Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pirate Bay: Pirate Browser umgeht…

Internetkrieg!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Internetkrieg!

    Autor: Stuffmuffin 12.08.13 - 11:57

    Politiker gegen Gesetzlose! Das das Internet noch Neuland für uns alle ist. (Ich weiß das ist schon ausgelutscht!)

    Die Regierung sperrt etwas weil es illegal ist. Ein bisschen später gibts es irgendwo anders oder die Sperre wird übergangen. Es wird sehr lange dauern bis in Deutschland, Österreich, Schweiz, die Regierung die "Hacker,Cracker,Sharer" eingeholt hat. Wenn überhaupt.

  2. Re: Internetkrieg!

    Autor: pythoneer 12.08.13 - 12:19

    Was?

  3. Re: Internetkrieg!

    Autor: throgh 12.08.13 - 12:23

    Ähm, wenn sich Jemand mit Verschlüsselung dagegen wehrt abgefragt zu werden ... so ist er nicht Gesetzlos. Er unternimmt nur Tätigkeiten, um sich selbst weniger transparent für gewisse Institutionen zu machen. Und das ist weder verboten noch in irgendeiner Weise illegal.

    Davon abgesehen: Selbst wenn die Politik das auf Sicht als "illegal" deklariert ... ein Gesetz wie das Vermummungsverbot ist nicht rechtens nur weil es als Solches deklariert wurde. Selbiges gilt nur dann wenn man keine Angst vor politischer Verfolgung haben braucht. Und gerade das sollten wir dieser Tage nochmals konkreter auf den Prüfstand gestellt wissen! Ansonsten kann man sagen, dass zur kommenden Bundestagswahl keine der aufgestellten Parteien wirklich wählbar ist.

  4. Re: Internetkrieg!

    Autor: Nephtys 12.08.13 - 12:30

    Stuffmuffin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Politiker gegen Gesetzlose! Das das Internet noch Neuland für uns alle ist.
    > (Ich weiß das ist schon ausgelutscht!)
    >
    > Die Regierung sperrt etwas weil es illegal ist. Ein bisschen später gibts
    > es irgendwo anders oder die Sperre wird übergangen. Es wird sehr lange
    > dauern bis in Deutschland, Österreich, Schweiz, die Regierung die
    > "Hacker,Cracker,Sharer" eingeholt hat. Wenn überhaupt.

    Das perfekte Verbrechen ist also kein Verbrechen?

  5. Re: Internetkrieg!

    Autor: Sharra 12.08.13 - 14:11

    Naja zum einen gilt weltweit der Grundsatz: Das Verbrechen wird immer mindestens einen Schritt vor dem Gesetz sein.

    Zum anderen sind torrents nicht per Definition illegal. Was bei uns evtl als Beihilfe zur Urheberrechtsverletzung gilt, kann in Österreich schon wieder anders aussehen.

  6. Re: Internetkrieg!

    Autor: der kleine boss 12.08.13 - 14:13

    kommt natürlich drauf an, was man verbreitet, wie mit jedem anderen medium...

  7. Re: Internetkrieg!

    Autor: Sharra 12.08.13 - 14:50

    der kleine boss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kommt natürlich drauf an, was man verbreitet, wie mit jedem anderen
    > medium...

    Eben darum gehts ja. Bereits ausgestrahlte TV-Serien sind z.B. vielerorts eine Grauzone, oder sogar erlaubt. Über aktuelle Kinofilme oder Spiele müssen wir uns nicht unterhalten.
    Im Großen und Ganzen ist aber primär die Verbreitung, also der Upload, strafbar. Der reine Download ist zwar nicht immer legal, aber es interessiert so ziemlich keinen, da der "Schaden" zu gering ist.

  8. Re: Internetkrieg!

    Autor: der kleine boss 12.08.13 - 14:59

    hm ja, wenn mans uploaded und sagen wir mal 100 leuten zur verfügung gesrellt, wäre der schaden bei einem vollpreisspiel (60¤) dann 6.000¤. wenn mans nur downloaded, wäre der schaden wohl maximal 60¤ oder nicht?

  9. Re: Internetkrieg!

    Autor: Sharra 12.08.13 - 15:10

    der kleine boss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hm ja, wenn mans uploaded und sagen wir mal 100 leuten zur verfügung
    > gesrellt, wäre der schaden bei einem vollpreisspiel (60¤) dann 6.000¤. wenn
    > mans nur downloaded, wäre der schaden wohl maximal 60¤ oder nicht?


    Ja und nein.
    Was den Download angeht hast du recht. Hier fällt maximal der "Schaden" einer Kopie an, wobei nichtmal klar ist, ob man andernfalls überhaupt etwas dafür bezahlt hat. Spiele z.B. die in der Softwarepyramide auftauchen sind dann zum Teil sogar nur noch 5-6¤ wert. Dafür wird sich kein Richter hergeben, um so eine Lapallie zu verhandeln.

    Beim Upload ist das so eine Sache. Die Rechteinhaber argumentieren gerne damit dass Anzahl der geschätzten Uploads mal Preis = Schaden. Aber selbst unsere Richter sehen diese Rechnung mitlerweile als schwachsinnig an. Denn wieviele von den Saugern hätten das Ding dann wirklich gekauft? Ausserdem kann man niemals belegen, wieviele es wirklich runtergeladen haben. Das sind alles astronomisch geschätzte Werte, die niemals belegt werden können.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MicroNova AG, Braunschweig, Leonberg, Ingolstadt, Wolfsburg, Vierkirchen
  2. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Hamburg, Hannover, Köln (Home-Office)
  3. NDI Europe GmbH, Radolfzell am Bodensee
  4. EXTRA Computer GmbH, Giengen an der Brenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 279,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57