Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Napster startet Musik-Flatrate in…

10€ für Mietalben? F**K YOU!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 10€ für Mietalben? F**K YOU!

    Autor: Der mit Golem.de tanzt 09.12.05 - 10:30

    Aber nach Pisa sind die meisten Deutschen dumm wie Brot und merken gar nicht das sie beschi**en werden...

    Nur zu, aber auf mein Geld müsst ihr leider verzichten.

  2. Re: 10€ für Mietalben? F**K YOU!

    Autor: Deine Mudda 09.12.05 - 10:45

    ruchtisch

    da mach ich doch lieber selber musik.

    bye
    ...shutting down web services...
    ...booting up piano...

  3. Re: 10€ für Mietalben? F**K YOU!

    Autor: Haplo 09.12.05 - 10:46

    Bei Deinem Schreibstil nehme ich zwar an, dass hier jede Argumentation nichts bringt, aber 10€ (bzw. 14€) für 125.000 Alben - jederzeit zu hören, auf meinem Rechner so zu arrangieren wie ich möchte, auf meinem mp3-Player abspielen, alles genau so machen können, als hätte ich sie gekauft?

    Wie billig soll es denn bitte noch werden?! "F**K YOU, Napster!" ist da natürlich die einzige mögliche Reaktion darauf...

    Manchmal möchte man wirklich an der Menschheit (und Forennutzern im Besonderen) verzweifeln...

    =======================

    I need plenty of rest - in case tomorrow is a great day.
    It probably won't be, but if it is, I'll be ready!

  4. Re: 10€ für Mietalben? F**K YOU!

    Autor: kuhi 09.12.05 - 10:50

    der preis ist auf jeden fall okay, nur was will ich mit drm geschützten musikstücken?
    so wird das nix :-D

  5. Re: 10€ für Mietalben? F**K YOU!

    Autor: Deine Mudda 09.12.05 - 10:50

    Haplo!

    Bitte denke doch mal weiter. Da geh ich doch lieber in den Laden und schleppe ne CD nach Hause:

    179,40 Euro / Jahr + 200€ für nen kompatiblen Player...

    Kannst das gerne selber hochrechnen..



    Haplo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei Deinem Schreibstil nehme ich zwar an, dass
    > hier jede Argumentation nichts bringt, aber 10€
    > (bzw. 14€) für 125.000 Alben - jederzeit zu hören,
    > auf meinem Rechner so zu arrangieren wie ich
    > möchte, auf meinem mp3-Player abspielen, alles
    > genau so machen können, als hätte ich sie
    > gekauft?
    >
    > Wie billig soll es denn bitte noch werden?! "F**K
    > YOU, Napster!" ist da natürlich die einzige
    > mögliche Reaktion darauf...
    >
    > Manchmal möchte man wirklich an der Menschheit
    > (und Forennutzern im Besonderen) verzweifeln...
    >
    > =======================
    >
    > I need plenty of rest - in case tomorrow is a
    > great day.
    > It probably won't be, but if it is, I'll be ready!


  6. DRM? F**K YOU!

    Autor: cos3 09.12.05 - 10:57

    der preis ist absolut ok.. aber ich werde mir ganz bestimmt nix zulegen, was drm geschützt ist.. dieser schrott.. lieber hör ich nur noch kostenlose songs.. : p

  7. Überschrift entfernt

    Autor: AlexWerz 09.12.05 - 11:12

    Da hast du schon recht. Aber ich rechne etwas anders:

    Meine Frau hört gerne Bravo Hits und so einen Kram. Die kaufen wir dann und sie hört sie vielleicht ein oder zwei Monate. Dann liegen die CDs in der Ecke. Ich gebe also Geld für etwas aus, dass ich nur kurzzeitig nutze. Da wäre es mir doch lieber ich bezahl 10€ im Monat und höre was ich will und wann ich will. In der Ecke landen die Titel dann wenn ich kündige.

    Für mich würde sich sowas wohl lohnen. Für einen Sammler natürlich nicht.

    Gruß
    Alex

    Deine Mudda schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Haplo!
    >
    > Bitte denke doch mal weiter. Da geh ich doch
    > lieber in den Laden und schleppe ne CD nach
    > Hause:
    >
    > 179,40 Euro / Jahr + 200€ für nen kompatiblen
    > Player...
    >
    > Kannst das gerne selber hochrechnen..
    >
    >

  8. Re: 10€ für Mietalben? F**K YOU!

    Autor: @Info 09.12.05 - 11:29

    Der mit Golem.de tanzt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber nach Pisa sind die meisten Deutschen dumm wie
    > Brot und merken gar nicht das sie beschi**en
    > werden...
    >
    > Nur zu, aber auf mein Geld müsst ihr leider
    > verzichten.


    Ich denke du solltest dich noch mal informieren.
    Weil man kann die Songs (Album) auch kaufen für 0,99 € (9,95 €). Man zahlt bei der Flatrat dafür das du einen Zugang hast (vergleichbar mit DSL Anschluss) der kostet im Monat auch 10 €. Dafür kannst du dir die Musik anhören, wenn sie dir gefällt kannst du sie auch kaufen.

    Ich finde das absolut fair. Ich kann entscheiden ob ich das Album unbedint als mein Eigentum brauche oder ob ich mich nur an dem Song satt hören will.

  9. Re: 10€ für Mietalben? F**K YOU!

    Autor: Tikker 09.12.05 - 13:01

    > Ich denke du solltest dich noch mal informieren.
    > Weil man kann die Songs (Album) auch kaufen für
    > 0,99 € (9,95 €). Man zahlt bei der Flatrat dafür
    > das du einen Zugang hast (vergleichbar mit DSL
    > Anschluss) der kostet im Monat auch 10 €. Dafür
    > kannst du dir die Musik anhören, wenn sie dir
    > gefällt kannst du sie auch kaufen.

    Also wenn ich in den Musikladen gehe, habe ich auch Zugriff auf X-tausend Scheiben, die ich alle probehören kann, wenn ich das möchte, und dann kann ich entscheiden, ob ich die Platte haben will.
    Stell Dir mal vor, Dein Plattenladen wollte am Eingang erst mal 10 Ocken von Dir, damit du überhaupt probehören darfst...

    Tikker sacht: Macht den DRM-Quatsch da runter, dann is das ein faires Angebot.

  10. Re: 10€ für Mietalben? F**K YOU!

    Autor: marc2 09.12.05 - 13:08

    Das ist ja auch nur ein Angebot. Niemand zwingt Dich dazu, es anzunehmen. Andere, die etwas mehr Geld haben als Du, finden das sicher sehr interessant...

  11. TIP

    Autor: G-fried 09.12.05 - 13:26

    Hallo,

    für alle, die glauben man muss sich noch einen kompatibelen Player kaufen um DRM-pflichtige Musik hören zu können.

    Bei einem PC kann man das Aufnehmen was man hört!

    Also neue mp3 abspeichern und das Problem ist gelöst.

    MFG
    G

  12. Re: TIP

    Autor: broncoracer 09.12.05 - 13:54

    G-fried schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > für alle, die glauben man muss sich noch einen
    > kompatibelen Player kaufen um DRM-pflichtige Musik
    > hören zu können.
    >
    > Bei einem PC kann man das Aufnehmen was man hört!
    >
    > Also neue mp3 abspeichern und das Problem ist
    > gelöst.
    >
    > MFG
    > G

    Hi, komischerweise funktionierte das nicht mehr nach der napster intallation. CiAO

  13. Re: 10€ für Mietalben? F**K YOU!

    Autor: SkynetworX 09.12.05 - 15:27

    Tikker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ich denke du solltest dich noch mal
    > informieren.
    > Weil man kann die Songs (Album)
    > auch kaufen für
    > 0,99 € (9,95 €). Man zahlt
    > bei der Flatrat dafür
    > das du einen Zugang
    > hast (vergleichbar mit DSL
    > Anschluss) der
    > kostet im Monat auch 10 €. Dafür
    > kannst du
    > dir die Musik anhören, wenn sie dir
    > gefällt
    > kannst du sie auch kaufen.
    >
    > Also wenn ich in den Musikladen gehe, habe ich
    > auch Zugriff auf X-tausend Scheiben, die ich alle
    > probehören kann, wenn ich das möchte, und dann
    > kann ich entscheiden, ob ich die Platte haben
    > will.
    > Stell Dir mal vor, Dein Plattenladen wollte am
    > Eingang erst mal 10 Ocken von Dir, damit du
    > überhaupt probehören darfst...
    >
    > Tikker sacht: Macht den DRM-Quatsch da runter,
    > dann is das ein faires Angebot.


    Sehr schönes Beispiel! =)

    ...........................................
    "You can logoff, but you can never leave."

  14. Re: TIP

    Autor: Fragemeister 09.12.05 - 15:56

    broncoracer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > G-fried schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hallo,
    >
    > für alle, die glauben man
    > muss sich noch einen
    > kompatibelen Player
    > kaufen um DRM-pflichtige Musik
    > hören zu
    > können.
    >
    > Bei einem PC kann man das
    > Aufnehmen was man hört!
    >
    > Also neue mp3
    > abspeichern und das Problem ist
    > gelöst.
    >
    > MFG
    > G
    >
    > Hi, komischerweise funktionierte das nicht mehr
    > nach der napster intallation. CiAO
    >


    also wenn dein pc oder cd player nen optischen ausgang hat. kannste es da abgreifen und bitteschön 1:1 quali und ohne schutz.
    so drm krampf mag ich auch nich

  15. Re: TIP

    Autor: ThadMiller 09.12.05 - 16:02

    Fragemeister schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > broncoracer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > G-fried schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Hallo,
    >
    > für alle,
    > die glauben man
    > muss sich noch einen
    >
    > kompatibelen Player
    > kaufen um DRM-pflichtige
    > Musik
    > hören zu
    > können.
    >
    > Bei
    > einem PC kann man das
    > Aufnehmen was man
    > hört!
    >
    > Also neue mp3
    > abspeichern
    > und das Problem ist
    > gelöst.
    >
    > MFG
    > G
    >
    > Hi, komischerweise
    > funktionierte das nicht mehr
    > nach der napster
    > intallation. CiAO
    >
    > also wenn dein pc oder cd player nen optischen
    > ausgang hat. kannste es da abgreifen und
    > bitteschön 1:1 quali und ohne schutz.
    > so drm krampf mag ich auch nich


    Dann ksnnst sie dir gleich illegal saugen. Macht dann ja auch keinen Sinn.


    gruß
    Thad

  16. Naja

    Autor: fdsfdsfs 09.12.05 - 16:31

    Der mit Golem.de tanzt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber nach Pisa sind die meisten Deutschen dumm wie
    > Brot

    Sind sie doch schon seit dem 9. Mai 1945.

  17. Was für ein Schicksal!

    Autor: . 09.12.05 - 16:42

    AlexWerz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Meine Frau hört gerne Bravo Hits und so einen
    > Kram. Die kaufen wir dann und sie hört sie
    > vielleicht ein oder zwei Monate.

    Oh Gott! Hoffentlich hilft dieser Link:

    http://www.google.de/search?q=Musikunterricht&start=0&ie=utf-8&oe=utf-8&meta=lr%3Dlang_de&client=firefox-a&rls=org.mozilla:de:official

  18. Re: Naja

    Autor: Dude 10.12.05 - 08:58


    > Sind sie doch schon seit dem 9. Mai 1945.

    naja im Gegenteil: seit dem ist es besser geworden..seit dem gibts ja nur noch eine Handvoll Dumpfbacken die sich ohne die Haare im Winter das Gehirn verkühlen.


  19. Re: 10€ für Mietalben? F**K YOU!

    Autor: Isopren 10.12.05 - 22:10

    > Stell Dir mal vor, Dein Plattenladen
    > wollte am
    > Eingang erst mal 10 Ocken von Dir,
    > damit du
    > überhaupt probehören darfst...


    >
    > Sehr schönes Beispiel! =)
    >

    Ein totaler Quatsch ist dieses Beispiel! Mein Plattenladen ist nicht mein Wohnzimmer und 24 Stunden am Tag / 7 Tage die Woche lässt er mich auch nicht Probehören, schon gar nicht 50mal den gleichen Song, also bitte.

    Um zunächst mal Zugang zu Musik zu kriegen find ich das Angebot super! Die richtig guten Sachen kann man sich dann in mp3 konvertieren, das wirds schon ein tool geben.

    Wer Musik mag und es noch nicht kennt, dem leg ich folgenden Link ans Herz:

    http://pandora.com/

  20. Re: 10€ für Mietalben? F**K YOU!

    Autor: Traxanos 16.12.05 - 18:16

    Also ich hab mich dort angemeldet und zahle gerne das Geld.
    DRM komm so oder so! Du kannst mit 3 Rechner (bei ToGo nochmal +2 Tragbare) Lieder hören wie du willst. Legal, Pauschal.

    Wenn die lieder ohne DRM währe und man Sie brennen könnte,
    wer würde dann noch Musik bei iTunes etc kaufen? Keiner ,denn
    1 Album wäre ja schon die Flat. Ne MietFlat ist nur machbar
    wenn Musik nicht auf ne CD bzw als MP3 umkopiert werden kann,
    da diese Medien/Files kein DRM haben. Dann könnte man ja sich
    mit 10 Leute die Software holen und reicht die Zugangsdaten
    rum und nach 1Monat kündigt man wenn man alles hat und brennt
    die Musik auf CD...

    Wie damlich sind hier eingetlich einige Forenuser????
    Eine legale, günstig Möglichkeit um Musik zu hören und auch
    noch mit voller Bandbreite. Man muss die Files nichtmal runter-
    laden kann alles online hören. Backups fallen weg....
    Alleine die ganzen Festplatten die man sich laden müsste
    und die Querverweise unter den Artists/Alben...

    Eizige was Schade ist das EMI der Auffassung ist, dass das zu günstig
    ist und deshalb keine Lieder im Napsterkatalog zu finden sind.
    Die finden aber auch das 99Cent zu günstig sind pro Lied!!!

    Achja und mit dem MediaCenterPlugin höre ich auch ohne meinen
    Hauprechner anzuhaben mit der normalen Fernbedienung/TV Musik ;)

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. BüchnerBarella Holding GmbH & Co. KG, Gießen
  3. SP_Data GmbH & Co. KG, Herford
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 8,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pie: Google und die verschollenen Android-Zahlen
Pie
Google und die verschollenen Android-Zahlen

Bis Oktober 2018 hat Google jeden Monat Zahlen zur Verbreitung der verschiedenen Android-Versionen veröffentlicht. Daran ließ sich unter anderem ablesen, wie schnell sich eine neue Version am Markt durchsetzt. Seit gut einem halben Jahr schweigt Google aber - was ist da los?
Von Tobias Költzsch

  1. Google Neue Android-Q-Beta bringt App-Blasen
  2. Security Patch Google beseitigt im April Qualcomm-Sicherheitslücken
  3. Android 10 Google veröffentlicht erste Betaversion von Android Q

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Audiogesteuerte Aktuatoren: Razers Vibrationen kommen aus Berlin
Audiogesteuerte Aktuatoren
Razers Vibrationen kommen aus Berlin

Hinter Razers vibrierenden Kopfhörern, Mäusen und Stühlen steckt eine Firma aus Berlin: Lofelt produziert die Aktuatoren, die durch Audiosignale zur Vibration gebracht werden. Die Technik dahinter lässt sich auch auf andere Bereiche anwenden, wie wir uns anschauen konnten.
Von Tobias Költzsch

  1. Onlineshop Razer schließt belohnungsbasierten Game Store
  2. Raptor 27 Razer stellt seinen ersten Gaming-Monitor vor
  3. Turret Razer stellt offizielle Tastatur und Maus für Xbox One vor

  1. Lokaler Netzbetreiber: Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt
    Lokaler Netzbetreiber
    Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt

    Der Glasfaser-Ausbau bis an die Straßenecke kostet 2.000 Euro pro Kunde, bis ins Haus sind rund 5.000 Euro fällig. Dennoch setzt Inexio verstärkt auf FTTH, auch wenn sich dem Kunden dafür nicht viel mehr berechnen lässt.

  2. Volkswagen: 5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion
    Volkswagen
    5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion

    Volkswagen will mit 5G in der Produktion flexibel große Datenmenge in die Fahrzeuge einspielen. Campusnetze könnten auch zusammen mit Netzbetreibern laufen.

  3. Amazon vs. Google: Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast
    Amazon vs. Google
    Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast

    Fire-TV-Geräte erhalten erstmals eine offizielle Youtube-App von Google. Dafür integriert Amazon eine Chromecast-Unterstützung in die Prime-Video-App. Andere Streitpunkte zwischen Amazon und Google bleiben hingegen bestehen.


  1. 19:10

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 16:31

  5. 15:32

  6. 14:56

  7. 14:41

  8. 13:20