1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NSA-Affäre: "Verschlüsselung ist…

Verschlüsselung bei Messengern für die Hasen

  1. Beitrag
  1. Thema

Verschlüsselung bei Messengern für die Hasen

Autor: Anonymer Nutzer 08.09.13 - 13:27

Wieder am Thema vorbei.

Da zumindest "Prism", nach dem was wir wissen, ein Metadatensammelprogramm, was auch plausibel ist. Das Analysieren von Inhalten kann schließlich unter anderen Namen laufen.

Bei Metadatenanalysen geht es um die Selektion und Aufklärung von möglichen Zielen. Zum Beispiel die Sekretärin in der Firma mit den interessanten Patenten, die nebenbei mit dem Ingenieur aus der Entwicklungsabteilung rummacht, an den man heran will.

Da es da aber erst mal nicht um INHALTE ging, bringt Verschlüsselung gar nichts, solange...

..jeder DEPP damit sein Adressbuch irgendwo hinschickt. Denn das sind Metadaten. Wer kennt wen ? Wer kommuniziert mit wem, wie lange und von wo ?

Und es geht ja nicht um die Daten der WhatsApp-Benutzer, sondern um deren Freunde und Bekannte, deren Daten verschickt werden. Deshalb kriegt jemand mit WA meine Nummer nicht mehr, ganz einfach.

Mich wundert es eigentlich nicht, dass jemand für 99 Cent (WhatsApp) oder sogar gratis (Viber) Server für Millionen von Nutzern betreiben kann. Und es wundert mich auch nicht, dass diese Dienste nur mit der Telefonnummer - warum auch immer - funktionieren.

Und auf der Welle der vorgeblichen Sicherheit reiten jetzt Produkte wie "Wickr", die zwar angeblich "alles" verschlüsseln, aber ebenfalls das gesamte Adressbuch irgendwo hin schicken, nur damit "Susi" dann "Strolchi" mit ein paar Touches findet ?

Und klar, "Wickr" ist auch gratis, angeblich will man später Geld machen, indem man eine Premiumversion verkauft. Wer wohl bis dahin die Server bezahlt, über die alles läuft ? Lauter Gutmenschen da draussen.

Duke.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Verschlüsselung bei Messengern für die Hasen

Anonymer Nutzer | 08.09.13 - 13:27

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Nordgetreide GmbH & Co. KG, Lübeck
  2. EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Karlsruhe
  3. Hays AG, München
  4. HUESKER Synthetic GmbH, Gescher

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. (u. a. Batman Arkham City GOTY für 4,25€, Pathfinder: Kingmaker - Explorer Edition für 14...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Snowden an Trump: "Geben Sie Assange die Freiheit zurück"
    Snowden an Trump
    "Geben Sie Assange die Freiheit zurück"

    US-Präsident Donald Trump soll Wikileaks-Gründer Julian Assange zum Ende seiner Amtszeit begnadigen, fordert der exilierte Whistleblower Snowden.

  2. Juniper-Backdoors: Wer China sagt, muss auch USA sagen
    Juniper-Backdoors
    Wer China sagt, muss auch USA sagen

    Chinesische Unternehmen bei 5G ausschließen, weil China US-Hintertüren in US-Produkten nutzt - diese Argumentation zu den Juniper-Backdoors ist unbefriedigend und einseitig.

  3. Retro-Konsole: Musiker veröffentlicht Album auf PC-Engine-Speicherkarte
    Retro-Konsole
    Musiker veröffentlicht Album auf PC-Engine-Speicherkarte

    Der deutsche Technomusiker Remute hat wieder ein Album auf einem ungewöhnlichen Datenträger veröffentlicht: Diesmal handelt es sich um eine HuCard, die von NECs PC Engine verwendet wird.


  1. 16:12

  2. 15:52

  3. 15:12

  4. 14:53

  5. 13:56

  6. 13:27

  7. 12:52

  8. 12:36