1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › libde265: Open-Source…

Nur für mobile Geräte mit Hardwareimplementation interessant

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur für mobile Geräte mit Hardwareimplementation interessant

    Autor: Lala Satalin Deviluke 05.09.13 - 11:26

    Auf dem Desktop ist H264 gut genug.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  2. Re: Nur für mobile Geräte mit Hardwareimplementation interessant

    Autor: anonym 05.09.13 - 11:36

    Wenn man wirklich viel Bandbreite sparen kann, wird sich das recht schnell verbreiten. Einerseits mehr Filme auf den gleichen Speicherplatz und andererseits ist beim stream die Leitung nicht so belastet.

  3. Re: Nur für mobile Geräte mit Hardwareimplementation interessant

    Autor: robinx999 05.09.13 - 11:36

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf dem Desktop ist H264 gut genug.

    Gut genug ist aber Relativ.
    Wenn ich jetzt statt 600 MB nur 300 MB Runterladen müsste, so würde ich mich doch durchaus freuen, dass es schneller geht oder wenn es bei 600 MB bleibt und die Auflösung besser wird ist es auch OK.
    Und wenn Streaming anbieter wie Watchever nicht mehr 6 Mbit für HD als Minimum hätten sondern nur noch 3 Mbit, so könnten es durchaus mehr Leute nutzen.
    Das Streaming von Computer Spielen ist auch interessant, wenn man bedenkt das die 3 GB / Stunde Traffic verursachen, wenn man das dann auf 1,5GB / Stunde Reduzieren könnte währe es durchaus interessant.

    Sicherlich wird noch eine Weile dauern bis es sich durchsetzt, aber insgesammt halte ich h265 für sehr interessant.

  4. Re: Nur für mobile Geräte mit Hardwareimplementation interessant

    Autor: violator 05.09.13 - 11:37

    Sowas hat man bestimmt auch mal über MPEG2 gesagt... ^^

  5. Re: Nur für mobile Geräte mit Hardwareimplementation interessant

    Autor: Bill S. Preston 05.09.13 - 13:12

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf dem Desktop ist H264 gut genug.

    Wie kann das jemals genug sein bei gleicher Qualität?

  6. Re: Nur für mobile Geräte mit Hardwareimplementation interessant

    Autor: Dadie 05.09.13 - 13:54

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf dem Desktop ist H264 gut genug.

    Nur ist H.265 eben "besser" bzw. bei gleicher Qualität kleiner. Ich gebe dir aber recht, H.265 wird noch ein paar Jahre benötigen um sich durchzusetzen. Das Problem ist IMO die CPU-Leistung. Dasselbe Problem hatte schon H.264 und ohne CoreAVC, CUDA und DXVA hätte es sicher noch länger gedauert bis sich H.264 verbreitet hätte.

    Alles eine Frage der Zeit.

  7. Re: Nur für mobile Geräte mit Hardwareimplementation interessant

    Autor: narea 05.09.13 - 14:23

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf dem Desktop ist H264 gut genug.

    Es gibt kein 'gut genug'.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Dresden
  2. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Stuttgart
  3. Schaeffler Digital Solutions GmbH, Chemnitz
  4. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

  1. A8 Leonberger Kreuz: EnBW zeigt Ladepark der Zukunft
    A8 Leonberger Kreuz
    EnBW zeigt Ladepark der Zukunft

    Wie die Lademöglichkeiten für Elektroautos entlang von Verkehrsachsen aussehen könnten, zeigt EnBW an der A8 auf Höhe des Leonberger Kreuzes.

  2. Keine E-Fuels: VW fordert von der Regierung Bekenntnis zu E-Autos
    Keine E-Fuels
    VW fordert von der Regierung Bekenntnis zu E-Autos

    Volkswagen bezeichnet Wasserstoff-Autos als Unsinn und E-Fuels als ineffizient - und will gesetzliche Vorgaben zur E-Mobilität.

  3. Auslieferungsrekord: Tesla bleibt im Gewinnbereich
    Auslieferungsrekord
    Tesla bleibt im Gewinnbereich

    Tesla hat im dritten Quartal 2020 so viele Autos ausgeliefert wie nie. Gewinn hat das Unternehmen aber durch den Verkauf von Emissionsrechten gemacht.


  1. 07:59

  2. 07:39

  3. 07:17

  4. 18:44

  5. 17:30

  6. 17:13

  7. 17:00

  8. 16:28