1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Silk Road: Drogenhandel…

Auswirkungen auf den Bitcoin-Kurs gab es nicht?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auswirkungen auf den Bitcoin-Kurs gab es nicht?

    Autor: Floh 03.10.13 - 09:09

    Der Kurs rutschte gestern von 105 auf 80¤ und hat sich jetzt wieder etwas auf 96¤ erholt. Ich bezweifle, dass bei so vielen BC im Umlauf von Silk Road der Kurs in den nächsten Tagen nicht öfters jetzt nach unten rutscht.
    Das selbe Szenario gab es schon vor einigen Monaten, wo ebenfalls Silk Road der Verursacher war.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.10.13 09:09 durch Floh.

  2. Re: Auswirkungen auf den Bitcoin-Kurs gab es nicht?

    Autor: hab (Golem.de) 03.10.13 - 09:49

    Das war der Stand gestern abend. Als ich den Artikel geschrieben hatte, hab ich auf verschiedenen Bitcoin-Seiten geschaut und es sah überall nicht nach großem Kurseinbruch aus.

    Ein paar Stunden später war das schon anders - aber so ein Text gibt halt immer den aktuellen Zustand wieder.

  3. Re: Auswirkungen auf den Bitcoin-Kurs gab es nicht?

    Autor: Floh 03.10.13 - 10:59

    Ah sry, auf das habe ich jetzt nicht genau geschaut.

  4. Re: Auswirkungen auf den Bitcoin-Kurs gab es nicht?

    Autor: Eheran 04.10.13 - 09:39

    Der Kurs hat sich auch kaum verändert.
    von 102 auf 96¤.
    Kurzfristig war er mal bei 80¤, aber bei einem Verkaufsvolumen von etwa 8'000 in 3h ist das mehr Wunder als erstaunlich.
    Soviel, wie da in einer Stunde verkauft wurde, ist vorher nichtmal in der ganzen Woche über den Tisch.

  5. Re: Auswirkungen auf den Bitcoin-Kurs gab es nicht?

    Autor: LadyDie 06.10.13 - 14:31

    hannob (golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als ich den Artikel geschrieben hatte, hab
    > ich auf verschiedenen Bitcoin-Seiten geschaut und es sah überall nicht nach
    > großem Kurseinbruch aus.

    Wenn ein signifikanter "Handelsweg" für Bitcoins wegfällt, dann sollte der BC-Kurs zwangsläufig fallen. Ob politisch korrekt oder nicht: Keine Drogen mehr damit zu handeln zu können sorgt nicht gerade dafür, dass sich die Leute vermehrt BC kaufen wollen.

    Von einem Redakteur der nicht nur Nachrichtenticker abschreiben kann, hätte man zumindest auf diesen Widerspruch hinweisen können.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dmTECH GmbH, Karlsruhe
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Fulda
  3. Hays AG, Stuttgart
  4. P&I Personal & Informatik AG, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Crusader Kings 3 für 35,99€, Elite Dangerous für 5,99€, Dead Island - Definitive...
  2. (u. a. LG 65UN71006LB 65 Zoll LCD für 616€, Huawei P30 Lite E Smartphone 64GB für 133€)
  3. 3.999€ (statt 4.699€)
  4. 74,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme