1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 2. Oktober: Alle Media-Markt…

Mediamarkt verkauft fast alles mit Verlust

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mediamarkt verkauft fast alles mit Verlust

    Autor: Jjadorex 01.10.13 - 11:58

    Durch ein paar Freunde die bei Mediamarkt arbeiten habe ich erfahren, dass fast jedes Produkt(außer Zubehör) mit Verlust verkauft wird. Vorallem Computer, Fernseher und Tablets werden mit großen Verlusten verkauft.

    Hab mich schon damals gefragt wie das aufgehen kann.

  2. Re: Mediamarkt verkauft fast alles mit Verlust

    Autor: cepe 01.10.13 - 12:06

    Stimmt nicht.

    Die Filialen verkaufen es mit verlust lt. Ihrem EDV System. Der dort Angezeigte EK-Preis stimmt aber nicht.

  3. Re: Mediamarkt verkauft fast alles mit Verlust

    Autor: Andre S 01.10.13 - 12:06

    Jjadorex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Durch ein paar Freunde die bei Mediamarkt arbeiten habe ich erfahren, dass
    > fast jedes Produkt(außer Zubehör) mit Verlust verkauft wird. Vorallem
    > Computer, Fernseher und Tablets werden mit großen Verlusten verkauft.
    >
    > Hab mich schon damals gefragt wie das aufgehen kann.

    Das stimmt sowas von garnicht.

    Hab mir damals das Logitech Wireless Headset dort gesehen und spontan gekauft für 99¤.

    Bei Amazon und anderen Online Shops wurde dieses Headset auf 60¤ gesenkt also ein paar tage später und hab mich mega geärgert das ich 30¤ verlust gemacht habe.

    Ca. 2-3 Monate später wahr ich nochmal bei Mediamarkt und das besagte HS kostete immernoch 99¤ während überall der Preis bei ca. 60¤ konstant blieb.

    Eigentlich sind die eher teuer statt günstig, das einzig gute ist das du bei Garantieproblemen das idR. Problemlos umgetauscht bekommst wie bei allen Elektronik Großhändlern.

  4. Re: Mediamarkt verkauft fast alles mit Verlust

    Autor: Jjadorex 01.10.13 - 12:07

    cepe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt nicht.
    >
    > Die Filialen verkaufen es mit verlust lt. Ihrem EDV System. Der dort
    > Angezeigte EK-Preis stimmt aber nicht.

    Woher hast du die Info?


    Andre S schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jjadorex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Durch ein paar Freunde die bei Mediamarkt arbeiten habe ich erfahren,
    > dass
    > > fast jedes Produkt(außer Zubehör) mit Verlust verkauft wird. Vorallem
    > > Computer, Fernseher und Tablets werden mit großen Verlusten verkauft.
    > >
    > > Hab mich schon damals gefragt wie das aufgehen kann.
    >
    > Das stimmt sowas von garnicht.
    >
    > Hab mir damals das Logitech Wireless Headset dort gesehen und spontan
    > gekauft für 99¤.
    >
    > Bei Amazon und anderen Online Shops wurde dieses Headset auf 60¤ gesenkt
    > also ein paar tage später und hab mich mega geärgert das ich 30¤ verlust
    > gemacht habe.
    >
    > Ca. 2-3 Monate später wahr ich nochmal bei Mediamarkt und das besagte HS
    > kostete immernoch 99¤ während überall der Preis bei ca. 60¤ konstant
    > blieb.
    >
    > Eigentlich sind die eher teuer statt günstig, das einzig gute ist das du
    > bei Garantieproblemen das idR. Problemlos umgetauscht bekommst wie bei
    > allen Elektronik Großhändlern.


    Gut das Headsets unter die Kategorie Peripheriegeräte bzw. Zubehör fallen. Also demnächst meinen Text lesen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.10.13 12:08 durch Jjadorex.

  5. Re: Mediamarkt verkauft fast alles mit Verlust

    Autor: mp_97 01.10.13 - 12:13

    Das ist wahr, meistens werden die Geräte mit 0% kalkulliert, mit der Hoffnung, dass der Kund noch Zubehör dazu kauft (Maus, Tasche etc.).

  6. Re: Mediamarkt verkauft fast alles mit Verlust

    Autor: NERO 01.10.13 - 12:14

    Klar ein solches Unternehmen achtet natürlich nicht auf die GUV Rechnung... Irgendwie werden sie schon drauf achten, nicht nur rote Zahlen zu schreiben. Aber ich gebe Recht, Media Markt und Saturn haben im Onlinemarkt einfach nur gepennt. Aber denen geht es eben so wie Buchhandlungen - sie sind nur Zwischennhändler (mit Niederlassungen und Personal).

    Was mir bei den Produkten immer auffällt, gerade bei Hardware und Zubehör. Es gibt immer nur ganz teuer und billig. Das mittlere Segment, was mich zum Beispiel interessiert, ist nur schwach vertreten. Und das ist doch imho der größere Markt von allen Segmenten. Auch die Produktauswahl ist stellenweise unausgeglichen...

    »The sky above the port was the color of television, tuned to a dead channel.«

  7. Re: Mediamarkt verkauft fast alles mit Verlust

    Autor: HubertHans 01.10.13 - 12:15

    Es wuerde dem Finanzamt gar nicht gefallen, wenn ein verkaeufer die Ware unter dem EInkaufspreis verkauft. Dann haette man Media Markt schon vor Jahren hops genommen.

  8. Re: Mediamarkt verkauft fast alles mit Verlust

    Autor: kn3cht 01.10.13 - 12:25

    Was der Kunde ... und ich unterstelle mal, der Verkäufer nicht weiß ist, dass Mediamarkt durch diese Aktion von den Herstellern einen sogenannten WKZ erhält.
    Somit wird die Abwertung der Ware vom Hersteller getragen und nicht als Verlust verbucht. Ich gehe sogar soweit und behaupte ... dass dadurch sogar ein leichter
    Gewinn generiert wird. Dieses Marketingverhalten geht zu Lasten der kleineren Händler, die schlichtweg nicht diesen Vorteil erhalten... Jetzt sagt bestimmt einer ..Ja aber der Hersteller ist ja nicht verpflichtet.. aber leider hat auch der Hersteller Quartalszahlen zu erreichen...



    (Werbekostenzuschuss)

  9. Re: Mediamarkt verkauft fast alles mit Verlust

    Autor: cepe 01.10.13 - 12:31

    Jjadorex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cepe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Stimmt nicht.
    > >
    > > Die Filialen verkaufen es mit verlust lt. Ihrem EDV System. Der dort
    > > Angezeigte EK-Preis stimmt aber nicht.
    >
    > Woher hast du die Info?

    Indirektes Insider Wissen :) -

    Ich hab zwar nicht dort gearbeitet, hatte aber berufbedingt viel Kontakt. Ist zwar schon einige Zeit her, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass da nichts geändert wurde.

    Zum einen wurde es über die Boni gesteuert, die direkt in die Zentrale ausgeschüttet werden. Man kann zwar darüber streiten, ob das zum EK-Preis gehört oder nicht, allerdings wird es zur Kalkulation des Verkaufpreises gerne herangezogen.
    Desweiteren einfach Rabatte nicht mit in die EK Kalkulation eingerechnet.

    Wie es im Detail läuft weis ich nur wage. Aber dass da einiges weg geht weis ich sicher.
    Und diese Aussagen, dass sie Lt. Ihrem EK-Preis in der EDV unter Einkaufspreis verkaufen, gab es von den Mitarbeitern schon vor über 10 Jahren :)

  10. Re: Mediamarkt verkauft fast alles mit Verlust

    Autor: janpi3 01.10.13 - 12:33

    im übrigen hat MediaMarkt seine Regale in den letzten Jahren vermietet - das waren gar nicht deren Waren ;-)
    (Info von einem Groß-Zwischenhändler)

    "Ich bin ein Wutoholic, ich kann nicht leben ohne Wutohol"
    Homer J. Simpson.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.10.13 12:33 durch janpi3.

  11. Re: Mediamarkt verkauft fast alles mit Verlust

    Autor: ffrhh 01.10.13 - 12:33

    > Durch ein paar Freunde die bei Mediamarkt arbeiten habe ich erfahren, dass
    > fast jedes Produkt(außer Zubehör) mit Verlust verkauft wird. Vorallem
    > Computer, Fernseher und Tablets werden mit großen Verlusten verkauft.

    Das halte ich für fragwürdig, da Media Markt normalerweise den UVP nimmt und ausnahmslos nur Auslaufmodelle, Vorführgeräte oder Geräte eigener MM-Hersteller-Modellreihen rabattiert.

  12. Re: Mediamarkt verkauft fast alles mit Verlust

    Autor: Argh 01.10.13 - 12:34

    Jjadorex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Durch ein paar Freunde die bei Mediamarkt arbeiten habe ich erfahren, dass
    > fast jedes Produkt(außer Zubehör) mit Verlust verkauft wird. Vorallem
    > Computer, Fernseher und Tablets werden mit großen Verlusten verkauft.
    >
    > Hab mich schon damals gefragt wie das aufgehen kann.

    Dann sollten MM und Saturn mal ihre Einkäufer feuern.

    Selbst wenn ich mir einen PC aus Einzelteilen bei Conrad ("Apotheken-Preise") kaufe bin ich immer noch deutlich unter den Preisen von MM und weiß außerdem genau welche Hardware verbaut ist.
    Abgesehen davon, dass die meisten MM, Saturn, Aldi, etc. Rechner billige Hardware verbaut haben.
    B75, B85 Chipsätze; billig (nicht günstig !) auf den Boards.
    Von teilweise miesen HDDs brauchen wir nicht anfangen, billig (Hier noch mal der Hinweis: Billig nicht günstig!) RAM, etc.

    Edit:
    Wenn ich dann meine Arbeitszeit drauf Rechne bin ich teurer zugegeben.
    Aber die Arbeitszeit /-kraft für den Zusammenbau kann man mMn vernachlässigen, da die Rechner von Asiaten zu absoluten niedrig Löhnen (wie fast alles) zusammen geklöppelt werden. Zumal diese ja schon in der EK - VK Kalkulation integriert sind.

    Das die Metro Gruppe generell von Einkäufern ohne Bezug zur Materie geführt wird. Konnte ich während meiner Zeit in der Galeria Kaufhof hautnah mit erleben. Dort war es ähnlich, wie ich es bei MM und Saturn vermute. Der Einkäufer hat keine Ahnung und kauft überteuert Schund ein.

    Wir hatten z.B. als die HD-TV Welle los brach, KEINEN einzigen Panasonic Fernseher im Sortiment. Panasonic ist mMn immer noch das Maß aller Dinge im TV Sektor. von den Orion, Grundig, Geräten war nicht ein Verkäufer auch nur annähernd überzeugt. Der Kunde allerdings auch nicht. Diese Geräte waren absolute Ladenhüter. Die wurden dann am Ende des GJ an Krankenhäuser, Seniorenheimen, etc. gespendet um zumindest noch irgend etwas zu retten.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.10.13 12:46 durch Argh.

  13. Re: Mediamarkt verkauft fast alles mit Verlust

    Autor: cepe 01.10.13 - 12:38

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wuerde dem Finanzamt gar nicht gefallen, wenn ein verkaeufer die Ware
    > unter dem EInkaufspreis verkauft. Dann haette man Media Markt schon vor
    > Jahren hops genommen.

    Dazu müsste man erst mal wissen, was der EK Preis ist

    Ist es der Listenpreis?
    Oder zieht man erst Rechnungsrabatt, Skonti, ab und nimmt den Rechnungspreis?
    Oder kalkuliert man Quartalrabatt, Jahresboni, usw* mit ein?
    Und wenn das immer noch nicht reicht, nimmt man ein WKZ (Werbekostenzuschuss) oder Naturalrabb und zieht das vom Netto/Netto Preis noch ab. Und schon verkauft man nie unter EK.

    *Es gibt firmen die haben vom Listenpreis bis zum Netto/Netto Preis ca. 10 oder mehr Rabatt und Bonis dazwischen stehen.

  14. Re: Mediamarkt verkauft fast alles mit Verlust

    Autor: AlexanderSchäfer 01.10.13 - 12:39

    Jjadorex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Durch ein paar Freunde die bei Mediamarkt arbeiten habe ich erfahren, dass
    > fast jedes Produkt(außer Zubehör) mit Verlust verkauft wird. Vorallem
    > Computer, Fernseher und Tablets werden mit großen Verlusten verkauft.
    >
    > Hab mich schon damals gefragt wie das aufgehen kann.

    Woher will denn dein Freund die echten EK-Preis wissen? Die Produkte werden doch nicht von den Filialen einzeln bei den Herstellern eingekauft, sondern zentral für alle Märkte. Auf Grund meiner Erfahrungen in einer anderen Kette, gehe ich stark davon aus, dass die in der Filiale angezeigten Preise bereits die Selbstkostenpreise sind und es sich dabei sicher nicht um die Selbstkosten handelt.

  15. Re: Mediamarkt verkauft fast alles mit Verlust

    Autor: cepe 01.10.13 - 12:42

    janpi3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > im übrigen hat MediaMarkt seine Regale in den letzten Jahren vermietet -
    > das waren gar nicht deren Waren ;-)
    > (Info von einem Groß-Zwischenhändler)

    Das macht er schon seit >20 Jahren. Die die Industrie darf dafür richtig viel zahlen.

  16. Re: Mediamarkt verkauft fast alles mit Verlust

    Autor: Jjadorex 01.10.13 - 12:42

    AlexanderSchäfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jjadorex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Durch ein paar Freunde die bei Mediamarkt arbeiten habe ich erfahren,
    > dass
    > > fast jedes Produkt(außer Zubehör) mit Verlust verkauft wird. Vorallem
    > > Computer, Fernseher und Tablets werden mit großen Verlusten verkauft.
    > >
    > > Hab mich schon damals gefragt wie das aufgehen kann.
    >
    > Woher will denn dein Freund die echten EK-Preis wissen? Die Produkte werden
    > doch nicht von den Filialen einzeln bei den Herstellern eingekauft, sondern
    > zentral für alle Märkte. Auf Grund meiner Erfahrungen in einer anderen
    > Kette, gehe ich stark davon aus, dass die in der Filiale angezeigten Preise
    > bereits die Selbstkostenpreise sind und es sich dabei sicher nicht um die
    > Selbstkosten handelt.

    Indem er im Einkauf für MM arbeitet.

  17. Re: Mediamarkt verkauft fast alles mit Verlust

    Autor: robinx999 01.10.13 - 12:44

    Jjadorex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Durch ein paar Freunde die bei Mediamarkt arbeiten habe ich erfahren, dass
    > fast jedes Produkt(außer Zubehör) mit Verlust verkauft wird. Vorallem
    > Computer, Fernseher und Tablets werden mit großen Verlusten verkauft.
    >
    > Hab mich schon damals gefragt wie das aufgehen kann.

    Also DVD / Blu-ray sind dort in der Regel teurer wie bei Amazon, wenn man die Regulären Preise vergleicht (bei Angeboten, speziell neu erscheinungen gibt es da manchmal gute Angebote)

  18. Re: Mediamarkt verkauft fast alles mit Verlust

    Autor: silentburn 01.10.13 - 12:50

    Nicht umbedingt.

    bei uns ist jeder Media Markt ein eigenständige Firma und bestellt manche Waren auch einzeln nur bei Grossbestellungen tun sich diese zusammen um den Preis zu drücken.

    Ausserdem erhält der MM bei den meisten Distris so viel Rabatt das ein Distri -2 % Marge hat der Distri kann aber dadurch verdienen das er beim Hersteller einen grossen Backend bekommt wenn er seinen Umsatz schafft den er nur mit MM schaffen kann.

    Grüsse von einem ehemaligen grossdistri Mitarbeiter der die MM betreute

  19. Re: Mediamarkt verkauft fast alles mit Verlust

    Autor: Koto 01.10.13 - 12:50

    Das einzige billige da ist die Werbung.

    Man muss ja nur mal die Preise vergleichen. Schäppchen sind das extrem selten.

    Die Rabatte gehen von Mondpreisen aus. Das weiß doch jeder.

    Mal ehrlich, umso mehr man brüllen tut wie billig es ist. Umso teurer ist es. Wäre es billig müsste man nicht brüllen. Das ist der Marktschreier Effekt.

    Ich vermute die verluste von MM sind einfach deswegen, weil sich das Konzept verbraucht hat. MM ist eines der Unternnehmen die immer brüllen. Irgendwann funktioniert das eben nicht mehr.

    Aldi brüllt uns ja auch nicht seit 10 Jahren mit der Werbung zu.

  20. Re: Mediamarkt verkauft fast alles mit Verlust

    Autor: Endwickler 01.10.13 - 12:52

    janpi3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > im übrigen hat MediaMarkt seine Regale in den letzten Jahren vermietet -
    > das waren gar nicht deren Waren ;-)
    > (Info von einem Groß-Zwischenhändler)

    Nicht alle Regale, aber das erklärt mir dieses merkwürdige Sortiment manchmal. .-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Lörrach
  2. PHOENIX Pharmahandel GmbH & Co KG, Mannheim
  3. Universität Passau, Passau
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme