1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World of Tanks: Streit um Stalin

Die Gleichsetzung der Nazi-Verbrechen mit denen Stalins ist Propaganda.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Gleichsetzung der Nazi-Verbrechen mit denen Stalins ist Propaganda.

    Autor: Charles Marlow 07.08.13 - 13:57

    Und geschieht bei uns aus rein ideologischen Gründen.

    Interessant wird es, wenn man die Massnahmen Stalins z.B. mit denen Pinochets oder Francos vergleicht. Oder den "Archipel Gulag" mit den Verbannungen zu Zeiten des imperialen Russlands. Dasselbe gilt für die systematische Ausrottung bzw. Umsiedlung von ganzen Völkern (USA, Russland, Britisches Empire), Antisemitismus (Polen, Russland) oder den Bau von Konzentrationslagern (Britisches Empire, Belgien). Hier ging es nämlich GRUNDSÄTZLICH *NICHT* um ideologisch-motivierte Verbrechen gegen die Menschlichkeit - einzig die Nazis tanzen bis zum heutigen Tag aus der Reihe.

    Weiterhin muss man sich über die historische Rolle Stalins im Klaren sein. In unseren Breitengraden werden der Kommunismus - und Stalin stellvertretend dafür im Besonderen - allein in negativen Aspekten dargestellt. Für viele Russen hingegen ist Stalin der Diktator, der den "Vaterländischen Krieg" gewonnen hat. Und das hat nichts mit Naivität zu tun.

    Die russische Mentalität verehrt nämlich im gleichen Masse Peter den Grossen oder Iwan den Schrecklichen. (Auch die haben keine weisse Weste.) Der "rote Zar" ist da eben nur ein weiterer auf der Liste.

  2. Re: Die Gleichsetzung der Nazi-Verbrechen mit denen Stalins ist Propaganda.

    Autor: Croin 07.08.13 - 14:00

    Ganz genau!

  3. Re: Die Gleichsetzung der Nazi-Verbrechen mit denen Stalins ist Propaganda.

    Autor: Oldman 07.08.13 - 14:08

    Top, Charles.

  4. Re: Die Gleichsetzung der Nazi-Verbrechen mit denen Stalins ist Propaganda.

    Autor: teenriot 07.08.13 - 14:29

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und geschieht bei uns aus rein ideologischen Gründen.
    >
    > Interessant wird es, wenn man die Massnahmen Stalins z.B. mit denen
    > Pinochets oder Francos vergleicht. Oder den "Archipel Gulag" mit den
    > Verbannungen zu Zeiten des imperialen Russlands. Dasselbe gilt für die
    > systematische Ausrottung bzw. Umsiedlung von ganzen Völkern (USA, Russland,
    > Britisches Empire), Antisemitismus (Polen, Russland) oder den Bau von
    > Konzentrationslagern (Britisches Empire, Belgien). Hier ging es nämlich
    > GRUNDSÄTZLICH *NICHT* um ideologisch-motivierte Verbrechen gegen die
    > Menschlichkeit - einzig die Nazis tanzen bis zum heutigen Tag aus der
    > Reihe.
    >
    > Weiterhin muss man sich über die historische Rolle Stalins im Klaren sein.
    > In unseren Breitengraden werden der Kommunismus - und Stalin
    > stellvertretend dafür im Besonderen - allein in negativen Aspekten
    > dargestellt. Für viele Russen hingegen ist Stalin der Diktator, der den
    > "Vaterländischen Krieg" gewonnen hat. Und das hat nichts mit Naivität zu
    > tun.
    >
    > Die russische Mentalität verehrt nämlich im gleichen Masse Peter den
    > Grossen oder Iwan den Schrecklichen. (Auch die haben keine weisse Weste.)
    > Der "rote Zar" ist da eben nur ein weiterer auf der Liste.

    Das ist doch nicht dein ernst.
    Du willst deiner Kritik an Vergleich Nazis/Stalin-Vergleichen damit untermauern das du selbst Stalin mit X,Y vergleichst, auf eine relativierende Art?

  5. Re: Die Gleichsetzung der Nazi-Verbrechen mit denen Stalins ist Propaganda.

    Autor: Charles Marlow 07.08.13 - 14:35

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist doch nicht dein ernst.
    > Du willst deiner Kritik an Vergleich Nazis/Stalin-Vergleichen damit
    > untermauern das du selbst Stalin mit X,Y vergleichst, auf eine
    > relativierende Art?

    Tja, da hat wohl einer mein Posting nicht begriffen...

  6. Re: Die Gleichsetzung der Nazi-Verbrechen mit denen Stalins ist Propaganda.

    Autor: teenriot 07.08.13 - 14:55

    Mag sein

  7. Re: Die Gleichsetzung der Nazi-Verbrechen mit denen Stalins ist Propaganda.

    Autor: debattierer 07.08.13 - 15:46

    Und wie ideologisch der Sowjetmensch die Leute in den Lagern verheizt hat....
    Es ist total Subjektiv, wenn man behauptet, dass rassistische Verbrechen (also Verbrechen an bestimmten ethnischen Gruppen) schlimmer sind als generelle Verbrechen an der Menschlichkeit (Verbrechen an Menschen ohne Rücksicht auf Ethnie und Hautfarbe).

  8. Re: Die Gleichsetzung der Nazi-Verbrechen mit denen Stalins ist Propaganda.

    Autor: pythoneer 07.08.13 - 17:06

    debattierer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie ideologisch der Sowjetmensch die Leute in den Lagern verheizt
    > hat....
    > Es ist total Subjektiv, wenn man behauptet, dass rassistische Verbrechen
    > (also Verbrechen an bestimmten ethnischen Gruppen) schlimmer sind als
    > generelle Verbrechen an der Menschlichkeit (Verbrechen an Menschen ohne
    > Rücksicht auf Ethnie und Hautfarbe).

    Korrekt, denn eine Unterscheidung wäre an dieser Stelle nämlich diskriminierend. Zu unterscheiden ob jemand tötet weil es seine Ideologie ist denjenigen zu töten oder weil es seine Ideologie ist den Tot der Leute in kauf zu nehmen, fällt mir schwer

  9. Re: Die Gleichsetzung der Nazi-Verbrechen mit denen Stalins ist Propaganda.

    Autor: Thaodan 07.08.13 - 23:34

    Naja der Deutschen Hass bei den Soviets war schon nicht von schlechten Eltern, gerade wenn man dessen Resultate beachtet.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  10. Re: Die Gleichsetzung der Nazi-Verbrechen mit denen Stalins ist Propaganda.

    Autor: dertester 08.08.13 - 13:41

    Häh?
    Wer 10000 Leute tötet, ist nicht so böse wie einer, der 20000 umbringt? Und wer sie aus Habgier (oder "niederen" Motiven) umbringt ist nicht so böse wie einer, der sie aus ideologischen Gründen niedermetzelt? (Beispiele sind NICHT auf beteiligte Personen Hitler/Stalin bezogen!!!!)
    Sehr deutsch, diese Meinung - und komplett idiotisch. Aber sehr in den Talk-Shows verbreitet!

    Zurück zum Thema - leider auch sehr deutsch...
    Warum reagiert Ihr Betroffenen nicht korrekt und richtig? Wenn WG diese Symbole und Texte wieder zulässt und Ihr das nicht wollt, dann spielt nicht mehr! So einfach.
    Leider wollen wir ja (meist mit dem moralischen Mittelfinger) allen immer vorschreiben, was man wie zu denken hat - und vor allem was nicht.

  11. Re: Die Gleichsetzung der Nazi-Verbrechen mit denen Stalins ist Propaganda.

    Autor: Nolan ra Sinjaria 08.08.13 - 13:55

    dertester schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer 10000 Leute tötet, ist nicht so böse wie einer, der 20000 umbringt?

    Erinnert mich grad daran: "Man tötet einen Menschen, und man ist ein Mörder. Man tötet Millionen, und man ist ein Eroberer. Man töte sie alle, und man ist Gott."

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  12. Re: Die Gleichsetzung der Nazi-Verbrechen mit denen Stalins ist Propaganda.

    Autor: pythoneer 08.08.13 - 14:10

    dertester schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Häh?
    > Wer 10000 Leute tötet, ist nicht so böse wie einer, der 20000 umbringt? Und
    > wer sie aus Habgier (oder "niederen" Motiven) umbringt ist nicht so böse
    > wie einer, der sie aus ideologischen Gründen niedermetzelt? (Beispiele sind
    > NICHT auf beteiligte Personen Hitler/Stalin bezogen!!!!)
    > Sehr deutsch, diese Meinung - und komplett idiotisch. Aber sehr in den
    > Talk-Shows verbreitet!
    >
    > Zurück zum Thema - leider auch sehr deutsch...
    > Warum reagiert Ihr Betroffenen nicht korrekt und richtig? Wenn WG diese
    > Symbole und Texte wieder zulässt und Ihr das nicht wollt, dann spielt nicht
    > mehr! So einfach.
    > Leider wollen wir ja (meist mit dem moralischen Mittelfinger) allen immer
    > vorschreiben, was man wie zu denken hat - und vor allem was nicht.

    War dein Text in irgend eine Weise auf meinen Text bezogen? Du hast nämlich auf meinen Text geantwortet, macht aber als Antwort oder auch als Kommentar zu meinem überhaupt keinen Sinn.

  13. Re: Die Gleichsetzung der Nazi-Verbrechen mit denen Stalins ist Propaganda.

    Autor: Analysator 09.08.13 - 00:41

    > Für viele Russen hingegen ist Stalin der Diktator, der den "Vaterländischen Krieg" gewonnen hat. Und das hat nichts mit Naivität zu tun.

    Und wenn für viele Deutsche Hitler "der Diktator der Österreich Heim ins Reich geholt hat und dann leider den Zwei-Frontenkrieg verloren hat" wäre, dürften wir ihn wie Stalin toll(er) finden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. über duerenhoff GmbH, Würzburg
  3. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Roccat Kain 122 Aimo für 53,99€, Roccat Kain 200 Aimo für 74,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

  1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
    Neue Infrastruktur
    Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

    Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

  2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
    EU-Kommission
    Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

    Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

  3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
    Shopify
    Libra Association bekommt neues Mitglied

    Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


  1. 15:33

  2. 14:24

  3. 13:37

  4. 13:12

  5. 12:40

  6. 19:41

  7. 17:39

  8. 16:32