    > diesem Bereich abwaertskompatibel sein oder in
    > verschiedenen Versionen bestehen bleiben.

    Amen! Zwar bin ich z.Zt. durchaus von FX 1.5 angetan, werde aber ganz sicher nicht wechseln wenn ich dabei auf mir lieb gewonnene Funktionen verzichten muß.
    Ich bin zwar durchaus auf Sicherheit bedacht, aber wenn die Funktionalität massiv darunter leidet, wähle ich leiber den unsicheren Weg, als daß ich mich ständig mit einem unkomfortablen browser herumärgere.

  3. Re: staendiger Extensions-API-Wechsel?

    Autor: Chaoswind 05.12.05 - 12:38

    vogge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stoert es noch jemand, dass die
    > Firefoxentwickler staendig das Extension-API so
    > ueberarbeiten muessen, dass bestehende Extensions
    > nicht mehr laufen

    Das problem gliedert sich in zwei punkte: API-Aenderung und Versionswechsel. Letzteres ist nicht weiter tragisch, da muss man nur einen kleinen Eintrag aendern und die Extension laeuft danach problemlos.

    > (0.x -->

    Also bitte, 0.x war die Entwicklugnslinie. Wer so daemlich ist dort stabilitaet zu verlangen hat es nicht anders verdient.

    > 1.0.x --> 1.5

    Da liegt über ein Jahr Entwicklung zwischen. Etwas lang fuer 'staendig'.

    > Nachdem ja bes. die Extension den Firefox recht
    > wertvoll machen, sollten entweder die APIs in
    > diesem Bereich abwaertskompatibel sein oder in
    > verschiedenen Versionen bestehen bleiben.

    Auf der anderne Seite sorgt das auch fuer Qualitaetsicherheit. Durch die unregelmaessige Pflege ist sichergestellt das langfristig nur Extensions überleben um die sich jemand kümmert.

  4. Re: staendiger Extensions-API-Wechsel?

    Autor: vogge 05.12.05 - 14:13

    Hallo!

    Chaoswind schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > vogge schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > > (0.x -->
    >
    > Also bitte, 0.x war die Entwicklugnslinie. Wer so
    > daemlich ist dort stabilitaet zu verlangen hat es
    > nicht anders verdient.

    Stimmt. Allerdings ist es seltsam, dass sich die Extension von 0.9.x nicht mehr auf 1.0 verwenden liessen. Warum dann erst bei 1.0 so einen Sprung? Die geschriebenen Extensions mussten fuer den neu herausgekommenen Firefox neu gebaut werden. Warum die neue API nicht schon in einer 0.9.x-Version einbauen? Das wundert mich...

    > > 1.0.x --> 1.5
    >
    > Da liegt über ein Jahr Entwicklung zwischen. Etwas
    > lang fuer 'staendig'.

    Aha. "Staendig" ist hier aus Benutzersicht zu sehen. Ich war bei 0.x dabei. Dann hab ich auf 1.0.x gewechselt. Ein Haufen Extension konnte ich dann trashen. Nun wird es wohl, wenn ich Pech habe, auch bei dem Wechsel auf 1.5 geschehen.

    Besonders toll bei den Extensions: ich konnte mit 1.0.irgendwas keine mehr installieren, weil die mozilla.org-Extensionseite meinte, dass ich unbedingt updaten muss, damit ich das kann. Was dumm ist, da Debian Sarge z.B. die Patches backportet, der Firefox sich aber nach wie vor als 1.0.4 meldet.

    > Auf der anderne Seite sorgt das auch fuer
    > Qualitaetsicherheit. Durch die unregelmaessige
    > Pflege ist sichergestellt das langfristig nur
    > Extensions überleben um die sich jemand kümmert.

    Das ist und war mir eh klar, allerdings finde ich z.B. Prefbar recht toll (Proxy schnell ein-/ausschalten). Ob es da aber eine neue Version gibt, ist nicht absehbar. Vielleicht teste ich mal aus, ob es ein einfaches "repackaging"/Version umstellen auch tut.

    Ich denke, dass das auch ein Erfolgsfaktor von Windows war: Abwaertskompatibilitaet ohne neucompilieren etc. Somit konnten Leute auch Programme weiterbenutzen, die nicht mehr weiterentwickelt wurden.

    mfG

    Vogge

  5. Re: staendiger Extensions-API-Wechsel?

    Autor: Chaoswind 05.12.05 - 14:46

    vogge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > (0.x -->
    > > Also bitte, 0.x war die Entwicklugnslinie. Wer so
    > > daemlich ist dort stabilitaet zu verlangen hat es
    > > nicht anders verdient.
    > Stimmt. Allerdings ist es seltsam, dass sich die
    > Extension von 0.9.x nicht mehr auf 1.0 verwenden

    Nope, die meisten funktionieren wunderbar.

    > liessen. Warum dann erst bei 1.0 so einen Sprung?

    Weil, wie schon erwaehnt, auch eine Versionsprüfung stattfindet. Die Extensions sind immer nur fuer bestimmte Versionen freigeschaltet. Und wenn die Version nicht stimmt, verweigert Firefox die installation, egal ob die Extension kompatibel ist oder nicht. Mit der API hat das nichts zu tun.

    Das ist in der tat ein gewisses aergernis und eine ziemlich beknackte Lösung.

    > Besonders toll bei den Extensions: ich konnte mit
    > 1.0.irgendwas keine mehr installieren, weil die
    > mozilla.org-Extensionseite meinte, dass ich
    > unbedingt updaten muss,

    Hm, es gab mal bei 1.0.3 oder so eine schwere Sicherheitslücke die dann auch zu gewissenen API-änderungen fuehrte, was verinzelte Extensions dann killte. Auch aergerlich, aber Sicherheitslücken sind selten vorhersehbar :(

    > Das ist und war mir eh klar, allerdings finde
    > ich z.B. Prefbar recht toll (Proxy schnell
    > ein-/ausschalten). Ob es da aber eine neue Version
    > gibt, ist nicht absehbar. Vielleicht teste ich mal
    > aus, ob es ein einfaches "repackaging"/Version
    > umstellen auch tut.

    Such doch mal nach einer alternativen Lösung.

    > Ich denke, dass das auch ein Erfolgsfaktor von
    > Windows war: Abwaertskompatibilitaet ohne
    > neucompilieren etc. Somit konnten Leute auch
    > Programme weiterbenutzen, die nicht mehr
    > weiterentwickelt wurden.

    Die konsequenzen kennen wir...


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. BOS GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  3. über Hanseatisches Personalkontor Bodensee, Rottweil-Neukirch
  4. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 564,90€ statt 609,00€
  2. 99,90€ statt 149,90€
  3. und Destiny 2 gratis erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Deep Descent: Aquanox lädt in Tiefsee-Beta
    Deep Descent
    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

    Ab in die See: Wer sich für das neue Aquanox interessiert, kann Ende Oktober 2017 in der Beta abtauchen. Das PC-Actionspiel von THQ Nordic schickt Spieler in den Weltmeeren in Kämpfe um Ressourcen.

  2. Android-Apps: Google belohnt Fehlersuche im Play Store
    Android-Apps
    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

    Um die Sicherheit im Play Store zu erhöhen, führt Google ein Bug-Bounty-Programm für Android-Apps ein. Wer bei teilnehmenden App-Entwicklern einen sicherheitsrelevanten Bug findet, soll 1.000 US-Dollar erhalten. Aktuell nehmen Google selbst sowie acht weitere App-Anbieter teil.

  3. Depublizierung: 7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg
    Depublizierung
    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

    Die Siebentagefrist für Online-Inhalte der öffentlich-rechtlichen Sender soll wegfallen. Die Regierungschefs der Länder sind sich einig.


  1. 16:10

  2. 15:50

  3. 15:05

  4. 14:37

  5. 12:50

  6. 12:22

  7. 11:46

  8. 11:01