Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wie 1992: Cern lässt den Line…

Das erste lauffähige Programm ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das erste lauffähige Programm ...

    Autor: yeti 02.10.13 - 10:39

    das ich geschrieben habe, ist leider auch verloren gegangen.
    Der kleine Stapel Lochkarten hat immer bei mir im Bücherregal gelegen.
    Leider muss da jemand aufgeräumt haben.

    PS: Lynx ist auch nicht schlecht
    http://lynx.browser.org/

  2. Re: Das erste lauffähige Programm ...

    Autor: virtual 02.10.13 - 11:33

    ach je, auch bei mir ist der lange behütete kartonierte Magnetstreifen mit meinem ersten Programm auf einem TI-59 weg.

    Schnüff.

  3. Re: Das erste lauffähige Programm ...

    Autor: iFreilicht 02.10.13 - 12:38

    lol ich hab vor 2 jahren angefangen und einfach alles in git und skydrive :D
    sogar mein erstes Java Programm aus der Schule hab ich noch. nicht dass es gut wär... aber es geht^^

  4. Re: Das erste lauffähige Programm ...

    Autor: yeti 02.10.13 - 13:02

    iFreilicht schrieb:
    > lol ich hab vor 2 jahren angefangen und einfach alles in git und skydrive

    Das ist ja Neuzeit.
    Sogar 1992 zählt zur Neuzeit.

    Ende der 70er Anfang der 80er fand ich die Computertechnik spannender.
    MS und Apple gehen ja auch auf diese Zeit zurück.
    Zu dieser Zeit wurden Computer auch erstmals für die breite Masse verfügbar.
    Die Prinzipien sind heute immer noch die gleichen, wie damals.
    Nicht sehr viel neues, nur schneller, mehr Speicher, kleiner und billigere Kommunikationsmöglichkeiten.

    Das war die Sturm- und Drangzeit der Computertechnik.

  5. Re: Das erste lauffähige Programm ...

    Autor: Zwangsangemeldet 02.10.13 - 14:05

    Zu dieser Zeit wurden Computer noch nicht für die breite Masse verfügbar. Sie wurden für eine im Vergleich zur breiten Masse kleine Gruppe technisch Interessierter und Begeisterter verfügbar. Mit der breiten Masse, das hat erst in den 90ern so richtig angefangen.

  6. Re: Das erste lauffähige Programm ...

    Autor: Nolan ra Sinjaria 02.10.13 - 14:11

    hachja ich erinnere mich noch wie damals zum ersten Mal die Fernsehsender ihre Url angaben: "http Doppelpunkt Doppel-Slash..."

    Kann man sich heut kaum noch vorstellen, dass man den ganzen Kram per Hand eingeben muss

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  7. Re: Das erste lauffähige Programm ...

    Autor: Wurstfachverkäu... 02.10.13 - 15:20

    Nolan ra Sinjaria schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hachja ich erinnere mich noch wie damals zum ersten Mal die Fernsehsender
    > ihre Url angaben: "http Doppelpunkt Doppel-Slash..."
    >
    > Kann man sich heut kaum noch vorstellen, dass man den ganzen Kram per Hand
    > eingeben muss

    Wie sonst? Quasselst du deine Hardware voll? :)

  8. Re: Das erste lauffähige Programm ...

    Autor: Anonymer Nutzer 03.10.13 - 02:19

    du tippst http:// selbst noch in das adressfeld des browsers?

  9. Re: Das erste lauffähige Programm ...

    Autor: ternes3 05.10.13 - 01:17


    (Einfach : und GO eingeben und dann die URL wo man hin möchte ;))

    mfg ternes3

    PS: Google ist auch kein Problem




    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.10.13 01:20 durch ternes3.

  10. Re: Das erste lauffähige Programm ...

    Autor: frostbitten king 07.10.13 - 12:56

    So: [www.youtube.com].
    Computer? .. Hello, Computer?

  11. Re: Das erste lauffähige Programm ...

    Autor: yeti 02.10.13 - 15:25

    Zwangsangemeldet schrieb:
    > Zu dieser Zeit wurden Computer noch nicht für die breite Masse verfügbar.
    Ich habe gerade mal in der Wikipedia nachgeschlagen.
    Der Commodore C64 wurde demnach im Januar 1982 vorgestellt.
    Und das war auch nicht der 1te Homecomputer.

  12. Re: Das erste lauffähige Programm ...

    Autor: irata 02.10.13 - 23:47

    Zwangsangemeldet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu dieser Zeit wurden Computer noch nicht für die breite Masse verfügbar.

    Spätestens 1977 gab es mehrere Computer, die sehr kompakt und bezahlbar waren.
    Die "breite" Masse hat es kaum interessiert, aber verfügbar waren sie definitiv.
    Anfang der 1980er wurden die Maschinen dann schon millionenfach verkauft, es gab dutzende Hardwareunternehmen, hunderte Softwareunternehmen, wie verfügbar und breit willst du es haben?

    Eine kleine Zahlenspielerei:
    Der Markt ist
    von 1975 bis 1980 auf das 144,8fache gewachsen,
    von 1980 bis 1990 auf das 27,6fache,
    von 1990 bis 2000 auf das 6,9fache,
    von 2000 bis 2010 auf das 2,5fache.

    Wenn man sich die interessanten Entwicklungen ansieht, wie Grafik, GUI, diverse Eingabemöglichkeiten, Touch, Multiprozessor/Parallelrechner, Echtzeitrechner, VR/AR usw. dann waren die 1960er bis 1980er die spannendsten Zeiten.
    Wobei das meiste davon bereits in den 1960ern entwickelt wurde.

  13. Re: Das erste lauffähige Programm ...

    Autor: Zwangsangemeldet 26.12.13 - 19:49

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine kleine Zahlenspielerei:
    > Der Markt ist
    > von 1975 bis 1980 auf das 144,8fache gewachsen,
    > von 1980 bis 1990 auf das 27,6fache,
    > von 1990 bis 2000 auf das 6,9fache,
    > von 2000 bis 2010 auf das 2,5fache.

    Ja, haha, weil das 2,5fache vom 6,9fachen vom 27,6fachen vom 144,8fachen weitaus mehr ist, als das 144,8fache. Noch jemand, der Exponentialfunktionen nicht verstanden hat...

  14. Re: Das erste lauffähige Programm ...

    Autor: Nolan ra Sinjaria 02.10.13 - 14:01

    find meine 5 1/4"-Disk auch nicht mehr

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  15. Re: Das erste lauffähige Programm ...

    Autor: Nolan ra Sinjaria 02.10.13 - 14:14

    yeti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PS: Lynx ist auch nicht schlecht
    > lynx.browser.org

    gibts auch irgendwo ne version die man einfach runterladen und direkt unter win7 oder XP starten kann?

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  16. Re: Das erste lauffähige Programm ...

    Autor: Zwangsangemeldet 02.10.13 - 14:28

    Brauchste nicht runterladen, ist dabei. Windowstaste + R dann "iexplore" eingeben (ohne Anführungsstriche), schon hast Du Deinen Vergangenheitsbrowser.

  17. Re: Das erste lauffähige Programm ...

    Autor: Nolan ra Sinjaria 02.10.13 - 14:30

    sieht aber immer noch moderner aus als btx oder der Navigator damals

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  18. Re: Das erste lauffähige Programm ...

    Autor: StefanGrossmann 02.10.13 - 14:44

    Ich denke dein Wissen ist auch aus der Vergangenheit. Der Iexplorer hat sich zum besseren gewandelt seit Version 8.

    Ich nutze FFX.

  19. Re: Das erste lauffähige Programm ...

    Autor: Wurstfachverkäu... 02.10.13 - 15:37

    StefanGrossmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke dein Wissen ist auch aus der Vergangenheit. Der Iexplorer hat
    > sich zum besseren gewandelt seit Version 8.
    >
    > Ich nutze FFX.

    Ja das hat er, aber wirklich konkurrenzfähig ist er maximal mit dem neumodischen Chrome-Opera.

  20. Re: Das erste lauffähige Programm ...

    Autor: Thaodan 02.10.13 - 18:43

    Meins war ein Shellscript das was davon übrig geblieben ist nutze ich immer noch,
    https://github.com/Thaodan/usenew/blob/master/src/usenew.in.sh

    Ich finde die Shell ist als erste "Programmiersprache" ganz gut da sie sehr einfach ist und vergleichsweise sehr schnell einen direkten nutzen bringt.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  21. Re: Das erste lauffähige Programm ...

    Autor: Arkarit 26.12.13 - 19:25

    yeti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das ich geschrieben habe, ist leider auch verloren gegangen.
    > Der kleine Stapel Lochkarten hat immer bei mir im Bücherregal gelegen.
    > Leider muss da jemand aufgeräumt haben.

    Mein erstes Programm diente in allererster Linie dazu, mir früh und brutal den Nutzen von Backups nahezulegen.

    R Tape loading error, 0:1

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hectronic GmbH, Bonndorf
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Pfarrkirchen
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. windream, Bochum

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-48%) 25,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

  1. LPDDR4X: Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher
    LPDDR4X
    Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher

    Mit neuester 10-nm-Technik für hohe Effizienz und Kapazität: Micron liefert 16-GBit-Chips für Smartphones aus. Damit sind Geräte mit 16 GByte LPDDR4X-Arbeitsspeicher möglich, zudem gibt es bei 8 GByte die Option, noch bis zu 256 GByte Flash-Speicher obendrauf zu packen.

  2. Crokage: Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow
    Crokage
    Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow

    "Wie deklariere ich eine Methode in Java?" Selbst zu antworten auf einfache Fragen kann manche Quelltexthilfen überfordern. Das Machine-Learning-Programm Crokage soll das ändern und bezieht Stack Overflow mit ein. Die Software kann bereits ausprobiert werden.

  3. Mate X: Huaweis faltbares Smartphone soll bessere Hardware bekommen
    Mate X
    Huaweis faltbares Smartphone soll bessere Hardware bekommen

    Wie Samsung scheint auch Huawei Probleme damit zu haben, sein faltbares Smartphone fertigzubekommen. Die Verzögerung beim Mate X ist mittlerweile so groß, dass sich der chinesische Hersteller offenbar entschlossen hat, gleich eine neue Kamera und ein neues SoC zu verbauen.


  1. 13:30

  2. 13:00

  3. 12:30

  4. 12:02

  5. 11:55

  6. 11:45

  7. 11:33

  8. 11:21