1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sammelklage gegen Wikipedia in…

na also!!!

Das Wochenende ist fast schon da. Zeit für Quatsch!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. na also!!!

    Autor: gogo-action 13.12.05 - 17:07

    ist es soweit?

    wird wiki zur verantwortung gezogen?

    darf man endlich hoffen, das wiki ein geschlossenes system wird, in dem nur pros schreiben dürfen!


    super!!! machen wir aus dem prololexikon ein prolexikon!!!!


    scheint ja als würde wiki, wenn auch gezwungener massen, noch zu einer sinnvollen seite werden.

  2. Re: na also!!!

    Autor: Mark 13.12.05 - 17:16

    gogo-action schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ist es soweit?
    >
    > wird wiki zur verantwortung gezogen?
    >
    > darf man endlich hoffen, das wiki ein
    > geschlossenes system wird, in dem nur pros
    > schreiben dürfen!
    >
    > super!!! machen wir aus dem prololexikon ein
    > prolexikon!!!!
    >
    > scheint ja als würde wiki, wenn auch gezwungener
    > massen, noch zu einer sinnvollen seite werden.

    Warum antworte ich hierauf überhaupt? Naja, wollen wir es doch mal probieren:
    Hast Du schon mal in Fachbüchern etwas über z.B. die Netzwerkschichten des Internets gelesen und bist nicht ganz durchgestiegen? Hast Du dann die Wikipedia.de Website aufgerufen und hattest Du eine super Zusammenfassung, die Du sofort verstanden hast? Haben auch Kommilitonen und die Übungsleitung gesagt dass die Wikipedia Artikel die besten zu dem Thema sind? Waren sie nachher auch als Referenzlösung angegeben?

    Rein aus wissenschaftlicher Sicht ist Dein "Prolo" Ansatz hiermit widerlegt.

    Vielleicht sollte man bei Golem durch ein geschlossenes System aus den ProloKommentaren ProKommentare machen... gute Idee oder?

  3. Re: na also!!!

    Autor: sumopi 13.12.05 - 17:49

    Anscheinend hast du das Prolo Lexikon nie genutzt oder du hast einen unendlichen Zynismus.
    Meinst du mit Prolo das Wort Prolog ? Kannst ja mal bei Wikipedia nachschauen was es bedeutet.
    Dennoch ist Wikipedia das Hilfsmittel fuer den Alltag und Arbeit.

    gogo-action schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ist es soweit?
    >
    > wird wiki zur verantwortung gezogen?
    >
    > darf man endlich hoffen, das wiki ein
    > geschlossenes system wird, in dem nur pros
    > schreiben dürfen!
    >
    > super!!! machen wir aus dem prololexikon ein
    > prolexikon!!!!
    >
    > scheint ja als würde wiki, wenn auch gezwungener
    > massen, noch zu einer sinnvollen seite werden.


  4. Re: na also!!!

    Autor: Strippenstrolch 13.12.05 - 18:14


    > Vielleicht sollte man bei Golem durch ein
    > geschlossenes System aus den ProloKommentaren
    > ProKommentare machen... gute Idee oder?

    Wir alle stehen mit dem Internet doch erst ganz am Anfang der Vernetzung der Menschheit. Zwar war das mit der Erfindung des Telefons ähnlich, aber dennoch hatte das Telefon nicht eine solche Tragweite in sich, weil sich stets meistens jeweils nur 2 Menschen gleichzeitig damit unterhalten können.

    Mit offenen, vernetzten Systemen können also viele Mensche noch nicht richtig umgehen, weil sie es nicht gelernt haben. Böse, falsche, oder auch "prolomäßige" Einträge und Postings werden daher wohl leider noch eine ganze Weile Bestand haben, oder vielleicht sogar nie verschwinden.

    Ein super Lexikon per Gerichtsbeschluss an den Rand des Ruins zu bringen ist zwar eine schnelle Lösung, die die kommerziellen Lexikabereiber sicherlich sehr freuen wird, aber ich denke, dass es dennoch Nachfolgewerke geben wird, die ähnlich gemacht sein werden.

    Schade nur, dass so etwas nur durch eine einzige "hirnlose Bestie" ausgelöst wird und man den Verantwortlichen des auslösenden Artikels nicht persönlich belangt/schult und ihn nicht per Gerichtsbeschluss zwingt, sein Verhalten nachhaltig zu korrigieren.

