1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lithium-Ionen-Akkus…

"Auto funktioniert nach Unfall wie geplant. Schlechtes Video."

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. "Auto funktioniert nach Unfall wie geplant. Schlechtes Video."

    Autor: sdancer 07.10.13 - 09:14

    Und das interessiert irgendjemand… warum?

  2. Re: "Auto funktioniert nach Unfall wie geplant. Schlechtes Video."

    Autor: gs2 07.10.13 - 09:23

    weil Elektroautos was neues sind und damit böse bzw. im focus der menschlichen Gier nach Katastrophen. Wieviele Spritfahrzeuge werden wohl an einem Tag in der Welt abbrennen? Ich denke mal 10 und mehr?

  3. Re: "Auto funktioniert nach Unfall wie geplant. Schlechtes Video."

    Autor: Der Spatz 07.10.13 - 09:30

    Man stelle sich vor, in Herborn wäre damals ein LKW mit diesem saugefährlichen "Handyakkus" in die Eisdiele gekracht.

    Das hätte sicher eine Katastrophe gegeben. Zum Glück war es ja nur ein Tanklaster.

    (Für die Jüngeren, die es nicht mitbekommen haben: http://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fbrand_von_Herborn )

    Wer Sarkasmus findet hat recht.

  4. Re: "Auto funktioniert nach Unfall wie geplant. Schlechtes Video."

    Autor: Phicsa 07.10.13 - 09:31

    Ja stimmt!!!!
    Wenn der zu brennen begonnen hätte wäre noch das ganze Eis geschmolzen!!!! ;)

  5. Re: "Auto funktioniert nach Unfall wie geplant. Schlechtes Video."

    Autor: gs2 07.10.13 - 09:34

    Wenn den Tesla ein Muslime gefahren hätte...naja, dann hätten die Polizisten VIELLEICHT wie wild auf das Fahrzeug geschossen. (siehe Washington vor ein paar Tagen)

  6. Re: "Auto funktioniert nach Unfall wie geplant. Schlechtes Video."

    Autor: derNichtGlaubt 07.10.13 - 09:35

    gs2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > weil Elektroautos was neues sind und damit böse bzw. im focus der
    > menschlichen Gier nach Katastrophen. Wieviele Spritfahrzeuge werden wohl an
    > einem Tag in der Welt abbrennen? Ich denke mal 10 und mehr?
    10x ... hmmm, das wird sich wohl nicht ausgehen ...

  7. Re: "Auto funktioniert nach Unfall wie geplant. Schlechtes Video."

    Autor: bofhl 07.10.13 - 09:45

    gs2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > weil Elektroautos was neues sind und damit böse bzw. im focus der
    > menschlichen Gier nach Katastrophen. Wieviele Spritfahrzeuge werden wohl an
    > einem Tag in der Welt abbrennen? Ich denke mal 10 und mehr?
    10? Das dürfte ungefähr die Anzahl von Fahrzeugbränden pro Jahr sein, die hauptsächlich von Dritten verursacht werden! Von sich aus hat die letzten Jahrzehnte noch kein Treibstofftank inkl. der ganzen Schläuche&Pumpen zu brennen begonnen - wie auch, Treibstoff brennt in der Regel nicht so einfach. Im Gegensatz dazu brennen Li-Akkus quasi von selbst, wenn deren Trennschichten zw. den einzelnen Lagen zerstört werden.
    Und genau das ist bei diesen Unfall passiert! Glück für die Insassen war, dass Tesla genau das ja bereits vorher gesehen hat und
    1. eine Kühlung eingebaut hat,
    2. eine Panzerung für die Akkus eingebaut hat,
    3. eine Flammenableitung vorgesehen hat!
    Alleine letzteres weißt auf die Tatsache hin, dass deren Akkus brandgefährlich sind - wie alle anderen Li-Akkus auch!

  8. Re: "Auto funktioniert nach Unfall wie geplant. Schlechtes Video."

    Autor: otto06217 07.10.13 - 10:47

    bofhl schrieb:

    > 10? Das dürfte ungefähr die Anzahl von Fahrzeugbränden pro Jahr sein, die
    > hauptsächlich von Dritten verursacht werden! Von sich aus hat die letzten
    > Jahrzehnte noch kein Treibstofftank inkl. der ganzen Schläuche&Pumpen zu
    > brennen begonnen - wie auch, Treibstoff brennt in der Regel nicht so
    > einfach.

    Hier ein Auszug aus einer Statistik aus Österreich:

    "Von 1996 bis einschließlich 2003 haben sich in Österreich insgesamt 12.979 Fahrzeugbrände ereignet. Überwiegend gerieten Pkws in Brand (10.172), in 2.807 Fällen waren Lastkraftfahrzeuge und Busse betroffen."

    Quelle: http://www.bundesfeuerwehrverband.at/aktuelles/details/article/fahrzeugbraende/

    Etwas aus Deutschland:
    Ähnlich fällt das Resümee des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) aus: „Im Jahr 2010 bearbeiteten Teil- und Vollkaskoversicherer insgesamt 15524 Brände von Personenwagen“, sagt GDV-Sprecher Christian Lübke. Diese von den Versicherern behandelten Fahrzeugbrände reichen vom schmorenden Kabelbaum bis zum Vollbrand und haben die Kaskoversicherer insgesamt 60,3 Millionen Euro gekostet. „Der weitaus überwiegende Teil davon“, berichtet Lübke, „hatte technische Ursachen.“

    Quelle: http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/fahrzeugbraende-ueben-fuer-den-ernstfall-11653084.html

    Natürlich ist die Anzahl von Straßenfahrzeugen mit elektrischem Antrieb wesentlich geringer als die der von Verbrennungsmotoren angetriebenen, aber mehr als zehn Fahrzeugbrände pro Jahr sind es schon, oder?

    VG



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.10.13 11:04 durch otto06217.

  9. Re: "Auto funktioniert nach Unfall wie geplant. Schlechtes Video."

    Autor: lejared 07.10.13 - 10:49

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 10? Das dürfte ungefähr die Anzahl von Fahrzeugbränden pro Jahr sein, die
    > hauptsächlich von Dritten verursacht werden! Von sich aus hat die letzten
    > Jahrzehnte noch kein Treibstofftank inkl. der ganzen Schläuche&Pumpen zu
    > brennen begonnen - wie auch, Treibstoff brennt in der Regel nicht so
    > einfach.

    Schau mal hier:
    http://www.lambounfall.de/

    Spontane Selbstentzündungen sind genügend dabei. Wahrscheinlich Brennen schon allein 10 Lambos pro Jahr ab, und das ist nicht gerade ein Massenfahrzeug. 10 brennende Fahrzeuge pro Tag weltweit halte ich für deutlich zu niedrig angesetzt. Die Zahl könnte wahrscheinlich allein für Deutschland hinkommen. Frag mal jemanden, der bei der Feuerwehr arbeitet.

  10. Re: "Auto funktioniert nach Unfall wie geplant. Schlechtes Video."

    Autor: bofhl 07.10.13 - 16:21

    lejared schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bofhl schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 10? Das dürfte ungefähr die Anzahl von Fahrzeugbränden pro Jahr sein,
    > die
    > > hauptsächlich von Dritten verursacht werden! Von sich aus hat die
    > letzten
    > > Jahrzehnte noch kein Treibstofftank inkl. der ganzen Schläuche&Pumpen zu
    > > brennen begonnen - wie auch, Treibstoff brennt in der Regel nicht so
    > > einfach.
    >
    > Schau mal hier:
    > www.lambounfall.de
    >
    > Spontane Selbstentzündungen sind genügend dabei. Wahrscheinlich Brennen
    > schon allein 10 Lambos pro Jahr ab, und das ist nicht gerade ein
    > Massenfahrzeug. 10 brennende Fahrzeuge pro Tag weltweit halte ich für
    > deutlich zu niedrig angesetzt. Die Zahl könnte wahrscheinlich allein für
    > Deutschland hinkommen. Frag mal jemanden, der bei der Feuerwehr arbeitet.

    Keiner der Lamborghinis brannte einfach so! Bei allen gab es bereits lange vorher Probleme (oder gar Unfälle!) und diese wurden von den Besitzern einfach ignoriert - so ala "die blöde Lampe leuchtet bereits seit Ewigkeiten, es wird schon nichts sein".
    Und immer war da ein elektrischer Kurzschluss der Verursacher und keine Entzündung des Tanks! Selbes gilt auch für so gut wie alle anderen Fahrzeugbrände der Vergangenheit! Meist wurden die Brände durch Kurzschlüsse oder Überlastungen nach Eigen-um- oder -Einbauten elektrischer Geräte verursacht.

    -----
    Mir ist noch nie ein Fahrzeug untergekommen, dass aufgrund der reinen Beschädigung des Tankes zu brennen begonnen hat - immer war entweder ein kapitaler Unfall mit entsprechender Zerstörung des kompletten Fahrzeuges oder eine Manipulation am elektrischen System der Grund!

  11. Re: "Auto funktioniert nach Unfall wie geplant. Schlechtes Video."

    Autor: bofhl 07.10.13 - 16:29

    otto06217 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bofhl schrieb:
    >
    > > 10? Das dürfte ungefähr die Anzahl von Fahrzeugbränden pro Jahr sein,
    > die
    > > hauptsächlich von Dritten verursacht werden! Von sich aus hat die
    > letzten
    > > Jahrzehnte noch kein Treibstofftank inkl. der ganzen Schläuche&Pumpen zu
    > > brennen begonnen - wie auch, Treibstoff brennt in der Regel nicht so
    > > einfach.
    >
    > Hier ein Auszug aus einer Statistik aus Österreich:
    >
    > "Von 1996 bis einschließlich 2003 haben sich in Österreich insgesamt 12.979
    > Fahrzeugbrände ereignet. Überwiegend gerieten Pkws in Brand (10.172), in
    > 2.807 Fällen waren Lastkraftfahrzeuge und Busse betroffen."

    Und was genau war der Brandverursacher? Das ein Auto brennt, heißt nicht, dass es daher brannte, weil es einen Verbrennungsmotor an Bord hatte! Gut 98% der Brände werden von Defekten im elektrischen System verursacht. Ein echter Brand aufgrund eines Lecks im Tank oder der Treibstoffleitung war so gut wie darunter. Und da meine ich nicht kapitale Unfälle, bei denen die Fahrzeuge komplett demoliert wurden und der eigentlich Entzündungsgrund aufgrund dessen kaum mehr feststellbar war!

    >
    > Quelle: www.bundesfeuerwehrverband.at
    >
    > Etwas aus Deutschland:
    > Ähnlich fällt das Resümee des Gesamtverbandes der Deutschen
    > Versicherungswirtschaft (GDV) aus: „Im Jahr 2010 bearbeiteten Teil-
    > und Vollkaskoversicherer insgesamt 15524 Brände von Personenwagen“,
    > sagt GDV-Sprecher Christian Lübke. Diese von den Versicherern behandelten
    > Fahrzeugbrände reichen vom schmorenden Kabelbaum bis zum Vollbrand und
    > haben die Kaskoversicherer insgesamt 60,3 Millionen Euro gekostet.
    > „Der weitaus überwiegende Teil davon“, berichtet Lübke,
    > „hatte technische Ursachen.“

    Und wie viele davon waren durch reine Entzündung des Treibstoffs durch irgend eine Zündquelle verursacht? Alle aufgeführten Brände wurden entweder direkt als reiner Kabelbrand klassifiziert oder einfach nur als Brand nach Unfall - nirgendwo steht "Brand nach Treibstoffleck".

    >
    > Quelle: www.faz.net
    >
    > Natürlich ist die Anzahl von Straßenfahrzeugen mit elektrischem Antrieb
    > wesentlich geringer als die der von Verbrennungsmotoren angetriebenen, aber
    > mehr als zehn Fahrzeugbrände pro Jahr sind es schon, oder?
    Mehr als 10 Fahrzeugbrände aufgrund Entzündung des Treibstoffs? Eher nicht - was da steht sind zig Brände aufgrund eines Defekts der elektrischen Systeme und die wird es genau so geben sobald eine entsprechende Menge an e-Fahrzeuge existieren!

  12. Re: "Auto funktioniert nach Unfall wie geplant. Schlechtes Video."

    Autor: beaver 07.10.13 - 16:32

    Tatsächlich waren (sind) es Konstruktionsfehler wie abplatzende oder undichte Benzinleitungen, abgefallene oder verrottete Schrauben, fehlender Hitzeschutz, idiotische Konstruktion, etc.
    Die wenigsten Fahrer haben irgendwelche Lampen ignoriert. Im Gegenteil, die sind sofort zur Werkstatt und die haben es teilweise nur noch schlimmer gemacht oder den Fehler nicht erkannt, genauso wie Lamborghini (Audi) diese Fehler schon immer ignoriert.
    Alles auf Lambounfall.de nachzulesen.

    Lamborghinis nun aber mit allen Autos zu vergleichen, ist wirklich idiotisch, denn die Dinger sind wirklich eine Todesfalle und bei anderen Autos ist das keinesfalls so häufig, und meistens bei anderen Autos wirklich nur auf Elektrikbrände zurückzuführen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.10.13 16:41 durch beaver.

  13. Re: "Auto funktioniert nach Unfall wie geplant. Schlechtes Video."

    Autor: bofhl 07.10.13 - 17:00

    beaver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tatsächlich waren (sind) es Konstruktionsfehler wie abplatzende oder
    > undichte Benzinleitungen, abgefallene oder verrottete Schrauben, fehlender
    > Hitzeschutz, idiotische Konstruktion, etc.
    > Die wenigsten Fahrer haben irgendwelche Lampen ignoriert. Im Gegenteil, die
    Bei mehr als der Hälfte aller Lamborghini-Brände waren Motorelektrik-Probleme der Grund. Und diese wurden fast immer durch Lampen angezeigt (das die Lampen sehr oft genau durch die Probleme verlöschten ist den blödsinnigen Konstruktionen der Bordelektrik geschuldet - "lang lebe der Audi-CAN-Bus, auf das er immer den Kunden immer schön ärgere und dem Hersteller laufende Neu-Käufe beschere" ;-))

    Auch ist die Krönung der Konstrukteurskunst von Lamborghini die absolut genaue Positionierung der Auspuffteile+Kat direkt an Kabeln und CF-Teilen - das schafft sonst eigentlich niemand so ohne weiters.
    (ok, Ferrari schaffte es beim ersten F458 Italia auch die Radabdeckungen super zu isolieren ;-> Na ja, auch Pferde lieben es manchmal heiß...)

    > sind sofort zur Werkstatt und die haben es teilweise nur noch schlimmer
    > gemacht oder den Fehler nicht erkannt, genauso wie Lamborghini (Audi) diese
    > Fehler schon immer ignoriert.
    > Alles auf Lambounfall.de nachzulesen.
    Diese Seite würde ich nicht wirklich als Referenz nehmen! Dort wird so ziemlich jeder Unfall per se als Konstruktionsfehler angenommen.

    >
    > Lamborghinis nun aber mit allen Autos zu vergleichen, ist wirklich
    > idiotisch, denn die Dinger sind wirklich eine Todesfalle und bei anderen
    > Autos ist das keinesfalls so häufig, und meistens bei anderen Autos
    > wirklich nur auf Elektrikbrände zurückzuführen.
    Stimmt, Lamborghinis sind und waren immer schon eine ganz spezielle Katastrophe.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Qualitätsingenieur (m/w/d) Softwarequalität
    Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  2. Principal Software Engineer SAP (m/w/d)
    SCHUFA Holding AG, Wiesbaden, Berlin, Hamburg, Bochum
  3. Chief Architect (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, verschiedene Standorte (Home-Office möglich)
  4. Senior IT Security Analyst (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,99€ (UVP 49,99€)
  2. 38,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux: Endlich raus aus der Pakethölle
Linux
Endlich raus aus der Pakethölle

Eine Systemd-Komponente könnte Updates vereinheitlichen und die Linux-Pakete in ihrer klassischen Funktion für Nutzer überflüssig machen.
Von Sebastian Grüner

  1. Reverse Engineering Linux läuft auf dem iPad Air 2
  2. Deklaratives Linux NixOS 22.05 kommt mit grafischem Installationsassistenten
  3. Plex, LRZ, Nvidia Geforce GTX 1630 soll im Juni erscheinen

30 Jahre Fate of Atlantis: Indiana Jones in seinem besten Abenteuer
30 Jahre Fate of Atlantis
Indiana Jones in seinem besten Abenteuer

Mehrere Handlungspfade und Prügeleien: Golem.de hat das vor 30 Jahren veröffentlichte Indiana Jones and the Fate of Atlantis neu ausprobiert.
Von Andreas Altenheimer

  1. Indiana Jones wird 40 Jahre alt Als Harrison Ford zum ersten Mal die Peitsche schwang

Apple Newton Messagepad: Apples Handheld ohne Jobs-Garantie
Apple Newton Messagepad
Apples Handheld ohne Jobs-Garantie

Das Messagepad war Apples erstes Handheld - und hat einen schlechten Ruf. Unser Test zeigt allerdings, dass das PDA-Konzept seiner Zeit voraus war.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Produktlaunch Apple soll neue Macs, iPhones und Homepod für Herbst planen
  2. Apple iOS 16 kann Captchas umgehen
  3. Infotainmentsystem Warum Apple Carplay noch nicht die Autos übernimmt

  1. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  2. Subventionen: Lindner will lieber Kitas statt Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas statt Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

  3. Statt 5G: Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV
    Statt 5G
    Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV

    Der Frequenzbereich wurde um ein Jahr für die bisherige Nutzung verlängert. Die russischen Netzbetreiber wollten dort 5G ausbauen.


  1. 19:09

  2. 18:54

  3. 18:15

  4. 18:00

  5. 17:45

  6. 17:30

  7. 17:15

  8. 17:00