Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World of Tanks: Streit um Stalin

Mein Gott..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mein Gott..

    Autor: Neonen 07.08.13 - 16:38

    das ist ja schon so schlimm wie die Diskussion um "Mein Kampf". Packt die Zeichen drauf.. nur weil sie von der Firma nicht fest einprogrammiert werden verhindert das nicht, das Menschen mit guten Kentnissen einfach ein Mod basteln der die Panzer geschichtlich korrekt darstellt.

    Und wenn man schon dabei ist: Bitte führ den "Wer kann Mein Kampf länger lesen" Wettkampf ein, ich habe schon nach Seite 35 aufgegeben. Das Buch ist so schlecht..ich musste danach nen halbes Jahr jeden Nazi auslachen. Und auch jeden der gemeint hat es würde dazu führen dass junge Menschen zu Nazis mutieren wenn sie es lesen. Genauso wenig macht es ein Spiel zu einem Hetzwerk wenn man Panzer vom historischen Aspekt her richtig darstellt. Und dem Spiel geht es vordergründig ja darum.
    Wie in einem Beitrag schon erwähnt, kann es auch sein dass WG durchaus nicht ganz koscher ist, dazu kann ich mich nicht äußern. Ich habe selber WoT gespielt, mir währen solche Sprüche auf meinem Panzer völlig wumpe da es einfach ein nettes Team-Spiel war.
    Aber warum weiter maulen, ich geh mal wieder an die Sonne. ;)

  2. Re: Mein Gott..

    Autor: Nolan ra Sinjaria 07.08.13 - 16:41

    Neonen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber warum weiter maulen, ich geh mal wieder an die Sonne. ;)

    okay, der war jetz fies :(

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  3. Re: Mein Gott..

    Autor: teenriot 07.08.13 - 16:43

    Neonen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das ist ja schon so schlimm wie die Diskussion um "Mein Kampf". Packt die
    > Zeichen drauf.. nur weil sie von der Firma nicht fest einprogrammiert
    > werden verhindert das nicht, das Menschen mit guten Kentnissen einfach ein
    > Mod basteln der die Panzer geschichtlich korrekt darstellt.

    Mal so zur Info: WG verkauft die Schriftzüge.
    Von daher ist das eine ganz andere Kategorie.


    > Und wenn man schon dabei ist: Bitte führ den "Wer kann Mein Kampf länger
    > lesen" Wettkampf ein, ich habe schon nach Seite 35 aufgegeben. Das Buch ist
    > so schlecht..ich musste danach nen halbes Jahr jeden Nazi auslachen. Und
    > auch jeden der gemeint hat es würde dazu führen dass junge Menschen zu
    > Nazis mutieren wenn sie es lesen. Genauso wenig macht es ein Spiel zu einem
    > Hetzwerk wenn man Panzer vom historischen Aspekt her richtig darstellt. Und
    > dem Spiel geht es vordergründig ja darum.

    Darum geht es eben nicht. Das ist eine vorgeschobene Ausrede,
    denn WG benutzt immer wieder das Argument das es keine Simulation ist,
    um Abweichungen zu rechtfertigen.

    Im WOT-Forum sagte jemand:
    Heraushänge Leichen wären auch historisch korrekt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Medion AG, Essen
  3. Modis GmbH, Berlin
  4. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  3. (-70%) 5,99€
  4. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07