1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World of Tanks: Streit um Stalin

Solche Diskussionen gibt es wohl nur in Deutschland

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Solche Diskussionen gibt es wohl nur in Deutschland

    Autor: DaGonzo 07.08.13 - 15:12

    Sicher sollte man einigen Dingen ggü. kritisch sein. Aber sowie es um irgend etwas aus der deutschen Kriegsgeschichte geht, drehen in Deutschland viele gleich voll durch. Jedes Land hat irgendwo Dreck am Stecken. Dass Stalin ein Massenmörder am eigenen Volk war, steht wohl außer Frage. Wenn aber ein Spiel versucht, Dinge geschichtlich korrekt darzustellen, sollte das doch möglich sein. Solange niemand dabei verunglimpft oder beleidigt wird. Alleine schon die Tatsache, dass bei Modellbausätzen in Deutschland offiziell keine Hakenkreuze beigelegt sind, ist doch völlig albern. Weltweit kleben Modellbauer das Hakenkreuz auf die Modelle, da es so geschichtlich korrekt ist. In Deutschland wird man dann aber sofort schief angesehen. Nein, ich bin keineswegs "rechts". Ich muss mir allerdings schon mein ganzes Leben lang anhören, dass Deutschland ein ganz böses Land ist. Interessanterweise kommen die meisten anschuldigenden Berichte/Reportagen/was auch immer aus Deutschland selbst. Ein Panzerspiel, das im zweiten Weltkrieg angesiedelt ist, sollte auch die Symbole der damaligen Zeit verwenden. Egal ob russische oder deutsche Symbole. Niemand wird zum Nazi oder Stalinisten, nur weil er entsprechende Symbole sieht. Für mich wirkt eine Simulation wesentlich realistischer, wenn die simulierte Welt so abgebildet wird, wie sie ist/war/wird.

  2. Re: Solche Diskussionen gibt es wohl nur in Deutschland

    Autor: bikinihorst 07.08.13 - 16:00

    Meine Meinung! Gutes Beispiel ist, wenn man eine DAK-Palme aus 6 einzelnen Wasseraufklebern (Oberteil, Unterteil, 4x Haken) zusammenbauen muss, bekomme ich die Krise. Sind historisch korrekte Modelle keine Kunst? Setzt man sich nicht tagelang hin, schnippelt, bastelt, malt an, legt den Zahn der Zeit an, ....? Absolut unnötig.

  3. Re: Solche Diskussionen gibt es wohl nur in Deutschland

    Autor: zipper5004 07.08.13 - 16:22

    Klar kommen solche Bedenken von Deutschen. Die Deutschen haben ein Problem mit der NS-Zeit.

    Die anderen Länder haben ihre eigenen Probleme, welche sie versuchen in den Griff zu bekommen.

    Möchtest Du, dass das Hakenkreuz grundsätzlich nirgendwo angezeigt wird, oder, dass wenn irgendein Land Probleme mit irgendeinem Symbol hat, dass das dann auch in Deutschland nicht angezeigt wird?

    Jeder nur seine eigenen Probleme, oder alle alle Probleme?

  4. Re: Solche Diskussionen gibt es wohl nur in Deutschland

    Autor: Thaodan 08.08.13 - 09:22

    Als Deutscher habe ich eher ein Problem mit der Attitude mit der wir nach den WW2 behandelt wurden und auch mit dessen Resultaten.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  5. Re: Solche Diskussionen gibt es wohl nur in Deutschland

    Autor: teenriot 08.08.13 - 09:40

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Deutscher habe ich eher ein Problem mit der Attitude mit der wir nach
    > den WW2 behandelt wurden und auch mit dessen Resultaten.

    "Schwamm drüber, die Juden werden sich auch wieder einkriegen"
    oder welche "Attitude" hast du erwartet?

  6. Re: Solche Diskussionen gibt es wohl nur in Deutschland

    Autor: Thaodan 08.08.13 - 09:48

    Ne, damit wie man im Osten Feuer mit Feuer bekämpft hat (Annektierung, Vertreibung etc.).

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  7. Re: Solche Diskussionen gibt es wohl nur in Deutschland

    Autor: teenriot 08.08.13 - 10:37

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ne, damit wie man im Osten Feuer mit Feuer bekämpft hat (Annektierung,
    > Vertreibung etc.).

    Die Verbrechen anderen waschen einen rein oder was?

  8. Re: Solche Diskussionen gibt es wohl nur in Deutschland

    Autor: Thaodan 08.08.13 - 10:42

    Natürlich nicht, das heißt aber nicht das man selber auf Gerichtigkeit auf der anderen Seite erfahren kann.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  9. Re: Solche Diskussionen gibt es wohl nur in Deutschland

    Autor: teenriot 08.08.13 - 10:51

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich nicht, das heißt aber nicht das man selber auf Gerichtigkeit auf
    > der anderen Seite erfahren kann.

    Wenn's um Gerechtigkeit sollte man zuerst einmal bei sich anfangen.
    Deutschland selbst ist ein Heuchler im Umgang mit den Verbrechen anderer Staaten.
    Stichwort Saudi-Arabien vs Iran Israel vs Libanon USA vs China

  10. Re: Solche Diskussionen gibt es wohl nur in Deutschland

    Autor: Thaodan 08.08.13 - 11:41

    Und das soll für dich heißen bevor die einen Vollpfosten von Politiker es erkennt darf ich als Deutscher keine Gerechtigkeit erfahren? Das wie als sage ich: mäh mä du bist aber genauso Böse, du zu erst: Kindergarten. Zu mal ich dafür nichts kann, immerhin kann ich schlecht das ganze ändern oder geschweige davon ist es mein Konflikt.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  11. Re: Solche Diskussionen gibt es wohl nur in Deutschland

    Autor: teenriot 08.08.13 - 12:11

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das soll für dich heißen bevor die einen Vollpfosten von Politiker es
    > erkennt darf ich als Deutscher keine Gerechtigkeit erfahren? Das wie als
    > sage ich: mäh mä du bist aber genauso Böse, du zu erst: Kindergarten. Zu
    > mal ich dafür nichts kann, immerhin kann ich schlecht das ganze ändern oder
    > geschweige davon ist es mein Konflikt.

    Du kannst Gerechtigkeit erwarten.
    Du kannst dich aber nicht moralisch erheben und mit den Finger auf andere zeigen, im Namen deines Staates, wenn dieser das tut was man anderen vorwirft.
    Du sagtest: "Als DEUTSCHER habe ich"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.08.13 12:12 durch teenriot.

  12. Re: Solche Diskussionen gibt es wohl nur in Deutschland

    Autor: Nolan ra Sinjaria 08.08.13 - 12:23

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst dich aber nicht moralisch erheben und mit den Finger auf andere zeigen, im Namen deines Staates, wenn dieser das tut was man anderen vorwirft.
    > Du sagtest: "Als DEUTSCHER habe ich"

    In anderen Worten, man hat sich gefälligst damit abzufinden, dass man als Deutscher von anderen direkt als Nazi betrachtet wird?

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  13. Re: Solche Diskussionen gibt es wohl nur in Deutschland

    Autor: teenriot 08.08.13 - 13:07

    Nolan ra Sinjaria schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teenriot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du kannst dich aber nicht moralisch erheben und mit den Finger auf andere
    > zeigen, im Namen deines Staates, wenn dieser das tut was man anderen
    > vorwirft.
    > > Du sagtest: "Als DEUTSCHER habe ich"
    >
    > In anderen Worten, man hat sich gefälligst damit abzufinden, dass man als
    > Deutscher von anderen direkt als Nazi betrachtet wird?

    Wer macht das, bitte schön?
    Ich hab da eine Gegenfrage:
    Man muss sich als Moslem damit abfinden als Terrorist betrachtet zu werden?

  14. Re: Solche Diskussionen gibt es wohl nur in Deutschland

    Autor: Nolan ra Sinjaria 08.08.13 - 13:15

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer macht das, bitte schön?

    Was? Sich damit abfinden oder Deutsche als Nazi bezeichnen?

    > Ich hab da eine Gegenfrage:
    > Man muss sich als Moslem damit abfinden als Terrorist betrachtet zu werden?

    Das muss prinzipiell niemand

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  15. Re: Solche Diskussionen gibt es wohl nur in Deutschland

    Autor: teenriot 08.08.13 - 13:18

    Nolan ra Sinjaria schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teenriot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer macht das, bitte schön?
    >
    > Was? Sich damit abfinden oder Deutsche als Nazi bezeichnen?

    Wer bezeichnet Deutsche als Nazis.
    Ums vorweg zu nehmen. Weil irgend ein Idiot X oder ein Bild-Abklatsch Y das macht muss man nicht die große Opferkeule schwingen, nach dem Motto unser Volk wird seit Jahrzehnten diskriminiert, erst recht nicht wenn die Deutschen umgekehrt kein Deut besser sind in der Masse.

  16. Re: Solche Diskussionen gibt es wohl nur in Deutschland

    Autor: Sukram71 08.08.13 - 17:14

    DaGonzo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sicher sollte man einigen Dingen ggü. kritisch sein. Aber sowie es um
    > irgend etwas aus der deutschen Kriegsgeschichte geht, drehen in Deutschland
    > viele gleich voll durch. Jedes Land hat irgendwo Dreck am Stecken.

    Aber nicht jedes Land hat "Dreck am Stecken" wie Deutschland.
    Der Unterschied zu andern Ländern ist, dass in Deutschland der ganze Staat mit allen seinen Beamten und der Gesetzgebung darauf hin ausgerichtet wurde, eine ganze spezielle Volksgruppe zu selektieren, zu deportieren und in Fabriken quasi halb-industriell "zu verarbeiten". Das macht den Holocaust so anders und einzigartig.

    > Dass
    > Stalin ein Massenmörder am eigenen Volk war, steht wohl außer Frage. Wenn
    > aber ein Spiel versucht, Dinge geschichtlich korrekt darzustellen, sollte
    > das doch möglich sein. Solange niemand dabei verunglimpft oder beleidigt
    > wird.

    Da hast du Recht.

    > Alleine schon die Tatsache, dass bei Modellbausätzen in Deutschland
    > offiziell keine Hakenkreuze beigelegt sind, ist doch völlig albern.

    Wenn man heutigen Nazis das tragen von Hakenkreuzen verbieten will, dann muss man das wohl auch leider bei so kleinen und relativ unwichtigen Dingen wie Modellbausätzen oder Spielen.

    > Weltweit kleben Modellbauer das Hakenkreuz auf die Modelle, da es so
    > geschichtlich korrekt ist. In Deutschland wird man dann aber sofort schief
    > angesehen. Nein, ich bin keineswegs "rechts".

    Ach, einfach schief zurück gucken. ;-)
    In anderen Ländern gibt es halt nicht so viele Leute, die den alten Zeiten zurück trauerten. Erst Recht als diese Verbotsgesetze nach dem Krieg gemacht wurden.

    > Ich muss mir allerdings schon
    > mein ganzes Leben lang anhören, dass Deutschland ein ganz böses Land ist.
    > Interessanterweise kommen die meisten anschuldigenden
    > Berichte/Reportagen/was auch immer aus Deutschland selbst.

    Das ist allerdings kompletter und vollständiger Unsinn.
    Nur weil im TV viele Dokumentationen über die NS-Zeit kommen, heißt das doch noch lange nicht, dass irgendjemand deshalb Deutschland heute für böse hält oder uns heute Schuld gibt.
    Das ist höchstens wegen der Politik Merkels in der Euro-Krise der Fall.

    Deutschland soll Export-Europameister beiben. Alle Politiker wollen - im Prinzip - Wohlstand. Niemand meint es irgendwie schlecht mit uns.

    > Ein Panzerspiel,
    > das im zweiten Weltkrieg angesiedelt ist, sollte auch die Symbole der
    > damaligen Zeit verwenden. Egal ob russische oder deutsche Symbole. Niemand
    > wird zum Nazi oder Stalinisten, nur weil er entsprechende Symbole sieht.
    > Für mich wirkt eine Simulation wesentlich realistischer, wenn die
    > simulierte Welt so abgebildet wird, wie sie ist/war/wird.

    Natürlich. Da hast du Recht.
    Aber: Wenn man Nazi-Symbole den heutigen Nazis verbieten will, dann muss man das auch wohl leider in Spielen so handhaben. In Filmen und Dokus ist das ja erlaubt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.08.13 17:21 durch Sukram71.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. IDS GmbH, Region Nord-/Ostdeutschland

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Pavilion 32 Zoll Monitor für 229,00€, Steelseries Arctis Pro wireless Headset für 279...
  2. ab 62,99€
  3. (aktuell u. a. HyperX Alloy Elite RGB Tastatur für 109,90€, Netgear EX7700 Nighthawk X6 Repeater)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Videospiellokalisierung: Lost in Translation
    Videospiellokalisierung
    Lost in Translation

    Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
    Von Nadine Emmerich

    1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
    2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
    3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

    1. Hackerwettbewerb: Chinesische Hacker finden Zero Days in Chrome und Edge
      Hackerwettbewerb
      Chinesische Hacker finden Zero Days in Chrome und Edge

      Etliche Zero-Day-Exploits in verschiedenen Softwareprojekten sind im Rahmen des Hackerwettbewerbs TianfuCup gezeigt worden, der chinesischen Version von Pwn2Own. Insgesamt gewannen die Hacker mehrere 100.000 US-Dollar.

    2. Top-Level-Domains: Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?
      Top-Level-Domains
      Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?

      Südamerikanische Regierungen streiten sich seit Jahren mit Amazon um die Top-Level-Domain .amazon. Bislang stehen die Regierungen als Verlierer da. Ein anderer Verlierer ist jedoch die Icann, die es nicht schafft, das öffentliche Interesse an solch einer Domain ausreichend zu berücksichtigen.

    3. Firmeneigenes 5G: 5G-Netze für die Industrie starten in den nächsten Tagen
      Firmeneigenes 5G
      5G-Netze für die Industrie starten in den nächsten Tagen

      Die Vergabe von lokalen Frequenzen für firmeneigene 5G-Netze beginnt. Auch die Preise für den Betrieb werden nun klarer.


    1. 13:19

    2. 12:05

    3. 11:58

    4. 11:52

    5. 11:35

    6. 11:21

    7. 10:58

    8. 10:20