1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuer Materiezustand…

frage?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. frage?

    Autor: pwe 27.09.13 - 08:10

    Mit einem neutronen strahl wie ihn Sterne beim Zerfall erzeugen könnten hat das aber nichts zutun(neutronenstern) oder einem plasmastrahl?
    Bin kein Physiker somit bei dem Thema etwas *dumm*
    Über eine schöne Erklärung würde ich mich freuen.
    Ps. Bitte nicht zu viel Hintergrundwissen voraussetzen ;)

    Danke

  2. Re: frage?

    Autor: itchow.pulse 27.09.13 - 08:23

    Ein Plasmastrahl besteht aus Gas. Dieses kann bei einer Sternenexplosion wohl mit hoher Geschwindigkeit durchs All geschossen werden und bindet dabei wohl Photonen
    die den "Strahl" zum Leuchten bringen.

    Also generell wird wohl der zugrundeliegende Effekt, der im Artikel beschrieben ist, da auch zum Tragen kommen. Der Strahl leuchtet, weil Licht darauf trifft.

    Der Artikel meint aber eher, dass das Licht selbst die Atome bindet (schiebt und zieht). Somit wäre der Effekt, aus meiner Sicht, eher umgekehrt. Oder?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.13 08:27 durch itchow.pulse.

  3. Re: frage?

    Autor: pwe 27.09.13 - 08:35

    Vielleicht hat mich das Bild mit den Shaoilinen ein bisschen abgelenkt da ich sofort daran denken musste wie sie sich wieder ihre Kloeten mit nem Stab blau wamsen.

    Danke an itchow.pulse fuer die schnelle Antwort :) vielleicht findet sich noch ein versierter der hier sogar noch einen Antwort auf das "Oder" am ende hat ;)

    Gruss

  4. Re: frage?

    Autor: itchow.pulse 27.09.13 - 08:43

    Bitte! Gern geschehen...

    Google mal nach Plasmastrahl ;O)

    Hab das eben auch, sicherheitshalber, schnell gemacht und quer gelesen.
    Deshalb auch das Oder.. Is ja noch so früh xD

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ingenieur (m/w/d) Applikationssoftware / Support Automotive
    Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. DevOps Engineer (w/m/d)
    infraview GmbH, Mainz
  3. Leiter (m/w/d) Platform Integration
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg, Augsburg
  4. Junior Data Analyst (w/m/d) für Gewerbeimmobilien
    Avison Young - Germany GmbH, Frankfurt am Main, Hamburg, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Palit RTX 3080 Ti für 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB für 189€, AMD Ryzen 9 5900X für...
  2. 236,89€ (günstig wie nie)
  3. (u. a. MSI RTX 3080 Ti für 1.177€, Palit RTX 3080 12GB für 899€, KFA2 RTX 3090 für 1.539...
  4. (u. a. Team Group SSD 1TB für 119,90€, HTC VR-Brillen ab 365€, EPOS Sennheiser Gaming-Headset...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  2. Subventionen: Lindner will lieber Kitas statt Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas statt Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

  3. Statt 5G: Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV
    Statt 5G
    Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV

    Der Frequenzbereich wurde um ein Jahr für die bisherige Nutzung verlängert. Die russischen Netzbetreiber wollten dort 5G ausbauen.


  1. 19:09

  2. 18:54

  3. 18:15

  4. 18:00

  5. 17:45

  6. 17:30

  7. 17:15

  8. 17:00