1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 2,31 Millionen Domains mit…

sucht den schuldigen ..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. sucht den schuldigen ..

    Autor: pupsheft 08.12.05 - 22:09

    .. doch beim registar - wenn man sich mal die creme de la creme der "faker" anschaut, sieht man deutlich, wo bzw. durch wen der ganze "scheiss" möglich wird. Einfach hahn zu drehen .. aber so weit denkt keiner. Keine free email accounts .. keine skadfhoasidfhosid@yahoo.com#0 adressen .. einen reg gibt es halt nur mit vernünftigen adressen, bzw. ident test. aber dafür ist die welt nicht bereit. Also leben wir mit dem Müll, solange niemand was unternimmt.

  2. Re: sucht den schuldigen ..

    Autor: sp1 09.12.05 - 03:47

    In einem Zeitalter wo Rechnungen per E-Mail Versand werden und dabei keiner mehr bemerkt, dass die Adresse ja eigentlich nicht mehr stimmt, ist das auch kein Wunder.

    Ich kenne da einen mit einer kostenlosen Freecity-Domain, dessen Haus wurde vor 3 Jahren abgerissen.
    Und nun ist dort ein schöner großer ALDI-Parkplatz. *g*


    Nebenbei:
    Ich bin übrigenz nicht dafür, dass jeder Zugriff auf die Adressendaten des Domainbesitzer hat, solange es sich nicht um ein kommerzielles Angebot handelt.
    Es gibt genug Verb./Einbrecher auf dieser Welt, denen da kriminelles Handeln erleichtert werden.

    Halterdaten von KFZ-Kennzeichen sind ja nicht so leicht jedermann zugänglich. (Antrag, Geld hinblättern usw. - Ausnahme die Schweiz).
    Rufnummerninversesuche kann man auch unterbinden usw.

    |_|T

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Düsseldorf
  2. DIEBOLD NIXDORF, Neu-Isenburg
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    1. Elenion Technologies: Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik
      Elenion Technologies
      Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik

      Nokia kauft ein New Yorker Unternehmen, das im Bereich Siliziumphotonik aktiv ist. Die Produkte sind für 5G-, Cloud- und Rechenzentrumsnetzwerke einsetzbar, es geht um die tiefere Integration bei der Umwandlung von Licht zu elektrischen Signalen.

    2. Spielestreaming: Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung
      Spielestreaming
      Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung

      Der Spielestreamingdienst Stadia von Google unterstützt künftig auch einige Smartphones von Razer und Asus, vor allem aber viele neuere Geräte von Samsung - inklusive der gerade erst vorgestellten Galaxy-S20-Reihe.

    3. EU-Kommission: Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas
      EU-Kommission
      Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas

      Die EU-Kommission unter Ursula von der Leyen will mit einer neuen Digitalstrategie europäische Daten besser nutzbar machen. Wie die vollmundigen Ankündigungen konkret umgesetzt werden, ist aber noch offen.


    1. 19:08

    2. 17:21

    3. 16:54

    4. 16:07

    5. 15:43

    6. 15:23

    7. 15:00

    8. 14:45