1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sammelklage gegen Wikipedia in…

Am besten gleich alles verbieten!

  1. Beitrag
  1. Thema

Am besten gleich alles verbieten!

Autor: OscarWild 19.01.06 - 14:54

Ich rekapituliere das gerade für mich:

Mal unabhängig vom tieferen Sinn und Zweck von Wikipedia handelt es sich um eine Plattform, die Leuten ermöglicht, weitgehend anonym Information öffentlich zugänglich zu hinterlegen.
Diese Plattform soll nun - geht es nach WikipediaClassAction.org - dichtgemacht werden, weil manche Anwender die Plattform unerkannt mißbrauchen und falsche Information hinterlegen, wodurch angeblich Dritten angeblich Schäden entstehen.

Nun mal ein Äquivalent aus dem richtigen Leben:
Ein Betrunkener Autofahrer überfährt einen Fußgänger und begeht Fahrerflucht.
- Die Schädigung einer Person ist hier definitiv gegeben
- der Fahrer wurde nicht rund um die Uhr kontrolliert
- der Fahrer ist ohne Augenzeugen nur schwer ermittelbar, u.U. auch garnicht.

Würde WikipediaClassAction.org nun versuchen, die öffentliche Hand zu verklagen? Denn der Staat stellt ja die Straße zur Verfügung, und setzt nicht jedem Autofahrer einen Polizisten auf den Beifahrersitz, der stets aufpasst. Mit entsprechendem finanziellen Aufwand wäre das ja durchaus möglich, würde halt unschönerweise den Staat in den Ruin treiben...
Oder sollte man eher die Alkoholindustrie verklagen? Denn nüchtern wäre ja vielleicht nichts passiert. Oder den Hersteller des Autos, der leider kein Personenschädenverhinderungsgerät ins Fahrzeug eingebaut hat??

Ich kann nur sagen: ich kann gar nicht so viel fressen wie ich kotzen möchte, wenn ich mir immer wieder ansehen muss, wie ein paar wenige - fast immer aus kommerziellem Interesse (auch wenn das niemand zugeben würde, es geht ja stets um die Persönlichkeitsrechte, um die Demokratie, um Tante Emmas Wellensittich, ...) - ständig jeden freien Gedanken zerstören müssen.

In was für einer Welt leben wir eigentlich?!


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Am besten gleich alles verbieten!

OscarWild | 19.01.06 - 14:54

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
  2. Erstes Deutsches Fernsehen Programmdirektion, München
  3. Hays AG, München
  4. Computacenter AG & Co. oHG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

Surface Duo im Test: Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!
Surface Duo im Test
Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!

Microsofts neuer Ausflug in die Smartphone-Welt ist gewagt - das Konzept stimmt aber. Nicht stimmig hingegen sind Software, Hardware und Preis.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Error 1016 Windows-Händler Lizengo ist online nicht mehr erreichbar
  2. Kubernetes Microsofts einfache Cloud-Laufzeitumgebung Dapr wird stabil
  3. Microsoft Surface Duo kostet in Deutschland ab 1.550 Euro

Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit