Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Napster startet Musik-Flatrate in…

10€ für Mietalben? F**K YOU!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 10€ für Mietalben? F**K YOU!

    Autor: Der mit Golem.de tanzt 09.12.05 - 10:30

    Aber nach Pisa sind die meisten Deutschen dumm wie Brot und merken gar nicht das sie beschi**en werden...

    Nur zu, aber auf mein Geld müsst ihr leider verzichten.

  2. Re: 10€ für Mietalben? F**K YOU!

    Autor: Deine Mudda 09.12.05 - 10:45

    ruchtisch

    da mach ich doch lieber selber musik.

    bye
    ...shutting down web services...
    ...booting up piano...

  3. Re: 10€ für Mietalben? F**K YOU!

    Autor: Haplo 09.12.05 - 10:46

    Bei Deinem Schreibstil nehme ich zwar an, dass hier jede Argumentation nichts bringt, aber 10€ (bzw. 14€) für 125.000 Alben - jederzeit zu hören, auf meinem Rechner so zu arrangieren wie ich möchte, auf meinem mp3-Player abspielen, alles genau so machen können, als hätte ich sie gekauft?

    Wie billig soll es denn bitte noch werden?! "F**K YOU, Napster!" ist da natürlich die einzige mögliche Reaktion darauf...

    Manchmal möchte man wirklich an der Menschheit (und Forennutzern im Besonderen) verzweifeln...

    =======================

    I need plenty of rest - in case tomorrow is a great day.
    It probably won't be, but if it is, I'll be ready!

  4. Re: 10€ für Mietalben? F**K YOU!

    Autor: kuhi 09.12.05 - 10:50

    der preis ist auf jeden fall okay, nur was will ich mit drm geschützten musikstücken?
    so wird das nix :-D

  5. Re: 10€ für Mietalben? F**K YOU!

    Autor: Deine Mudda 09.12.05 - 10:50

    Haplo!

    Bitte denke doch mal weiter. Da geh ich doch lieber in den Laden und schleppe ne CD nach Hause:

    179,40 Euro / Jahr + 200€ für nen kompatiblen Player...

    Kannst das gerne selber hochrechnen..



    Haplo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei Deinem Schreibstil nehme ich zwar an, dass
    > hier jede Argumentation nichts bringt, aber 10€
    > (bzw. 14€) für 125.000 Alben - jederzeit zu hören,
    > auf meinem Rechner so zu arrangieren wie ich
    > möchte, auf meinem mp3-Player abspielen, alles
    > genau so machen können, als hätte ich sie
    > gekauft?
    >
    > Wie billig soll es denn bitte noch werden?! "F**K
    > YOU, Napster!" ist da natürlich die einzige
    > mögliche Reaktion darauf...
    >
    > Manchmal möchte man wirklich an der Menschheit
    > (und Forennutzern im Besonderen) verzweifeln...
    >
    > =======================
    >
    > I need plenty of rest - in case tomorrow is a
    > great day.
    > It probably won't be, but if it is, I'll be ready!


  6. DRM? F**K YOU!

    Autor: cos3 09.12.05 - 10:57

    der preis ist absolut ok.. aber ich werde mir ganz bestimmt nix zulegen, was drm geschützt ist.. dieser schrott.. lieber hör ich nur noch kostenlose songs.. : p

  7. Überschrift entfernt

    Autor: AlexWerz 09.12.05 - 11:12

    Da hast du schon recht. Aber ich rechne etwas anders:

    Meine Frau hört gerne Bravo Hits und so einen Kram. Die kaufen wir dann und sie hört sie vielleicht ein oder zwei Monate. Dann liegen die CDs in der Ecke. Ich gebe also Geld für etwas aus, dass ich nur kurzzeitig nutze. Da wäre es mir doch lieber ich bezahl 10€ im Monat und höre was ich will und wann ich will. In der Ecke landen die Titel dann wenn ich kündige.

    Für mich würde sich sowas wohl lohnen. Für einen Sammler natürlich nicht.

    Gruß
    Alex

    Deine Mudda schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Haplo!
    >
    > Bitte denke doch mal weiter. Da geh ich doch
    > lieber in den Laden und schleppe ne CD nach
    > Hause:
    >
    > 179,40 Euro / Jahr + 200€ für nen kompatiblen
    > Player...
    >
    > Kannst das gerne selber hochrechnen..
    >
    >

  8. Re: 10€ für Mietalben? F**K YOU!

    Autor: @Info 09.12.05 - 11:29

    Der mit Golem.de tanzt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber nach Pisa sind die meisten Deutschen dumm wie
    > Brot und merken gar nicht das sie beschi**en
    > werden...
    >
    > Nur zu, aber auf mein Geld müsst ihr leider
    > verzichten.


    Ich denke du solltest dich noch mal informieren.
    Weil man kann die Songs (Album) auch kaufen für 0,99 € (9,95 €). Man zahlt bei der Flatrat dafür das du einen Zugang hast (vergleichbar mit DSL Anschluss) der kostet im Monat auch 10 €. Dafür kannst du dir die Musik anhören, wenn sie dir gefällt kannst du sie auch kaufen.

    Ich finde das absolut fair. Ich kann entscheiden ob ich das Album unbedint als mein Eigentum brauche oder ob ich mich nur an dem Song satt hören will.

  9. Re: 10€ für Mietalben? F**K YOU!

    Autor: Tikker 09.12.05 - 13:01

    > Ich denke du solltest dich noch mal informieren.
    > Weil man kann die Songs (Album) auch kaufen für
    > 0,99 € (9,95 €). Man zahlt bei der Flatrat dafür
    > das du einen Zugang hast (vergleichbar mit DSL
    > Anschluss) der kostet im Monat auch 10 €. Dafür
    > kannst du dir die Musik anhören, wenn sie dir
    > gefällt kannst du sie auch kaufen.

    Also wenn ich in den Musikladen gehe, habe ich auch Zugriff auf X-tausend Scheiben, die ich alle probehören kann, wenn ich das möchte, und dann kann ich entscheiden, ob ich die Platte haben will.
    Stell Dir mal vor, Dein Plattenladen wollte am Eingang erst mal 10 Ocken von Dir, damit du überhaupt probehören darfst...

    Tikker sacht: Macht den DRM-Quatsch da runter, dann is das ein faires Angebot.

  10. Re: 10€ für Mietalben? F**K YOU!

    Autor: marc2 09.12.05 - 13:08

    Das ist ja auch nur ein Angebot. Niemand zwingt Dich dazu, es anzunehmen. Andere, die etwas mehr Geld haben als Du, finden das sicher sehr interessant...

  11. TIP

    Autor: G-fried 09.12.05 - 13:26

    Hallo,

    für alle, die glauben man muss sich noch einen kompatibelen Player kaufen um DRM-pflichtige Musik hören zu können.

    Bei einem PC kann man das Aufnehmen was man hört!

    Also neue mp3 abspeichern und das Problem ist gelöst.

    MFG
    G

  12. Re: TIP

    Autor: broncoracer 09.12.05 - 13:54

    G-fried schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > für alle, die glauben man muss sich noch einen
    > kompatibelen Player kaufen um DRM-pflichtige Musik
    > hören zu können.
    >
    > Bei einem PC kann man das Aufnehmen was man hört!
    >
    > Also neue mp3 abspeichern und das Problem ist
    > gelöst.
    >
    > MFG
    > G

    Hi, komischerweise funktionierte das nicht mehr nach der napster intallation. CiAO

  13. Re: 10€ für Mietalben? F**K YOU!

    Autor: SkynetworX 09.12.05 - 15:27

    Tikker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ich denke du solltest dich noch mal
    > informieren.
    > Weil man kann die Songs (Album)
    > auch kaufen für
    > 0,99 € (9,95 €). Man zahlt
    > bei der Flatrat dafür
    > das du einen Zugang
    > hast (vergleichbar mit DSL
    > Anschluss) der
    > kostet im Monat auch 10 €. Dafür
    > kannst du
    > dir die Musik anhören, wenn sie dir
    > gefällt
    > kannst du sie auch kaufen.
    >
    > Also wenn ich in den Musikladen gehe, habe ich
    > auch Zugriff auf X-tausend Scheiben, die ich alle
    > probehören kann, wenn ich das möchte, und dann
    > kann ich entscheiden, ob ich die Platte haben
    > will.
    > Stell Dir mal vor, Dein Plattenladen wollte am
    > Eingang erst mal 10 Ocken von Dir, damit du
    > überhaupt probehören darfst...
    >
    > Tikker sacht: Macht den DRM-Quatsch da runter,
    > dann is das ein faires Angebot.


    Sehr schönes Beispiel! =)

    ...........................................
    "You can logoff, but you can never leave."

  14. Re: TIP

    Autor: Fragemeister 09.12.05 - 15:56

    broncoracer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > G-fried schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hallo,
    >
    > für alle, die glauben man
    > muss sich noch einen
    > kompatibelen Player
    > kaufen um DRM-pflichtige Musik
    > hören zu
    > können.
    >
    > Bei einem PC kann man das
    > Aufnehmen was man hört!
    >
    > Also neue mp3
    > abspeichern und das Problem ist
    > gelöst.
    >
    > MFG
    > G
    >
    > Hi, komischerweise funktionierte das nicht mehr
    > nach der napster intallation. CiAO
    >


    also wenn dein pc oder cd player nen optischen ausgang hat. kannste es da abgreifen und bitteschön 1:1 quali und ohne schutz.
    so drm krampf mag ich auch nich

  15. Re: TIP

    Autor: ThadMiller 09.12.05 - 16:02

    Fragemeister schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > broncoracer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > G-fried schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Hallo,
    >
    > für alle,
    > die glauben man
    > muss sich noch einen
    >
    > kompatibelen Player
    > kaufen um DRM-pflichtige
    > Musik
    > hören zu
    > können.
    >
    > Bei
    > einem PC kann man das
    > Aufnehmen was man
    > hört!
    >
    > Also neue mp3
    > abspeichern
    > und das Problem ist
    > gelöst.
    >
    > MFG
    > G
    >
    > Hi, komischerweise
    > funktionierte das nicht mehr
    > nach der napster
    > intallation. CiAO
    >
    > also wenn dein pc oder cd player nen optischen
    > ausgang hat. kannste es da abgreifen und
    > bitteschön 1:1 quali und ohne schutz.
    > so drm krampf mag ich auch nich


    Dann ksnnst sie dir gleich illegal saugen. Macht dann ja auch keinen Sinn.


    gruß
    Thad

  16. Naja

    Autor: fdsfdsfs 09.12.05 - 16:31

    Der mit Golem.de tanzt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber nach Pisa sind die meisten Deutschen dumm wie
    > Brot

    Sind sie doch schon seit dem 9. Mai 1945.

  17. Was für ein Schicksal!

    Autor: . 09.12.05 - 16:42

    AlexWerz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Meine Frau hört gerne Bravo Hits und so einen
    > Kram. Die kaufen wir dann und sie hört sie
    > vielleicht ein oder zwei Monate.

    Oh Gott! Hoffentlich hilft dieser Link:

    http://www.google.de/search?q=Musikunterricht&start=0&ie=utf-8&oe=utf-8&meta=lr%3Dlang_de&client=firefox-a&rls=org.mozilla:de:official

  18. Re: Naja

    Autor: Dude 10.12.05 - 08:58


    > Sind sie doch schon seit dem 9. Mai 1945.

    naja im Gegenteil: seit dem ist es besser geworden..seit dem gibts ja nur noch eine Handvoll Dumpfbacken die sich ohne die Haare im Winter das Gehirn verkühlen.


  19. Re: 10€ für Mietalben? F**K YOU!

    Autor: Isopren 10.12.05 - 22:10

    > Stell Dir mal vor, Dein Plattenladen
    > wollte am
    > Eingang erst mal 10 Ocken von Dir,
    > damit du
    > überhaupt probehören darfst...


    >
    > Sehr schönes Beispiel! =)
    >

    Ein totaler Quatsch ist dieses Beispiel! Mein Plattenladen ist nicht mein Wohnzimmer und 24 Stunden am Tag / 7 Tage die Woche lässt er mich auch nicht Probehören, schon gar nicht 50mal den gleichen Song, also bitte.

    Um zunächst mal Zugang zu Musik zu kriegen find ich das Angebot super! Die richtig guten Sachen kann man sich dann in mp3 konvertieren, das wirds schon ein tool geben.

    Wer Musik mag und es noch nicht kennt, dem leg ich folgenden Link ans Herz:

    http://pandora.com/

  20. Re: 10€ für Mietalben? F**K YOU!

    Autor: Traxanos 16.12.05 - 18:16

    Also ich hab mich dort angemeldet und zahle gerne das Geld.
    DRM komm so oder so! Du kannst mit 3 Rechner (bei ToGo nochmal +2 Tragbare) Lieder hören wie du willst. Legal, Pauschal.

    Wenn die lieder ohne DRM währe und man Sie brennen könnte,
    wer würde dann noch Musik bei iTunes etc kaufen? Keiner ,denn
    1 Album wäre ja schon die Flat. Ne MietFlat ist nur machbar
    wenn Musik nicht auf ne CD bzw als MP3 umkopiert werden kann,
    da diese Medien/Files kein DRM haben. Dann könnte man ja sich
    mit 10 Leute die Software holen und reicht die Zugangsdaten
    rum und nach 1Monat kündigt man wenn man alles hat und brennt
    die Musik auf CD...

    Wie damlich sind hier eingetlich einige Forenuser????
    Eine legale, günstig Möglichkeit um Musik zu hören und auch
    noch mit voller Bandbreite. Man muss die Files nichtmal runter-
    laden kann alles online hören. Backups fallen weg....
    Alleine die ganzen Festplatten die man sich laden müsste
    und die Querverweise unter den Artists/Alben...

    Eizige was Schade ist das EMI der Auffassung ist, dass das zu günstig
    ist und deshalb keine Lieder im Napsterkatalog zu finden sind.
    Die finden aber auch das 99Cent zu günstig sind pro Lied!!!

    Achja und mit dem MediaCenterPlugin höre ich auch ohne meinen
    Hauprechner anzuhaben mit der normalen Fernbedienung/TV Musik ;)

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  3. Ryte GmbH, München
  4. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 289€
  2. 294€
  3. 157,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      1. Ren Zhengfei: Wirtschaftsminister Altmaier trifft Huawei-Gründer
        Ren Zhengfei
        Wirtschaftsminister Altmaier trifft Huawei-Gründer

        Außerplanmäßig und vertraulich wird der Bundeswirtschaftsminister sich mit Ren Zhengfei unterhalten. Der Huawei-Gründer wehrt sich gegen die Anschuldigungen und den Boykott aus den USA.

      2. Vodafone: 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go
        Vodafone
        5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

        Vodafone und Ericsson bringen 5G-Technologien in ein deutsches Werk für Elektroautos. Doch noch nicht alles bei e.Go Mobile ist dabei 5G.

      3. Verschlüsselung: Drohne für Quantenkommunikation entwickelt
        Verschlüsselung
        Drohne für Quantenkommunikation entwickelt

        Quantenverschlüsselte Kommunikation hat bisher nur über Glasfaser oder aufwendige Bodenstationen mit Satelliten und Flugzeugen funktioniert. Inzwischen reicht aber auch eine Drohne.


      1. 18:23

      2. 18:08

      3. 17:55

      4. 16:46

      5. 16:22

      6. 15:18

      7. 15:00

      8. 14:46