1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verschlüsseltes Lavabit: US…

0 Kommentare

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 0 Kommentare

    Autor: Acid 303 27.08.13 - 16:15

    Das zeigt, dass dieses Thema scheinbar ausgelutscht ist und niemanden mehr interessiert.

    Eigentlich schade :-(

  2. Re: 0 Kommentare

    Autor: JanDoerrenhaus 27.08.13 - 16:21

    Acid 303 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das zeigt, dass dieses Thema scheinbar ausgelutscht ist und niemanden mehr
    > interessiert.

    Der Artikel ist gerade mal vor 15 Minuten rausgekommen!

  3. Re: 0 Kommentare

    Autor: boiii 27.08.13 - 16:21

    Oder weil der Artikel erst ein paar Minuten alt ist?

  4. Re: 0 Kommentare

    Autor: hans.brunnen 27.08.13 - 16:39

    Nö, ist wirklich ausgelutscht und langweilig.
    Außer ein paar Foristen und Berufsdemonstranten wird sich in Zukunft keiner damit beschäftigen.

  5. Re: 0 Kommentare

    Autor: zZz 27.08.13 - 16:42

    hab den artikel gestern schon bei ars gelesen

  6. Re: 0 Kommentare

    Autor: ikhaya 27.08.13 - 17:37

    Was soll man denn neues sagen?
    Das ewige Wiederholen von "ich verschlüssele meine E-Mails mit GPG" "Respekt dafür dass er das tut" und ähnlichem macht einen doch lächerlich oder nicht, so mantra gebetsmühlenhaftes Sich-Wiederholen?
    Ich denke die Leute die sowas kommentieren würden haben es schon getan, in andren Artikeln.
    Das heisst nicht dass es sie nicht intressiert

  7. Re: 0 Kommentare

    Autor: Lala Satalin Deviluke 27.08.13 - 18:25

    Was soll man denn bitte noch zum Thema NSA sagen oder diskutieren? Es führt nur ins Nichts.

    Das einzige, was etwas bringen könnte ist: Demonstrieren.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  8. Re: 0 Kommentare

    Autor: Tamashii 27.08.13 - 20:11

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was soll man denn bitte noch zum Thema NSA sagen oder diskutieren? Es führt
    > nur ins Nichts.
    >
    > Das einzige, was etwas bringen könnte ist: Demonstrieren.

    Genau,
    hier zum Beispiel:

    http://blog.freiheitstattangst.de/

  9. Re: 0 Kommentare

    Autor: Anonymer Nutzer 27.08.13 - 23:18

    mal abgesehen davon, was vorher gesagt wurde.

    Tja, in der Tat kann man es irgendwann nicht mehr ertragen. Einzeln ist man auch realistisch betrachtet ziemlich bedeutungslos, sowie machtlos sich wirklich zu wehren. Und mit dem, was ich soweit gelesen habe, sind unsere "Eliten" auch nicht interresiert, irgendwas zu machen. Es gäbe in der Theorie sicherlich die eine oder andere Möglichkeit, diese Praxis der USA oder der Briten (NSA/GCHQ und der Rest der Evil Five (Kanada Australien Neuseeland) zumindest offiziell anzuprangern, Freihandelsabkommen, bei dem die USA und die Britten wohl am meisten profitieren, zu blockieren etc..

    Aber das wird nicht gemacht, nie! Und eventuelle Kleinparteien werden bis zur Aufstellung auch schon kompromitiert sein...

    Also ich verkriech mich, verwende besagten pgp für private Kommunikation und verwende Googledienste etc. so wenig wie irgendmöglich.

    Ach ja, wenn US-Dienste, wie teils aktuell geschieht, finanzielle Schäden davon tragen, dank Nicht-Datenschutz für nicht US-Bürger + Patriot Act etc., dann ist das evtl. der einzige wirklich Weg, dass es sich bessert. (Money counts)

  10. Re: 0 Kommentare

    Autor: der_alte 28.08.13 - 08:07

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was soll man denn bitte noch zum Thema NSA sagen oder diskutieren? Es führt
    > nur ins Nichts.
    >
    > Das einzige, was etwas bringen könnte ist: Demonstrieren.

    Dann wirst von der Polizei zusammengeschlagen. Willst du dich dann rechtlich wehren bekommst du automatisch eine Gegenanzeige aus der du nicht rauskommst.
    Sollten es zu viele Demonstranten werden wird das Inlandsmandat der Bundeswehr in Anspruch genommen.... Scheiss Faschistenstaat.

  11. Re: 0 Kommentare

    Autor: Tamashii 28.08.13 - 09:52

    der_alte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann wirst von der Polizei zusammengeschlagen. Willst du dich dann
    > rechtlich wehren bekommst du automatisch eine Gegenanzeige aus der du nicht
    > rauskommst.
    > Sollten es zu viele Demonstranten werden wird das Inlandsmandat der
    > Bundeswehr in Anspruch genommen.... Scheiss Faschistenstaat.

    Ist mir noch auf keiner Demo passiert (zugegeben, ich habe noch nicht versucht, einen Atomtransport mit zu stoppen).
    Von solchen Gedanken darf man sich am Demonstrieren bitte nicht hindern lassen - das ist momentan immer noch das beste Mittel im Widerstand.

  12. Re: 0 Kommentare

    Autor: EvilSheep 28.08.13 - 16:17

    Es kommt zwar immer wieder vor, dass die Polizei auch gegen friedliche Demonstraten mit Gewalt vorgeht (siehe Stuttgart21, so als populäres Beispiel) oder gegen nicht ganz so friedliche unangemessen hart vorgeht, aber meistens wird man selbst beim stoppen eines Atomtransportes nicht gleich zusammen geschlagen.

    Ich kenne auch Menschen. die Atomanlagen blockiert haben, auch die wurden nie geschlagen.

    Zumindest in Deutschland, Frankreich versenkt schon gerne auch mal ein Schiff, egal ob die Besatzung an Bord ist oder nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Regierung von Oberbayern, München
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  3. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), Konstanz
  4. J. Bauer GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de