1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Essenbach: Gemeinde baut ihr…
  6. Them…

Das klappt nicht überall

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Das klappt nicht überall

    Autor: Essabeckerer 07.08.13 - 11:34

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiss garnicht was die blöde "Nutzendiskussion" bringen soll.
    > Wenn eine Gemeinde einen Internetausbau derart als nützlich und notwendig
    > erachtet dann ist das deren gutes Recht. Im Gegensatz zum Bundeshaushalt
    > kann eine Gemeinde auch nur Geld investieren, das lokal erhoben wurde.
    > Insofern muss eine Gemeinde ein solches Vorhaben auch primär lokal
    > begründen können.
    >
    > Natürlich ist mir klar das Anforderungen/Möglichkeiten und Notwendigkeiten
    > von Menschen nicht verstanden werden können, die ihr leben lang nur in der
    > Stadt gewohnt haben...

    Zu ihrem Beitrag kann ich ihnen nur voll und ganz zustimmen.

  2. Re: Das klappt nicht überall

    Autor: neocron 07.08.13 - 13:08

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiss garnicht was die blöde "Nutzendiskussion" bringen soll.
    eine bessere Entscheidungsgrundlage zB.

    > Wenn eine Gemeinde einen Internetausbau derart als nützlich und notwendig
    > erachtet dann ist das deren gutes Recht.
    niemand zweifelt das Recht an, sondern die Entscheidungsgrundlage, einbezogene Faktoren, ...

    > Im Gegensatz zum Bundeshaushalt
    > kann eine Gemeinde auch nur Geld investieren, das lokal erhoben wurde.
    > Insofern muss eine Gemeinde ein solches Vorhaben auch primär lokal
    > begründen können.
    Muessen sie nicht, das ist ja das Gute. Bei derartigen investitionen, kann man sich Begruendungen aus den Fingern saugen, und die Meisten der Buerger haben nichteinmal die Kompetenz diese Begruendungen entsprechend zu bewerten!
    Wir reden hier nicht von einer neuen Parkbank, sondern von Kommunikationsinfrastruktur ...

    > Natürlich ist mir klar das Anforderungen/Möglichkeiten und Notwendigkeiten
    > von Menschen nicht verstanden werden können, die ihr leben lang nur in der
    > Stadt gewohnt haben...
    Richtig, exakt!
    Also ist die "Rechtfertigung vor der lokalen Region" eigentlich voellig in den Wind geschossen ...

  3. Re: Das klappt nicht überall

    Autor: waltherwhite 07.08.13 - 19:33

    neocron schrieb:

    > eine bessere Entscheidungsgrundlage zB.



    Und warum diskutierst du hier mit? Weshalb willst du zur Entscheidungsgrundlage beitragen? Wohnst du etwa dort, oder kann es dir letztendlich völlig egal sein was Gemeinde XY investiert oder auch nicht investiert. Solche wie du sind die ersten die losschreien wenn sie kein gescheites Netz haben, aber anderen ihre Ausgaben vorschreiben wollen... was soll das?

  4. Re: Das klappt nicht überall

    Autor: neocron 07.08.13 - 21:15

    waltherwhite schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und warum diskutierst du hier mit?
    das ist ein Forum, dafuer ist es da!

    > Weshalb willst du zur
    > Entscheidungsgrundlage beitragen?
    will ich nicht, ich zweifle die Entscheidungsgrundlage dort an ...
    den Sinn 6000 Euro pro Haushalt auszugeben, wobei es fuer die meisten eben keine Notwendigkeit ist, sondern mMn 100Mbit Spielzeug ...

    > Wohnst du etwa dort,
    muss ich nicht, um meine Meinung dazu loszuwerden!

    > oder kann es dir
    > letztendlich völlig egal sein was Gemeinde XY investiert oder auch nicht
    > investiert.
    ist das eine frage? Fall ja: jupp, es kann mir egal sein ...
    es kann mir aber auch nicht egal sein ...
    das gute am "koennen" es ist so derartig frei einsetzbar!

    > Solche wie du sind die ersten die losschreien wenn sie kein
    > gescheites Netz haben, aber anderen ihre Ausgaben vorschreiben wollen...
    > was soll das?
    solche wie ich?
    du hast ueberhaupt keine Ahnung wann ich losschreie!
    Bitte versuch mir nicht Hypokrisie zu unterstellen, nur weil dir nichts besseres einfaellt!
    Ich bin sicherlich der letzte, der von anderen etwas fordert, wonach ich nicht selbst handle!
    Meine Meinung steht: 6000 Euro pro Haushalt fuer 100 MBit, die die wenigsten brauchen geschweige denn tatsaechlich nutzen, halte ich fuer herausgeschmissenes Geld, wenn es nicht tatsaechlich einen entsprechenden Gegenwert bringt, und dieser scheint hier sehr vage ... (siehe andere Kommentare bzgl. "evtlen" Zuziehens von entsprechender Industrie und Jungen Leuten ...)
    also, hast du noch etwas beizutragen ausserhalb der willkuerlichen Unterstellung?

  5. Re: Das klappt nicht überall

    Autor: Essabeckerer 07.08.13 - 22:29

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > den Sinn 6000 Euro pro Haushalt auszugeben, wobei es fuer die meisten eben

    Im ander Thema schrieben sie:
    geschaetzte 3000 euro pro haushalt fuer schnelles spielzeug?
    Autor neocron 06.08.13 - 12:01

    Sind es morgen 12000 Euro pro Anschluss?

    Übrigens zu den Kostendimensionen des Anschlusses, ein Kanalanschluss kostet mehr als 3000 Euro, ein Wasseranschluss ca. 2500 Euro.

    Wobei ja die Gemeinde nur vorfinanziert und das Netz verpachtet so ja wieder Einnahmen hat. Und jeder Neuanschluss in Zukunft auch wieder Geld reinbringt.

    Es ist einen Langfristige Maßnahme für die Zukunft und kein Spielzeug oder Luxus.
    Sichert Arbeitsplätze, den gerade unsere Gewerbegebiete haben unter 6Mbit Anschlüsse. Von Heimarbeitsplätzen gar nicht zu reden.

    Wie unser Bürgermeister sagte: Die Zukunft der Breitbandversorgung: 50 Mbit/s bis 2014 als bundesweiter Standard, Wir wollen die Datenautobahn jetzt
    bauen bevor der Stau kommt ...

  6. Re: Das klappt nicht überall

    Autor: neocron 07.08.13 - 23:29

    Essabeckerer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > den Sinn 6000 Euro pro Haushalt auszugeben, wobei es fuer die meisten
    > eben
    >
    > Im ander Thema schrieben sie:
    > geschaetzte 3000 euro pro haushalt fuer schnelles spielzeug?
    > Autor neocron 06.08.13 - 12:01
    richtig ... danach schrieben SIE selbst:
    Autor Essabeckerer 07.08.13 - 14:09
    >> die Frage ist,1. ob man von dem, was bisher angeboten wird, ueberhaupt auf
    >> das Angebot aufspringt!
    >52% tun das.
    wenn nur 50% der haushalte dies tun, und nicht 100% die ich mal annahm (mit denen ich auf 3000 Euro komme), kostet es nunmal pro haushalt doppelt so viel, oder nicht?

    > Sind es morgen 12000 Euro pro Anschluss?
    wenn sie morgen behaupten, es blieben nur 25% mit einem Vertrag uebrig, durchaus!

    >
    > Übrigens zu den Kostendimensionen des Anschlusses, ein Kanalanschluss
    > kostet mehr als 3000 Euro, ein Wasseranschluss ca. 2500 Euro.
    richtig, aber 1. nutzt ein Wasseranschluss jeder, und nicht nur ein Teil der Haushalte!
    2. gibt es zu einem Wasseranschluss wohl kaum eine aequivalente Alternative ...
    3. wird fuer das Geld kein neuer Anschluss verlegt, der die 100 fache Menge an Wasser liefern kann wie vorher!

    im Internetbereich, jedoch gibt es durchaus alternativen, die auf existierenden Technologien aufbauen (zb. auf Kupferleitungen, LTE, Wimax, ...) und nicht gleich 17 Mio verschlingen ...

    > Wobei ja die Gemeinde nur vorfinanziert und das Netz verpachtet so ja
    > wieder Einnahmen hat. Und jeder Neuanschluss in Zukunft auch wieder Geld
    > reinbringt.
    oh das ist mir klar, wie lange das dauert, ist allerdings die Frage, und ob der Effekt, den viele hier sehen, tatsaechlich so eintritt!
    wie gesagt, schnelleres Internet, durchaus eine gute Idee, aber ob es tatsaechlich 100 Mbit fuer 17 mio sein muessen, fuer 11k leute mitten im Nirgendwo ...

    > Es ist einen Langfristige Maßnahme für die Zukunft und kein Spielzeug oder
    > Luxus.
    100Mbit fuer Privathaushalte? ist Luxusspielzeug ...
    kein Mensch benoetigt 100Mbit in diesen Tagen fuer eine Informationelle Grundversorgung, genau so wie HD dafuer nicht noetig ist!
    Hier wird ein Luxusgut vom Staat finanziert mMn ...

    > Sichert Arbeitsplätze, den gerade unsere Gewerbegebiete haben unter 6Mbit
    > Anschlüsse. Von Heimarbeitsplätzen gar nicht zu reden.
    Wer sagt, dass Gewerbegebiete nicht angeschlossen werden sollten?
    Evtl. sollte man ueberlegen ein Gewerbegebiet entsprechend zu versorgen ... dafuer sind aber keine 17 Mio in Steuergeldern noetig ...
    Sowas kann man mit einem Bruchteil der Kosten schaffen!
    Und die Heimarbeitsplaetze entsprechend mit guenstigeren Alternativen versorgen ...

    > Wie unser Bürgermeister sagte: Die Zukunft der Breitbandversorgung: 50
    > Mbit/s bis 2014 als bundesweiter Standard, Wir wollen die Datenautobahn
    > jetzt
    > bauen bevor der Stau kommt ...
    der Luxusstau :D
    Ich erwarte demnaechst, dass der Staat mir ein Haus baut ... bevor ich mich mit meiner neu gegruendeten Familie in viel zu engen Raeumen aufhalten muss!

  7. Re: Das klappt nicht überall

    Autor: Essabeckerer 07.08.13 - 23:58

    > Ich erwarte demnaechst, dass der Staat mir ein Haus baut ... bevor ich mich
    > mit meiner neu gegruendeten Familie in viel zu engen Raeumen aufhalten
    > muss!
    Genau, das sind Argumente und Tschüss.

  8. Re: Das klappt nicht überall

    Autor: neocron 08.08.13 - 01:34

    Essabeckerer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich erwarte demnaechst, dass der Staat mir ein Haus baut ... bevor ich
    > mich
    > > mit meiner neu gegruendeten Familie in viel zu engen Raeumen aufhalten
    > > muss!
    > Genau, das sind Argumente und Tschüss.
    nein, genau DAS war weniger ein Argument, als mehr eine Analogie, die ich sehe, alle anderen tatsaechlichen Argumente wurden natuerlich gekonnt ignoriert ...
    und Tschuess ...

  9. Re: Das klappt nicht überall

    Autor: Lemo 08.08.13 - 07:20

    Also wenn ihr schon mit dem "unmöglichen" Sie anfangt, schreibt es bitte auch groß statt klein... ;)

    Wir sind hier in einem Forum, ein "Sie" sollte hier nicht existieren, wir sind doch die sagenumwobene "Netzgemeinde" :p

    Und wie man sich darüber streiten kann was eine freie Meinungsäußerung bringt geht mir auch nich in den Schädel ;)

  10. Re: Das klappt nicht überall

    Autor: robinx999 08.08.13 - 08:03

    > Meine Meinung steht: 6000 Euro pro Haushalt fuer 100 MBit, die die
    > wenigsten brauchen geschweige denn tatsaechlich nutzen, halte ich fuer
    > herausgeschmissenes Geld, wenn es nicht tatsaechlich einen entsprechenden
    > Gegenwert bringt, und dieser scheint hier sehr vage ... (siehe andere
    > Kommentare bzgl. "evtlen" Zuziehens von entsprechender Industrie und Jungen
    > Leuten ...)
    > also, hast du noch etwas beizutragen ausserhalb der willkuerlichen
    > Unterstellung?

    Kann man dazu tasächlich eine Meinung haben, wenn man die Verträge nicht kennt? Im Artikel steht ja ganz klar "M-Net wird das Netz von der Gemeinde mieten. " solange man nicht weiss wieviel die für die Miete zahlen. Vieleicht hat sich das Netz in 10 - 15 Jahren bezahlt gemacht und macht danach sogar gewinn

  11. Re: Das klappt nicht überall

    Autor: Lemo 08.08.13 - 08:29

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Kann man dazu tasächlich eine Meinung haben, wenn man die Verträge nicht
    > kennt? Im Artikel steht ja ganz klar "M-Net wird das Netz von der Gemeinde
    > mieten. " solange man nicht weiss wieviel die für die Miete zahlen.
    > Vieleicht hat sich das Netz in 10 - 15 Jahren bezahlt gemacht und macht
    > danach sogar gewinn

    Selbst wenn es sich in 20 Jahren bezahlt macht ist das gut, obgleich man sagen muss, dass die Technik dann schon wieder alt sein kann aber im Zweifel hält sich das ja trotzdem dann auch noch ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BKK firmus, Region Osnabrück
  2. STRABAG PROPERTY & FACILITY SERVICES GMBH, Köln / Münster
  3. Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie, Bensheim
  4. SWK-NOVATEC GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
    USA
    Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

    Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

    1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
    2. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
    3. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077

    Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
    Quereinsteiger
    Mit dem Master in die IT

    Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
    Ein Bericht von Peter Ilg

    1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
    2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
    3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht