1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony: Neue PS Vita wird…
  6. T…

Meine Erfahrungen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: expat 09.09.13 - 14:07

    Die Frage ist auch, wie lange spielt man heute noch ununterbrochen an einem SPiel und wie gross ist der Anspruch der Allgemeinheit an einem Spiel.

    Viele Casual-Gamer werden sicherlich nicht mehr einen Handheld kaufen.

  2. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: Garius 09.09.13 - 14:19

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] Rückschritt ist schon sehr heftig formuliert.
    Find ich absolut treffend. EDIT: Stell dir vor die dritte portable Playstation kommt ohne Schultertasten daher. Wäre das dann für dich auch kein Rückschritt ;)

    > Die Wiimote war ja auch kein
    > Rückschritt.
    Und ob sie das war. Zumindest in der Hinsicht. Allerdings gab es bei der Wii für Entwickler noch die Option auf den Classic Controller zu setzen. Der wiederum hatte einen zweiten Stick.
    Und auch bei den 3DS hat es Nintendo böse Kritik eingebracht, auf ein zweites Slidepad zu verzichten. Hier wollte man sich dann regelrecht tölpelhaft mit einem Extra Zubehör aus der Affaire schmuggeln, welches durch die Optionalität aber ebenfalls nicht richtig fruchtete. Mir fehlt heutzutage oft bei 3DS Spielen mit freier 3D Umgebung der zweite Stick für die Kamera. Da fühlt man sich dann regelrecht vera****t, wenn die Kamerasteuerung dann dreist aufs Kreuz gelegt wird. Super Lösung. Und wie schaue ich mich um während ich mich bewege?!

    > Allerdings muss man über Bedienkonzepte nachdenken. der
    > Virtuelle Stick-Kram bei Tablets ist sicherlich das schlimmste was es gibt.
    Es gibt einfach kein Feedback. Für Spiele wie Plants vs Zombies oder Cut The Rope mag die Touchsteuerung ja reichen. Für ein Spiel durch das ich mich als Spieler ernst genommen fühle jedoch nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.09.13 14:21 durch Garius.

  3. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: expat 09.09.13 - 14:22

    Ich finde gerade die Rennspiele funktionieren gut mit einem Tablet. ich habe Rennspiele am liebsten mit den recht-links-tasten gespielt. Im Touch genauso. Ich mag die Bewegungssteuerung z.b. überhaupt gar nicht.

  4. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: Garius 09.09.13 - 14:27

    Ist ja auch totaler Quatsch. Das Gerät wie ein Lenkrad zu drehen mag ja theoretisch realistischer sein, aber im echten Leben kippt die Umgebung ja auch nicht 45° nach links, wenn ich das Lenkrad drehe. Von daher hab ich sowieso nie nachvollziehen können, wie Leute tatsächlich so spielen können.

  5. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: Cohaagen 09.09.13 - 14:39

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist ja auch totaler Quatsch. Das Gerät wie ein Lenkrad zu drehen mag ja
    > theoretisch realistischer sein, aber im echten Leben kippt die Umgebung ja
    > auch nicht 45° nach links, wenn ich das Lenkrad drehe.

    Das kann man in einigen iOS- und Android-Rennspielen einstellen, ob die Umgebung gekippt wird oder ob anhand der Bewegungssensoren versucht wird, den Horizont gerade zu halten, wenn man das Gerät dreht.

  6. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: expat 09.09.13 - 14:42

    Ich find die lenkung trotzdem zu ungenau....

  7. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: Garius 09.09.13 - 14:47

    Echt? Nice. Machen sich wenigstens ein paar Entwickler Gedanken.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.09.13 14:48 durch Garius.

  8. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: derKlaus 09.09.13 - 15:30

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derKlaus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > [...] Rückschritt ist schon sehr heftig formuliert.
    > Find ich absolut treffend. EDIT: Stell dir vor die dritte portable
    > Playstation kommt ohne Schultertasten daher. Wäre das dann für dich auch
    > kein Rückschritt ;)
    Moment, ein tablet ist ja erst mal kein Spielgerät. Damit will man ja auch was sinnvolles machen. Zumindest erzählt man das ;). Es ist halt eine andere Eingabe. Bei den ersten Heimcomputern hat auch keiner von einem Rückstritt gesprochen gegenüber den ersten Videospielkonsolen. obwohl es keinen Joystick gab.

    > > Die Wiimote war ja auch kein
    > > Rückschritt.
    > Und ob sie das war. Zumindest in der Hinsicht. Allerdings gab es bei der
    > Wii für Entwickler noch die Option auf den Classic Controller zu setzen.
    > Der wiederum hatte einen zweiten Stick.
    Stimmt. auch wieder, wobei es halt einfach eine andere Art der Bedienung war. im Vergleich zum Classic Controller. Der Fairness halber muss man sagen, dass die Dritthersteller auf gedeih und Verderb die Bewegungsstuerung nutzen wollten und dabei totaler Murks rausgekommen ist.

    > Und auch bei den 3DS hat es Nintendo böse Kritik eingebracht, auf ein
    > zweites Slidepad zu verzichten. Hier wollte man sich dann regelrecht
    > tölpelhaft mit einem Extra Zubehör aus der Affaire schmuggeln, welches
    > durch die Optionalität aber ebenfalls nicht richtig fruchtete.
    Wie denn auch?`Das sit das Add-On Problem. Es hat nicht jeder, also hab ich glcih schon mal weniger Potentielle Käufer, wenn ichd as Vorraussetze.
    > Mir fehlt
    > heutzutage oft bei 3DS Spielen mit freier 3D Umgebung der zweite Stick für
    > die Kamera. Da fühlt man sich dann regelrecht vera****t, wenn die
    > Kamerasteuerung dann dreist aufs Kreuz gelegt wird. Super Lösung. Und wie
    > schaue ich mich um während ich mich bewege?!
    Hat der 3DS nicht Bewegunggsensoren? (indeckunggeh...) Ich weisschon, das ist ziemliche Grütze.
    >
    > > Allerdings muss man über Bedienkonzepte nachdenken. der
    > > Virtuelle Stick-Kram bei Tablets ist sicherlich das schlimmste was es
    > gibt.
    > Es gibt einfach kein Feedback. Für Spiele wie Plants vs Zombies oder Cut
    > The Rope mag die Touchsteuerung ja reichen. Für ein Spiel durch das ich
    > mich als Spieler ernst genommen fühle jedoch nicht.
    Eben das meine ich. Wenn eine Steuerung etwas direkt bewegt, dann ist eine Touch-Steuerung nicht das Richtige. Also solange ich nach oben lenke, bewegt sich irgendwas nach oben. Steure ich aber einen Cursor und lege beispielsweise den Endpunkt einer Bewegung fest, dann ist die Touchsteuerung einem Analog Stick überlegen.
    Prinzipiell müsste ein RTS-Spiel auf einem Tablet sehr gut funktionieren. Mit einem Gamepad macht das nur wenig Spaß (wer mal Command & Conquer auf der Playstation gespielt hat, weiß, was ich meine.

  9. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: derKlaus 09.09.13 - 15:33

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist ja auch totaler Quatsch. Das Gerät wie ein Lenkrad zu drehen mag ja
    > theoretisch realistischer sein, aber im echten Leben kippt die Umgebung ja
    > auch nicht 45° nach links, wenn ich das Lenkrad drehe. Von daher hab ich
    > sowieso nie nachvollziehen können, wie Leute tatsächlich so spielen können.

    Na, bitte lass mal die Realismus-Keule bei Spielen weg. Sonst müsste man auch bei jedem Egoshooter den Kopf schüteln da es einfach nicht realistisch ist mit Pistole, Schrotflinte, Maschinenpistole, Schnellfeuergewehr, Maschinengewehr und Raketenwerfer auch nur drei Schritte zu laufen :)
    ach ja Munition sollte man auch noch mitnehmen ;)

  10. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: Garius 09.09.13 - 16:23

    Der 3DS hat nen Gyrosensor der recht passabel funktioniert und eine wahre Freude darstellt, wenn man z.B. mit ihm in Shootern zielen kann. Nutzt allerdings auch nur zuhause etwas. Is recht doof wenn sich die Figur plötzlich ungewollt um die eigene Achse dreht, nur weil der Bus ne Rechtskurve fährt =D

  11. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: Garius 09.09.13 - 16:26

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na, bitte lass mal die Realismus-Keule bei Spielen weg. Sonst müsste man
    > auch bei jedem Egoshooter den Kopf schüteln da es einfach nicht realistisch
    > ist mit Pistole, Schrotflinte, Maschinenpistole, Schnellfeuergewehr,
    > Maschinengewehr und Raketenwerfer auch nur drei Schritte zu laufen :)
    > ach ja Munition sollte man auch noch mitnehmen ;)
    Ja, schon klar. Allerdings nagt das nicht noch zusätzlich an mein positives Spielerlebnis.

  12. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: derKlaus 10.09.13 - 08:27

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der 3DS hat nen Gyrosensor der recht passabel funktioniert und eine wahre
    > Freude darstellt, wenn man z.B. mit ihm in Shootern zielen kann. Nutzt
    > allerdings auch nur zuhause etwas. Is recht doof wenn sich die Figur
    > plötzlich ungewollt um die eigene Achse dreht, nur weil der Bus ne
    > Rechtskurve fährt =D
    Genau darauf wolle ich hinaus. Auch sehr schön: Die Blicke in der U-Bahn, wenn man sich bei Ocarina of Time umschaut ;)

  13. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: derKlaus 10.09.13 - 08:29

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derKlaus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Na, bitte lass mal die Realismus-Keule bei Spielen weg. Sonst müsste man
    > > auch bei jedem Egoshooter den Kopf schüteln da es einfach nicht
    > realistisch
    > > ist mit Pistole, Schrotflinte, Maschinenpistole, Schnellfeuergewehr,
    > > Maschinengewehr und Raketenwerfer auch nur drei Schritte zu laufen :)
    > > ach ja Munition sollte man auch noch mitnehmen ;)
    > Ja, schon klar. Allerdings nagt das nicht noch zusätzlich an mein positives
    > Spielerlebnis.
    Verständlich, umgekehrt irritiert mich es, wenn bei einem Rennspiel beim Tablet die Umgebung nicht die Bewegung des Tablets mitmacht. Liegt wohl daran, dass ich einfach weiß, dass es eine Darstellung auf dem Tablet ist und sich bei einer Bewegung entsprechend der Bewegung mitbewegen muss.
    Ich denke, das wird wirklich bei jedem eine andere Antwort auslösen.

  14. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: Garius 10.09.13 - 09:45

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verständlich, umgekehrt irritiert mich es, wenn bei einem Rennspiel beim
    > Tablet die Umgebung nicht die Bewegung des Tablets mitmacht. Liegt wohl
    > daran, dass ich einfach weiß, dass es eine Darstellung auf dem Tablet ist
    > und sich bei einer Bewegung entsprechend der Bewegung mitbewegen muss.
    > Ich denke, das wird wirklich bei jedem eine andere Antwort auslösen.
    Das find ich jetzt aber wirklich interessant. Ist doch bestimmt ein ähnliches Phänomen wie mit der invertierten Steuerung bei Konsolenshootern. Einige spielen da ja auch mit nicht invertierter Y-Achse. Vieleicht liegts ja auch daran, dass ich es einfach so kennengelernt habe, aber ich kann's überhaupt nicht nachvollziehen, wie man die nicht invertieren kann. Ich stelle aber auch fest, dass sie in Spielen zunehmend schon in den Default Einstellungen umgedreht ist.

  15. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: derKlaus 10.09.13 - 13:48

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derKlaus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Verständlich, umgekehrt irritiert mich es, wenn bei einem Rennspiel beim
    > > Tablet die Umgebung nicht die Bewegung des Tablets mitmacht. Liegt wohl
    > > daran, dass ich einfach weiß, dass es eine Darstellung auf dem Tablet
    > ist
    > > und sich bei einer Bewegung entsprechend der Bewegung mitbewegen muss.
    > > Ich denke, das wird wirklich bei jedem eine andere Antwort auslösen.
    > Das find ich jetzt aber wirklich interessant. Ist doch bestimmt ein
    > ähnliches Phänomen wie mit der invertierten Steuerung bei Konsolenshootern.
    > Einige spielen da ja auch mit nicht invertierter Y-Achse. Vieleicht liegts
    > ja auch daran, dass ich es einfach so kennengelernt habe, aber ich kann's
    > überhaupt nicht nachvollziehen, wie man die nicht invertieren kann. Ich
    > stelle aber auch fest, dass sie in Spielen zunehmend schon in den Default
    > Einstellungen umgedreht ist.
    jein, in meinem Fall mit den Tabletrennspielen führt das tatsächlich zu leichtem Unwohlsein, um nicht zu sagen einer extrem milden Übelkeit. Es ist natürlich wie die Invertierte Y-Achse eine Gewöhnungssache, aber die hat direkte auwirklung aufs Wohlbefinden, was bei der Egoshooer Y-Achse wahrscheinlich nicht der Fall ist.

    Bei Egoshootern seh ich es aber genauso, da gehört die Invertiere Y-Achse dazu. Im Freundeskreis sehend as aber auch schon einige anders, die kennen aber auch das Genre der Flugsimulation nicht, da es in der Zeit setdem die Spielen, keine wirklich lohnende Flugsim mehr gab. Kleine Anektdote: Ich hab mitte der 80er das erste mal ein Spiel mit invertierter Y-achse gespielt, und hab das absolut nicht verstanden. Das muste ich mir da erst mal mühsam antrainieren. Als dann etwa 10 Jahre später die ersten Egoshooter mit der Funktion kamen, war das ganze dann ein Kinderspiel ;)

  16. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: Anonymer Nutzer 13.09.13 - 21:59

    Paykz0r schrieb:

    > Bei mir war einfach mal das grösste Problem,
    > das die Speicherkarte voll war.


    > Ich hatte keine Lust mehrere fingernagelkleine Speicherkarten mit rum zu
    > schleppen,
    > und Spiele löschen wollte ich auch nicht.

    Du kannst natürlich auch für jede Speicherkarte einen eigenen Aktenkoffer nehmen. Du bekommst aber auch extra Hüllen dafür. Und eine Tasche für die Vita mit Spielkarten-Fächern gibts natürlich auch. Kleinheit ist so wie ich das immer verstanden hab, eigentlich das Hauptargument für einen Handheld. So kann er am besten in the Hand gehelded werden.^^

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AOK Niedersachsen, Hannover
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. ED Netze GmbH, Rheinfelden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 109€ (auch bei Saturn & Media Markt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verschlüsselung: Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?
Verschlüsselung
Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?

Der Fall der Crypto AG wirbelt in der Schweiz immer noch Staub auf. In Deutschland hingegen ist es auffallend still.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Schweizer Crypto AG Wie BND und CIA eine Verschlüsselungsfirma hackten
  2. Bundesverfassungsgericht Was darf ein deutscher Auslandsgeheimdienst?
  3. Gerichtsverfahren Bundesregierung verteidigt Auslandsspionage des BND

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten