1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Drohne: Piraten überwachen…

Das ist doch mal eine coole Aktion...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist doch mal eine coole Aktion...

    Autor: Andre S 17.09.13 - 08:24

    ...und vor allem sehr Kreativ. Es ist niemand zu schaden gekommen - wahr ja auch nicht Ziel der Aktion, aber! es bringt die leute zum Grübeln und zum Diskutieren und die Piratenpartei rückt sich wieder etwas näher ins Rampenlicht bei der Parteiauswahl.

    Ein sehr kluger Schachzug und nur für gegnerische Parteien falsch zu verstehen.
    Wenn eine normale Drohne einach so auf so ein Hochsicherheitsgelände gelangt, wie ist das dann mit Bewaffneten Drohnen? So ein Szenario wirft eine ganze Menge fragwürdige Punkte auf.

    Ist in meinen Augen sehr gelungen und wir brauchen defintiv mehr davon, interaktives aufmerksam machen von Problemen ist vielleicht effektiver und eine modernere Form von Politik als dieses Geschwafel der alteingesessenen Herren und Damen.

    Vielleicht genau das was Deutschland braucht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.09.13 08:24 durch Andre S.

  2. Re: Das ist doch mal eine coole Aktion...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 17.09.13 - 08:28

    Es ist aber gleichzeitig wieder Kanonenfutter für die Klatschpresse.

    Ich seh's schon vor mir...

    "Piratenpartei bedroht die Kanzlerin - Polizei verhindert möglichen Anschlag"

    Auf so ein Echo muss man sich als Angehöriger der PP einfach einstellen und sich vor der Wahl so eine Aktion einfach mal verkneifen können. Im Interesse der Partei. Auch wenn die Absichten andere waren und auch wenn das keine Aktion der PP war, es kann (und wird vermutlich) trotzdem auf sie zurückfallen und ihr Image der "digitalen Steineschmeißer" nur verschlimmern.

  3. Re: Das ist doch mal eine coole Aktion...

    Autor: Andre S 17.09.13 - 08:36

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist aber gleichzeitig wieder Kanonenfutter für die Klatschpresse.
    >
    > Ich seh's schon vor mir...
    >
    > "Piratenpartei bedroht die Kanzlerin - Polizei verhindert möglichen
    > Anschlag"
    >
    > Auf so ein Echo muss man sich als Angehöriger der PP einfach einstellen und
    > sich vor der Wahl so eine Aktion einfach mal verkneifen können. Im
    > Interesse der Partei. Auch wenn die Absichten andere waren und auch wenn
    > das keine Aktion der PP war, es kann (und wird vermutlich) trotzdem auf sie
    > zurückfallen und ihr Image der "digitalen Steineschmeißer" nur
    > verschlimmern.

    Da ohnehin in den Medien nur gegen sie gehetzt und die Sache von nur einer Seite beleuchtet wird müssen Sie so weitermachen und mit ihrem kritischen Standpunkt ihre Meinung einafch Vertreten und sich den Bürgern glaubhaft verkaufen.

    Dann könnten Sie den Spiess umdrehen und von jedem einzelnen Artikel profitieren aber ich fürchte das Packen die nicht und somit hast du so gesehen leider trotzdem Recht.

  4. Re: Das ist doch mal eine coole Aktion...

    Autor: RedCap1976 17.09.13 - 09:08

    Leider ist das keine coole Aktion es spielt der "Mutti" in die Hände und die PP wird weiter für eine Kindergartenpartei gehalten, da Sie so zeigen das das Datenschutzproblem ihr einziges Problem wäre.

  5. Re: Das ist doch mal eine coole Aktion...

    Autor: Eheran 17.09.13 - 09:45

    Und so kleine Probleme wie verbrannte 100'e Milliarden spielen natürlich keine Rolle.
    Also stimmt es wohl, die PP ist unwählbar. Denen gehts nur um Datenschutz, die wollen garkein Geld verbrennen - ein Unding!

  6. Re: Das ist doch mal eine coole Aktion...

    Autor: IT.Gnom 17.09.13 - 16:04

    Die Welt schrieb: "Pirat lässt Drohne über Merkel fliegen und abstürzen"

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article120065910/Pirat-laesst-Drohne-ueber-Merkel-fliegen-und-abstuerzen.html

    Aber irgendetwas haben die Piraten doch falsch verstanden.
    Sie sollten doch die Merkel stürzen und nicht die Drohne abstürzen lassen.
    Komische Missverständnisse heutzutage.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Grand City Property (GCP), Berlin
  2. Stadtwerke Bayreuth über Jörg Herrmann - Die Personalberater eK, Bayreuth
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  4. Henkell & Co. Sektkellerei KG, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 3 Monate nur 2,95€ pro Monat, danach 9,95€ pro Monat - jederzeit kündbar
  2. (u. a. Aladin 11,52€ (Blu-ray) & 22,99€ (4K), A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando 12...
  3. 519€ statt 553,30€ im Vergleich
  4. (aktuell u. a. Hasbro Nerf Laser Ops für 21,99€, HP X27i Gaming-Monitor 339€, AK Racing Gaming...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. Coronavirus Österreich diskutiert verpflichtendes Tracking
  2. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  3. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner