1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Revolution - Controller und Spiele…

Mutig...

  1. Beitrag
  1. Thema

Mutig...

Autor: Private Paula 07.12.05 - 20:39

Nicht gegen Mirosoft und Sony antreten zu wollen.

Aber das haben die in der Vergangenheit ja auch nicht gemacht.

Ich hatte vor mir eine XBox 360 zu kaufen, aber mitlerweile frage ich mich: Will ich eine XBox 360 oder eine PS3 haben?

Ich bin ein berufstaetiger Mensch, der seine wenige Freizeit nicht nur mit spielen verbringen moechte. Manchmal habe ich nur ein oder vielleicht mal zwei Stunden.

Die Spiele, die es fuer die XBox und die PS2 gibt, sind zweifellos interessant, gut gemacht, und moegen sogar Spass machen.

*ABER*: Wenn ich mir ein DTM Race Driver anschaue, bei dem ich gezwungen bin beste Ergebnisse gegen die Computerfahrer zu erzielen, nur um neue Autos und Strecken freizuschalten, ist der Spass schon weg. Man kann problemlos zwei Stunden dafuer aufbringen, seinen Wagen fuer eine Strecke perfekt einzustellen. Spiele wie die GTA Serie kann man 8 Stunden am Stueck spielen, und ist dennoch kaum weiter gekommen. Rollenspiele wie die Elder Scrolls Reihe locken mit einer unnachahmlichen Freiheit, einer interessanten und spannenden Story, und ueber 100 Stunden Spielzeit...

Aber wer, so frage ich mal in die Runde, hat dafuer die Zeit? Ich habe mir GTA:SA am Release Tag fuer die XBox gekauft, und bin nicht einmal mit der zweiten Stadt fertig.

Die Revolution wird nicht die Leistungsfaehigkeit einer XBox360 oder einer PS2 haben, und die Grafik wird mau sein. Aber ich kann mir vorstellen, dass es Spiele vor die Revolution geben wird, die man auch mal nue eine oder zwei Stunden spielen kann um Spass zu haben, ohne unter Leistungsdruck zu stehen.

Vielleicht ist das ein Erfolgrezept, welches Nintendo dabei helfen wird gegen Microsoft und Sony zu bestehen, und eine eigene kleine Niesche auszufuellen: fuer die Gelegenheitsspieler, die einfach nur Spass haben wollen.

GTA:SA ist eindrucksvoll, aber macht das Spiel wirklich Spass?

--
Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Mutig...

Private Paula | 07.12.05 - 20:39
 

Re: Mutig...

Sicaine | 07.12.05 - 20:59
 

Re: Mutig...

Private Paula | 07.12.05 - 21:15
 

Re: Mutig...

jaydee72 | 08.12.05 - 04:54
 

unfug

xXXXx | 08.12.05 - 07:27
 

Re: unfug

svejk | 08.12.05 - 11:28
 

Re: unfug

Private Paula | 08.12.05 - 20:46
 

Re: unfug

Sicaine | 08.12.05 - 23:32
 

wieso sollte die grafik mau sein?

xXXXx | 08.12.05 - 07:25
 

Re: wieso sollte die grafik mau sein?

Gorilla | 08.12.05 - 11:17
 

Re: wieso sollte die grafik mau sein?

Jack Carver | 08.12.05 - 21:30
 

Re: wieso sollte die grafik mau sein?

svejk | 08.12.05 - 11:31
 

Re: wieso sollte die grafik mau sein?

Private Paula | 08.12.05 - 20:23
 

Re: Mutig...

RMS | 08.12.05 - 09:11
 

Re: Mutig...

m0kkvi3h | 08.12.05 - 12:27
 

Gelegenheitsspieler

ME | 08.12.05 - 12:42
 

Re: Gelegenheitsspieler

svejk | 08.12.05 - 12:44
 

Re: Gelegenheitsspieler

Private Paula | 08.12.05 - 20:38

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SARSTEDT AG & Co. KG, Nümbrecht-Rommelsdorf
  2. Haufe Group, St. Gallen (Schweiz), Freiburg, München, Home-Office
  3. gkv informatik, Wuppertal
  4. Deutsches Dialog Institut GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 53,99€
  3. 0,99€
  4. (-10%) 22,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die ├ťberwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

  1. Musik und Fotos: iPhone-Sync mit MacOS Catalina macht Probleme
    Musik und Fotos
    iPhone-Sync mit MacOS Catalina macht Probleme

    Die Synchronisation von Fotos und Musik mit dem iPhone und Apples neuem Betriebssystem MacOS Catalina funktioniert nicht einwandfrei, wenn Nutzer den Abgleich zwischen Smartphone und Rechner via Kabel vornehmen.

  2. 7.000 Arbeitsplätze: Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    7.000 Arbeitsplätze
    Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen

    Elon Musk hat bei der Verleihung des Goldenen Lenkrads angekündigt, dass Tesla seine erste europäische Gigafactory in Brandenburg südöstlich von Berlin bauen werde. In der Hauptstadt selbst soll ein Design- und Entwicklungszentrum entstehen.

  3. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.


  1. 08:03

  2. 23:10

  3. 19:07

  4. 18:01

  5. 17:00

  6. 16:15

  7. 15:54

  8. 15:21