1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internetabhängigkeit: Japan plant…

Musiksüchtig?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Musiksüchtig?

    Autor: der kleine boss 02.09.13 - 15:05

    Ich kenne Leute, die sitzen auch mehrere Stunden am Tag mit ihrem Instrument da und machen musik. Wenn man ihnen ihr instrument wegnehmen würde, wären sie auch traurig. Sind diese süchtig und müssen behandelt werden?

  2. Re: Musiksüchtig?

    Autor: klamey 02.09.13 - 15:12

    ich befürchte, ja.

  3. Re: Musiksüchtig?

    Autor: der kleine boss 02.09.13 - 15:14

    würde das die breit masse auch so sehen? und was ist mit sportlern? trainieren die nicht auch oft den ganzen tag? auf inne klapse mit allen?

  4. Re: Musiksüchtig?

    Autor: theonlyone 02.09.13 - 17:01

    der kleine boss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > würde das die breit masse auch so sehen? und was ist mit sportlern?
    > trainieren die nicht auch oft den ganzen tag? auf inne klapse mit allen?

    Es geht um Leidensdruck.

    Wenn jemand aus Freude am Computer sitzt und den ganzen tag spielt ist das eine Sache.

    Wenn der deshalb nicht arbeiten geht oder seinen Haushalt vernachlässigt sieht das schon ganz anders aus.


    Leistungssportler die wirklich sehr viel trainieren sind in der tat sehr beansprucht dadurch, da steht einiges hinten an, manchmal auch die Schule, weshalb es wohl überlegt sein muss ob man da "sooo" viel Zeit und Mühe reinsteckt.

    Gerade wenn man dazu "gezwungen" wird z.b. von den Eltern ist das durchaus zu beanstanden.


    Letztlich ist die reine Dauer total irrelevant um eine Sucht zu identifizieren, man kann höchstens als Indiz nehmen, wenn die Zeiten eben das "übliche" Maß weit überschreiten (4 Stunden sind für den Menschen mit genug Zeit kein Problem, gerade wenn man alle Kleinigkeiten schon dazu zählt).


    Besteht aber ein leidensdruck durch eine "Sucht" , spielt es absolut keine Rolle von was wir reden ; sei es ein "Waschzwang" , Alkoholsucht, Computerspielsucht, oder sonstiges, alles kann zum Problem werden, gerade wenn man an einen Punkt kommt an dem man von sich aus nicht mehr freiwillig aufhören kann (oder sich das einbildet es zu können, letztlich aber Dinge vernachlässigt die man ansonsten gerne getan hätte).

    Computerspiele und Internet können sicherlich sehr viel Zeit beanspruchen und das kann total in Ordnung gehen ; das ist aber eben nicht immer der Fall, gerade wenn Depressionen dazu kommen wird das ganz schnell zur Falle.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. L-Bank, Karlsruhe
  2. Computer Futures, Hamburg
  3. Bundesamt für Verfassungsschutz, Berlin, Köln
  4. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. für PC, PS4/PS5, Xbox und Nintendo Switch
  2. (u. a. Speedlink Orios RGB Metal Rubberdome Gaming-Tastatur für 25€, Speedlink Reticos RGB...
  3. 48,39€
  4. (u. a. Apacer AS340 120GB SATA-SSD für 19,99€, Apacer AS350 256GB SATA-SSD für 28,99€, Tefal...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme