1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verschlüsselung: Was noch…

Enigma

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Enigma

    Autor: Arcardy 09.09.13 - 18:33

    Alt bewährtes hält sich, einfach 4 Rollen dazu, und fertig.

  2. Re: Enigma

    Autor: EvilSheep 09.09.13 - 19:23

    Ein bisschen mehr modifikation wäre schon nötig, sonst hast du die alte Schwachstelle wieder drinn.
    Selbst dann würde es wieder davon abhängen das die Scheiben geheim bleiben bzw erst einmal geheim bis zum Empfänger kommen.
    Du bräuchtest für jeden Empfänger ein eigenes Scheiben Set.

    Für den einzellnen Terorristen mag das eine gute Möglichkeit sein, jeder Bastler kann es in seinem Keller bauen und ein per "Self-Made-And-Modified" Enigma vorverschlüsselter Text der dann per verschlüsselter Bitmessage über einen offenen/oder gehackten (und wechselnden) Wlan Spot versendet wird, dürfte wohl für einiges Kopfzerbrechen sorgen.

    Nur so ein paar Gedanken.

    Verzieh dich NSA, these are not the Droids you are looking for!

    ;)

  3. Re: Enigma

    Autor: LinuxEinsteuger77 12.11.13 - 22:47

    Eher "TYPEX" oder "SIGABA". Oder aber eine Enigma mit schlüsselbestimmten Rotoren. Wäre sicher mittels Lötkolben denkbar.

  4. Re: Enigma

    Autor: hardwerker 09.12.13 - 08:35

    Arcardy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alt bewährtes hält ....
    Arcady, du schreibst an den Fakten vorbei, Enigma hat sich nicht bewährt, sondern wurde schon vor ca. 70 Jahren mit den damals vorhandenen Mitteln geknackt.
    Alt UND bewährt ist OTP.
    * Für private Angelegenheiten und kleine Organisationen ist der Schlüsselaustausch gut machbar, und heute viel leichter, als früher.
    * Die physikalische Erzeugung von sicheren Zufallszahlen ist gelöst und für sehr wenige Euros von jedem versierten Bastler zusammen zu löten.
    * Speicherung und Transport von riesigen Schlüsselmengen ist heute mit den Halbleiterspeichern auch kein Problem mehr.

    khfye uxgdr lfetw dhrat wkawr fedpi ardfh cwkil wdjka qieri xdaef gdpqb ystvc wfwed oxqhn dbcrv bfrax ciaux mqloz pgbvm epoeg iqbom xwtnu zymys txanv xhyso igpjg snlli astnw srldc zfhsl fcrft abygn klyxa efvcw zgsjh xfehx ibigs wymwl qsvzy
    Protect your Privacy, encrypt by Vernam's Method!

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker*in (w/m/d)
    Universität Konstanz, Reichenau, Konstanz
  2. Informatiker (m/w/d) für den Bereich IT/QM
    BüchnerBarella Unternehmensgruppe, Gießen
  3. Mathematiker / Physiker Underwriting (w/m/d)
    Allianz Lebensversicherungs-AG, Stuttgart
  4. Junior Consultant Risk Management für den Lidl-Onlineshop (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 34,99€
  2. 42,74€ (inkl. Vorbestellerbonus) mit Gutschein PCG-VICTORIA
  3. (u. a. SW Classics Collection für 8,50€, SW X-Wing Series für 5,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spieleentwicklung: Editorial trifft Engine bei Ubisoft
Spieleentwicklung
Editorial trifft Engine bei Ubisoft

Newsletter Engines Der oberste Game Designer von Ubisoft hat mit Golem.de über Engines gesprochen. Und: aktuelle Engine-News.
Von Peter Steinlechner


    Mindaugas Mozuras: Niemand hat je ein perfektes Stück Software geschrieben
    Mindaugas Mozuras
    "Niemand hat je ein perfektes Stück Software geschrieben"

    Chefs von Devs "Effizienz, Pragmatismus und Menschlichkeit" sind für den VP of Engineering der Onlineplattform Vinted die wichtigsten Aspekte bei der Führung eines Entwicklerteams.
    Ein Interview von Daniel Ziegener

    1. Ransomware-Angriff Wenn plötzlich nichts mehr geht
    2. Code-Genossenschaften Mitbestimmung und Einheitsgehalt statt Frust im Hamsterrad

    Arbeit in der IT: Depression vorprogrammiert
    Arbeit in der IT
    Depression vorprogrammiert

    ITler unterschätzen oft mentale Probleme. Dabei bietet gerade ihre Arbeitswelt einen Nährboden für Depressionen und Angstzustände.
    Ein Feature von Andreas Schulte

    1. IT-Arbeit Zwei Informatikstudien und immer noch kein Programmierer
    2. Fairness am Arbeitsplatz "Das Gehalt ist ein klares Kriterium für Gerechtigkeit"
    3. Work-Life-Balance in der IT Ich will mein Leben zurück