Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 8 TPM 2.0: Microsoft erwirkt…

Sehr gut

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sehr gut

    Autor: Leviath4n 29.08.13 - 16:36

    Der Artikel war sachlich auch eine absolute Katastrophe. Wieso lässt die Zeit auch so einen unfähigen Redakteur mit Diplom von einer "Sporthochschule in Köln" Artikel im IT Bereich schreiben?

    "Wir wissen, wo du bist. Wir wissen, wo du warst. Wir wissen mehr oder weniger, worüber du nachdenkst." Eric Schmidt (Google)

  2. Re: Sehr gut

    Autor: redmord 29.08.13 - 16:40

    Weil er kein Politik studiert hat?

  3. Re: Sehr gut

    Autor: defiance 29.08.13 - 18:20

    Eine Katastrophe war der Artikel nur für windows Admins die berufliche Zukunftspanik bekamen.

    Das Wirtschaftsministerium kann keine Warnung veröffentlichen, sonst hätten die jetzt eine noch dickere Klage seitens Microsoft am Hals. Die finanziellen Risiken sind enorm wenn von offizieller Regierungsstelle so etwas veröffentlicht wird.

    Also steckt man es "Der Zeit" zu, mit den üblichen juristisch sauberen Floskeln, damit Microsoft keine Klagemöglichkeit gegen das Ministerium hat.

    Diese Warnung kann jeder Vorstand einer Firma auslegen wie er möchte. Es bedeutet nur er solle Risiken nicht ignorieren die durch Verwendung von Microsoft Windows X entstehen, z. B. Wirtschaftsspionage.

    Niemandem wurde die Verwendung von Microsoft Produkten verboten, es wurde nur der diplomatisch formulierte und juristisch saubere Hinweis veröffentlicht das dies Risiken bergen kann. Nun darf jeder für sich selbst entscheiden, was einige zu Überfordern scheint.

  4. Re: Sehr gut

    Autor: Leviath4n 29.08.13 - 18:51

    Diplomatisch war beim Zeit Artikel gar nichts formuliert, das fing ja schon mit der irreführenden Überschrift an.

    "Wir wissen, wo du bist. Wir wissen, wo du warst. Wir wissen mehr oder weniger, worüber du nachdenkst." Eric Schmidt (Google)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Litens Automotive GmbH, Gelnhausen bei Frankfurt am Main
  2. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Höchstädt an der Donau
  3. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  2. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia
  3. Bundeskartellamt Probleme bei Übernahme von Unitymedia durch Vodafone

Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

KEF LSX angehört: Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang
KEF LSX angehört
Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang

Mit dem LSX hat der britische Edellautsprecherhersteller KEF ein für seine Größe überraschend voluminös klingendes Streaming-Lautsprecherset vorgestellt. Bei einer ersten Hörprobe sind uns die gut getrennten Frequenzen und die satten Tiefen positiv aufgefallen - der Preis scheint uns gerechtfertigt.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Warner plant Konkurrenz für Netflix und Disney
  2. Streaming Netflix erzeugt 15 Prozent des globalen Downloads
  3. Streaming Plex macht seine Cloud dicht

  1. iFixit: Apple iPad Pro 2018 und Apple Pencil 2 auseinandergenommen
    iFixit
    Apple iPad Pro 2018 und Apple Pencil 2 auseinandergenommen

    iFixit hat den Apple Pencil auseinandergenommen und entdeckt, dass dieser weit mehr Gesten unterstützen kann als bloßes Antippen. Beim iPad Pro 2018 ist derweil etwas mehr Wert auf Reparaturfreundlichkeit gelegt worden.

  2. Stan Lee ist tot: Excelsior!
    Stan Lee ist tot
    Excelsior!

    Stan Lee ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Der langjährige Chef und Verleger von Marvel Comics war maßgeblich an der Schöpfung populärer Superhelden wie Spider-Man, Hulk, den X-Men und Black Panther beteiligt. In den letzten Jahren wurden seine Figuren vor allem im Kino erfolgreich wiederbelebt.

  3. Tweether: Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel
    Tweether
    Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel

    Ein Unternehmen aus Kassel baut ein Empfangsmodul im Frequenzbereich um 94 Gigahertz. Das soll die Richtfunkversorgung von Mobilfunk-Stationen erheblich verbessern.


  1. 07:17

  2. 20:22

  3. 18:38

  4. 17:23

  5. 17:12

  6. 17:04

  7. 16:49

  8. 16:11