1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sammelklage gegen Wikipedia in…

Verhältnismässigkeit

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verhältnismässigkeit

    Autor: sumopi 13.12.05 - 18:43

    Hat eigentlich mal jemand die Steinlaus im Medizinischen Woerterbuch "Pschyrembel" gefunden ?
    Das war sogar eine Erfindung in einem Fachbuch ..und witzig weil keiner zu schaden kam.
    Dennoch, um wieviele der tausenden Artikel geht es hier eigentlich? Drei, zehn, hundert? Die haben mittlerweile 300.000 (in Worten dreihunderttausend) Artikel auf ihren Seiten. Da wird eine Redaktion auch nicht die Fehler beseitigen geschweige den finden koennen.
    Die Idee Wikipedia lebt aus dem Wettbewerb der Wissenden. Jeder hat Zugriff und jeder kann -auch kleine Fehler- aendern. Wenn nun dieses Prinzip untergraben wird indem man sich für Aenderungen registrieren muss, geht die Dynamik floeten und auch die Fehlerkorrektur.

  2. Re: Verhältnismässigkeit

    Autor: peter und der hund 13.12.05 - 18:53

    weil es ja so unglaublich lange dauert sich zu reg-en!!!


    jetzt mach dir mal nicht in die hose!

  3. Re: Verhältnismässigkeit

    Autor: Yorick 13.12.05 - 18:59

    War das nicht "Peter und der Hurd"? :)

    peter und der hund schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > weil es ja so unglaublich lange dauert sich zu
    > reg-en!!!
    >
    > jetzt mach dir mal nicht in die hose!


  4. Anwälte

    Autor: Ron 13.12.05 - 19:20

    Das erzähl mal anwälten die eine möglichkeit wittern zu geld zu kommen. Drauf geschissen um was es da geht - plus - USA Recht.

  5. Re: Verhältnismässigkeit

    Autor: Michael - alt 13.12.05 - 23:49

    ich stimme dir zu, möchte aber ergänzen, daß jeder sein eigener Herr ist, eine Quelle in einem bestimmten Zusammenhang als zuverlässig anzunehmen oder nicht. Letztendlich ist dies ein Grundanforderung an jeden Zitierenden. Eine Klage gegen dieses Grundprinzip ist absurd.

    Ich bin wegen dieser Gefahren kein Freund von Wikipedia und empfehle sie daher auch nicht, im Gegenteil, ich warne sogar. Aber es bleibt doch jedem selbst überlassen, was er daraus zu machen gedenkt.

    Streng genommen müsste man aus heutiger wissenschaftlicher Sicht demen Mondastronauten ein Schmerzensgeld zugestehen wegen nicht genannter Gefahren bei der Benutzung einer Mondrakete.... und so weiter.....

    Ich habe der oben genannten Webadresse eine E-Mail zukommen lassen, in der ich auf die Abstrusität des in Frage gestellten Prinzips der Selbstverantwortung eines Nutzers hingewiesen habe und der damit verbundenen Unmündigkeitserklärung eines Wikinutzers. Konsequenterweise sollten wir dann dringenst Wahlen abschaffen, denn denen liegt ja offenbar auch eine unverhältnismässige Verantwortungslosigkeit wegen offensichtlicher Unmündigkeit der Wählerschaft zugrunde.....

    Irgendwie fällt mir dabei die erfolgreiche Schadenersatzklage wegen zu heißen Kaffees bei McDonalds ein....... und noch vieles mehr.....




    sumopi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hat eigentlich mal jemand die Steinlaus im
    > Medizinischen Woerterbuch "Pschyrembel" gefunden
    > ?
    > Das war sogar eine Erfindung in einem Fachbuch
    > ..und witzig weil keiner zu schaden kam.
    > Dennoch, um wieviele der tausenden Artikel geht es
    > hier eigentlich? Drei, zehn, hundert? Die haben
    > mittlerweile 300.000 (in Worten
    > dreihunderttausend) Artikel auf ihren Seiten. Da
    > wird eine Redaktion auch nicht die Fehler
    > beseitigen geschweige den finden koennen.
    > Die Idee Wikipedia lebt aus dem Wettbewerb der
    > Wissenden. Jeder hat Zugriff und jeder kann -auch
    > kleine Fehler- aendern. Wenn nun dieses Prinzip
    > untergraben wird indem man sich für Aenderungen
    > registrieren muss, geht die Dynamik floeten und
    > auch die Fehlerkorrektur.
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Augsburg
  2. Stadtverwaltung Bocholt, Bocholt
  3. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  4. Bezirkskliniken Schwaben, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,90€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  2. (u. a. Anno 1800 für 26,99€, Railway Empire für 14,99€, Code Vein für 16,99€)
  3. 119,90€ (Bestpreis mit Amazon)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

Wissen für ITler: 11 tolle Tech-Podcasts
Wissen für ITler
11 tolle Tech-Podcasts

Die Menge an Tech-Podcasts ist schier unüberschaubar. Wir haben ein paar Empfehlungen, die die Zeit wert sind.
Von Dennis Kogel


    Star auf Disney+: Erstmal sollten Fehler korrigiert werden
    Star auf Disney+
    Erstmal sollten Fehler korrigiert werden

    Statt zunächst Fehler zu beheben, bringt Disney+ lieber neue Inhalte - und damit auch neue Fehler.
    Ein IMHO von Ingo Pakalski

    1. Disney+ Zwei Star-Wars- und fünf Marvel-Serien kommen 2021
    2. Neue Profile von Disney+ im Hands-on Gelungener PIN-Schutz und alte Fehler
    3. Netflix-Konkurrenz Disney+ noch zum günstigeren Abopreis zu bekommen