1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sober-Wurm - Erneute E-Mail-Welle…

Mit AVK Security geschützt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit AVK Security geschützt?

    Autor: taranus 09.12.05 - 12:08

    Ich habe mir jetzt auf Empfehlung die Internet Security von AVK installiert.
    Laut Produktbeschreibung sollte mich das OutbreakShield schützen, wenn ich nicht gerade in der ersten Reihe der Empfänger sitze, oder?
    Wer kann dazu etwas sagen.

    PS: Ich will hier keine Werbung machen.

  2. Re: Mit AVK Security geschützt?

    Autor: Yorick 09.12.05 - 12:20

    Eine Software-Firewall sollte das locker leisten können -so sie entsprechend konfiguriert ist. Nützlich wäre die Kombination mit einem aktualisierten Virenscanner.

    taranus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich habe mir jetzt auf Empfehlung die Internet
    > Security von AVK installiert.
    > Laut Produktbeschreibung sollte mich das
    > OutbreakShield schützen, wenn ich nicht gerade in
    > der ersten Reihe der Empfänger sitze, oder?
    > Wer kann dazu etwas sagen.
    >
    > PS: Ich will hier keine Werbung machen.






    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.12.05 12:24 durch Yorick.

  3. Re: Mit AVK Security geschützt?

    Autor: Dumpfbacke 09.12.05 - 12:35

    Gegenfrage:
    Wovor willst du dich schützen?

    Vor eingehenden Emails von Sober? Die müssen vom Provider dann schon abgefangen werden.

    Vor Hacker? In den Garten gehen und mit ner Forke in den Boden rammen. Wenns schreit, hast nen Hacker erwischt. Den wir wissen ja, vor jedem Internetzugang lauern tausende von Hackern, die durch nichts aufgehalten werden, blablabla ... * :balla: , wer setzt so einen Schwachsinn eigentlich in die Welt? Laut deren Aussagen würden PFws im Minutentakt gehackt werden*

    Vor Sober, dass er aktiv auf deiner Kiste läuft? Solltest du geschützt sein, wenn die Virensignatur aktuell ist.
    Nebenbei solltest du nicht wild auf alles klicken, dann ist man relativ sicher. Vor defekten HDDs schützt auch kein Router, auch wenn einige Sicherheitsexperten so überzeugt von Routern sind.

    Das Outbreakshild kenne ich nur theoretisch. Es wird wohl den Traffic von Sober verwerfen, sobald Outbreak das Verhalten von Sober kennt und erkennt.

    mfg

    taranus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich habe mir jetzt auf Empfehlung die Internet
    > Security von AVK installiert.
    > Laut Produktbeschreibung sollte mich das
    > OutbreakShield schützen, wenn ich nicht gerade in
    > der ersten Reihe der Empfänger sitze, oder?
    > Wer kann dazu etwas sagen.
    >
    > PS: Ich will hier keine Werbung machen.


  4. Re: Mit AVK Security geschützt?

    Autor: taranus 09.12.05 - 12:42

    Yorick schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eine Software-Firewall sollte das locker leisten
    > können -so sie entsprechend konfiguriert ist.
    > Nützlich wäre die Kombination mit einem
    > aktualisierten Virenscanner.
    >
    > taranus schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe mir jetzt auf Empfehlung die
    > Internet
    > Security von AVK installiert.
    >
    > Laut Produktbeschreibung sollte mich das
    >
    > OutbreakShield schützen, wenn ich nicht gerade
    > in
    > der ersten Reihe der Empfänger sitze,
    > oder?
    > Wer kann dazu etwas sagen.
    >
    > PS: Ich will hier keine Werbung machen.
    >
    > 1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.12.05 12:24.

    Ja, das OutbreakShield sollte die Email blocken, nachdem die Welle entdeckt wird.
    Die Security beinhaltet Firewall, sowie Viren- und Spamschutz.


  5. Re: Mit AVK Security geschützt?

    Autor: taranus 09.12.05 - 12:46

    Dumpfbacke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gegenfrage:
    > Wovor willst du dich schützen?
    >
    > Vor eingehenden Emails von Sober? Die müssen vom
    > Provider dann schon abgefangen werden.
    >
    > Vor Hacker? In den Garten gehen und mit ner Forke
    > in den Boden rammen. Wenns schreit, hast nen
    > Hacker erwischt. Den wir wissen ja, vor jedem
    > Internetzugang lauern tausende von Hackern, die
    > durch nichts aufgehalten werden, blablabla ... *
    > :balla: , wer setzt so einen Schwachsinn
    > eigentlich in die Welt? Laut deren Aussagen würden
    > PFws im Minutentakt gehackt werden*
    >
    > Vor Sober, dass er aktiv auf deiner Kiste läuft?
    > Solltest du geschützt sein, wenn die Virensignatur
    > aktuell ist.
    > Nebenbei solltest du nicht wild auf alles klicken,
    > dann ist man relativ sicher. Vor defekten HDDs
    > schützt auch kein Router, auch wenn einige
    > Sicherheitsexperten so überzeugt von Routern
    > sind.
    >
    > Das Outbreakshild kenne ich nur theoretisch. Es
    > wird wohl den Traffic von Sober verwerfen, sobald
    > Outbreak das Verhalten von Sober kennt und
    > erkennt.
    >
    > mfg
    >
    > taranus schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe mir jetzt auf Empfehlung die
    > Internet
    > Security von AVK installiert.
    >
    > Laut Produktbeschreibung sollte mich das
    >
    > OutbreakShield schützen, wenn ich nicht gerade
    > in
    > der ersten Reihe der Empfänger sitze,
    > oder?
    > Wer kann dazu etwas sagen.
    >
    > PS: Ich will hier keine Werbung machen.
    >
    >

    Genau, es geht mir hier im speziellen nur um die Abwehr der EMAil durch das OutbreakShield im speziellen.
    Ich bin kein Newbie im Internet.
    Die Funktion (wie machen die das?) des Outbreakshields ist mir nicht ganz klar.

  6. Re: Mit AVK Security geschützt?

    Autor: Danny85 09.12.05 - 13:03

    Yorick schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eine Software-Firewall sollte das locker leisten
    > können -so sie entsprechend konfiguriert ist.
    > Nützlich wäre die Kombination mit einem
    > aktualisierten Virenscanner.
    >
    > taranus schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe mir jetzt auf Empfehlung die
    > Internet
    > Security von AVK installiert.
    >
    > Laut Produktbeschreibung sollte mich das
    >
    > OutbreakShield schützen, wenn ich nicht gerade
    > in
    > der ersten Reihe der Empfänger sitze,
    > oder?
    > Wer kann dazu etwas sagen.
    > >
    > PS: Ich will hier keine Werbung machen.
    >
    > 1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.12.05 12:24.


    Ahja, kann man auch bei Virenmails in der 2. Reihe sitzen?
    Router haben doch mit Email-Viren gar nichts zu tun, also werden sie auch nicht davor schützen.
    Stellt eure Outlook-Sicherheitsstufe auf hoch - oder besser: Verwendet gar nicht erst Outlook.
    Spamfilter sind eine gute schutzmöglichkeit.
    Und wenn ihr wirklich sicher sein wollt, dann holt eure Mails über ein Webportal und stellt die Internetsicherheit eures Internet-Explorers auf hoch.

    Für alle die noch direkt hinter ihrem Modem hängen:
    Eine korrekt konfigurierte Firewall fragt bei jedem Verbindungsversuch ins Internet und ist somit ein großer Schritt in richtung Sicherheit.

    Ich mache mir allerdings keine großen Gedanken über die - oho - "Große Welle", denn solange man sich nicht leichtsinnig im Internet bewegt beschränkt man die Infektionsgefahr bereits auf ein minimum.

  7. Re: Mit AVK Security geschützt?

    Autor: peggy 09.12.05 - 19:09

    > ... eures Internet-Explorers auf
    > hoch.
    >
    >

    Inter-wie??? Explorer-was?

  8. Re: Mit AVK Security geschützt?

    Autor: Gustav G. 09.12.05 - 19:49

    > Genau, es geht mir hier im speziellen nur um die
    > Abwehr der EMAil durch das OutbreakShield im
    > speziellen.
    > Ich bin kein Newbie im Internet.
    > Die Funktion (wie machen die das?) des
    > Outbreakshields ist mir nicht ganz klar.

    spezialbegriffe wie "the outbreakshield" oder "supersafe guardian" werden normalerweise von den marketingleuten erfunden , um computerneulingen wie euch eine neue , bahnbrechende technologie vorzugaukeln bei der es sich in wirklichkeit nur um eine 0815 programmroutine handelt...
    der profi kann über sowas nur schmunzeln ;)





    Gruss Gustav G.

  9. Re: Mit AVK Security geschützt?

    Autor: taranus 09.12.05 - 22:57

    Gustav G. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Genau, es geht mir hier im speziellen nur um
    > die
    > Abwehr der EMAil durch das OutbreakShield
    > im
    > speziellen.
    > Ich bin kein Newbie im
    > Internet.
    > Die Funktion (wie machen die das?)
    > des
    > Outbreakshields ist mir nicht ganz klar.
    >
    > spezialbegriffe wie "the outbreakshield" oder
    > "supersafe guardian" werden normalerweise von den
    > marketingleuten erfunden , um computerneulingen
    > wie euch eine neue , bahnbrechende technologie
    > vorzugaukeln bei der es sich in wirklichkeit nur
    > um eine 0815 programmroutine handelt...
    > der profi kann über sowas nur schmunzeln ;)
    >
    > Gruss Gustav G.

    Bleibt aber für mich immer noch die Frage was da genau passieren soll.

    Ich programmiere privat auch ein wenig, bin aber bei Weitem kein Profi.
    Dabei konnte ich allerding feststellen, daß eine paar wenige Zeilen 0815-Programmcode, an der richtigen Stelle eingesetzt Wunder bewirken können. ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Stuttgart
  3. SySS GmbH, Tübingen
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,65€
  2. (-40%) 23,99€
  3. 4,32€
  4. (-35%) 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00