1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Terastream: Telekom will…

Dann können ja die Drosselungspläne wieder in der Schublade verschwinden!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Dann können ja die Drosselungspläne wieder in der Schublade verschwinden!

    Autor: Neuro-Chef 01.10.13 - 19:53

    Aber wenn schon Volumentarif, dann richtig:
    -faire Preise
    -klare Benennung

    Ber verbrauchsabhängiger Zahlung müssen sie nämlich schnell ausbauen, um mehr Geld zu verdienen!

    ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    (war mal) Verifizierter Top 500 Poster!

  2. Re: Dann können ja die Drosselungspläne wieder in der Schublade verschwinden!

    Autor: lisgoem8 01.10.13 - 23:14

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wenn schon Volumentarif, dann richtig:
    > -faire Preise
    > -klare Benennung
    >
    > Ber verbrauchsabhängiger Zahlung müssen sie nämlich schnell ausbauen, um
    > mehr Geld zu verdienen!

    "lach" eine Chance. die Telekom/Congstar haben sich längst darin verbissen.

    das wird kommen wenn nicht bald die BNetzA/Regierung endlich aktiv wird.

  3. Re: Dann können ja die Drosselungspläne wieder in der Schublade verschwinden!

    Autor: Anonymer Nutzer 02.10.13 - 03:47

    100 Gbit klingt doch gut. Und nach 1 TB Traffic wird man dann auf 2 Mbit gedrosselt!

    Man ist zwar dann immernoch im Internet-Slipstream, aber die Lichtsignale werden durch Techniken, die heute noch nicht bekannt sind, auf Schneckentempo gebremst. Gut das Jean Luc Picard bei Nachrichten durch den Hyperraum diese Beschränkung nicht hatte.

  4. Re: Dann können ja die Drosselungspläne wieder in der Schublade verschwinden!

    Autor: Endwickler 02.10.13 - 07:19

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 100 Gbit klingt doch gut. Und nach 1 TB Traffic wird man dann auf 2 Mbit
    > gedrosselt!
    >
    > Man ist zwar dann immernoch im Internet-Slipstream, aber die Lichtsignale
    > werden durch Techniken, die heute noch nicht bekannt sind, auf
    > Schneckentempo gebremst. Gut das Jean Luc Picard bei Nachrichten durch den
    > Hyperraum diese Beschränkung nicht hatte.

    In der Gesellschaft, in der JLP angesiedelt wurde, geht es auch nicht um Kosten.
    Hier und Heute haben wir immer das Problem, dass Geld erfunden wurde und alle zu dessen Benutzung gezwungen sind, falls sie sich nicht anderweitig helfen können. Somit ist Geld eben eine Entwicklungsbremse, mit der man momentan rechnen muss.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.10.13 07:21 durch Endwickler.

  5. Re: Dann können ja die Drosselungspläne wieder in der Schublade verschwinden!

    Autor: Paule 02.10.13 - 10:11

    Naja, das geht hier ja nur um zukünftige Backbone Standards.
    Das wird wohl noch etwas dauern, bis die Technik dann günstig genug für Einsatz zu jedem Netzknoten wird. Zum Endkunden wohl eher nie, ausser zu Firmen.

    Die de facto Preiserhöhung für Vielverbraucher wird deswegen bestimmt nicht zurückgezogen. Allenfalls wird wie angekündigt das Freivolumen zB jährlich an den gestiegenen Durchschnittsverbrauch angepasst, damit Otto-Normal-Verbraucher nicht gedrosselt wird und daher keine höheren Kosten hat. Die verbrauchsstärksten oberen zB 10% der Kunden werden aber bestimmt weiter zur Kasse gebeten. (bzw. wandern dann ab, was wohl auch ein Ziel ist)

  6. Re: Dann können ja die Drosselungspläne wieder in der Schublade verschwinden!

    Autor: Sinnfrei 02.10.13 - 12:02

    Bei der Drosselung geht es ja nur darum die Kuh noch intensiver zu melken. Mit dem Traffic hat das nichts zu tun.

    __________________
    ...

  7. Re: Dann können ja die Drosselungspläne wieder in der Schublade verschwinden!

    Autor: Neuro-Chef 02.10.13 - 12:38

    maverick1977 schrieb:
    > 100 Gbit klingt doch gut. Und nach 1 TB Traffic wird man dann auf 2 Mbit
    > gedrosselt!
    100Mb/s synchron wären ja schon ein Traum..!
    1TB ginge ja auch noch, ich liege bei ca. 200-300 GB im Monat.
    In dem Fall würde mich das nur aus Prinzip, aber nicht praktisch stören^^

    > Man ist zwar dann immernoch im Internet-Slipstream, aber die Lichtsignale
    > werden durch Techniken, die heute noch nicht bekannt sind, auf
    > Schneckentempo gebremst. Gut das Jean Luc Picard bei Nachrichten durch den
    > Hyperraum diese Beschränkung nicht hatte.
    Moooment mal:
    1) Die Föderation funkt bei Langstrecken immer noch im Subraum.
    2) Der Hyperraum wird u.a. im Star Wars- sowie Stargate-Universum genutzt.
    3) Bei Slipstream muss ich an die Überlicht-Reisetechnologie aus Andromeda denken, eine solche gab es aber auch in einer ST:VOY-Folge.
    4) Warum bloß merke ich mir sowas? :D

    ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    (war mal) Verifizierter Top 500 Poster!

  8. Re: Dann können ja die Drosselungspläne wieder in der Schublade verschwinden!

    Autor: Neuro-Chef 02.10.13 - 12:58

    Sinnfrei schrieb:
    > Bei der Drosselung geht es ja nur darum die Kuh noch intensiver zu melken.
    > Mit dem Traffic hat das nichts zu tun.
    Ick weeß.. mein ja nur, wenn schon Begrenzung, dann transparent.

    ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    (war mal) Verifizierter Top 500 Poster!

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Referent Digitale Produkte & Services (m/w/d)
    Brückner Servtec GmbH, Siegsdorf
  2. MTA / MTLA/MFA (m/w/d) Kundensupport
    Limbach Gruppe SE - Niederlassung H&S, Rüsselsheim
  3. Mitarbeiter (m/w/d) im IT-Support
    KRAFT Baustoffe GmbH, München-Aubing
  4. Software Entwickler:in (m/w/d) PL/SQL / .NET/vue.js
    DKMS gemeinnützige GmbH, Tübingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ankermake M5: Der rasend schnelle 3D-Drucker
Ankermake M5
Der rasend schnelle 3D-Drucker

Achtung, bewegliche Teile: Der Ankermake M5 von Anker ist aufs schnelle 3D-Drucken ausgelegt. Das funktioniert gut, die Software weniger.
Ein Test von Oliver Nickel und Friedhelm Greis

  1. Biohome3D Haus aus dem 3D-Drucker komplett recycelbar
  2. 3D4U Miele-3D-Druckvorlagen für Kaffee, Bohrlöcher und Düsen
  3. Schusswaffen Interpol warnt vor verbesserten Waffen aus dem 3D-Drucker

80 Plus: Netzteile richtig auswählen
80 Plus
Netzteile richtig auswählen

Bei jedem Rechnerkauf stellt sich die Frage nach dem Netzteil: Reichen eigentlich 500 Watt oder sollte man lieber der Empfehlung mit 850 Watt folgen?
Ein Test von Martin Böckmann

  1. Brandgefahr Der 12VHPWR-Stecker hat ein Problem
  2. MEG Ai1300P PCIE5 MSI hat das erste ATX-3.0-Netzteil
  3. Galliumnitrid Anker präsentiert kompakte GaN-Ladegeräte

Wasserfall: Wie agiles Arbeiten richtig den Bach runtergeht
Wasserfall
Wie agiles Arbeiten richtig den Bach runtergeht

Als agil getarnte Wasserfallprojekte sind eine Farce und nerven gewaltig. Das muss aber nicht sein: Richtig gemacht, kommt man agil den Wasserfall wendiger hinab.
Von Marvin Engel

  1. Gegen Agile Unlust Macht es wie Bruce Lee
  2. Agilität Agiles Arbeiten braucht einen neuen Führungsstil
  3. Agiles Arbeiten Wenn nicht mal der Papierflieger abhebt