1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BMW i8: Schicker Hybridsportwagen…

Beschleunigung im Vergleich zum M5

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Beschleunigung im Vergleich zum M5

    Autor: weltraumkuh 13.09.13 - 18:52

    wird ähnlich bzw. leichter besser als beim Tesla S sein:
    http://www.youtube.com/watch?v=vvHTN0Yi1t4&hd=1

  2. Re: Beschleunigung im Vergleich zum M5

    Autor: Emulex 14.09.13 - 12:55

    weltraumkuh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wird ähnlich bzw. leichter besser als beim Tesla S sein:
    > www.youtube.com

    Das Video ist völliger Nonsens.
    Die Beschleunigungsdauer ist ca. 20 Sekunden.
    Der M5 erreicht bereits nach 15sec die Vmax des Tesla S (210km/h).
    Ein Tesla Roadster mit 4,3kg/PS (Model S: 5kg/PS, 212 zu 210km/h Vmax) wurde mit 40sec auf 200 gemessen und noch 18sec auf 180.
    Für 180 braucht der M5 gradmal 10sec, für die 200 sinds 13.
    Selbst von 0-100 ist der M5 genauso schnell wie ein Tesla S (ca. 4,5sec).

    Heißt im Klartext: Wäre das Video nicht gefaked, dann hätte der M5 den Elektrohobel in Grund und Boden gefahren.
    Die haben den BMW bei weitem nicht so anfahren lassen wie er könnte (mit Standgas - wie lächerlich kann man sich machen ?) und haben sicherlich auch zwischendurch nicht voll durchgetreten.

    Nee also solche Videos regen mich echt auf... die täuschen bewusst die Zuschauer um eine Meinung zu bilden.

  3. Re: Beschleunigung im Vergleich zum M5

    Autor: jo-1 14.09.13 - 17:51

    völlig richtig

    Lächerlich!

    Habe einige Arbeitskollegen, die meinen ein E-Car sei was flottes - denke mal, die haben noch nie einen Porsche besessen ;-)

    Mein Porsche versenkt jedes Elektroauto auf normalen Strassen - ist das wichtig - im Grunde nein - das viel wichtigere ist der Preis11

    Für den Differenzbetrag zum i8 kann ich in Summe sicher 200 Tkm fahren bevor der geringe Spritverbrauch in Verbindung mit dem hohen Anschaffungspreis meinen relativ geringen Anschaffungspreis plus vergleichsweise hohem Spritpreis erreicht.

    Ist zur Zeit allenfalls ein Show Off Car um vermeintliches Umweltbewusstsein zu zeigen - ist schon o.k. - so lange es so schick ist wie im i8 - keine Frage ein schönes Automobil - ein sehr schönes sogar - das sind andre aber auch und deren Fahrleistungen sind auch beeindruckend - ich denke da derzeit an die Corvette C7 - der aus meiner Sicht spannendste neue Sportwagen - für 80 k EUR bekomme ich hier alles was einen Sportwagen ausmacht und die gesparten 46 k EUR kann ich in ca. 320 Tkm investieren - ein Wert der bei mir für 40 Sommer reichen würde (fahr meinen Sportwagen nur im Sommer zum Spaß für ein paar Tkm)

    Vom Klang wollen wir erst gar nicht reden - finde es sexy leise zu fahren - aber nicht zwangsläufig sexyer als einen schönen Boxer oder Achtzylinder

    soll abr jeder selbst entscheiden

  4. Aber klar doch, natürlich alles Fake :]

    Autor: Ach 14.09.13 - 20:07

    - Electric Ariel Atom Dragrace

    - Electric Ariel Atom Prinziperklärung



    - White Zombie electric

    - White Zombie Dragrace

    - White zombie vs. Tesla Roadster

    - White zombie Konstrukteur


    Das alles macht den reinen Stromer noch lange nicht zum besseren Sportwagen(noch nicht), weswegen bisher auch kaum ein 911 seine Daseinsberechtigung verliert, (Hier eine Comperation, Tesla Roadster vs Porsche Boxter) aber das uminterpretieren eigentlich unabstreitbarer physikalisch bedingter (Beschleunigungs-)Vorteile des Elektroantiebes wird glücklicher Weise von immer weniger Menschen geteilt. Einen kleinen Rest kann man natürlich genauso wenig mit physikalischen Tatsachen kommen wie einem Verschwörungstheoretiker der Mondlandung. Aber gut, damit kann man leben.

  5. Re: Aber klar doch, natürlich alles Fake :]

    Autor: Emulex 14.09.13 - 22:35

    Du hast nur Videos - wenn wir schon über Physik reden wollen, dann lies dir mal z.B. das hier durch:
    http://www.cbcity.de/zur-laengsdynamik-des-tesla-roadster-s

    Das ist doch gerade das Problem: Die Leute verstehen die Physik rund um Autos nicht, weshalb auch so viele Diesel wegen des Motordrehmoments gekauft werden, man aber keine Ahnung vom einzig relevanten Raddrehmoment hat.

  6. Re: Aber klar doch, natürlich alles Fake :]

    Autor: Ach 15.09.13 - 00:41

    >Du hast nur Videos - wenn wir schon über Physik reden wollen, dann lies dir mal z.B. das hier durch:

    Ja klar Videos, was denn sonst? Videos haben grundsätzlich die höchste Beweiskraft, selbst oder gerade sogar juristisch. Wie wäre es also, wenn du statt der physiktheoretischen Ergüsse irgend eines unbekannten Ingenieurs ein Beweisvideo verlinken würdest, das deine recht exotischen Thesen endlich mal mit ein paar Bildern aus der Wirklichkeit belegen könnte?

    Apropos Drehmoment: Ram 1500 Diesel

    Ich sag nur: die 1/4 Meile in 10.807 sec. ! Beobachter solcher Rennen wissen was das bedeutet. Einigen Porsche und Ferrari fahren dürften da die Tränen in die Augen steigen. Aber das mal nur am Rande :].



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.09.13 00:43 durch Ach.

  7. Re: Beschleunigung im Vergleich zum M5

    Autor: trust 15.09.13 - 22:48

    Keiner, nicht ein einziger Mensch, der sich den i8 wirklich leisten kann und auch kauft, wird jemals so eine Rechnung aufstellen wie viele km er mit der Preisdifferenz zu einem günstigeren Hobel fahren kann...

  8. Re: Beschleunigung im Vergleich zum M5

    Autor: jo-1 16.09.13 - 10:55

    richtig - Menschen, die einen i8 kaufen - kaufen ihn wegen des Schickimicki Faktors - AAA

    (=anders als andre)

    Da spielt es keine Rolle wie viel Sprit der braucht oder wie günstig man damit fahren kann.

    Nur so als Anmerkung - der Sound (=Dreizylinder) wenn der Verbrennungsmotors an ist kommt vom Soundgenerator im Auspuff. Also was da wie 911er klingt kommt quasi "vom Band" - ist in etwa wie wenn man nach Disneyworld fahren würde um Schlösser zu sehen :-)

    (Mein Bruder hatte mal ne Freundin aus Russland, die allen ernstes frage ob Neuschwanstein die Kopie des Märchenschlosses von Disneyland wäre)

    Ein spanender Weg in die Zukunft - ich persönlich hoffe, dass zeitnah biologische Abfälle mittels Mikroorganismen in ROZ 98 Sprit effizient gewandelt werden können - dann ist die gesamte Ökodiskussion vorüber und wir machen uns eher Gedanken um andere wichtige Dinge.

    Sobald so ein Ansatz funktioniert sind wir viele Sorgen los und ich denke das könnte bald funktionieren.

    Es gibt viele Beispiele in der Vergangenheit, wo übertechnisierte Lösungen sich nicht durchsetzten. Wankelmotor, Laserdisc (aka Bildplatte), Mindidisc, Laserfernseher . . .

    Alles an sich super Ideen - nur viel zu teuer und zu aufwändig - heute gibt es in all diesen Disziplinen weit besseres und vor allem günstigeres.

    Denke der wesentliche Grund warum es überhaupt Elektromobilität gibt ist die Möglichkeit mit einem Elektroauto zwei Luxus Verbrennungsautos zu verkaufen um unter die 120 g / 100 km pro verkauftem Fahrzeug zu kommen - damit verdienen die Automobilhersteller nämlich wirklich Geld - so ein Mittelklasse Geschäftskombi hat sicherlich ne nettere Marge als ein i8

  9. Re: Beschleunigung im Vergleich zum M5

    Autor: Sniperschorsch 16.09.13 - 23:30

    Sicherlich pushen die Klimaziele auch die Entwicklung der E-Autos.
    Sicherlich sorgt Reichweite und Aufladung für ein begrenztes Einsatzspektrum.

    Aber wir sollten den Reiz und die Eleganz des E-Antriebs nicht vergessen.
    Wer einmal
    in einem guten E-Fahrzeug saß merkt wie dieses im Längsdynamikkomfort in 5 Jahren Entwicklung 100 Jahre aufwändigste Technik rund um den Verbrennungsmotor überholt hat (Leerlaufregelung, Kupplungen, Automatikgetriebe, Wandler, ZMS, Emissionstechnik, Klopfregelungen, Verstellung aller möglichen Aktoren, Start Stop technik, Bordnetzversorgung, Riementriebe,....)
    Wenn ich mir ansehe was für eine Funktionsflut ein moderner VM Antrieb braucht und wie präzise der E-Motor instantan Moment u Leistung umsetzt dann wundert man sich nicht dass man z.B. mit einem i3 die meisten Porsche ohne Gejaule, Geschalte und Passantenkopfschütteln an der Ampel stehen lässt und dabei breit grinst.
    Ich bin voll überzeugt dass Probefahrten viele überzeugen werden. But we will see.

  10. Re: Beschleunigung im Vergleich zum M5

    Autor: derdiedas 17.09.13 - 09:44

    Nichts schlägt einen e-Antrieb beim Thema Fahrdynamik und Fahrspass. Denn ein Elektromotor (am besten gleich 4) gibt die Kraft ungefiltert und auf Wunsch auf den Newtonmeter per Millisekunde genau auf die Straße.

    Und sichere Autos kann man damit auch bauen: http://www.n-tv.de/auto/Tesla-S-zerstoert-Crashtest-Ramme-article11212541.html

    Der Verbrennungsmotor ist von der Entwicklung als Autoantrieb weitestgehend ausgereizt. Beim Elektroantrieb sind da noch unendlich viele Möglichkeiten offen. Und Tesla zeigt mit dem Modell S das die es derzeit besser können als BMW, Mercedes und all die anderen Autohersteller.

  11. Re: Beschleunigung im Vergleich zum M5

    Autor: jo-1 17.09.13 - 09:52

    nun ja - den Elektromotor gibt es ja schon ne ganze Weile - http://de.wikipedia.org/wiki/Elektromotor

    da ist es nicht überraschend, dass er dem Verbrennungsmotor Paroli bieten kann - nur um welchen Preis?

    Ein Verbrennungsmotor ist eine relativ primitive Maschine - man hebe eine Gussform, giesse etwas Metall rein und dann ein bisse Fräsen und Drehen und mit relativ "robuster" Fertigungstechnik hat man einen gut funktionierenden Motor mit gutem Wirkungsgrad - mit wahrscheinlich derzeit weit geringerem CO2 Fussabdruck als ein gleichwertiges Elektro Konzept mit seltenen Erden, hohem Energieaufwand für Carbon Karosserie, Batterie und E-motor sowie Elektronik zur Ansteuerung.

    Keine Frage - den Chickiemickiefaktor hat der Elektroantrieb - wie alles neue - Verbrennungsmotoren sind ja sooo was von "Old-School" - nicht wahr?

    In der Stadt - wo die E-Fahrzeuge ihre Vorteile massiv ausspielen können sollte man sowieso eher mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren. Bei einem Bewegungsprofil eines Aussendienst Mitarbeiters oder im Urlaub mit Familie ist ein sparsamer Diesel die bessere Variante.

    Und der zuweilen sportlich fahrende Genießer hat als Zweit- oder Drittwagen einen netten Boxer oder Smallblock in der Garage - der hält ganz nebenbei eine mittlere Ewigkeit - und die meiste Energie wird immer noch für die Produktion der Fahrzeuge aufgebracht - nicht für den Betrieb.

    Ich finde es schön Geräusche beim Beschleunigen zu hören - mit Sound ist sehr vieles schöner und lustvoller als ohne *breitgrins

    Ab 130 km/h sind sowieso die Windgeräusche der dominante Part. und Über 200 km/h erst recht - bin gespannt wie weit man elektrisch bei 220 km/h mit einem Tesla S kommt - München - Frankfurt? Eher nicht. Ausserdem wird grade eben wieder mehr Strom aus Kohlekraftwerken erzeugt mit einem elektrischen Wirkungsgrad von bestenfalls 43 % - minus Leitungsverluste und Ladeverluste sowie abzüglich Heizung und Wirkungsgrad E-Motor - also eher bei 3x % gesamt - wohingegen gute Dieselmotoren bei 43 % plus Heizung liegen.

    Hm??

    Ich finde den Hype um E-Mobilität interessant und gut - neue Konzepte sind immer wichtig um die Menschheit voran zu bringen!!
    Der Nutzen erschließt sich mir noch nicht so ganz. Das konventionelle Konzept mit dem Verbrennungsmotor ist für die Fahren wo ein Auto Sinn macht noch weit im Vorteil - und ich glaube hier wird es vielleicht nie einen erfahrbaren Vorteil für E-Mobilität geben. Im Innenstadtbereich wäre ein verbesserter ÖPNV die bessere Alternative.

    Kommt vielleicht auch mit autonom fahrenden Autos mit E-Antrieb - quasi Sammeltaxis ohne Fahrer mit E-Antrieb - keine Sorge - die werden auch sicher super schonen anfahren und das Leistungsvermögen nicht ausreizen.

    Das werde ich auch sicher gerne für A nach B Fahrten nutzen - für A nach B nach C und zurück nach A Lustfahren werde ich auch in Zukunft gerne meinen Sportwagen nutzen - einfach weil er hierfür besser geeignet ist - und in Urlaub kann ich auch damit fahren - ein dichtes Tankstellennetz sorgt für nahezu unbegrenzte Reichweite - selbst wenn ich >> 250 km/h fahre weil mir grade der Sinn danach ist - natürlich streng nach der Strassenverkehrsordnung.

    Alles Kann nichts Muss

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  2. Rödl & Partner, Nürnberg
  3. Universitätsklinikum Münster, Münster
  4. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Predator XB1 27 Zoll für 434,00€, Predator X 27 Zoll für 939,00€)
  2. 450,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Acer Chromebook 514 für 299,00€, Lenovo Ideapad 330s Slim für 319,00€, Asus Vivobook...
  4. (Enthält exklusive Neueinsteiger und Bonus-Codes im Gesamtwert von 25 Euro!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

  1. Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
    Confidential Computing
    Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

    Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!

  2. Elektroauto: Details zum BMW i4 veröffentlicht
    Elektroauto
    Details zum BMW i4 veröffentlicht

    Das Elektroauto BMW i4 ist ein Mittelklassefahrzeug, das eine Reichweite von rund 550 km aufweisen und mit einem Elektromotor mit 530 PS ausgerüstet werden soll. BMW will das Auto ab 2021 anbieten.

  3. Doosan Mobility: Wasserstoff-Drohne fliegt in Spielfilmlänge
    Doosan Mobility
    Wasserstoff-Drohne fliegt in Spielfilmlänge

    Der Oktocopter DS30 des Herstellers Doosan Mobility hat medizinische Proben über eine Strecke von rund 70 km transportiert. Das Besondere: Die Drohne ist mit einem Brennstoffzellenmodul geflogen.


  1. 09:01

  2. 07:59

  3. 07:45

  4. 07:16

  5. 01:00

  6. 23:59

  7. 20:53

  8. 20:22