1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oculus Rift: John Carmack nicht…

Millionär "arbeitet" bei ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Millionär "arbeitet" bei ...

    Autor: warten_auf_godot 07.08.13 - 18:44

    der Mann ist Millionär ... der "arbeitet" nicht bei Firma X oder Firma Y
    er macht das, was Ihn interessiert ... und das ist auch gut so ... für uns alle

    es ist sicher wichtiger/sinnvoller/innovativer das Spielerlebnis mittels VR auf eine völlig neue Ebene zu hieven ... als yet-another-3D-Engine für die übliche PC+Monitor Kombination zu scheiben ...
    da er die technische Leitung ja immer noch inne hat, kann man sich wohl irgendwann an einer Engine erfreuen, die von Anfang an für VR und neue Eingabegeräte (tracked VR-Guns statt Mouse) konzipiert wurde

  2. Past zu Carmack

    Autor: Dadie 07.08.13 - 20:03

    Kann dem eigentlich nur zustimmen.

    Carmack war meiner Meinung nach eher ein weniger kreativer Entwickler wenn es darum ging Spiel-Content zu erzeugen. Seine Fähigkeiten lagen IMO schon immer in der technischen Seite. Die Idee wie man eine Engine baut, wie man effizient Dinge berechnet, wie man alles gut zusammen baut, worauf man achten muss. Überhaupt wie man 3D Objekte generell darstellt, erzeugt, verarbeitet und verändert.

    Carmack hat ein immenses Wissen und eine sehr große Erfahrung wenn es um Grafikkarten, 3D-Darstellung, Rendering, Shadering geht. Ich glaube kaum ein Entwickler kann mit einer solchen umfassenden Erfahrung trumpfen.

    Nur ist dieses Wissen und diese Erfahrung heute kaum noch notwendig, will man einfach nur ein Spiel entwickeln! Wen interessiert noch wie damals eine Voodoo Funktioniert hat? Oder wen interessiert die Entwicklung von OpenGL.

    Das ist alles nett als Spiel-Entwickler aber auch nicht mehr. Dagegen kann Carmack mit seinem Wissen dem Oculus Projekt unglaublich helfen, dass es nicht die Fehler macht die andere schon gemacht haben.

    Deswegen passt der Posten dort auch IMO sehr gut zu ihm.

  3. Re: Past zu Carmack

    Autor: buggybugga 08.08.13 - 09:10

    Unter anderem ist OpenGL doch mit Sicherheit für bspw. Valve ein Thema, wenn sie Steaminhalte nach und nach für Linux bereitstellen...oder liege ich falsch?

  4. Re: Past zu Carmack

    Autor: Thaodan 08.08.13 - 09:31

    Id war/ist generel stärker OpenGL fixiert. So das sie im Gegensatz zu Valve auch unter Windows OpenGL verwenden, auch wenn das nicht immer gut geht.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  5. Re: Millionär "arbeitet" bei ...

    Autor: GameDeveloper 08.08.13 - 11:30

    Sehe ich auch so - ausserdem bedeutet Fulltime nicht dauerhaft Fulltime sondern nur im Moment. Es gibt bei AMD, Intel oder Nvidia auch Entwickler die manchmal Fulltime bei Spielefirmen arbeiten so dass kommende Blockbuster auf der jeweiligen Hardware das bestmögliche herausholt und/oder um z.B. bestimmte aufwändige Optimierungen, die einen eigenen Codepfad benötigen, zu implementieren, den die Entwickler selbst nicht finanzieren wollen/können.

    Carmack wird einfach nur sehr interessiert sein und dazu eine riesige Chance sehen, mal wieder ganz vorne mit dabei zu sein mit der eigenen Technologie. Mehr Polys, Texturen, Animationen, bessere Shader etc. - das alles ist nicht mehr sonderlich relevant aus technischer Sicht und das Endresultat moderner Spiele liegt daher sehr viel mehr in den Händen der Contententwickler und/oder der Zeit die diese haben.

    Wer aber zuerst den bestmöglichen Weg findet, für VR Games die Latenzzeiten so gering wie möglich zu halten, kann tatsächlich mal wieder helfen, ein wirklich neues Erlebnis für Spieler zu realisieren. Es gibt dazu ja auch auch schon interessante Blogs von Carmack und IIRC Abrash (vielleicht wärs mal wieder an der Zeit, dass die beiden für ein Projekt zusammen kommen ;-))

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Specialist (m/w / divers)
    Continental AG, Waltershausen
  2. Technical IT Security Consultant - IT Security Engineer (m/w/d)
    SySS GmbH, Tübingen
  3. Digitalisierungsprojektleite- rin / Digitalisierungsprojektleiter (m/w/d)
    Kreis Paderborn, Paderborn
  4. Software Developer (m/w/d)
    Gameforge AG, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ (UVP 19€)
  2. (stündlich aktualisiert)
  3. 14,99€ (UVP 24€)
  4. (stündlich aktualisiert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Reparatur von Elektroauto-Akkus: Wie eine Operation am offenen Herzen
Reparatur von Elektroauto-Akkus
Wie eine Operation am offenen Herzen

Eine defekte Zelle ist noch lange kein Grund für einen Wechsel des Akkus. Doch wie gehen Hersteller mit defekten Batterien von Elektroautos um?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Akkutechnik Cuberg hat keinen Festkörperakku und trotzdem 380 Wh/kg
  2. Akkutechnik Die Fakten und Mythen der Energiedichte
  3. Salzgiga VW legt Grundstein für Akku-Zellfabrik

Gehalt in der IT-Branche: Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?
Gehalt in der IT-Branche
Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?

Es gibt gute Gründe, lang bei einer Firma zu bleiben. Finanziell wird diese Treue aber eher nicht belohnt, sagt ein IT-Personalberater.
Ein Interview von Peter Ilg

  1. Beschäftigte Microsoft wird Prämien und Aktienoptionen stark erhöhen

Rollerdrome im Test: Ballern beim Rollen
Rollerdrome im Test
Ballern beim Rollen

Wer Bunny Hop oder Rocket Jump schon kann, wirft einen Blick auf Rollerdrome: Das Actionspiel bietet Kämpfe mit fortgeschrittener Steuerung.
Von Peter Steinlechner