    Statt dessen wird eine sehr gute Idee, die im Einklang mit dem Internet steht, begonnen zu demontieren.

    Vielleicht sind die Menschen noch nicht reif für Wikipedia.
    So wie sie damals noch nicht reif waren, mit Kernenergie friedlich umzugehen...

    ...Wikipedia deshalb zu demontieren finde ich schade.

    Zwar hat meine meinung jetzt auch etwas "Zwangsmäßiges" an sich, aber:

    Wie wäre es mit einem internationalen "Internetführerschein" ?
    Wer nicht richtig mit dem Internet umgeht, bekommt die "Interneterlaubnis" für bestimmte Zeit oder ganz entzogen.

    Sowas ist überall "Gang und Gäbe" und wäre nichts Besonderes, nur dass man den Verursacher des "Scherzartikels" bei Wikipedia z.b. durch Zugangsenzug zum gesamten Internet zum Nachdenken anregen könnte.
    Nach einer Schulung könnte er ja seine Interneterlaubnis wieder bekommen und würde vielleicht seinerseits zukünftig richtig prima Beiträge seines persönlichen Spezialwissens bei Wikipedia schreiben.

    Wikipedia also anzugreifen halte ich für definitiv falsch.

    -Das ist teuer
    -Das ist der falsche Adressat
    -Langfristig führt das zu gar nichts
    -Es wird nicht die Ursache angegangen
    -Der eigentliche Verusacher läuft weiterhin "ungestraft" umher
    -Dem blinden "Raffke-Kommerz" wird noch weiter Tür und Tor geöffnet




  5. Hoffentlich nicht!

    Autor: Lubu 13.12.05 - 18:43

    Also ich finde, Wikipedia sollte bleiben wie es ist. Wenn jemand einen "falschen" Artikel findet, kann man ihn ja auch korrigieren, anstatt Wikipedia vor den Richter zu bringen.
    Ich glaube auch, dass wenn eine Registrierpflicht besteht, bei Wikipedia nicht mehr so viele neuen Artikel hinzukommen wie bis jetzt.
    Ich hoffe auf jeden fall, dass Wikipedia so bleibt wie es ist!

  6. Re: Hoffentlich nicht!

    Autor: Bowen 13.12.05 - 20:17

    Lubu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich finde, Wikipedia sollte bleiben wie es
    > ist. Wenn jemand einen "falschen" Artikel findet,
    > kann man ihn ja auch korrigieren, anstatt
    > Wikipedia vor den Richter zu bringen.
    > Ich glaube auch, dass wenn eine Registrierpflicht
    > besteht, bei Wikipedia nicht mehr so viele neuen
    > Artikel hinzukommen wie bis jetzt.
    > Ich hoffe auf jeden fall, dass Wikipedia so bleibt
    > wie es ist!

    Dabei ist die Registrierung ja eigentlich recht schmerzlos.
    Ich finde, eine einfache Registrierungspflicht wäre etwas, was man noch gut akzeptieren könnte.

  7. nö. is grütze

    Autor: xXXXx 13.12.05 - 20:22

    bin sogar registriert. logge mich trotzdem zum schreiben eigentlich nie ein - allein schon, weil ich mir das passwort nicht merken kann/will. :)
    (dafür bin ich mir allerdings auch 100% sicher über die richtigkeit von dem was ich schreibe)

  8. Re: na also!!!

    Autor: Tim 'avatar' Bartel 13.12.05 - 21:29

    gogo-action schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ist es soweit?
    >
    > wird wiki zur verantwortung gezogen?
    >
    > darf man endlich hoffen, das wiki ein
    > geschlossenes system wird, in dem nur pros
    > schreiben dürfen!
    >
    > super!!! machen wir aus dem prololexikon ein
    > prolexikon!!!!
    >
    > scheint ja als würde wiki, wenn auch gezwungener
    > massen, noch zu einer sinnvollen seite werden.

    Man merkt, dass du dir die Wikipedia nie länger als ein paar Minuten angesehen hast - sonst hättest du vermutlich bemerkt, dass die Wikipedia, der Versuch der Erstellung einer Enzyklopädie mit Hilfe eines Wikisystems, Wikipedia heißt und nicht Wiki.

    Das geschlossene System, in dem nur "Pros" schreiben durften ga es übrigens schon. Die gescheiterte Nupedia, der Vorläufer der Wikipedia.

    Tschuess, avatar.

  9. Re: na also!!!

    Autor: gogo-action 13.12.05 - 22:36


    >
    > Das geschlossene System, in dem nur "Pros"
    > schreiben durften ga es übrigens schon. Die
    > gescheiterte Nupedia, der Vorläufer der
    > Wikipedia.

    na dann kann man ja nur hoffen, das wiki ebenfalls den bach runter geht - oder sich von grundauf ändert

  10. Re: nö. is grütze

    Autor: gogo-action 13.12.05 - 22:38

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > bin sogar registriert. logge mich trotzdem zum
    > schreiben eigentlich nie ein - allein schon, weil
    > ich mir das passwort nicht merken kann/will. :)
    > (dafür bin ich mir allerdings auch 100% sicher
    > über die richtigkeit von dem was ich schreibe)

    na wunderbar! sich nicht mal das eigende passwort merken können, aber bei wiki mitschreiben. da sieht man gleich welche qualität man von diesem projekt erwarten kann.

  11. Re: na also!!!

    Autor: Konter 13.12.05 - 22:59

    Nun ja, gogo-action hat ja nie Wikipedia benutzt sondern wohl seinen Brockhaus aus dem Jahre 1970 und glaubt an alles was gedruckt ist und was kostet. Also kann man es ihm nicht verübeln. Traurig dass es Menschen gibt die so denken. Aber was soll man machen?
    Es ist nun mal so dass nicht alles was gedruckt ist wahr ist. Bei Wikipedia können Fehler einfach und schnell ausgebessert werden. Mach das mal bei deinem Brockhaus gogo-action.


    gogo-action schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > >
    > Das geschlossene System, in dem nur
    > "Pros"
    > schreiben durften ga es übrigens
    > schon. Die
    > gescheiterte Nupedia, der
    > Vorläufer der
    > Wikipedia.
    >
    > na dann kann man ja nur hoffen, das wiki
    > ebenfalls den bach runter geht - oder sich von
    > grundauf ändert
    >


  12. Re: nö. is grütze

    Autor: Konter 13.12.05 - 23:03

    na wunderbar! sich hier im forum aufpressen und irgendwelche schwachsinnigen stammtischparolen abtippen. da weiß man ja welche qualität man von DIR erwarten kann.

    gogo-action schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > xXXXx schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > bin sogar registriert. logge mich trotzdem
    > zum
    > schreiben eigentlich nie ein - allein
    > schon, weil
    > ich mir das passwort nicht merken
    > kann/will. :)
    > (dafür bin ich mir allerdings
    > auch 100% sicher
    > über die richtigkeit von dem
    > was ich schreibe)
    >
    > na wunderbar! sich nicht mal das eigende passwort
    > merken können, aber bei wiki mitschreiben. da
    > sieht man gleich welche qualität man von diesem
    > projekt erwarten kann.
    >


  13. Re: nö. is grütze

    Autor: gogo-action 14.12.05 - 00:36

    Konter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > na wunderbar! sich hier im forum aufpressen und
    > irgendwelche schwachsinnigen stammtischparolen
    > abtippen. da weiß man ja welche qualität man von
    > DIR erwarten kann.

    abtippen ist eher das was wikioten so machen ;)

    du willst ein kostenloses und freizugängliches wissenszentrum? dann geh in die bib, du nerd!

  14. Re: nö. is grütze

    Autor: Konter 14.12.05 - 01:07

    Okay, dann geh jetzt in eine Bibliothek. Ach ja, und such mir bitte in weniger als 5 Sekunden einen Artikel der den Begriff "Motivation" beschreibt und mich zugleich auf mindestens 5 Bücher zu diesem Thema verweist. Wenn du das JETZT schaffst bin ich beeindruckt ;). Ach ja, ein paar nützliche Weblinks wären auch nicht schlecht. Ich wünsche viel Spaß in deiner Bib beim Üben. Stoppuhr nicht vergessen.
    Oder ist sich der Herr zu fein dazu.


    gogo-action schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Konter schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > na wunderbar! sich hier im forum aufpressen
    > und
    > irgendwelche schwachsinnigen
    > stammtischparolen
    > abtippen. da weiß man ja
    > welche qualität man von
    > DIR erwarten kann.
    >
    > abtippen ist eher das was wikioten so machen ;)
    >
    > du willst ein kostenloses und freizugängliches
    > wissenszentrum? dann geh in die bib, du nerd!


  15. Re: nö. is grütze (Nachtrag)

    Autor: Konter 14.12.05 - 01:23

    Ach ja, wo ich schonmal dabei bin: Kannst Du das Ganze dann noch schön ausdrucken? Man will ja was für das Ordnerregal haben. Solltest du es denn irgendwann mal geschafft haben ein Buch dazu zu finden kannst du dir ja gerne Zeit nehmen und es dir in der Bibliothek durchlesen, damit du auch ja "kostenlos" bleibst. Wer's mit nach hause nehmen will sollte vielleicht doch ne Bibliothekskarte haben und die kostet nun doch etwas. Noch so nebenbei, in einer Bibliothek wirst auch Du nicht alles finden (hoffe für Dich bricht jetzt keine Welt zusammen). Zum Glück gibt's nicht soviele Menschen wie Dich sonst wäre die Bibliothek voll von herumirrenden Leuten die gar nicht wissen was sie wollen.

    Nebenfrage: Kann es sein dass du noch nie ein Buch gelesen hast??? Oder je einer Enzyklopädie näher als fünf Schritt gekommen bist?

    Konter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Okay, dann geh jetzt in eine Bibliothek. Ach ja,
    > und such mir bitte in weniger als 5 Sekunden einen
    > Artikel der den Begriff "Motivation" beschreibt
    > und mich zugleich auf mindestens 5 Bücher zu
    > diesem Thema verweist. Wenn du das JETZT schaffst
    > bin ich beeindruckt ;). Ach ja, ein paar nützliche
    > Weblinks wären auch nicht schlecht. Ich wünsche
    > viel Spaß in deiner Bib beim Üben. Stoppuhr nicht
    > vergessen.
    > Oder ist sich der Herr zu fein dazu.
    >
    > gogo-action schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Konter schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > na wunderbar! sich hier im
    > forum aufpressen
    > und
    > irgendwelche
    > schwachsinnigen
    > stammtischparolen
    >
    > abtippen. da weiß man ja
    > welche qualität man
    > von
    > DIR erwarten kann.
    >
    > abtippen
    > ist eher das was wikioten so machen ;)
    >
    > du willst ein kostenloses und
    > freizugängliches
    > wissenszentrum? dann geh in
    > die bib, du nerd!
    >
    >


  16. Re: nö. is grütze (Nachtrag)

    Autor: gogo-action 14.12.05 - 01:31

    war mir ja von anfang an klar, dass du schnelle unsicher information einer genauen und abgesicherten recherche vorziehst. dir ght es schliesslich nicht darum etwas zu verstehen, sondern nur darum mit halbwissen um sich zu schmeissen.

    zu deiner frage ob ich schon ein buch gelesen habe: ich bin einer der pros und betreibe wissenschaftliche forschung im bereich der medientheorie - mir ist also der nutzen von wiki sehr wohl klar. ich verstehe aber auch, das wiki in seiner derzeitigen form den menschen eher schadet als hilft!

  17. Re: nö. is grütze (Nachtrag)

    Autor: Konter 14.12.05 - 01:58

    Nun ja, wenn du wirklich "wissenschaftliche forschung" betreibst frage ich mich ob du überhaupt verstehst was ich geschrieben habe. Denn ich denke dass Du nur versuchst Dich groß aufzublähen. Denn als "Pro" in der Medientheorie dürfte dir absolut klar sein dass es in einem Forum absolut nichts bringt zu behaupten was man ist. Also kannst du das Aufpumpen deiner ach so großen "Überlegenheit" in diesem Gebiet sparen.

    Also noch einmal für unseren "wissenschaftlichen Medientheoretiker", In einer Bibliothek bekomme ich nicht alle Informationen die ich benötige, denn einen Verweis wo denn die Psychologiebücher stehen hilft einen nicht gerade weiter wenn man etwas Spezielles sucht. In Wikipedia finde ich eine gute Erklärung und verweise in die Literatur wo ich denn nachschlagen kann und das Ganze vertiefen kann. Wenn du meinst dass das alles Halbwissen ist um damit herumzuschmeißen ist ganz klar dass du noch nie die Wikipedia oder sonst eine Enzyklopädie verwendet hast (Hey, ich könnte auch im Brockhaus oder Büchern lesen und dann klugscheißen). Also ist dein ach so grandios "wissenschaftlich" erarbeitetes Argument dass du wohl eher von deinem Stammtisch mitgenommen hast auch über den Jordan. Was in den Büchern der Bib steht wirst du im Großen und Ganzen auch in Wikipedia wiederfinden. Teilweise sogar aktueller als in deinem ach so tollen "kostenlosen" Wissenstempel. Klar gibt es auch Nonsenseinträge aber dasselbe ist wenn du einen alten Schinken in der Bib für deine "wissenschaftliche" Arbeit zitierst aber was schreibe ich da. Davon hast du bestimmt keinen blassen Schimmer...


    gogo-action schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > war mir ja von anfang an klar, dass du schnelle
    > unsicher information einer genauen und
    > abgesicherten recherche vorziehst. dir ght es
    > schliesslich nicht darum etwas zu verstehen,
    > sondern nur darum mit halbwissen um sich zu
    > schmeissen.
    >
    > zu deiner frage ob ich schon ein buch gelesen
    > habe: ich bin einer der pros und betreibe
    > wissenschaftliche forschung im bereich der
    > medientheorie - mir ist also der nutzen von wiki
    > sehr wohl klar. ich verstehe aber auch, das wiki
    > in seiner derzeitigen form den menschen eher
    > schadet als hilft!


  18. Re: nö. is grütze (Nachtrag)

    Autor: gogo-action 14.12.05 - 02:29

    deine anmerkung, das es nichts bringt, dass ich erwähne was ich mache ist insofern obsolet, da du mich danach gefragt hast, was meine kompetenzen zu diesem bereich sind. ich habe lediglich auf deine frage geantwortet. deine antwort zeigt aber das du in der lage bis zu verstehen wo das problem von wiki liegt: ob ich ein prof. bin, oder ob ich ein 12 jähriger teen bin, lässt sich nicht beweisen. du müsstest ausgiebige nachforschungen anstellen um die richtigkeit meiner aussage zu prüfen. ich hingegen kann eine behauptung nach der anderen in den raum werfen und du wirst nie die zeit haben die richtigkeit meiner daten in relevatner zeit zu prüfen.

    ich glaube dir ist hiermit das manko von wiki klar geworden

    und komm mir jetzt bitte nicht mit der friede-freude-eierkuchen-version das wikiuser nur das beste im sinn haben und es keine interessengruppen gibt, die versuchen wiki nach ihrem willen zu beeinflussen.

  19. Re: nö. is grütze (Nachtrag)

    Autor: Konter 14.12.05 - 03:16

    Da hat sich wohl jemand Gedanken über die nächste Antwort gemacht ;). Ich habe dich nicht danach gefragt was du tust sondern ob du etwas getan hast wie ein Buch lesen oder einer Enzyklopädie körperlich nahe gekommen bist. Was du anscheinend nicht wirklich aufgefasst hast und meine Frage mit etwas beantwortet hast in der Hoffnung sie würde mich beeindrucken da ja jeder "Pro" der sich "wissenschaftlich" mit der "Medientheorie" auseinandersetzt sich natürlich mit Büchern auseinandersetzt. Kann ja sein dass du den ganzen Tag vor der Glotze mit ein paar Dosen Bier in Hand hockst und das dann "wissenschaftliches" Arbeiten abstempelst indem du hochgeistige Theorien über das Vormittagprogramm zusammenfasst. Also eben ein "professioneller Medientheoretiker".
    Nun aber zum Interessanten. Ich denke ich muss gar nichts beweisen sonder eher Du. Wer sagt denn nicht dass all die "Professionellen" denn keinen Schmonz schreiben. Kenn ich denn den Typen der im Brockhaus rumgeschrieben hat? Was ist wenn er angepisst war und einen totalen Bockmist schön verpackt geschrieben hat. Was wenn der Verlag von einer Interessengruppe beeinflusst wird oder man bei der Recherche mist gebaut hat? Klar kann man den später auf die Finger hauen weil man ihn kennt. Aber den Eintrag ändern wenn nun evtl. falsche Infos darin stehen kann man nicht. Nur wenn man eben eine Neuauflage rausbringt oder sonstwie mit aufwändigen Mitteln versucht diesen Fehler wieder auszubessern. Also eine Information kann man immer anzweifeln.
    Klar siehst du das Problem dass nun die Gefahr in einem Wiki größer ist dass irgendwelche Schwachmaten einen Bockmist reinschreiben. Dafür ist ja das Prinzip Leser sollen Leser korrigeren gedacht. Wenn ich in Wikipedia nachschlage finde ich auch Fehler, aber im Gegensatz zum Bibliotheksbuch, in das ich ja nicht so einfach eine Aktualisierung reintippen kann, kann ich das in einem Wiki.
    Anzweifeln kann man alles und jeden. Also beweise mir bitte dass "Pros" bessere Enzyklopädien auf die Beine stellen. Ach ja, bittest Du um eine eine "Propedia" wenn Du es dann zeitgleich begrüßt dass die Nupedia auch den Bach runtergegangen ist. Also für Einen der sich "wissenschaftlich" mit etwas befasst, scheinst du eher irgendwo anders ein Problem mit Wikipedia zu haben nur willst es nicht als Kritik anführen.
    Fakt ist dass man mehr Informationen aus einem Wikipediaeintrag erhält als man z. B. in einem Brockhauseintrag erhält. Ob du dieser Information letztendlich traust ist jedem Paranoiker selbst überlassen. Würde nur Unfug darin stehen würde sie nach kurzer Zeit niemand verwenden und hätte es nicht als Quellenangabe in zahlreichen Seminar- oder Diplomarbeiten geschafft. Wer nur aus der Wikipedia zitiert hat sich dann wirklich keine Arbeit bei der Recherche gemacht, aber sie ist wohl das beste unterstützende Instrument für Recherchearbeiten das ich kenne. Man kann schnell und unkompliziert etwas nachschlagen, wenn du auf Nummer sicher gehen willst, kannst du ja noch auf Langenscheidts Online-Fremdwörterbuch reinschauen etc. hindert dich ja niemand daran. Es hindert dich auch niemand daran jede Brockhaus-Neuauflage zu kaufen. Dank Wikipedia muss ich mich nicht durch einen Rotz von Papier durchwühlen wofür ich keine Zeit habe, sondern komme schneller an Informationen und Bücher dir mir weiterhelfen.

    Also wenn du willst, brauchst du niemanden trauen, nicht einmal dir selbst. Das Argument dass zuviel Unfug drinsteht kann ich nicht bestätigen. Wenn du die Qualität wirklich bemängelst kannst du dich ja als "Pro" ans Werk machen und die Themen richtig nachrecherchieren ob die Inhalte etc. wirklich stimmen. Ist ja auch keine andere Arbeit als wenn du an deiner höchsteigenen "Gogo-Action-Enzyklopädia" oder "Gogo-Action-Welterklärung" ranmachst.
    Wenn dir irgendwas am Aufbau nicht gefällt was du auch mal erwähnt hast, wieso willst du dass dann nicht ändern??? Wenn deine Idee von einer Enzyklopädie so genial ist wieso sollte sie dann abgelehnt werden??? Das zum Thema: Herumnörgeln und am Ende doch nix machen...




    gogo-action schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > deine anmerkung, das es nichts bringt, dass ich
    > erwähne was ich mache ist insofern obsolet, da du
    > mich danach gefragt hast, was meine kompetenzen zu
    > diesem bereich sind. ich habe lediglich auf deine
    > frage geantwortet. deine antwort zeigt aber das du
    > in der lage bis zu verstehen wo das problem von
    > wiki liegt: ob ich ein prof. bin, oder ob ich ein
    > 12 jähriger teen bin, lässt sich nicht beweisen.
    > du müsstest ausgiebige nachforschungen anstellen
    > um die richtigkeit meiner aussage zu prüfen. ich
    > hingegen kann eine behauptung nach der anderen in
    > den raum werfen und du wirst nie die zeit haben
    > die richtigkeit meiner daten in relevatner zeit zu
    > prüfen.
    >
    > ich glaube dir ist hiermit das manko von wiki klar
    > geworden
    >
    > und komm mir jetzt bitte nicht mit der
    > friede-freude-eierkuchen-version das wikiuser nur
    > das beste im sinn haben und es keine
    > interessengruppen gibt, die versuchen wiki nach
    > ihrem willen zu beeinflussen.


  20. Re: na also!!!

    Autor: AndreasZ 14.12.05 - 07:28

    1) Benutz' Encarta.
    2) Halt Dich aus Wikipedia raus.
    3) Denken. Dann schreiben.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Jedox AG, Freiburg im Breisgau
  2. über Hays AG, Augsburg
  3. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  4. Stadt Hildesheim, Hildesheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
    MCST Elbrus
    Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

    32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
    2. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs
    3. Core i5-L16G7 (Lakefield) im Test Intels x86-Hybrid-CPU analysiert

    Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
    Videokonferenzen
    Bessere Webcams, bitte!

    Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
    Ein IMHO von Martin Wolf

    1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera