1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Garantieverlust bei…

Garantieverlust bei Nutzung des Geräts

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Garantieverlust bei Nutzung des Geräts

    Autor: SEK24 26.09.13 - 10:17

    Wann kommt der Tag, wo die Garantie erloschen ist, sobald das Gerät benutzt wird.

    Die haben echt eine Macke!!
    Und die Millionen Fans machen die Kacke auch noch mit. Wie bescheuert doch die Menschheit ist.

  2. Re: Garantieverlust bei Nutzung des Geräts

    Autor: lerak 26.09.13 - 10:20

    Du beschwerst dich wahrscheinlich auch wenn du Benzin in einen Diesel tankst und die Karre dann verreckt.

  3. Re: Garantieverlust bei Nutzung des Geräts

    Autor: SEK24 26.09.13 - 10:23

    LOL.
    Du ziehst vielleicht Vergleiche.
    Lies nochmal was du geschrieben hast.

    Du bist also der Meinung, dass die Garantie auf ein Auto erlischen soll, wenn der Fahrer nicht gut genug fährt.

  4. Re: Garantieverlust bei Nutzung des Geräts

    Autor: wmayer 26.09.13 - 10:23

    Naja er müsste eher Super (E5) kaufen, selber E10 draus machen, der Motor schluckt eigentlich E10 und dann wird die Garantie verweigert.

  5. Re: Garantieverlust bei Nutzung des Geräts

    Autor: SEK24 26.09.13 - 10:25

    Wenn statt einer SIM Karte ein Kugelschreiber ins Phone eingesteckt wird, dann würde ich Apple recht geben. Die sollen gescheite Geräte bauen, dann bräuchten die auch nicht die Garantieansprüche so stark einschränken.
    Raucher haben übrigens auch keine Garantie bei Apple.
    So ein Schwachsinn!

  6. Re: Garantieverlust bei Nutzung des Geräts

    Autor: lerak 26.09.13 - 10:26

    Ich habe nichts davon geschrieben wie gut der Fahrer fährt.

    Mein Vergleich bezog sich auf den Kraftstoff (Sim-Karte)

  7. Re: Garantieverlust bei Nutzung des Geräts

    Autor: Endwickler 26.09.13 - 10:27

    SEK24 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LOL.
    > Du ziehst vielleicht Vergleiche.
    > Lies nochmal was du geschrieben hast.
    >
    > Du bist also der Meinung, dass die Garantie auf ein Auto erlischen soll,
    > wenn der Fahrer nicht gut genug fährt.

    Das hatte er nicht geschrieben. Er schrieb nur vom tanken.

  8. Re: Garantieverlust bei Nutzung des Geräts

    Autor: SEK24 26.09.13 - 10:29

    Und Apple schrieb nur von einer SIM Karte, welche selbst ausgestanzt wurde. Nicht von einer SIM Karte welche selbst hergestellt wurde!!!

  9. Re: Garantieverlust bei Nutzung des Geräts

    Autor: Endwickler 26.09.13 - 10:43

    SEK24 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Apple schrieb nur von einer SIM Karte, welche selbst ausgestanzt wurde.
    > Nicht von einer SIM Karte welche selbst hergestellt wurde!!!

    Wo schrieb Apple das?

    Was ich bei teltarif lese:

    "Wie aus Fachhandelskreisen bekannt wurde, zeigt sich Apple als Hersteller des iPhone von der Nano-SIM im Do-it-yourself-Verfahren weniger begeistert. Der Händlerinformation zufolge erlischt die Garantie für das iPhone, wenn Apple Kenntnis davon erhält, dass der Kunde selbst zugeschnittene bzw. ausgestanzte SIM-Karten verwendet hat."

    Natürlich schreiben sie nichts von selbst hergestellten SIM-Karten, denn den Kunden möchte ich sehen, der selber eine herstellt und diese trotzdem nicht selber ausschneidet oder ausstanzt. :-)

  10. Re: Garantieverlust bei Nutzung des Geräts

    Autor: Abseus 26.09.13 - 10:47

    SEK24 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wann kommt der Tag, wo die Garantie erloschen ist, sobald das Gerät benutzt
    > wird.
    >
    > Die haben echt eine Macke!!
    > Und die Millionen Fans machen die Kacke auch noch mit. Wie bescheuert doch
    > die Menschheit ist.

    Wieso haben "Die" ne Macke? Wenn du einen Kassettenrekorder herstellen würdest dann würdest du genau so die Garantie fürs Laufwerk ablehnen wenn da einer versucht eine VHS reinzupressen!

  11. Re: Garantieverlust bei Nutzung des Geräts

    Autor: Abseus 26.09.13 - 10:49

    SEK24 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LOL.
    > Du ziehst vielleicht Vergleiche.
    > Lies nochmal was du geschrieben hast.
    >
    > Du bist also der Meinung, dass die Garantie auf ein Auto erlischen soll,
    > wenn der Fahrer nicht gut genug fährt.

    Du solltest wohl noch mal lesen und verstehen was er geschrieben hat...

  12. Re: Garantieverlust bei Nutzung des Geräts

    Autor: Abseus 26.09.13 - 10:51

    SEK24 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Apple schrieb nur von einer SIM Karte, welche selbst ausgestanzt wurde.
    > Nicht von einer SIM Karte welche selbst hergestellt wurde!!!

    Die aber für den Schacht zu dick ist und intern dadurch durchaus etwas beschädigen kann!

  13. Re: Garantieverlust bei Nutzung des Geräts

    Autor: dynAdZ 26.09.13 - 10:52

    Selber ausgestanzte SIM-Karten sind zu hoch für den Slot. Es passt zwar rein, aber bei der heutigen Technik, wo alles immer kleiner und empfindlicher wird, kann dadurch schon mal was kaputt gehen. Ich kann eine Garantieverweigerung aus diesem Grund nachvollziehen.

  14. Re: Garantieverlust bei Nutzung des Geräts

    Autor: red creep 26.09.13 - 10:54

    Beachte den Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung.
    Garantie ist eine komplett freiweille Lesistung des Herstellers. Es gibt keinen Zwang eine Garantie anzubieten. Somit kann der Hersteller, wenn er schon eine Garantie gibt, auch selber die Regeln festlegen. Das muss aber natürlich in der Garantiebeschreibung auch geregelt sein. Reine Willkür geht auch nicht. Wenn in da steht, dass Schäden, die durch falsche Sim-Katen entstehen nicht abgedeckt sind, dann ist das so. Wenn da nur steht, dass unsachgemäße Benutzung nicht abgedeckt ist, sieht es anders aus. Das kann nämlich alles Bedeuten. An solchen Formulierungen, bzw. knauserigen Firmen verdienen Anwälte nicht schlecht.

  15. Re: Garantieverlust bei Nutzung des Geräts

    Autor: User_x 26.09.13 - 10:55

    Abseus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SEK24 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wann kommt der Tag, wo die Garantie erloschen ist, sobald das Gerät
    > benutzt
    > > wird.
    > >
    > > Die haben echt eine Macke!!
    > > Und die Millionen Fans machen die Kacke auch noch mit. Wie bescheuert
    > doch
    > > die Menschheit ist.
    >
    > Wieso haben "Die" ne Macke? Wenn du einen Kassettenrekorder herstellen
    > würdest dann würdest du genau so die Garantie fürs Laufwerk ablehnen wenn
    > da einer versucht eine VHS reinzupressen!

    ach komm, das vorgehen auch noch verteidigen, klasse!

    was soll denn passieren mit der "kaputten" sim? zerstört sich das iphone dann von selbst?... es reicht ja zu sagen, wir machen bei verbindungsproblemen wegen der selbst zugeschnittenen sim nichts, besorgen sie sich erst eine neue. aber die gesamte garantie daraufhin zu verweigern ist schwachsinn... aber apple halt, was erwartet man denn auch anderes...?

  16. Re: Garantieverlust bei Nutzung des Geräts

    Autor: Der Spatz 26.09.13 - 10:56

    Die frage ist dann, wird komplett die Garantie verweigert, also auch wenn die Bremsanlage ausfällt, die Windschutzscheibe einfach rausfällt, die Zentralverriegelung spinnt, oder die Navi ausfällt (und die DVD nur in einzelteilen rauswirft.

    Ok, liegt natürlich alles daran, das man den E10 - Zusatz ins Benzin geschüttet hat und irgendein Anwalt wird da schon einen kausalen Zusammenhang erklären können (und sei es nur ein "innovativ, shocking, who'cares about the little children in Ethiopia,...)

    //Wer Ironie findet darf sie gerne zurück geben

  17. Re: Garantieverlust bei Nutzung des Geräts

    Autor: ralf.wenzel 26.09.13 - 10:59

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ach komm, das vorgehen auch noch verteidigen, klasse!
    >
    > was soll denn passieren mit der "kaputten" sim? zerstört sich das iphone
    > dann von selbst?...

    Nein, die SIM ist zu hoch und kann das Innenleben des iPhones beschädigen.

  18. Re: Garantieverlust bei Nutzung des Geräts

    Autor: User_x 26.09.13 - 11:06

    ralf.wenzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > User_x schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ach komm, das vorgehen auch noch verteidigen, klasse!
    > >
    > > was soll denn passieren mit der "kaputten" sim? zerstört sich das iphone
    > > dann von selbst?...
    >
    > Nein, die SIM ist zu hoch und kann das Innenleben des iPhones beschädigen.

    das glaube ich weniger, als das es eher an der spannung liegt... aber wie in einem verwandten thread, funktionierts nach dem wechsel zu einer richtigen nano-sim...

  19. Re: Garantieverlust bei Nutzung des Geräts

    Autor: kendon 26.09.13 - 12:20

    > Du bist also der Meinung, dass die Garantie auf ein Auto erlischen soll,
    > wenn der Fahrer nicht gut genug fährt.

    also sollte es von der garantie abgedeckt werden wenn ich den wagen vor die wand setze?

  20. Re: Garantieverlust bei Nutzung des Geräts

    Autor: Tentontom 26.09.13 - 13:24

    SEK24 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wann kommt der Tag, wo die Garantie erloschen ist, sobald das Gerät benutzt
    > wird.
    >
    > Die haben echt eine Macke!!
    > Und die Millionen Fans machen die Kacke auch noch mit. Wie bescheuert doch
    > die Menschheit ist.

    Och komm, das funktioniert bei Sony doch schon seit Jahren (1 Jahr Garantie, 0 Kulanz, Schuld wird immer auf den User abgewälzt (sh. YLOD oder LW-Ausfälle bei BDP) und die Leute kaufens wie blöd.

    Warum auch nicht? Solange die Geräte funktionieren, kommt man sich ganz toll vor und wenn was defekt ist, kauft mans halt zur Not nochmal. Kulanzregelungen wie bei Microsoft (RROD - 3 Jahre Garantie auch für alte Konsolen) oder Samsung sind doch nur ein Zeichen von Schwäche ;)

    Image ist alles - da kann die Qualität noch so mies sein oder die Garantiebedingungen noch so eigenwillig (ist immerhin eine freiwillige Leistung, nicht zu verwechseln mit der gesetzlichen Sachmängelhaftung) sein, die Leute kaufens. Und im Falle von Apple werden sogar noch Garantieerweiterungen gekauft, weil einem das poplige eine Jahr nicht reicht (wie bei Sony und MS übrigens auch ;)). Das miese seitens Apple hierbei ist allerdings, dass sie bewusst mit der Unwissenheit der Leute kalkulieren, indem sie suggerierten, dass man nur mit der Garantieverlängerungen Rechte bei Mängeln am Gerät hat - was nunmal nicht stimmt ;)

    Auch hier ists eigentlich uninteressant. 1 Jahr Garantie geben sie (hui....), 2 Jahre Gewährleistung hat man gegen den Händer, davon gilt in den ersten 6 Monaten eine Beweislastumkehr, wonach der Händler den einwandfreien Zustand der Ware bei Übergang nachweisen muss. Und für das restliche halbe Jahr der Apple-Garantie darf halt nix passieren, was auf eine FETTE DIY-Nano-SIM zurückzuführen ist. Danach ist eh Essig mit Garantie...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. nova-Institut für politische und ökologische Innovation GmbH, Hürth
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€
  2. 3,61€
  3. 4,99€
  4. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschmuggel US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
  2. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  3. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

  1. Kabelnetz: Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
    Kabelnetz
    Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch

    Das Gigabit im Koaxialkabel ist doch eher günstig zu haben, die nächsten Ausbaustufen kosten dann schon erheblich mehr Geld, berichtet der Vodafone Technikchef.

  2. GEREK: Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang
    GEREK
    Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang

    Noch bis zum 21. November läuft die Beratung über die Endgerätefreiheit in Europa. Doch die Europäischen Regulierungsstellen sind auch offen für die Interessen der Netzbetreiber, und die sind für Routerzwang.

  3. ICANN und ISOC: .org-Registry an Finanzinvestor verkauft
    ICANN und ISOC
    .org-Registry an Finanzinvestor verkauft

    Die Registry für die .org-TLD ist an einen bisher unbekannten Finanzinvestor verkauft worden. Erst im Sommer sind die Preisschranken für .org-Domains von der ICANN aufgehoben worden. Was das nun für die Domain-Inhaber bedeutet, ist aber noch nicht klar.


  1. 17:10

  2. 16:58

  3. 15:55

  4. 15:39

  5. 15:01

  6. 15:00

  7. 14:45

  8. 14:30